Verkalkte glasdusche reinigen

    0
    14

    Verkalkte duschkabine

    Das könnte dich auch interessieren:

    Kostenloser Newsletter

    Jede Woche die besten Tipps per E-Mail!

    Trage dich in unseren kostenlosen Newsletter ein, er wird von über 100.000 Menschen gelesen:

    Als Dankeschön gibt es unsere Fleckenfibel kostenlos als PDF!

    Beliebte Themen

    Trage dich in unseren kostenlosen Newsletter ein und erhalte unser eBook Frag Mutti's Fleckenfibel!

    Über 108.000 begeisterte Leser!

    Gute Gründe für unseren Newsletter:

    • Erhalte 1x pro Woche eine Auswahl der besten Tipps!
    • Du erhältst unser eBook "Frag Mutti's Fleckenfibel" – kostenlos!
    • Sehr beliebt: 61 Anmeldungen in den letzten 48h!
    • Jederzeit abbestellbar!

    Deine E-Mail wird von uns NICHT an Dritte weitergegeben.

    Duschkabine reinigen – so wird Ihre Dusche wieder sauber!

    Eine lange heiße Dusche ist eines der besten Entspannungsrituale nach einem anstrengenden Tag. Dies gilt besonders, wenn Massageduschkopf und Aromaduschgel den Wellness-Effekt noch erhöhen. Das nasse Vergnügen verliert allerdings schlagartig seinen Relaxfaktor, wenn der Blick dabei auf die mit Kalkrändern übersäten Wandflächen und Glastüren der Duschkabine fällt. Um dem Ekeleffekt vorzubeugen, bleibt dem Nutzer ein gründliches Reinigen der Kabine unmittelbar nach der Dusche nicht erspart. So ist zumindest die einhellige Meinung. Stimmt das wirklich oder darf man sich getrost aufs Sofa kuscheln und die Dusche wöchentlich mit dem restlichen Hausputz erledigen? Wie Sie jederzeit die Verschmutzungen wie Seifenrückstände aus Ihrer Duschkabine entfernen, erklären wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

    Welche Arten von Verschmutzungen bilden sich in der Duschkabine?

    Welche Arten von Schmutz sammeln sich in einem Raum, in dem nur mit Wasser und Seife hantiert wird? Nachfolgend haben wir Ihnen die typischen Quellen von Verschmutzungen in Duschkabinen aufgelistet:

    © U. Brothagen – Fotolia.com

    Duschkabine reinigen – so geht´s:

    Für eine Reinigung direkt nach dem Duschen spülen Sie Glasduschkabine und Fliesen einfach mit der Brause ab. Nun trocknen sie mit dem Abzieher und entfernen die zurückbleibende Feuchtigkeit in Fugen und Ecken restlos mit einem Baumwoll- oder Mikrofasertuch. Einmal in der Woche sollten Sie eine Grundreinigung gemäß der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung durchführen.

    • Allzweckreiniger bzw. Scheuermilch
    • Glasreiniger
    • 2 Reinigungsschwämme
    • Abzieher mit Gummilippe
    • Eine alte Zahnbürste
    • Weiche Trockentücher
    • Schritt 1: Reinigen Sie zunächst die Fliesen, Armaturen und die Duschwanne. Dafür verwenden Sie einen Reinigungsschwamm und entweder einen Allzweckreiniger oder Scheuermilch für starke Verschmutzungen und Kalkablagerungen. Achten Sie beim Arbeiten mit Scheuermitteln oder kratzigen Schwämmen penibel darauf, nicht das anliegende Glas der Duschkabine zu zerkratzen. Spülen Sie das Reinigungsmittel mit viel Wasser ab und ziehen Sie die Wände mit einem Abzieher ab.
    • Schritt 2: Putzen Sie im zweiten Schritt die Glaswände und die Duschtür mit Glasreiniger oder einer Zitronensäurelösung gegen Kalk. Verwenden Sie dafür einen weichen Schwamm oder einen Lappen, mit dem Sie das Reinigungsmittel auftragen. In die Dichtungen und Zwischenräume gelangen Sie mit einer alten Zahnbürste. Wischen Sie mit einem feuchten Schwamm nach und trocknen Sie die Flächen innen und außen mit dem Abzieher. Dabei arbeiten Sie in parallelen Bahnen von oben nach unten und nicht kreuz und quer.
    • Schritt 3: Wischen Sie sowohl Fliesen als auch Glaswände und -türen gründlich mit Baumwolltüchern oder Mikrofasertüchern trocken. Dabei sollten Sie die Dichtungsgummis der Duschtür und die Ecken der Kabine besonders aufmerksam behandeln. Hier sammelt sich nämlich leicht Feuchtigkeit, die zur Bildung von Schimmel führen kann.

    Hausmittel zur Reinigung und Pflege der Duschkabine

    Eine Dusche bekommen Sie nicht nur mit Reinigern aus der Drogerie blitzblank, auch einfache Hausmittel leisten beim Reinigen gute Dienste:

    • Zitronensäure: Die Allzweckwaffe mit dem frischen Duft ist ideal, um Kalkablagerungen von einer Glasduschkabine zu entfernen. Dafür geben Sie einen guten Schuss Zitronensaft aus Konzentrat ins Putzwasser und reinigen die Scheiben damit.
    • Essig: Essigessenz ist ein probates Hausmittel gegen Kalkablagerungen und Flecken auf Ihrem Duschvorhang. Legen Sie ihn zu diesem Zweck über Nacht in einen Eimer mit Essigwasser ein. Alternativ geben Sie ihn mit 50 ml Essigessenz und 50 g Natron zusammen ins Feinwäscheprogramm der Waschmaschine. Auf Glasduschkabinen, Kunststoff und Fiesen sollten Sie Essig bei Ihrer Reinigung nicht einsetzen. Die Säure greift nämlich Gummilippen und -dichtungen an.
    • Backpulver: Nicht für die Glaswände der Duschkabine aber für die Reinigung von Fliesen und Fugen ist Backpulver das geeignete Hausmittel. Auch stark verschmutzte Fugen strahlen wieder, wenn Sie eine Paste aus Backpulver und Wasser mit einer alten Bürste in die Fliesenzwischenräume einarbeiten. Eine halbe Stunde einwirken lassen, abspülen, fertig.
    • Rasierklinge, Glaskeramikschaber: Besitzen Sie eine Dusche aus Echtglas, lassen sich Kalkablagerungen und Seifenrückstände mit einer Rasierklinge oder einem Ceranfeldschaber abtragen, ohne Kratzer zu hinterlassen. Bei Acrylglas dürfen Sie diese Methode keinesfalls ausprobieren, sondern sollten auf eine Reinigung mit Zitronensäure zurückgreifen.

    Spezielle Reiniger – sinnvoll oder nicht?

    Alle Spezialprodukte im Haushalt, die Glas streifenfrei strahlen lassen und die empfindliche Materialien entkalken, sind auch für die Reinigung einer Duschkabine geeignet:

    • Klarspüler: Eigentlich für die Gläser in der Spülmaschine gedacht, verleiht Klarspüler auch den Scheiben der Duschkabine Glanz und klaren Durchblick. Stark verschmutzte Stellen reiben Sie mit konzentriertem Klarspüler ein und waschen ihn nach kurzer Einwirkzeit ab. Für eine Flächenreinigung geben Sie einen Schuss des Produkts in Ihr Putzwasser.
    • Entkalker für Kaffeemaschinen: Noch ein zweckentfremdeter Helfer aus der Küche – Entkalkungsmittel für Kaffeemaschinen basiert meist auf Zitronensäure und wirkt auch auf verkalkten Duschkabinen. Da es in den Leitungen der Kaffeemaschine keinen Schaden anrichtet, schont das Produkt auch die Gummidichtungen der Dusche. Tragen Sie die Flüssigkeit oder das gelöste Pulver einfach auf die betreffenden Stellen auf, lassen es kurz einwirken und spülen Sie es ab.
    • Glasreiniger: Glasreiniger eignet sich hervorragend für eine schnelle Reinigung der Duschkabinen aus Glas. So werden Seifenrückstände und Verschmutzungen restlos entfernt. Gegen Ablagerungen von Kalk ist er beim Reinigen jedoch machtlos.
    • Spezielle Imprägnierungen: Sie sollen die Glasscheiben der Duschkabine mit einem Lotus-Effekt versehen, der Wasser und Dreck einfach abperlen lässt. Für diejenigen, die ihr Bad von Grund auf neu einrichten möchten, werden mit Titandioxid beschichtete Glasduschkabinen angeboten. Diese duschkabinen verfügen per se über diese Anti-Haft-Eigenschaften. Für Putzmuffel zahlt sich die kleine Investition ins Badezimmer sicher aus.

    Im Normalfall ist es völlig ausreichend, die eigene Duschkabine wöchentlich zu reinigen. Doch wenn Sie die Flächen aus Glas nach jedem Duschen einer kurzen Reinigung mittels Gummilippe und Trockentuch unterziehen, wird es deutlich einfacher. Durch die passenden Hausmittel und spezielle Reiniger können Sie Duschkabinen zudem recht einfach von Verschmutzungen wie Kalk oder Seifenrückständen befreien.

    Total verkalkte Duschkabine, nix will helfen, habt Ihr Tipps?

    Mitglied seit 22.04.2007

    Mitglied seit 17.01.2002

    9.067 Beiträge (ø1,56/Tag)

    Mitglied seit 05.10.2003

    21.821 Beiträge (ø4,21/Tag)

    Mitglied seit 22.04.2007

    Mitglied seit 21.02.2007

    28.022 Beiträge (ø7,1/Tag)

    Mitglied seit 18.06.2007

    1.281 Beiträge (ø0,33/Tag)

    Nimm nochmal eine Säure und dazu heißes Wasser! Das geht damit dann gleich viel besser.

    Und ansonsten: Lass das deinen Freund machen! Wenn du schwanger bist erst recht.

    Mitglied seit 24.07.2008

    286 Beiträge (ø0,08/Tag)

    ich habe mal gelesen, daß man nach dem Säubern der Duschkabine diese mit Autopolitur einreiben soll, dann würde das Wasser abperlen und es kommt nicht so schnell zu neuen Kalkflecken. Ich habe es ausprobiert und es FUNKTIONIERT!

    Mitglied seit 15.08.2007

    15.163 Beiträge (ø4,02/Tag)

    Mitglied seit 17.01.2002

    9.067 Beiträge (ø1,56/Tag)

    Mitglied seit 12.12.2007

    1.913 Beiträge (ø0,52/Tag)

    Du läßt bitte die Finger und vor allem die Nase davon.

    Mitglied seit 24.07.2008

    286 Beiträge (ø0,08/Tag)

    Mitglied seit 17.01.2002

    9.067 Beiträge (ø1,56/Tag)

    ist doch auch, zumindest bei mir, als guter Tip angekommen. Darum habe ich ja auch den hinten dran gesetzt

    Also kein Grund, zu werden

    Mitglied seit 01.04.2005

    Mitglied seit 04.11.2003

    7.260 Beiträge (ø1,41/Tag)

    Mitglied der IzRdvAbMe.V.

    Wer in die Fußstapfen anderer tritt hinterläßt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

    Mitglied seit 12.06.2004

    827 Beiträge (ø0,17/Tag)

    Brauch meine 33% Salzsäure normalerweise für andere Dinge.

    Geht die wirklich als Kalkentferner?

    Mitglied seit 12.12.2007

    1.913 Beiträge (ø0,52/Tag)

    Wobei’s egal ist, welche Säure man nimmt, HCl ist halt vergleichsweise ungefährlich.

    Darf halt nichts in der Nähe sein, das sehr säureempfindlich ist.

    Zur letzten Seite springen und antworten

    Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

    Источники: http://www.frag-mutti.de/thema/verkalkte+duschkabine, http://www.haushalts-magazin.de/duschkabine-reinigen-so-wird-ihre-dusche-wieder-sauber/, http://www.chefkoch.de/forum/2,27,460255/Total-verkalkte-Duschkabine-nix-will-helfen-habt-Ihr-Tipps.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelWandsteine zum kleben
    Nächster ArtikelWandputz arten

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here