Waschmaschine und trockner übereinander stellen

    0
    27

    Waschmaschine auf Trockner – geht das denn?

    Türme zu bauen ist eine Lösung in einem sehr kleinen Bad, in dem man Waschmaschine und Trockner unterbringen muss. Ob man auch die Waschmaschine auf den Trockner stellen kann, und welche Probleme das machen kann, können Sie hier nachlesen.

    Generelle Probleme beim Stapeln

    Ob Waschmaschine auf den Trockner oder Trockner auf die Waschmaschine – Geräte zu stapeln bringt immer einige Probleme mit sich.

    Das Gewicht

    Das Gerät, das unten steht, muss das Gewicht des darauf stehenden Geräts tragen können. Das ist nicht immer der Fall. In jedem Fall muss man zuerst mit dem Hersteller abklären, ob das unten geplante Gerät überhaupt belastbar genug ist.

    Zu berücksichtigen ist dabei vor allem die Punktlast: Das oben stehende Gerät verteilt sein ganzes Gewicht auf eine relativ kleine Fläche, nämlich die Grundfläche seiner Standfüße. Das Gerät, das unten steht, muss solchen Punktlasten auch tatsächlich dauerhaft gewachsen sein.

    Die Tragfähigkeit des Untergrunds

    Der Untergrund muss das Gewicht beider Geräte tragen können, ohne nachzugeben. Gerade bei federnden Untergründen kann das problematisch sein. Auch hier müsste man genau genommen wieder die Punktlasten anstatt der Flächenlast berücksichtigen. Das kann auch hier einen Unterschied machen.

    Waschmaschinen müssen immer perfekt in der Waage stehen. Ist das nicht der Fall, kann die Trommel unwucht werden. Schwere Lagerschäden und ein praktisch wirtschaftlicher Totalschaden der Maschine schon nach kürzester Zeit sind damit vorprogrammiert.

    Bei Maschinen, die über eine eingebaute Unwuchterkennung verfügen, bleibt die Maschine dann oft mitten im Programm stehen, sobald sie aus der Waage gerät. Damit werden zwar schwere Schäden an der Maschine vermieden, ärgerlich ist das aber trotzdem.

    Standfestigkeit des Turms

    Wenn zwei so schwere Geräte wie Waschmaschine und Trockner aufeinander stehen, muss besonders auf eine ausreichende Standfestigkeit und Rutschsicherheit geachtet werden. Schwingungen des einen Geräts dürfen das andere nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Das ist oft nur schwer zu erreichen.

    In vielen Fällen helfen aber entsprechende Einbaurahmen, um diese Standfestigkeit und Rutschsicherheit gut zu gewährleisten. Es gibt sie entweder vom Hersteller oder als Universalrahmen, wobei erstere immer zu bevorzugen sind.

    Stapelreihenfolge

    Üblich ist, den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen. Das hat mehrere Gründe:

    • Die Trommel eines Trockners dreht sich viel langsamer als die einer Waschmaschine, sodass weniger Schwingungen entstehen, wenn der Trockner oben steht.
    • Die Waschmaschine hat auf dem Trockner nicht immer einen sicheren, wackelfreien Stand und kann dadurch leicht aus der Waage geraten. Steht sie unten, wirkt sich das Trocknergewicht meist nicht so dramatisch auf die waagerechte Ausrichtung aus, solange der Trockner genau in der Mitte steht und nicht verrutschen kann.
    • Aufbaurahmen und Befestigungen sind meist für Trockner auf Waschmaschine ausgelegt, nicht umgekehrt.

    Die einzige Möglichkeit, einen Aufbau in anderer Reihenfolge zu realisieren wäre, einen entsprechenden „Einbauschrank“ zu mauern. Die „Zwischendecke“ zwischen den Geräten muss dabei ausreichend stabil sein. Ob sich dieser Aufwand tatsächlich lohnt, ist allerdings fraglich, zumal das Problem mit dem Abwasseranschluss auch dann bestehen bleibt und gelöst werden muss.

    Trockner auf Waschmaschine stellen oder befestigen?

    Den Trockner auf Waschmaschine stellen oder befestigen? – Nicht nur praktisch, sondern auch platzsparend, denn Haushaltsarbeiten werden im Allgemeinen als notwendiges Übel angesehen.

    Zwischenbaurahmen mit praktischer Griffleiste für Waschmaschine auf Trockner

    Daher ist jeder daran interessiert, alle anfallenden Tätigkeiten im Haushalt so schnell und unkompliziert wie möglich erledigen zu können.

    Da ist es doch praktisch, wenn es für fast jeden Handgriff ein Gerät gibt, mit dem sich die jeweilige Arbeit quasi von selbst erledigt.

    Nun, Wäsche trocknet natürlich auch auf einer Wäscheleine von ganz alleine, allerdings ist die Verwendung eines Haushaltshelfers viel komfortabler.

    Die Wäsche trocknet schneller und das Be- und Entladen des Wäschetrockners nimmt kaum Zeit in Anspruch. Leider hat jedoch nicht jeder den Platz, beide Geräte nebeneinander aufzustellen.

    Doch auch hierfür gibt es eine Lösung. Denn viele Apparate können gestapelt werden.

    Stapeln Sie hoch – Trockner auf Waschmaschine stellen?

    Wenn Ihnen der Platz fehlt, die zwei Geräte nebeneinander aufzustellen, dann können Sie auch einfach in die Höhe bauen.

    Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn beide Geräte Frontlader sind und die gleichen Flächenmaße haben.

    Zudem ist auch beim Stapeln elektrischer Haushaltsgroßgeräte zu beachten, dass Sie das leichtere Gerät auf dem schweren Gerät platzieren. Und das bedeutet in aller Regel, dass der Trockenapperat auf den Waschapparat gestellt wird.

    Übrigens würde es keinen Sinn haben die die Geräte umgekehrt zu stapeln, denn die Vibrationen, die beim Schleudern der Wäsche entstehen, könnten dazu führen, dass der Waschapparat herunterfällt. Sie braucht immer einen festen Stand.

    So klappt es mit dem Hochstapeln

    Wenn Sie die Geräte aufeinander stellen möchten, dann klingt das eigentlich ganz einfach. Allerdings ist es keineswegs damit getan, die beiden Geräte einfach übereinander zu stapeln. Schließlich handelt es sich hier um schwere Haushaltsgeräte.

    Außerdem entwickelt eine Waschapparat bei hochtourigen Schleudergängen durchaus Kräfte, die dazu in der Lage sind, den leichteren Trockenapperat„abzuwerfen“. Und das sollte in jeden Fall vermieden werden. Beim Aufbau Ihrer Wasch- und Trockenkonstruktion sollten Sie daher sehr umsichtig vorgehen.

    Zunächst einmal sollten Sie Ihren Waschapparat so ausrichten, dass sie völlig gerade und fest auf dem Boden steht. Damit können Sie das Risiko eindämmen, dass sich die Maschine durch die Vibrationen beim Schleudern aufschaukelt.

    Als nächsten Schritt benötigen Sie einen Zwischenbaurahmen, mit dem Sie die beiden Geräte miteinander verbinden können. Wenn Sie zwei Geräte eines Herstellers haben, dann können Sie diesen Verbindungsrahmen natürlich direkt von diesem Hersteller beziehen. Damit können Sie sicherstellen, dass alles genau zusammen passt.

    Haben Sie die Geräte von unterschiedlichen Herstellern gekauft, dann können Sie Universal-Verbindungsrahmen kaufen. Diese sind variabel verstellbar.

    Der praktische Verbindungsschutz von Siemens

    Achten Sie beim Kauf darauf, für welches Gewicht der Rahmen zugelassen ist. Alternativ zu den Verbindungsrahmen können Sie eventuell auch Antirutschmatten oder Vibrationsmatten verwenden.

    Auch die können individuell an die Maße der Geräte angepasst werden. Die Matte verhindert das Rutschen des Gerätes auf der Maschine. Sicherer ist jedoch ein festes Verbindungsgestell.

    Darauf sollten Sie beim Kauf eines Zwischenbaurahmens achten

    • Die Traglast des Rahmens sollte höher sein als das Gewicht des Trockenapperats
    • Zwischenbaurahmen sollten möglichst stabil gebaut sein
    • Der Rahmen sollte möglichst genau auf die Geräte abgestimmt sein
    • Universal-Zwischenbaurahmen können bei unterschiedlichen Modellen eingesetzt werden

    Muss der Trockner besondere Voraussetzungen erfüllen?

    Wird der erste eigene Haushalt gegründet, dann gehört die Waschapparat zu den ersten Haushaltsgeräten, die man sich anschafft.

    Über die Anschaffung des praktischen Haushaltsgerätes wird hingegen oft erst viel später nachgedacht. Schließlich wird ein Trockenapparat nicht notwendigerweise benötigt, wenn man seine Wäsche trocknen will.

    Sollte man sich also erst viel später für diesen praktischen Haushaltshelfer entscheiden, dann ist der Waschapparat häufig schon ein paar Jahre alt. Das ist jedoch überhaupt kein Problem.

    Bei der Kombination spielt das Alter beider Geräte kaum eine Rolle. Es ist absolut kein Problem, einen neues Gerät auf ein schon etwas älteres aufzustellen.

    Es kann höchstens sein, dass das in die Jahre gekommene Waschgerät vor allem im Schleudergang deutlich mehr Vibrationen erzeugen als fabrikneue Geräte.

    Umso wichtiger ist es, dass der Waschapparat perfekt ausgerichtet ist, um die Vibrationen so gering wie möglich zu halten. Außerdem sollten Sie auf keinen Fall auf einen Zwischenbaurahmen verzichten, der beide Geräte miteinander verbindet.

    Auch das Kombinieren zweier Geräte von unterschiedlichen Herstellern ist in den meisten Fällen völlig unproblematisch. Wenn Sie beide Geräte von einem Hersteller erwerben, dann können Sie natürlich gar nichts falsch machen.

    Der AEG LAVATHERM TÖKO – sehr gut geeignet zum Hochstapeln

    Denn hier sind alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt. Aber auch wenn Sie das Gerät von einem anderen Hersteller kaufen, sollte es keine Probleme geben.

    Sie müssen lediglich darauf achten, dass die Maße der Grundflächen möglichst identisch sind.

    Sollte der Trockenapperat geringfügig kleiner sein als der Waschapparat ist auch das kein Problem. Das Produkt sollte nur keinesfalls eine größere Grundfläche haben als der Waschapparat.

    Abgesehen davon können Sie beim Kauf einer Maschine Ihren Bauch entscheiden lassen. Wie bei allen anderen elektrischen Hausgeräten sollten Sie lediglich darauf achten, dass der Trockenapparat möglichst wenig Energie verbraucht.

    Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Besonders energiesparende Geräte sind in der Anschaffung zwar oft ein wenig teurer, allerdings rechnet sich der Kauf durch die Ersparnis bei den Stromkosten schnell.

    Die komfortable Bedienbarkeit elektrischer Geräte ist immer ein Plus. Daher sollten Sie auch diesen Punkt in Ihre Überlegungen während der Kaufentscheidung mit einbeziehen.

    Achten Sie darauf, dass Sie möglichst viele verschiedene Programme auswählen können. Dennoch sollte das Bedienfeld übersichtlich gestaltet sein. Außerdem ist eine große Ladeluke immer ein Vorteil, denn sie erleichtern das Be- und Entladen der Maschinen. Auch die Reinigung des Produktes sollte sich möglichst unkompliziert gestalten.

    Zusammenfassung

    Wenn Sie wenig Platz zur Verfügung haben und dennoch nicht auf den Komfort eines Waschapparates verzichten möchten, dann können Sie den Trockner auf Waschmaschine stellen.

    Dabei spielt es keine Rolle, ob die Geräte von unterschiedlichen Herstellern stammen oder ob die Geräte unterschiedlich alt sind.

    Wichtig ist lediglich, dass Sie immer den Trockenapperat auf den Waschapparat stellen. Zudem sollten beide Geräte die gleiche Grundfläche besitzen und möglichst über einen Zwischenbausatz miteinander verbunden sein.

    Andernfalls könnte es passieren, dass das Hausgerät herunterfällt. Und das ist nicht nur gefährlich, das kann auch großen Schaden anrichten, der von den Versicherungen nicht bezahlt wird.

    Wenn Sie beide Geräte in jedem Fall stabil miteinander verbinden, dann können Sie sich beim Kauf eines Trockenapperates ganz auf Ihre individuellen Vorstellungen konzentrieren.

    Eine Alternative zum Hochstapeln der beiden Geräte ist die Waschmaschine mit integriertem Trockner, ein sogenannter Waschtrockner.

    Einen Testsieger und Ersatzteile günstig online bestellen oder billig im Angebot kaufen über den Amazon.de Shop. Einen übersichtlichen Preisvergleich liefert der Wäschetrockner Test und der dazugehörige Testbericht den Preis. Durch den Vergleich können Sie sehr viele Kosten sparen.

    Beliebte Artikel

    Wäschetrockner Test 2017 | Mit Abluft & Wärmepumpe

    Wärmepumpentrockner Test 2017 | Miele, Bosch

    Kondenstrockner Test 2017 | Wäschetrockner kaufen

    Waschtrockner Test 2017 | Indesit, AEG & Bosch

    Ablufttrockner Vergleich 2017 | Wäschetrockner günstig

    Waschtrockner Test 2017 | Miele, Bosch & AEG

    Wäschetrockner Test 2017 | Miele, Siemens, AEG & Bosch

    Wärmepumpentrockner Test 2017 | Siemens, AEG, Bosch

    AEG Lavamat | Turbo L16850A3 Öko im Test

    Miele Trockner Test | Mit Wärmepumpe günstig kaufen

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos Okay

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf „Akzeptieren“ unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

    Trockner auf Waschmaschine stellen

    Ein Badezimmer mit Waschmaschine und Trockner ist zwar praktisch, jedoch benötigen beide Geräte nebeneinander einen Platz von 1,2 m, welchen nicht jedes Badezimmer zur Verfügung stellt. Dennoch muss man nicht auf einen Trockner verzichten. Es ist ebenso möglich, den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen und damit Platz zu sparen.

    Um einen solchen "Waschmaschinenturm" zu bauen, stehen verschiedene Lösungen zur Auswahl. Der Handel bietet dazu einen Zwischenbausatz oder Zwischenbaurahmen an, der neben einer guten Befestigung häufig auch ein ausziehbares Fach bietet. Die Lösungen sind durchdacht und sicher.

    Aber auch mit einfachen Mitteln und ohne hohe Kosten ist es möglich, den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen. Benötigt werden hierzu nur ein Stück Arbeitsplatte und einige Winkel, die sich in fast jeder Werkstatt finden lassen. Schnell ist nach unserer Anleitung der Waschmaschinenturm erstellt.

    Inhaltsübersicht: Trockner auf Waschmaschine stellen

    Benötigte Arbeitsmaterialien und Hilfsmittel

    Je nach gewählter Methode, werden auch unterschiedliche Hilfsmittel und Werkzeuge benötigt.

    Waschmaschinenturm mit Zwischenbausatz:

    Platte zwischen Waschmaschine und Trockner

    Waschmaschine auf Trockner oder umgedreht?

    Häufig wird danach gefragt, ob eine Waschmaschine auch auf einen Trockner gestellt werden kann. Prinzipiell kann die Frage mit einem Ja beantwortet werden. Es ist jedoch anzumerken, dass die Waschmaschine deutlich mehr Bewegungen verursacht und daher einen sicheren Stand benötigt. Ist dieser nicht gewährleistet, kann der Waschmschinenturm instabil werden und die Waschmaschine einer Unwucht beim Schleudern nicht entgegenwirken. Die Sicherungen müssen in diesem Fall drastisch verstärkt werden.

    Sofern es keinen driftigen Grund für diese Anordnung gibt, sollte es vermieden werden, eine Waschmaschine auf den Trockner zu stellen. Ebenso gefährlich ist es, einen Trockner auf eine kleinere Waschmaschine zu stellen. Hierfür sollte mit einem sicheren Gestell eine größere Standfläche für den Trockner geschaffen werden.

    Schritt 1: Passende Arbeitsplatte zusägen

    Häufig werden Waschmaschine und Trockner ohne Hilfsmittel einfach als Turm aufgestellt, was sehr gefährlich ist. Es muss auf jeden Fall eine Verbindung zwischen beiden Geräten geschaffen werden. In unserem Beispiel wird jeweils eine Arbeitsplatten über Waschmaschine und Trockner gelegt und gesichert. Ohne Waschmaschine und Trockner zu verbinden, kann das Vibrieren der Waschmaschine dazu führen, dass der Trockner "wandert" und vom Waschmaschinenturm fällt. Im ungünstigen Fall können hierbei nicht nur die Geräte beschädigt werden.

    Benötigt wird daher eine Arbeitsplatte, die entweder selbst zugesägt wird oder auch als Rest im Baumarkt erworben werden kann. Die Arbeitsplatte benötigt eine standardisierte Tiefe von etwa 60 cm und eine Breite, die vollflächig auf der Waschmaschine aufliegt. Eine größere Breite wird nicht benötigt, was der Platzeinsparung sehr dienlich ist.

    Für einen Großteil von Waschmaschinen wird eine Arbeitsplatte von 60 x 60 cm benötigt.

    Schritt 2: Arbeitsplatte mit Winkel auf der Waschmaschine sichern

    Damit die Arbeitsplatte sicher auf der Waschmaschine hält und nicht verrutschen kann, muss diese gesichert werden. Ist sie größer als als die Waschmaschine, können rundherum Leisten angebracht werden, was optisch sehr ansprechend aussieht. Soll jedoch viel Platz im Badezimmer oder Waschraum eingespart werden, sollte die Sicherung so schmal wie möglich ausfallen.

    Möglich wäre es, einfach ein Brett seitlich an der Arbeitsplatte zu befestigen und so gleichzeitig Waschmaschine und Trockner kombiniert zu sichern. Das hat jedoch den Nachteil, dass sich die Befestigungsschrauben lösen und somit die Sicherungen abfallen können. Winkel bieten dagegen bei sehr geringem Platzbedarf eine sehr gute Sicherung. Die Winkel werden senkrecht mit Schrauben in der Arbeitsplatte befestigt und nehmen seitlich die Kräfte auf. Somit können die Schrauben nicht aus dem Holz gezogen werden.

    Ob die Arbeitsplatte etwas breiter oder minimal kleiner als die Waschmaschine ist, spielt hierbei keine große Rolle. Der richtige Abstand kann mit den Winkeln eingestellt werden. Messen Sie hierzu die exakte Breite der Waschmaschine und richten Sie danach die Winkel aus. Der Abstand zur Vorder- und Hinterkante sollte etwa gleichmäßig aufgeteilt werden.

    Da Waschmaschine und Trockner in fast allen Fällen vor einer Wand stehen und daher nicht nach hinten rutschen können, muss die Arbeitsplatte nur noch gegen Bewegungen nach vorne gesichert werden. Dieses kann durch einen weiteren Winkel an der hinteren Seite erfolgen. Beachten Sie hierbei den Abstand zwischen Maschine und Wand (blau gekennzeichnet).

    Schritt 3: Sicherungen für den Wäschetrockner anbringen

    Nachdem die Arbeitsplatte auf der Waschmaschine gesichert wurde, müssen weitere Befestigungen angebracht werden, um Waschmaschine und Trockner stapeln zu können. Auch in diesem Fall kommen Winkel zum Einsatz. Wie man auf den Bildern sieht, wurden hierfür Winkel aus dem Werkstatt-Fundus verwendet. Wichtig ist nur, dass sie stabil und die Schenkel lang genug sind. Hierbei kann man durchaus erfinderisch sein.

    Wie bei der Waschmaschine, muss für die Positionierung der Winkel die Stellfläche des Trockners genau ausgemessen werden. Es ist aber ebenso möglich, probeweise Waschmaschine und Trockner übereinander zu stellen, die Winkel zu positionieren und zu kennzeichnen. Nachdem der Trockner wieder von der Platte genommen wurde, können die Winkel angeschraubt werden.

    Leider ist es beim aufgestellten des Trockner nur selten möglich, diesen unsichtbar gegen ein Verrutschen nach vorne zu sichern. Mit dem sichtbaren Winkel am Fuß des Trockners kann man sich aber arrangieren und diesen bei Bedarf auch farblich dem Trockner anpassen.

    Schritt 4: Waschmaschine und Trockner aufeinander stellen

    Die Arbeitsplatte liegt sicher auf der Waschmaschine und auf der Arbeitsplatte wurden Winkel angebracht, die den Trockner halten. Mit dieser Methode werden Waschmaschine und Trockner zusammen mit einer Arbeitsplatte gesichert. Raffiniert, günstig und vor allem schnell umgesetzt. Ein extra Verbindungsrahmen, Gestell oder Schrank wird hierfür nicht benötigt. Ist der entsprechende Platz vorhanden, kann ein Schrank jedoch zusätzlichen Stauraum für Waschmittel und Weichspüler schaffen. Im gezeigten Beispiel befindet sich der Waschmaschinenturm in einem Waschraum der gerade umgebaut wird. Auch hier wird der Zwischenraum zur Wand mit einem Regal gefüllt und so Platz für Waschutensilien geschaffen.

    Als zusätzliche Sicherung kann eine Matte zwischen Waschmaschine und Trockner gelegt werden. Die Antirutschmatte nimmt nicht nur Vibrationen auf, sie entlastet zusätzlich die Winkel.

    Tipp: Ablauf für Waschmaschine und Trockner

    Wäschetrockner unterscheiden sich grundlegend in Ablufttrockner und Kondenstrockner. Da Ablufttrockner die feuchte Luft in den Raum pusten oder einen Anschluss an der Außenwand benötigen, werden Kondenstrockner bevorzugt. Hier wird die Feuchtigkeit der Wäsche in einem Auffangbehälter gesammelt, der regelmäßig geleert werden muss.

    Was einige nicht wissen – viele Kondenstrockner können direkt an das Abflussrohr angeschlossen werden. Stehen Waschmaschine und Trockner übereinander, kann auch der Abfluss beider Geräte kombiniert werden (auf den oberen Bildern gut zu sehen). Häufig muss hierfür einfach der Schlauch abgenommen werden, der das Wasser in den Auffangbehälter leitet. Dieser kann durch eine Vorbereitung in der Rückwand nach außen gelegt und in den Abfluss geleitet werden. Der Auffangbehälter muss nie wieder geleert werden.

    Zwischenbaurahmen online kaufen

    Weiterführende Informationen

    Hilfe benötigt? Dringende Fragen?

    Jetzt im Heimwerker-Forum beraten lassen!

    Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

    Am meisten gelesen

    • Wasserhahn tropft
    • Holz-Fensterläden bauen
    • Heizkörperentlüftung
    • Parkett verlegen
    • Tapete entfernen
    • Heizkörper tauschen
    • Fliesenlegen
    • Wandgestaltung
    • Heizkörperberechnung
    • Parkett abschleifen
    • Vinylfußboden verlegen
    • Kachelfarbe
    • Heizung berechnen
    • Tapezieren
    • Vliestapete tapezieren
    • Dachdämmung
    • Fassadenfarbe
    • Fenster einbauen
    • Maskiertechnik
    • Schwerlastdübel
    • Zementschleier entfernen
    • Wandfliesen legen
    • Wände streichen
    • Laminat
    • Linoleum verlegen

    Neue Diskussionen im Forum

    Arbeiten im Haus
    Garten und Außenanlagen
    Basteln und Kreativität
    Mediadaten heimwerker.de

    Seit 1996 eines der größten und reichweitenstärksten DIY-Portale in deutscher Sprache. Das passende Umfeld für Werbung aus dem Bereich Haus und Garten. Gerne informieren wir Sie per Mail über unsere Buchungsmöglichkeiten.

    Unsere aktuellen Online-Nutzungszahlen können Sie bei der ivw abrufen.

    Источники: http://www.hausjournal.net/waschmaschine-auf-trockner, http://www.trockner24.org/trockner-auf-waschmaschine-stellen-befestigen/, http://www.heimwerker.de/haus/kueche-bad-sanitaer/trockner-auf-waschmaschine-stellen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here