Tisch abschleifen kosten

    0
    70

    Tisch abschleifen – welche Kosten muss man rechnen?

    Wer einen wertvollen, alten Massivholztisch hat, der traut sich oft selbst nicht über das Aufarbeiten, sondern überlässt das lieber einem Profi. Welche Kosten man für solche Arbeiten üblicherweise rechnen muss, was den Preis mitbestimmt, und welche Faktoren das Aufarbeiten verteuern erfahren Sie in diesem Beitrag.

    Notwendigkeit der Aufarbeitung

    Gerade bei Massivholztischen gibt es immer wieder Gelegenheiten, wo man selbst nicht gerne Hand anlegen möchte. Das sind einerseits tiefe Beschädigungen (etwa Brandlöcher) andererseits auch hartnäckige Flecken oder Spuren von heißen Töpfen.

    Bei Massivholztischen kann man das noch gut beheben – allerdings ist das Abschleifen häufig aufwändig und kostet auch eine Menge Schweiß. Dazu sollte man es richtig machen, um wirklich ein schönes Ergebnis zu erhalten.

    Kosten für die Aufarbeitung

    Als Fachleute für die Aufarbeitung kommen sowohl Tischler als auch Restauratoren (bei sehr alten oder antiken Stücken) in Frage. Die Kosten berechnen sich dabei immer nach dem Aufwand – und der kann je nach Schadensfall völlig unterschiedlich sein. Einige Stunden Arbeit werden dabei sicherlich nötig sein – mit mehreren hundert Euro muss man für die Aufarbeitung also in jedem Fall rechnen.

    Am besten ist, sich vorab einen Kostenvoranschlag geben zu lassen und danach zu entscheiden, ob sich das tatsächlich lohnt, oder ob man doch (eventuell unter Anleitung) selbst Hand anlegt.

    Alternative: Folie

    Eine sehr kostengünstige Alternative, Spuren des Gebrauchs unsichtbar zu machen, ist den Tisch zu folieren. In den meisten Fällen kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen, wenn man etwas Geschick mitbringt. Die Kosten liegen dafür deutlich niedriger als für eine professionelle Aufarbeitung. Wenn es sich nicht gerade um ein antikes Stück handelt, ist das sicherlich eine gute Möglichkeit.

    Tisch abschleifen kosten

    Aus Alt mach Neu

    Einen Holztisch abschleifen und aufarbeiten

    18.09.2015, 15:49 Uhr | rg (hp)

    Für eine gleichmäßige Fläche empfiehlt sich das Arbeiten mit einer Schleifmaschine. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Ein Tisch aus Massivholz ist ein besonderes und langlebiges Möbelstück. Wenn Kratzer oder Wasserflecken die Tischplatte unansehnlich erscheinen lassen, können Sie den Tisch problemlos aufarbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie das Abschleifen funktioniert. Zum Schluss muss die Tischoberfläche neu versiegelt werden.

    Die Vorbereitung

    Beim Abschleifen von Holz entsteht viel Staub. Wählen Sie fürs Renovieren Ihres Tisches daher einen geeigneten Ort, wie die Garage, einen Hobbyraum oder den Garten. In geschlossenen Räumen sollten sich keine staubempfindlichen Elektrogeräte, wie Feuermelder, in der Nähe befinden. Wenn Sie im Garten arbeiten, achten Sie darauf, dass die Stelle windgeschützt ist. So vermeiden Sie, dass später Dreck auf die noch feuchte Lackfläche geweht wird. Um zu verhindern, dass Sie den feinen Holzstaub einatmen, empfiehlt sich das Tragen einer Papiermaske. Auch eine Schutzbrille ist von Vorteil.

    Das passende Werkzeug

    Zum Abschleifen von großen Holzflächen benötigen Sie ein elektrisches Schleifgerät. Verwenden Sie dazu einen Schwingschleifer oder einen Rotexschleifer. Diese Geräte können Sie im Baumarkt gegen Gebühr mieten.

    Renovieren: So bringen Sie frischen Schwung in Ihre Wohnung

    Verwenden Sie Schleifpapier in der Körnung 80, 120, 180 und 240. Für das anschließende Aufarbeiten benötigen Sie eine Lasur und zum abschließenden Versiegeln Einlassöl oder Lack. Ein Spezialpinsel ist für Lasuren empfehlenswert. Halten Sie außerdem einen weichen Bleistift, ein altes Tuch, Handschuhe, Wasser und einen Schwamm bereit.

    Das Abschleifen des Holzes

    Schleifen Sie grundsätzlich in Faserrichtung. Wenn Sie quer zur Faserrichtung schleifen, entstehen Kratzer, welche sich nur schwer wieder entfernen lassen. Verwenden Sie für die Kanten mehrfach gefaltetes Schleifpapier, mit dem Sie von Hand arbeiten. Große Flächen schleifen Sie mit der Maschine.

    Beginnen Sie den Schleifvorgang mit dem groben 80er Papier. Achten Sie darauf, dass Sie das Papier wechseln, wenn es an der Oberfläche glatt erscheint und seine Schleifkraft verliert. Verwenden Sie nacheinander 120er und 180er Papier, bis die Holzoberfläche glatt ist. Eventuell noch vorhandener Lack sollte nun vom Holztisch entfernt sein.

    Um den Tisch perfekt abzuschleifen, machen Sie von einem Trick Gebrauch: Zeichnen Sie ohne Druck mit einem Bleistift enge Wellenlinien über die gesamte Tischplatte. Ziehen Sie die Linien mit einem Abstand von fünf Zentimetern von der Kante in Richtung Mitte, wie das Onlineportal „holzwerken.net“ empfiehlt. Schleifen Sie mit 240er Papier, bis die Bleistift-Linien nicht mehr zu sehen sind. Die gezeichneten Linien geben Ihnen Auskunft darüber, ob Sie beim Schleifen sorgfältig und gleichmäßig vorgehen.

    Verwenden Sie diese Methode nicht, wenn Ihr Tisch aus grobporigem Holz wie Esche oder Eiche besteht. Es besteht die Gefahr, dass die Graphit-Partikel des Bleistifts in tiefer liegende Faserschichten eindringen, aus denen sie nur schwer entfernt werden können.

    So bekommt der Holztisch den letzten Schliff

    Reinigen Sie den Holztisch mit Wasser und Schwamm – der Fachmann nennt diesen Vorgang „Einnässen“. Lassen Sie den Tisch anschließend trocknen. Beim Trockenvorgang richten sich verbliebene feine Holzfasern auf – schleifen Sie auch diese ab. Verwenden Sie dafür 240er oder 320er Papier. Entstandenen Holzstaub entfernen Sie anschließend mit einer weichen Bürste.

    Nun kann der Holztisch gebeizt werden: Streichen Sie das Möbelstück in Richtung der Maserung mit Beize ein. Um Farbansammlungen an den Tischkanten zu vermeiden, wischen Sie mit einem alten Lappen darüber. Nach 20 Minuten ist die Beize trocken – eine abschließende Schicht Einlassöl oder Lack geben Ihrem Holztisch den letzten Schliff.

    KOMMENTARE (0)

    Mehr zum Thema
    Shopping
    Funktionswäsche – für die kalten Wintertage
    jetzt bei Lidl.de
    Festliche Looks für strahlend schöne Feiertage
    gefunden auf otto.de

    Newsletter bestellen

    Tagesanbruch:

    Jeden morgen wissen, was wichtig ist

    Abonnieren Sie den Newsletter unserer Chefredaktion und wir schicken Ihnen jeden Morgen einen Überblick über die Top-Themen des Tages.

    Tischplatte abschleifen und neu lackieren

    Die Ausschreibungsperiode für diesen Auftrag ist abgelaufen.

    • Auftragsnummer: 6770
    • Ausführungstermin: keine Angabe
    • Ausführungsort: 4612 Wangen bei Olten (Solothurn)
    • Besichtigung des Auftragsstandortes möglich? Nein
    • Auftraggeber: tin30de
    • Erhaltene Offerten : 1
    • Kostenschätzung für: Tisch abschleifen und ölen
    • Auftrags-Kategorie : Zimmerei, Holzbau
    • Archiv : Zimmerei, Holzbau

    Auftragsbeschreibung – ‚Tischplatte abschleifen und neu lackieren‘

    Die Lackierung der Tischplatte (also auschliesslich die Oberseite der Tischplatte mit Plattenrand) ist stark beschädigt (Lackierung platzt ab und hat Ränder von nassem oder heissem Essgeschirr) und muss komplett abgeschliffen und erneuert werden. Wir würden Ihnen die Tischplatte (ca. 180x85cm)abmontiert übergeben und würden die restaurierte Platte dann wieder entgegen nehmen.

    Wer stellt das Material? Auftragnehmer

    Übersicht und Vergleich der offerierten Preise – 'Tischplatte abschleifen und neu lackieren'

    Dieser Dienstleister ist ein verifiziertes Mitglied

    – Adresse & Identität verifiziert

    • – Diplomierter Designer FH (Vertiefung Industrial Design)

    Keine verdeckten Kosten, alles Preise inkl. MwSt.

    Источники: http://www.hausjournal.net/tisch-abschleifen-kosten, http://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_67105584/einen-holztisch-abschleifen-und-aufarbeiten.html, http://www.ofri.ch/jobs/6770

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here