Trockner und waschmaschine in einem

    0
    5

    Ratgeber Waschtrockner

    Waschmaschine mit Trockner: Gibt es gute Waschtrockner?

    Vor kurzem hätte die Antwort auf diese Frage einfach “NEIN” lauten müssen. Denn die Kombination aus Waschmaschine und Trockner wurde jahrelang von den Herstellern vernachlässigt. Das sieht jetzt anders aus, denn die Nachfrage steigt. Die aus meiner Sicht beste Maschine stelle ich hier vor.

    Das Problem: Noch immer sind die meisten Waschtrockner echte Energiefresser. Sie kommen über Energieeffizienzklassse C kaum hinaus – sie sind also auf Dauer teuer. Wer die Geräte einzeln kauft, hat eine riesige Auswahl unter A+++ Waschmaschinen und stromsparenden Wäschetrocknern. Nicht so bei Waschtrocknern. Es gab nur Billigmarken oder extrem teure Geräte jenseits der 1000 Euro.

    Diese Geräte gibt es zwar immer noch, sie stehen vor allem in den großen Elektromärkten. Doch wenn Du im Onlinehandel genau hinschaust, entdeckst Du dort moderne Waschtrockner wie diesen Siemens IQ500.

    Was unterscheidet diese Maschine von anderen Waschtrocknern?

    Meiner Meinung nach ist das der EINZIGE Waschtrockner weit und breit, der auch seinen Preis wert ist. Der Siemens verbraucht weniger Strom als die Konkurrenz. Und es ist eine der wenigen Kombimaschinen, die mit 1500 Touren schleudern können. Hohe Drehzahl beim Schleudern = weniger Energie beim Trocknen. Beim kombinierten Waschen + Trocknen passen wie üblich bei Waschtrocknern 5 kg Wäsche hinein (im Modus Nur-Waschen sind es 8 kg!). Zudem ist das Gerät recht leise.

    Was dieser Waschtrockner besser macht als die meisten anderen:

    • Energieeffizienzklasse A (!)
    • Waschwirkung Klasse A
    • Schleuderwirkung Klasse A: 1500 U/min (!)
    • ca. 5,44 kWh Strom pro Durchgang Waschen plus Trocknen, das ist etwas mehr als bei 2 Einzelgeräten
    • praxisgerechtes Fassungsvermögen: 8 kg waschen
    • Nonstop Waschen und Trocknen von bis zu 5 kg Wäsche in einem Durchgang
    • Aqua Stop, Nachlegefunktion, Schnellprogramme

    Welche Nachteile gibt es?

    Manche gerätespezifischen Nachteile haben alle Waschtrockner:

    • Im Trocknermodus kann bauartbedingt weniger Wäsche bearbeitet werden als im Waschmodus.
    • Waschtrockner nutzen zur Kühlung der anfallenden Trockenwärme Wasser, wodurch sich der Wasserverbrauch erheblich erhöht.
    • Auch beim Waschvorgang wird mehr Strom und Wasser verbraucht als bei effizienten Waschmaschinen der besten A+++ Klasse.

    Hintergrund: Leider kommt auch in diesem Waschtrockner noch nicht die moderne Wärmepumpentechnik zum Einsatz. Das bleibt vorerst den Stand-alone Wäschetrocknern der A+++ Klasse vorbehalten. Das Siemens-Gerät arbeitet mit Kondensationstechnik. Zwei Einzelgeräte (Waschmaschine und Trockner) sind auf die Dauer immer noch sparsamer.

    Was kaufen andere?

    Die Zahl kleinerer Haushalte steigt deutschlandweit. Waschtrockner sind gefragt wie nie zuvor. Der 2-in-1-Vorteil spart eben Platz. Das Resultat: Die Hersteller springen auf den Zug und entwickeln (endlich!) akzeptable Geräte. Aber welche Geräte stehen derzeit ganz oben in der Gunst der Käufer? Ein Blick auf die entsprechende Bestsellerliste bei Amazon verrät uns die meistgekauften Waschtrockner Deutschlands.

    Der wichtigste Tipp: Keine Billigheimer kaufen.

    Damit sind Kombigeräte unter 400 Euro gemeint. Die Erfahrung sagt: Billige Waschtrockner können nicht langlebig sein, denn schon bei der Herstellung wurde irgendwo an Qualität gespart. Der niedrige Kaufpreis fliegt einem bei nächster Gelegenheit um die Ohren. Stiftung Warentest hat da einige Erfahrungen gesammelt (Stichwort Gorenje).

    Billige Waschtrockner können konstruktionsbedingt weder effizient waschen noch stromsparend trocknen. Das bedeutet enorme Unterhaltskosten im Laufe eines Geräte-Lebens. Was anfangs am Einkaufspreis gespart wird, wird später doppelt und dreifach als Energiekosten fällig.

    Fazit: Wenn Du keine zwei Geräte aufstellen willst oder kannst, bekommt mit dem Siemens einen der besten energieeffizienten Waschtrockner. Unbedingt zugreifen!

    (Wichtig: Es gilt natürlich der aktuelle Preis auf der Produktseite beim Händler!)

    Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

    Artikel Update am 07.09.2017 | Thema: Ratgeber Waschtrockner

    Andere Leser haben sich angesehen:

    Girokonto Vergleich mit Tabelle: Alle kostenlosen deutschen Banken

    Im Geschirrspüler Vergleich: Gute, sparsame u. günstige Spülmaschinen

    Wäschetrockner Test 2017: Diese Trockner sind wirklich gut

    Bestenliste: Sparsame und gute Geräte im Waschmaschinen Test

    Tagesgeldkonto Vergleich: Gute Anbieter und viel Wissen

    Bestes Girokonto: Testsieger mit Startguthaben und kostenfrei

    Damit Du keinen Stromfresser erwischst, lies bitte diese 10 Tipps vor dem Kauf. Ich mache Dich schlau und zeige, welche Wäschetrockner die besten sind.

  • » Wäschetrockner Test

    In dieser Übersicht gibt es die besten Wäschetrockner im Vergleich. Das Wichtigste: Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Verbrauch.

  • » Waschmaschinen Vergleich

    Erst wenn Du weisst, was Du brauchst, kaufst Du die passende Waschmaschine. Hier gibt es einen Ratgeber für Dich und ich stelle gute Geräte vor.

  • » Waschmaschinen Test

    Diese Waschmaschinen Bestenliste ist für Dich. Sie listet sparsame Waschmaschinen auf, die langlebig und bezahlbar sind. Sie wird monatlich aktualisiert.

  • » Geschirrspüler: Ratgeber

    Das ist der erste Teil einer Kaufberatung für Deinen neuen Geschirrspüler. Ich erkläre Dir, was Stand der Technik ist und worauf Du gleich achten musst.

  • » Geschirrspüler Vergleich

    Es gibt hunderte Geschirrspüler da draussen. Doch längst nicht alle sind auch toll. Hier sind vier gute Spülmaschinen, die Du kaufen kannst. Inkl. Preis

  • » Kühlschrank A+++ Vergleich

    Welcher A+++ Kühlschrank ist wirklich der beste und mit GUT bewertet? Diese Liste ist top-aktuell und die Preise auch. Lieferung meist kostenlos.

  • » Ratgeber Waschtrockner

    Willst Du einen Waschtrockner anschaffen? Kauf keinen Schrott. Lies bitte erst diesen Ratgeber und entscheide dann. So sparst Du eine Menge Geld.

  • » Tiefkühlschrank Kaufberatung

    Bevor Du Dein Geld ausgibst: Lies diesen Ratgeber. Was ist beim Kauf von einem Tiefkühlschrank zu beachten? Was sagt Stiftung Warentest? Antworten hier.

  • » Fernseher Kaufberatung

    Hier liest Du, was Dein neuer Fernseher können sollte. Und ich zeige Dir die besten LED-TV in den wichtigsten Größen. Der Klassenprimus kommt von Samsung.

  • Es war nie leichter, für das eigene Kind ein Konto zu eröffnen. Worauf Du achten musst und welche Bank sich wirklich lohnt

  • » Kümmer Dich um Dein Geld!

    Ich fürchte, Du verschenkst gerade Deine Zinsen. Und die Bank freut sich, wenn Du untätig bleibst! Was Du jetzt tun kannst steht in diesem Artikel. Lesen!

  • » Kontowechsel geplant?

    Kontogebühren sind überflüssig. Aber ein Kontowechsel macht auch Arbeit. Mit diesem kleinen Trick nutzt Du die SEPA-Mitteilungen Deiner Gläubiger dafür.

  • » Schutzbrief statt ADAC

    Ich sehe keinen einzigen Vorteil darin, in einem Automobilclub zu sein. Ich brauche doch nur die Pannenhilfe, und die gibt es anderswo viel günstiger.

  • „Waschtrockner sind praktisch. Sie kombinieren Waschmaschine und Trockner in einem Gerät. Aber sind sie auch besser als die Einzelgeräte? Ich habe mir diese Gerätegattung angesehen. Als Ergebnis gibt es sogar eine konkrete Empfehlung. Lesen lohnt sich!“

    Trockner auf Waschmaschine stellen

    K ann man einen Trockner auf die Waschmaschine stellen? Diese Frage haben sich sicherlich schon viele Menschen gefragt, wenn wieder einmal Platz im Haushaltsraum gespart werden möchte. Grundsätzlich funktioniert das Stapeln der Elektrogeräte, doch kommt es auf die richtige Umsetzung an. Im Ratgeber kann eingesehen werden, welche Kniffe und Tricks es gibt!

    • welche Möglichkeiten du hast
    • auf was du achten solltest
    • was du bei der Montage nicht vergessen darfst!

    Wie funktioniert das Stapeln?

    Im Internet werden viele Fragen bezüglich des Stapelns von großen Haushaltsgeräten gestellt – dabei beziehen sich die Fragen immer wieder auf die Kombination von Waschmaschine und Trockner. Ist das Stapeln von Trockner auf Waschmaschine möglich?

    Grundsätzlich kann gesagt werden, das ein Wäschetrockner ruhig auf die Waschmaschine gestellt werden kann. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, ob der jeweilige Hersteller der Waschmaschine ein Stapeln erlaubt. Innerhalb der Bedienungsanleitung stehen dafür Beschreibungen, die ein solches Stapeln erlauben oder verbieten. Wird die Erlaubnis vom Hersteller erlaubt, kann der Trockner auf die Waschmaschine gestellt werden. Wenn keine allgemeine Erlaubnis erteilt wird, geben die meisten Hersteller ein maximales Gewicht für den jeweiligen Trockner an. Dieses sollte unbedingt eingehalten werden, sofern die Waschmaschine nicht nachträglich zerstört werden soll. Auch werden Hinweise gegeben, ob die Waschmaschine womöglich auf dem Trockner gestapelt werden kann. Durch die enorme Schleuderkraft ist von einem Aufsetzen der Waschmaschine auf den Trockner aber abzuraten!

    Das Stapeln selbst kann dann auf vielen Wegen erfolgen. Während einige Hersteller mitgelieferte Standfüße anbieten, verkaufen Hersteller, wie Bosch, Siemens, Beko oder Bauknecht, sogenannte Zwischenbaurahmen. Diese werden zwischen Waschmaschine und Trockner angebracht, sodass der Trockner während des Betriebs nicht vom der Maschine fallen kann. Manche Nutzer im Internet schwören zudem auf den Einsatz einer Antirutschmatte, wobei diese nur in Ausnahmefällen funktioniert – es müssen immer die Gegebenheiten der Umgebung betrachtet werden.

    Welche Möglichkeiten gibt es?

    Im Vorfeld kann gesagt werden, dass ein Stapeln ohne Sicherung immer ein Risiko darstellt. Es gibt zwar Familien, bei denen der Trockner schon seit Jahren ungesichert ohne Probleme auf der Waschmaschine steht, doch sind das oft die Ausnahmen. Zusätzlich kann es im Fall eines Unfalls dazu führen, dass Versicherungen für Schäden nicht haften. Das kann schon dann eintreffen, wenn der Boden uneben ist und der Trockner deshalb von der Maschine gerutscht ist. Als Nutzer der Maschinenkombination muss immer sichergestellt werden, dass sicher gearbeitet werden kann – Versicherungen werden dies in der Regel auch nachfragen, falls ein Schaden entsteht.

    Wie können Trockner also sicher befestigt werden? Folgende Arten sollen eine Übersicht über die Möglichkeiten zur Sicherung geben.

    Zwischenbaurahmen mit Ablage – 48,67 €

    Waschmaschinenmatte / Antivibrationsmatte – 11,99 €

    Wichtige Montagehinweise!

    Bevor ein Trockner auf die Waschmaschine gestellt wird, muss immer die Lage der Waschmaschine überprüft werden. Steht die Waschmaschine auf ebenen Boden? Hier reicht der Griff zur Wasserwaage, um herauszufinden, ob der Winkel 0 Grad besitzt. Ist das nicht der Fall, haben die meisten Waschmaschinen kippbare oder ausfahrbare Füße, womit wenige Millimeter Unterschied ausgeglichen werden können. Reicht das nicht aus, müssen eigene Konstruktionen aus Holz her! Hier ist der Gang zum Fachmann zu empfehlen, damit das richtige Holz ausgesucht und es anschließend sicher verschraubt wird.

    Waschmaschine und Trockner in einem: Was Waschtrockner können

    Waschmaschine + Trockner = Waschtrockner: Kombigeräte, die zugleich waschen und trocknen sind praktisch und platzsparend. Allerdings lauern in der Praxis auch einige Tücken.

    Waschen und Trocknen in einem Gerät – das klingt gut. Schluss mit dem leidigen Umladen der nassen Wäsche in den Trockner oder auf die Leine. Einfach die schmutzige Wäsche in einen Waschtrockner geben, Programm einstellen und am Ende saubere Wäsche schrankfertig herausnehmen. Aber leider klappt das nicht immer: Ist zu viel nasse Wäsche in der Maschine, muss in mehreren Etappen getrocknet werden.

    Da die Wäsche beim Waschen weniger Volumen besitzt als beim Trocknen, passt mehr davon in die Trommel als beim Trockenvorgang, erklärt Werner Scholz, Geschäftsführer der Hausgeräte-Fachverbände im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. «Die Trommeln haben ein Fassungsvermögen von sieben bis acht Kilogramm.» Die meisten Trockner schaffen aber nur Mengen bis etwa fünf Kilogramm. «Wer mehr Wäsche gewaschen hat, muss einen Teil der nassen Wäsche herausnehmen und in einem zweiten Durchgang trocknen.»

    Allerdings komme das im Alltag nur selten vor – denn man kann ja in kleineren Mengen waschen. Das besagt auch die Statistik: «Waschmaschinen und auch Waschtrockner werden im Durchschnitt mit 3,5 Kilogramm beladen», weiß Scholz.

    Waschtrockner schnitten im Test recht gut ab

    Die Stiftung Warentest hat Waschtrockner vor einiger Zeit getestet und kann sie durchaus empfehlen. «Ich war überrascht, wie gut manche Modelle waschen und trocknen», sagt Projektleiter Jörg Siebolds. Zwar seien einzelne Waschmaschinen und Wäschetrockner in der Regel noch besser, weil ihre Technik optimiert und ausgereift ist. «Aber die Waschtrockner bringen die Vorteile der beiden Systeme gut zusammen.» Er sagt daher: «Sie sind ein sinnvoller Kompromiss für Leute, die wenig Platz haben und trotzdem auf einen Trockner nicht verzichten können oder wollen.»

    Wer allerdings viel Wäsche auf einmal waschen und trocknen muss, ist mit einzelnen Geräten besser bedient, denn damit kann man parallel waschen und trocknen. Und: Waschtrockner haben wie alle Kombigeräte den entscheidenden Nachteil, dass beide Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen, sofern ein Modul ausfällt.

    Waschtrockner sehen aus wie eine Waschmaschine und benötigen auch nicht mehr Platz. Damit passen sie oft auch in kleine Badezimmer oder Küchen. «Das ist ein wesentlicher Grund, warum sich Kunden dafür entscheiden», sagt Claudia Oberascher, Projektleiterin der Initiative Hausgeräte+ in Berlin. Waschtrockner eignen sich vor allem für Haushalte, in denen zwar ab und zu etwas getrocknet werden muss, sich die Menge der Wäsche jedoch in Grenzen hält. Die Geräte lassen sich problemlos installieren, benötigen in der Regel keine Entlüftung nach außen. Damit sind sie auch für kleine Bäder ohne Fenster geeignet.

    Waschtrockner sind pflegeleicht, es muss kein Kondenswasser entsorgt und kein Filter gereinigt werden. Flusen spülen die Geräte selbstständig aus. «Allerdings ist ein Waschtrockner nichts für die schnelle Wäsche», betont Oberascher auch. «Es dauert lange, bis das gesamte Wasch- und Trocknerprogramm absolviert ist. Erst nach mehreren Stunden kann man die Wäsche fertig gewaschen und getrocknet in den Schrank legen.»

    Waschtrockner: Darauf sollten Käufer achten

    Käufer sollten auf die Energieeffizienz der Geräte achten. «Die Effizienzklassen für Waschtrockner bieten dazu allerdings keine große Hilfe, denn sie sind relativ alt und undifferenziert», findet Geräteexperte Scholz. «Sie unterscheiden lediglich zwischen den Klassen A und B. Deshalb ist es wichtig, in die Tiefe zu gehen und die detaillierten Angaben auf dem Energielabel zu studieren.»

    Diese Angaben enthalten absolute Werte zum Energie- und Wasserverbrauch, Füllmengen, Waschwirkung und Geräuschpegel. «Hier gibt es durchaus Unterschiede zwischen den Gerätetypen, die zu Buche schlagen», betont Scholz. Denn die Hersteller nutzen verschiedene Technologien zum Trocknen – luftgekühlte und wassergekühlte Kondenstrockner. «Kunden sollten sich gut beraten lassen, welche Variante für sie in Frage kommt.»

    Auch die Schleuderdrehzahl spielt eine Rolle. «Je höher sie ist, desto trockener ist die Wäsche nach dem Waschen», erklärt Oberascher. Und das spart Geld. «Der Trockner muss ihr dann nicht mehr so viel Feuchtigkeit entziehen und ist schneller fertig.» Moderne Waschtrockner haben auch ein feuchtegesteuertes Programm. Da heißt, sie trocknen nicht in einer vorgegebenen Zeit, wie es früher üblich war. Heute messen Sensoren den Feuchtegrad und schalten das Gerät automatisch ab, wenn die Wäsche trocken ist.

    Einen großen Einfluss auf den Energieverbrauch hat der Standort des Waschtrockners. Er sollte möglichst kühl und trocken sein. «In warmer tropischer Luft kann vor allem ein luftgekühlter Waschtrockner nicht vernünftig arbeiten und würde auch mehr Energie verbrauchen», erklärt Claudia Oberascher von der Initiative Hausgeräte+. dpa

    Источники: http://www.ratgeber-geld-sparen.de/haushalt-und-technik/waschtrockner-vergleich.html, http://waermepumpentrockner.eu/ratgeber/trockner-auf-waschmaschine/, http://m.augsburger-allgemeine.de/geld-leben/Waschmaschine-und-Trockner-in-einem-Was-Waschtrockner-koennen-id39784327.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here