Teppichfliesen verlegen

    0
    29

    Teppichfliesen verlegen

    HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    Mit Teppichfliesen und Teppichdielen bist Du besonders flexibel. Sie sind schnell und einfach verlegt oder ausgetauscht. Du kannst verschiedene Formen und Muster verlegen, aber auch ganz individuelle Verlegeideen ausprobieren. Teppichfliesen kannst Du vollflächig verlegen oder über einzelne Bereiche, je nachdem wie es Dir gefällt oder Deine Einrichtung es zulässt. Mehr Infos zu Teppichfliesen und Teppichdielen findest Du im Ratgeber „Teppichboden kurz erklärt“.

    Der Untergrund sollte sauber und ebenmäßig sein. Detaillierte Infos zu den unterschiedlichen Untergrundbeschaffenheiten und Verlegehinweise findest Du in der Anleitung „Teppichboden verlegen“ .

    Um ein optimales Verlegeergebnis zu erreichen, sollte der Teppichboden zur Akklimatisierung im Verlegeraum zwischengelagert werden. Man sagt, dass ein Teppichboden 1 bis 2 Tage benötigt, um sich der Luftfeuchtigkeit und der Raumtemperatur anzupassen, ähnlich wie bei Laminat und Parkett.

    Das brauchst Du für Dein Projekt

    Werkzeug

    Und folgende Materialien/Werkzeuge könnten hilfreich sein:

    Schritt für Schritt

    Teppichfliesen verlegen – So geht’s!

    Verlegebild planen

    Plane zuerst das Verlegebild. Soll es das klassische Schachbrettmuster sein? Längs verlegte Bahnen lassen den Raum länger wirken, quer verlegte Bahnen bewirken das Gegenteil; jedes Verlegemuster ist möglich.

    Zuerst wird die alte Sockelleiste entfernt. Falls die alte Sockelleiste angeklebt ist, kann dabei die Farbe oder Tapete über der Sockelleiste einreißen. Um das zu verhindern wird die Tapete bzw. die Farbe oberhalb der Sockelleiste mit einem Teppichmesser eingeschnitten. Verwende zum Abhebeln der alten Sockelleiste einen stabilen Spachtel oder einen Stechbeitel. Wenn die Leiste abgehebelt ist, zieht man die Nägel heraus, sonst besteht Verletzungsgefahr.

    Ein alter Teppichboden ist als Untergrund für einen neuen nicht geeignet und muss entfernt werden. Schneide ihn dazu mit einem Teppichmesser mit Hakenklinge in schmale Streifen. Dann kannst Du ihn abziehen. Je schmaler die Streifen, desto leichter lassen sie sich abziehen. Den alten Boden kannst Du je nach Menge mit dem Restmüll oder als Sperrmüll entsorgen. Abschließend werden lockere Kleberreste mit einem Spachtel entfernt und der Boden danach gesaugt.

    Prüfe die Bodenfläche mit der Wasserwaage. Ein leichtes Gefälle ist nicht weiter schlimm, Unebenheit über 2 mm wirst Du später durch die neuen Teppichfliesen spüren. Vertiefungen und Risse über 2 mm müssen deshalb ausgebessert werden. Dazu die schadhaften Stellen mit Tiefengrund einstreichen und nach dem Trocknen mit Reparaturspachtel ausbessern.

    Tipp: Wenn Du die Klinge des Teppichmessers austauschen musst, umwickle die alte Klinge mit Klebeband, denn für eine Verletzung ist sie immer noch scharf genug.

    Die Teppichfliesen müssen vor dem Verlegen 2 Tage im Verlegeraum akklimatisieren, dann sind sie optimal für das Verlegen vorbereitet.

    Beginne das Verlegen am besten vom Eingang aus in den Raum hinein. Die erste Reihe ist besonders wichtig; sie muss ganz gerade verlegt werden, damit auch die restlichen Teppichfliesen gerade verlaufen. Eine gerade Linie zum Anlegen der ersten Reihe erzeugst Du am einfachsten mit einer Schlagschnur. In rechtwinkligen Räumen kannst Du die Schnur parallel zur Wand ausrichten. Verläuft die Wand nicht gerade, werden die Teppichfliesen an der Wand zugeschnitten. Die Zuschnitte sollten aber nicht zu schmal werden – berücksichtige das beim Ausrichten der Hilfslinie.

    Die erste Reihe Teppichfliesen wird mit Teppichklebeband verklebt. Sie darf nicht verrutschen, weil alle anderen Reihen an ihr angelegt werden. Ansonsten sind Teppichfliesen selbstliegend und müssen üblicherweise nicht verklebt werden. Achte beim Verlegeng auf eine einheitliche Florrichtung. Die Florrichtung wird auf der Rückseite der Teppichfliesen mit einem Pfeil angezeigt.

    Verlege nun die erste Reihe genau entlang der Hilfslinie. Die Fliesen immer dicht aneinander anstoßen. Kleinste Abweichungen bei der ersten Reihe führen später zu großen Abweichungen der letzten Reihen. Also lohnt es sich, hier genau zu arbeiten.

    Zuschnitte zur Wand gelingen bei folgender Vorgehensweise leicht und sicher: Lege die Fliese, die Du zuschneiden willst, umgedreht auf die letzte Fliese vor der Wand; beide Fliesen müssen genau übereinander liegen. Lege eine weitere Fliese als Schablone an der Wand an. (Mit ihr überträgst Du den Abstand zur Wand auf die zu verlegende Fliese.) Nun die untere Fliese mit der Trapezklinge entlang der Kante einritzen, abknicken und mit der Hakenklinge komplett durchtrennen.

    Den Zuschnitt kannst Du nun einsetzen. Verfahre mit den übrigen Fliesen an der Wand auf die gleiche Weise.

    An Heizkörperkonsolen und Rohren klappst Du die Fliese um und machst einen geraden Schnitt mit der Hakenklinge. Achtung! Nicht in den unteren Teil der Teppichfliese schneiden! Dann die Fliese nach unten auf den Boden klappen und durch Nachschneiden an das Rohr anpassen.

    Verlege erst alle Teppichfliesen zur Wand, bevor Du die Fliesen auf der restlichen Fläche verlegst.

    An stark beanspruchten Stellen werden die Teppichfliesen ebenfalls mit Teppichklebeband gesichert, z. B. an der Tür oder vor dem Schreibtisch.

    Überstände an der Wand zuerst fest in die Kante drücken. Dazu eignet sich ein Schlosserhammer. Dann die Fliese in der Kante mit scharfer Klinge einschneiden. Klappe das Stück dann von der Wand weg und ziehe mit der Klinge nochmals komplett durch, bis die Fliese durchtrennt ist.

    Sonderfälle wie z. B. eine Revisionsklappe sind kein Problem. Du kannst sie direkt als Schneideschablone nutzen. Die Teppichfliese auflegen und die Form mit dem Teppichmesser herausschneiden.

    Wenn die äußeren Fliesen liegen, kannst Du den Deckel einsetzen und diesen ebenfalls als Schneideschablone verwenden. Klebe Teppichklebeband auf den Deckel und platziere dann die Teppichfliese darauf – dabei auf die Florrichtung achten! Jetzt kannst Du die Fliese ebenfalls passgenau entlang der inneren Form zuschneiden.

    An Pfosten, Zargen und Ecken die Fliese schräg einschneiden, nach unten klappen und an der Kante genau nachschneiden. Damit ist sichergestellt, dass der Schnitt auch passt.

    Sockelleisten werden üblicherweise an den Ecken auf Gehrung geschnitten. Wenn die Rückseite der Leiste eine Abschrägung hat, legst Du sie in der Gehrungslade so an, wie sie auch an die Wand kommt – sonst passt der Gehrungsschnitt später nicht. Die Leiste dann annageln – prüfe vorher, ob Leitungen oder Rohre in der Wand verlaufen. Die Nägel gleichmäßig im Abstand einer Hammerlänge einschlagen.

    Projekte, die Dich auch interessieren könnten

    Vinylboden verlegen

    Teppichboden verlegen

    PVC verlegen

    Service und Garantie

    Fleck-Weg-Garantie

    Reservieren & abholen im Markt

    Bestellen & im Markt bezahlen

    Zu den Sortimenten

    Teppichfliesen & Teppichdielen

    Teppichboden Meterware

    Stufenmatten

    Bodenbelagskleber

    Sockelleisten

    Übergangsprofile & Abschlussprofile

    Handwerkzeug

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Teppichfliesen: Extrem flexibler Bodenbelag

    Selbstklebende und selbstliegende Teppichfliesen verlegen

    Teppichfliesen stellen eine gute Alternative für diejenigen dar, die bei der Wahl des Bodenbelags flexibel bleiben möchten. Durch die verschiedenen Designs und Farben bieten sie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für den Fußboden. So lassen sich Muster erstellen, oder in einem einheitlichen Teppichboden mit einzelnen Fliesen gezielt Akzente setzen.

    Durch ihre komfortable Handhabung und ihre Robustheit vereinen sie die positiven Eigenschaften eines Teppichbodens mit denen pflegeleichter Bodenbeläge. Darüber hinaus bieten Teppichfliesen einen guten Tritt-Schallschutz und unterdrücken ungewünschte Echo-Effekte in den Wohnräumen.

    Inhaltsübersicht: Teppichfliesen verlegen

    Format und Material der Teppichfliesen

    Die meisten Fliesen haben das Standardformat 50 x 50 oder 40 x 40 Zentimeter. Bei der Auswahl der Fliesen müssen sich Heimwerker sowohl für eine Farbe aus der großen Farbpalette sowie unterschiedlichen Mustern als auch für ein Material entscheiden. Denn der Vlor, d. h. das Obermaterial der Teppichfliese, besteht das Schurwolle, Nadelvlies oder aus Kaschmir-Ziegenhaar sowie aus exotischen Naturmaterialien, wie Kokos und Sisal. Wie bei Teppichen unterscheidet man auch bei Teppichfliesen zwischen Velours und Schlingenware. Aufgrund ihres Formats eignen sie sich für kleine und große Räume, zum Beispiel als Boden in einheitlicher Farbgebung oder als kontrastreiche Variationen. Bei einem samtartigen Material ist die Laufrichtung bei der Verlegung zu beachten.

    Für ein einheitliches Bild sollten gemusterte Teppichfliesen so verlegt werden, dass die einzelnen Fliesen aufeinander abgestimmt sind. Wer eigene Muster mit einfarbigen Platten erstellen möchte, misst zuvor den Raum aus und zeichnet einen Plan. Auf diese Weise lässt sich ein individueller Bodenbelag gestalten.

    Selbstklebende Teppichfliesen

    Im Handel sind selbstklebende und selbstliegende Teppichfliesen erhältlich. Die selbstklebende Variante besteht in der Regel aus Nadelfilz und besitzt auf der Unterseite eine klebende Beschichtung. Wenn Sie diese Teppichfliesen verlegen möchten, ziehen Sie einfach die Folie auf der Rückseite ab und drücken diese fest auf den Boden. Es ist kein zusätzlicher Kleber erforderlich.

    Von Nachteil ist aber, dass diese Variante permanent am Boden fixiert ist und beim Austausch empfindliche Untergründe beschädigt werden könnten, zum Beispiel Parkett oder Laminat. Preislich sind selbstklebende Teppichfliesen bereits ab ca. 5 Euro Quadratmeter erhältlich.

    Selbstklebende Teppichfliesen entfernen

    Selbstklebende Fliesen lassen sich nur schwer und mit einem hohen Aufwand entfernen. Das ist besonders in Mietwohnungen zu beachten, wenn der neu verlegte Bodenbelag später wieder herausgenommen werden muss. Zunächst müssen die Teppichfliesen vom Boden abgezogen werden. Die hartnäckigen Kleberreste lassen sich auf verschiedene Weisen unter anstrengender Arbeit entfernen:

    • Mit Seifenlauge einweichen und mit einem Glaskeramikspachtel abkratzen – Vorsicht bei Holzböden.
    • Mit Lösemittel und Spachtel

    Selbstliegende Teppichfliesen

    Selbstliegende Fliesen, auch SL-Fliesen genannt, haben ein höheres Eigengewicht, das durch ihre Schwerbeschichtung zustande kommt, sodass sie ebenfalls ohne zusätzlichen Teppichkleber im gesamten Zimmer verlegt werden. Dabei ist auf eine stabile Rückenkonstruktion zu achten. Je stabiler sie sind, desto besser und fester liegen sie auf dem Boden. Meistens besteht ihre Beschichtung aus PVC oder Bitumen.

    SL-Teppichfliesen sind teurer als die selbstklebende Variante und kosten pro Quadratmeter ca. 15 bis 20 Euro.

    Teppichfliesen verlegen und austauschen

    Die Verlegung von Teppichfliesen sollte sorgfältig geplant werden, da die erste Fliese in der Mitte der Raumes positioniert wird und von dort aus die weiteren Reihen gelegt werden. Außerdem befindet sich unter jeder Platte ein Richtungspfeil. Für ein gleichmäßiges Bild zeigen alle Pfeile in eine Richtung. Für eine Schachbrett-Verlegeweise platzieren Sie die Teppichfliesen abwechselnd in Quer- und Längsrichtung. Dies ist vor allem bei Schlingenware und Rippenstruktur empfehlenswert, da es ihre Struktur hervorhebt.

    Tipp: Zeichnen oder kleben Sie beispielsweise mit Malerkrepp eine paralell zur Wand verlaufende Hilfslinie, an der die Teppichfliesen ausgerichtet werden. Der Abstand sollte eine Fliesengröße betragen.

    Die erste Fliesenreihe fixiert man sowohl bei der selbstklebenden als auch bei der selbstliegenden Variante provisorisch mit doppelseitigem Klebeband. Auf diese Weise verrutscht sie nicht und kann jederzeit in ihrer Position korrigiert werden. Zuerst platziert man eine Fliese in der Mitte der Reihe und arbeitet sich Fliese um Fliese zur Wand. Bei den folgenden Reihen beginnt man ebenfalls in der Mitte. Sie sollten bündig und ohne Druck aneinander anschließen. Zum Abschluss werden die Teppichfliesen in der zu Beginn frei gelassenen Reihe verlegt.

    Bei einer starken Beanspruchung des Bodenbelags lassen sich selbstliegende Teppichfliesen zusätzlich mit einer speziellen Haftfixierung befestigen.

    Teppichfliesen austauschen

    Bei Verschmutzungen oder Beschädigungen lässt sich eine einzelne selbstliegende Teppichfliese einfach austauschen. Hierzu hebt man die betroffene Platte heraus und platziert eine neue Fliese.

    Teppichfliesen online kaufen

    Comfort Teppichfliesen mit selbstklebender Rückseite im Format 40x40cm. Ein Set besteht aus sechs Teppichfliesen und umfasst insgesamt einen.

    Die praktischen Filzfliesen in der Größe 40×40 cm machen einen neuen Bodenbelag im Handumdrehen möglich. Die Rückseite der Fliese ist mit einer.

    Teppichfliese Velour selbstliegend aus der Serie Intrigo in Beige 50×50 cm Die selbstliegende Teppichfliese in Beige aus der Serie Intrigo besitzt.

    Weiterführende Informationen

    Hilfe benötigt? Dringende Fragen?

    Jetzt im Heimwerker-Forum beraten lassen!

    Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

    Am meisten gelesen

    • Wasserhahn tropft
    • Holz-Fensterläden bauen
    • Heizkörperentlüftung
    • Parkett verlegen
    • Tapete entfernen
    • Heizkörper tauschen
    • Fliesenlegen
    • Wandgestaltung
    • Heizkörperberechnung
    • Parkett abschleifen
    • Vinylfußboden verlegen
    • Kachelfarbe
    • Heizung berechnen
    • Tapezieren
    • Vliestapete tapezieren
    • Dachdämmung
    • Fassadenfarbe
    • Fenster einbauen
    • Maskiertechnik
    • Schwerlastdübel
    • Zementschleier entfernen
    • Wandfliesen legen
    • Wände streichen
    • Laminat
    • Linoleum verlegen

    Neue Diskussionen im Forum

    Arbeiten im Haus
    Garten und Außenanlagen
    Basteln und Kreativität
    Mediadaten heimwerker.de

    Seit 1996 eines der größten und reichweitenstärksten DIY-Portale in deutscher Sprache. Das passende Umfeld für Werbung aus dem Bereich Haus und Garten. Gerne informieren wir Sie per Mail über unsere Buchungsmöglichkeiten.

    Unsere aktuellen Online-Nutzungszahlen können Sie bei der ivw abrufen.

    Teppichfliesen verlegen

    Teppichfliesen sind nicht nur einfach zu verlegen, robust und trittfreundlich sondern auch besonders komfortabel: Sind einzelne Bereiche verschmutzt oder beschädigt, tauschen Sie einfach die ruinierten Teppichfliesen gegen neue aus. Im gezeigten Beispiel handelt es sich um 50 x 50 Zentimeter große Fliesen aus eingefärbtem Ziegenhaar und Schurwolle. Diese werden zu einem Vlies gemischt und rippen-artig auf einen Träger geklebt. Dieser besteht aus einem Glasvlies, das man mit einer Schwerbeschichtung versieht. Sie sorgt dafür, dass die Fliesen von alleine fest liegen – Klebstoff und Klebeband überflüssig. Die natürlichen Fasern sorgen außerdem für ein angenehmes Raumklima.

    1. Untergrund vorbereiten

    Wie bei allen Verlegearbeiten muss der Untergrund eben, trocken und tragfähig sowie frei von Rissen und Schmutz sein. Ideal sind zum Beispiel alle festen, glatten, stabilen, trockenen Nutzböden (z. B. Estrich). Auf alte Linoleum- und PVC-Beläge sowie auf Gussasphalt legen Sie eine Sperrschicht (PE-Folie, Packpapier), um chemische Reaktionen zu verhindern.

    Beachten Sie: Vor dem Verlegen müssen sich die Teppichfliesen akklimatisieren. Legen Sie sie deshalb ausgepackt und gestapelt etwa 24 Stunden bei Raumtemperatur aus.

    Weitere Informationen finden Sie im BAUHAUS Ratgeber Untergrund für Bodenbeläge vorbereiten.

    2. Teppichfliesen verlegen

    Gestalten Sie Ihr individuelles Muster: Sie können durch Kontrastfarben Randstreifen einfügen und Streifen beliebiger Breite miteinander kombinieren. Wenn Sie sich wie im gezeigten Beispiel für ein zentrales Muster in einem Raum entschieden haben, messen Sie den Raum aus und beginnen Sie in der Raummitte mit dem auslegen der ersten Teppichfliese.

    Beachten Sie: Die Fliesen möglichst ohne Zuschnitte bis zu Wand auslegen.

    Verlegen Sie die Teppichfliesen immer im Schachbrettmuster von der Raummitte nach außen: Drehen Sie hierfür in jeder Runde die Teppichfliesen um 90 Grad (Rillenmuster/Florrichtung auf der Fliesenrückseite beachten). Anschließend folgen jeweils zwei unifarbene Randstreifen.

    Beachten Sie: Im gezeigten Bespiel ist das innere Muster auch farblich als Schachbrett ausgelegt.

    Für notwendige Zuschnitte, zum Beispiel in Nischen, legen Sie die Teppichfliese auf eine feste Unterlage und schneiden diese mithilfe eines Teppichlineals und eines Cutter-Messers entsprechend zu. Die zugeschnittenen Stücke sollten allerdings nicht zu klein geraten, da sie sonst beim Staubsaugen aufgenommen werden könnten.

    Bildergalerie Teppichfliesen verlegen

    Wenn Sie sich, wie im gezeigten Beispiel, für ein zentrales Muster aus Teppichfliesen entschieden haben, ermitteln Sie zunächst die Raummitte und beginnen hier mit dem Auslegen des Musters.

  • Legen Sie alle Teppichfliesen mit einer 90 Grad-Drehung zueinander (schachbrettartig) und Stoß an Stoß lose aus. Das Material wird nicht verklebt.

  • Für notwendige Zuschnitte in Nischen (z. B. an Balkontüren) verwenden Sie ein scharfes Cutter-Messer. Auch nach dem Zuschneiden fransen die Kanten dieser Teppichfliesen nicht aus.

  • Kreieren Sie mit Teppichfliesen Ihr eigenes Wohnambiente.

  • Mit knalligen Farben bringen Sie Leben ins Kinderzimmer.

  • Schöne Teppichböden müssen nicht immer einfarbig sein.

    Teppich-Sockelleisten

    Verzichtet man auf eine Sockelleiste, wird der Wandabschluss auf Dauer unansehnlich. Denn gerade auf weiß gestrichenen Tapeten verbleiben durchs Staubsaugen oft Schmutzstreifen. Farblich passende Teppich-Sockelleisten verkleben Sie einfach mit doppelseitigem Klebeband: Haftband entfernen und Leiste mit der Hand an die Wand drücken.

    Teppich- und Polsterreinigung

    In diesem Video zeigen wir Ihnen die gerätegestützte Teppich- und Polsterreinigung, die Ihren Teppichen, Polstern, aber auch Autositzen und Matratzen wieder zu einem frischen, sauberen und fleckfreien Aussehen verhilft. Erfahren Sie, wie Sie hartnäckige Flecken und starke Verschmutzungen für ein optimales Reinigungsergebnis richtig vorbehandeln und wie Sie anschließend bei der Grund- bzw. Hauptreinigung Ihrer Teppiche und Polster Schritt für Schritt vorgehen. BAUHAUS macht es Ihnen leicht, den Sprühsauger einsatzbereit zu machen und bei der Teppich- und Polsterreinigung professionell vorzugehen. Auch wie Sie mittels Imprägnierung möglichst lange von Ihrer Reinigung profitieren, erfahren Sie in diesem Video.

    Freuen Sie sich über frisch duftende und saubere Teppiche, Polstermöbel, Matratzen und Autositze – unsere Reinigungsanleitung garantiert exzellente Ergebnisse!

    Werkzeug und Material

    • Brett (zum Unterlegen beim Zuschnitt)
    • Cutter-Messer mit Haken-/ Trapezklingen
    • Teppichfliesen in verschiedenen Farben nach Bedarf
    • Teppichlineal

    Das könnte Sie auch interessieren

    Online-Shop

    Aus gutem Grund

    Robuste Fliesen, massive Dielen oder natürlicher Kork – für jeden Bedarf der richtige Bodenbelag.

    BAUHAUS Objektplaner

    Einfacher Wohnräume einrichten

    Gestalten Sie Räume virtuell und testen Sie Farben, Materialien und Oberflächen an Boden und Wand.

    Möchten Sie BAUHAUS Deutschland besuchen oder zu BAUHAUS Österreich wechseln?

    Ihre BAUHAUS-Vorteile

    • Kostenloser Paketversand
    • 30 Tage Rückgabe – auch im Fachcentrum
    • Kostenloser Rückversand
    • 5 Jahre Garantie für alle elektro- oder motorbetriebenen Geräte

    Sicher einkaufen

    Zahlungsarten

    Hauptversandpartner

    Kundenservice

    Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz. Montags bis freitags 8:00 – 18:00 Uhr und samstags 8:00 – 14:00 Uhr

    Источники: http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/wohnraum_gestalten/bodenbelaege_verlegen/teppichboden_ratgeber/teppichfliesen_verlegen/teppichfliesen_verlegen.html, http://www.heimwerker.de/haus/bodenbelaege/teppich/teppichfliesen.html, http://www.bauhaus.info/ratgeber/wohnen-dekorieren/teppichfliesen-verlegen

  • HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here