Shabby chic bett selber machen

    0
    37

    Shabby chic bett selber machen

    Neu auf alt machen

    Vintage-Möbel im Shabby Chic selber machen

    19.04.2017, 16:28 Uhr | Karin Henjes; rw, t-online.de

    Shabby Chic zum Selbermachen: Maritta Schlotter macht aus einem ausrangierten Stuhl ein kleines Vintage-Highlight. (Quelle: Vintage Wohnwerkstatt)

    Vintage-Möbel sind schon seit einigen Jahren ein anhaltender Einrichtungstrend, den sich viele Verbraucher einiges kosten lassen. Zahlreiche Möbeldesigner und -hersteller trimmen ihre neuen Kreationen bewusst auf alt und gestalten ihre Stücke im so genannten Shabby Chic. Doch warum sollte man auf alt getrimmte neue Möbel teuer kaufen, wenn man selbst noch ein paar ausrangierte Schätzchen zuhause stehen hat? t-online.de verrät, wie Sie sich mit Schleifpapier und etwas Farbe Vintage-Möbel im Shabby Chic selber machen können.

    Wer allerdings glaubt, Omas alte Kommoden, Tische und Stühle ließen sich mit ein paar wenigen Pinselstrichen in schmucke Nostalgiestücke verwandeln, der täuscht sich dann doch. Es bedarf schon etwas mehr, um alten, ausranggierten Möbeln den begehrte Shabby-Look zu verpassen, erzählt Schlotter, die in ihrer „Vintage Wohnwerkstatt“ in Quedlinburg alte Schätzchen professionell „aufmöbelt“.

    Profi-Tipps für den selbstgemachten Shabby Chic

    Angefangen hat es vor vier Jahren: Maritta Schlotter – zuvor lange Zeit „Schreibtischmensch“, wie sie selbst sagt – gab ihrem Leben noch einmal eine neue Wendung. In einem Alter, in dem die ersten schon an die Rente denken, griff sie zu Schwamm, Schleifpapier und Pinsel und machte zunächst den heimischen Garten zur Aufmöbelstation für Flohmarktfunde. 2011 ist das Hobby dann zur Profession geworden. Seitdem betreibt Schlotter ihre „Vintage Wohnwerkstatt“ und vertreibt ihre Möbel über einen eigenen Shop auf der E-Commerce-Plattform „DaWanda“.

    Stuhl im Shabby Chic selber machen

    Schritt für Schritt Vintage-Möbel im Shabby Chic selber machen

    Am Beispiel eines alten Stuhls zeigt uns die Expertin, wie man den begehrten Shabby Chic kreiert: Nachdem man das Möbelstück sorgfältig mit Soda-Flüssigreiniger gesäubert und etwaige Metallbeschläge entfernt hat, wird es von Hand mit 280er-Schmirgelpapier abgeschliffen. Für große Flächen kann man einen Schwingschleifer oder Heißluft-Fön benutzen. Hinterher muss der Staub weggesaugt und das Möbel am besten einmal nebelfeucht abgewischt werden. Zum Streichen verwendet Schlotter 15 bis 20 Zentimeter breite Schaumstoffrollen. „Es wird gleichmäßiger und man sieht keine Pinselstriche“, gibt sie den Rollen gegenüber dem Streichen mit Pinseln den Vorzug.

    Nun streichen Sie das Möbelstück mit ölhaltiger weißer Vorstreichfarbe. Sie sollte hinterher am besten über Nacht trocknen (Herstellerangaben zu Trocknungszeiten beachten). Für einen noch stärker ausgeprägten Shabby-Effekt kann man auch mit Rot, Blau oder Grün vorstreichen. Der Zweitanstrich erfolgt dann mit wasserlöslicher, matter Acrylfarbe im gewünschten Farbton. Die Farbe kann man sich bei Bedarf im Baumarkt anmischen lassen. Noch ein Tipp von Maritta Schlotter: Immer einen Schuss Ocker dazu geben!

    Nach dem Trocknen der Farbe wird das Möbel erneut abgeschliffen, bis die Oberfläche schön glatt ist. Für ein ideales Ergebnis sollte man insgesamt drei- bis viermal schleifen und streichen. Zwischendurch die Farbe immer komplett trocknen lassen.

    Erst einmal vorstreichen, danach drei- bis viermal in gewünschter Farbe streichen. (Foto: Vintage Wohnwerkstatt) Zwischen den Anstrichen immer wieder alle Oberflächen glatt schleifen. (Foto: Vintage Wohnwerkstatt)

    Gebrauchsspuren und Patina für den vollendeten Shabby-Look

    Ist der letzte Anstrich trocken, arbeiten Sie ebenfalls mit Schleifpapier die für den Shabby-Look typischen Gebrauchsspuren in das gestrichene Holz ein – wo genau, das bestimmen allein Sie. Zum Schluss wird noch Patina auf Acrylbasis aufgetragen, die es zum Beispiel im Bastelladen zu kaufen gibt. Mit einem 40er Pinsel nacheinander Fläche für Fläche streichen. Innerhalb einer Fläche nicht aussetzen. Sonst gebe es hässliche Hubbel, warnt Schlotter. Hinterher müssen Sie die Fläche nur noch mit einem Baumwollappen abtupfen und mit einem trockenen Pinsel glattstreichen.

    Nach dem letzten Anstrich noch Gebrauchsspuren einarbeiten. (Foto: Vintage Wohnwerkstatt) Zum Schluss noch auf alle Flächen Patina auf Acrylbasis auftragen. (Foto: Vintage Wohnwerkstatt)

    Shabby Chic für Eilige

    Weil jeder Anstrich erstmal trocknen muss, dauert es insgesamt vier bis fünf Tage, bis ein Möbelstück fertig und der gewünschte Vintage-Look erreicht ist. Geht es eigentlich auch ohne das drei- bis viermalige Streichen und Schleifen?

    Nach vier bis fünf Tagen ist der Stuhl komplett fertig. (Foto: Vintage Wohnwerkstatt) „Ja, wenn Sie ein Möbel mit einer schönen Holzmaserung haben“, erklärt Schlotter. „Dann pinseln Sie das Stück mit ölhaltiger Vorstreichfarbe grob ein, schleifen es, streichen noch einmal mit wasserlöslicher Farbe drüber und schleifen noch einmal. Das sieht dann ganz wunderbar lebendig aus.“

    Geeignete Möbel finden

    „Ich nehme nur Möbel aus Holz oder mit Furnier“, empfiehlt die Expertin allen Nachahmern, die sich selbst an eigenen Vintage-Kreationen versuchen wollen. Die Beschaffung geeigneter Möbel ist allerdings nicht immer ganz einfach. Sie selbst suche auf Floh- und Trödelmärkten. „Da fahre ich bis nach Berlin oder demnächst auch Belgien. Außerdem lernt man im Lauf der Zeit auch einige Händler kennen.“

    Trotzdem werde es immer schwieriger und kostspieliger, gut erhaltene und für die Veredelung im Shabby-Stil geeignete Stücke aufzutreiben. „Eine Kommode für zwanzig Euro, das ist Schnee von gestern“, winkt Schlotter ab. Wem die Suche zu mühsam ist, der kann jedoch zumindest seinen eigenen, eigentlich längst ausrangierten Stücken mit dem selbstgemachten Shabby Chic noch einmal Leben einhauchen.

    KOMMENTARE (1)

    Besuchen Sie uns auf diekreidefarbe.de und überzeugen Sie sich selbst.

    Shopping
    Funktionswäsche – für die kalten Wintertage
    jetzt bei Lidl.de
    Festliche Looks für strahlend schöne Feiertage
    gefunden auf otto.de

    Newsletter bestellen

    Tagesanbruch:

    Jeden morgen wissen, was wichtig ist

    Abonnieren Sie den Newsletter unserer Chefredaktion und wir schicken Ihnen jeden Morgen einen Überblick über die Top-Themen des Tages.

    Shabby Chic, DIY und Leonie – Bloggerin mit Sinn für die schönen Dinge

    DIY, Blogging, YouTube – Das bin ich

    Hey! Ich bin Leonie und ich bin eine begeisterte Heimwerkerin mit Liebe zu Shabby Chic, Vintage und Industrie Design. Ob Streichen, Nähen, oder gleich ganze Räume mit selbst gebauten Möbeln gestalten, ich liebe es, Wohnwelten mit einzigartigem Charme zu erschaffen.

    Ich bin davon überzeugt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur Mut hat! Ich lebe das Motto „If you can dream it, you can do it“ und mit dieser Einstellung habe ich schon viele schöne Dinge selbst gemacht. Und Ihr könnt das auch! Traut Euch einfach, rein in die Arbeitshose und ran ans Werk! Ich zeige Euch wie es geht! 🙂

    Zusammen mit meinem Mann und meinen wunderbaren drei Chaoten-Katzen lebe ich im Rheinland und bin ständig am werkeln. Ob Möbel, Wände, Deko oder Garten, es gibt schließlich immer etwas zu tun! Denn ich liebe es, Dinge komplett umzugestalten, neue Produkte auszuprobieren und Techniken kennenzulernen. Meine Erfahrungen teile ich dann gerne mit Euch und ich freue mich immer über Bilder von Euren tollen Projekten!

    Wenn Ihr mögt dann findet Ihr mich auch bei Facebook, Instagram und in meinem YouTube Kanal. Folgt mir gerne und begleitet mich bei meinen täglichen Do it yourself-Abenteuern! 😉

    Hier findet Ihr alles rund um das Thema Shabby Chic und Do it yourself

    Leonie hilft! 🙂 Ihr möchtet Shabby Chic Möbel und Wohnaccessoires selbst machen? Ihr habt Euch ein Vintage Do it yourself Projekt vorgenommen? Oder Ihr liebt den Industrial Look und würdet gerne einmal etwas selber bauen? Dann seid Ihr auf meiner Seite genau richtig gelandet!

    Hier findet Ihr Antworten auf alle Eure Fragen! Was ist eigentlich Kreidefarbe? Und was macht sie so besonders? Wie kann ich Kreidefarbe selber herstellen? Kann man Holz künstlich altern lassen? Wie baue ich meine Loft-Möbel selbst? Welche Techniken gibt es, ganze Wände im Vintage Style zu gestalten? Hier findet Ihr die Antworten!

    Neueste Beiträge

    • Frohe Weihnachten, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder! 10. Dezember 2017
    • Kommode im Ombre Look fertig und ab sofort im Verkauf! 9. Dezember 2017
    • Ombre Farbverlauf mit Kalkfarbe – Kommode im Rotten Shabby Look 9. Dezember 2017

    Schaut mal! Mein letztes YouTube Video

    Vintage-Look und Shabby-Chic

    Möbel wie aus Omas Wohnzimmer: Der sogenannte Vintage-Look liegt voll im Trend und ist zurzeit in fast jedem Möbelgeschäft zu finden. Aber warum sollten Sie neue Möbel, die alt aussehen, für viel Geld kaufen? Legen Sie selbst Hand an und kreieren Sie Ihre Vintage-Möbel ganz nach Ihrem Geschmack.

    Was ist Shabby-Chic?

    Der Shabby Chic ist ein Einrichtungsstil, bei dem Erb- und Flohmarktstücke in Szene gesetzt werden. Aber auch neue Möbelstücke die alt aussehen, finden hier ihren Platz! Gebrauchsspuren verleihen den Möbeln den typischen Charakter. Ob Sie nun alte Möbelstücke vom Dachboden holen und ihnen einen neuen Look verpassen oder neue Möbel kaufen und diese auf alt trimmen, bleibt Ihnen überlassen – beides ist möglich!

    Shabby-Chic selber machen – mit Kreidefarbe

    Bevor Sie die Pinsel schwingen, reinigen Sie das Möbelstück mit einem feuchten Tuch und einem Reinigungsmittel, z. B. Brennspiritus . Da sich die Holzfasern durch Feuchtigkeit aufstellen, sollten Sie das Holz nach dem Trocknen mit feinem Schleifpapier leicht anschleifen. Durch das Anschleifen wird die Oberfläche wieder glatt. Ist das Holz bereits vorbehandelt, erhöht sich durch das Anschleifen die Haftwirkung.

    Eichenholz sowie andere harzhaltige oder inhaltsstoffreiche Hölzer müssen vor dem Anstrich mit Isoliergrund für Kreidefarbe behandelt werden! Die Grundierung verhindert, dass Inhaltsstoffe des Holzes an die Oberfläche treten und unschöne Flecken bilden. Grundsätzlich gilt: Wenn Kaffee-/Teeflecken, Wasserflecken oder -ränder nicht isoliert werden, kommen sie nach dem Anstrich wieder zum Vorschein.

    In 3 Schritten zum charakteristischen Shabby Chic:

    1. Vorbehandlung

    Der angesagte Vintage-Look gelingt mit jedem Möbelstück. Einfach bereits lackierte oder gestrichene Oberflächen abschleifen und blätternde Anstriche entfernen. Evtl. danach mit Brennspiritus die Oberflächen reinigen. Für einen besseren Halt der Kreidefarbe wird das Möbelstück/die Holzpaneele mit der Grundierung vorbehandelt. Grundierung empfiehlt sich vor allem bei Hölzern wie Eiche, Kiefer und Mahagoni, aufgrund der durchschlagenden Holzinhaltsstoffe.

  • Anstrich

    Die leicht zu verarbeitende Kreidefarbe im gewünschten Farbton gleichmäßig auftragen. Den Anstrich für das gewünschte Anstrichbild 8 Stunden trocknen lassen. Bei Bedarf zweiten Anstrich in anderem Farbton auftragen.

  • Used-Look erzeugen

    Bei Möbeln und Holzpaneelen: Die gewünschten Stellen mit Schleifpapier durchschleifen (120er), um den Used-Look zu erzeugen. Anschließend kann das fertige Möbelstück durch einen Schutzanstrich mit dem Klarlack gestrichen oder mit dem Wachs versiegelt werden. Fertig ist der individuelle Used-Look im beliebigen Farbton.

  • Hier geht’s zu den Kreidefarben

    Shabby-Chic selber machen – mit Lasur

    Um den Vintage-Look zu erzeugen können Sie auch verschiedene Lasuren verwenden. Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Möbeln mit Effekt-, Fenster- und Türenlasur den angesagten Shabby-Chic verleihen! Also, worauf warten Sie? Jetzt Methode und Produkte wählen und dann ran ans Projekt.

    1. Reinigen Sie das Möbelstück mit einem feuchten Tuch und einem sanften Reinigungsmittel.
    2. Rauen Sie die Oberfläche mit Schleifpapier an.

    Tipp: Ist die Oberfläche des Möbelstücks zu glatt oder fehlen ihr noch Macken und Risse? Dann können Sie die Oberfläche nach der Reinigung mit grobem Schleifpapier und einem Schlitzschraubendreher bearbeiten – dadurch wird der Vintage-Look authentisch.

  • Anschließend streichen Sie das Möbelstück beispielsweise mit einer HORNBACH Fenster- und Türenlasur, z. B. im Farbton Eiche, und lassen es über Nacht trocknen.
  • Überstreichen Sie nun das vollständig getrocknete Möbelstück mit HORNBACH StyleColor LOFT FINISH . Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten, den Vintage-Look zu erzielen:

    Hier geht’s zu den Lasuren

    Lassen Sie sich inspirieren

    Kreativtipp: Der angesagte Shabby-Chic verwandelt nicht nur Sideboards und Kommoden in kreative Einzelstücke. Sie können auch Ihre Küchenmöbel auf alt trimmen – Küchenfronten, Küchentisch und Küchenstühle im Vintage-Look geben Ihrer Küche einen modernen Landhaus-Charakter – charmant, einzigartig, individuell. Mehr Infos zum Projekt „Küchenmöbel lackieren“ gibt’s hier.

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Источники: http://www.t-online.de/heim-garten/deko/id_70588626/shabby-chic-selber-machen-anleitung-schritt-fuer-schritt.html, http://www.shabby-it-yourself.de/about-leonie-und-shabby-chic/, http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/moebel_bauen/vintage_look_und_shabby_chic/vintage_look_und_shabby_chic.html

  • TEILEN
    Vorheriger ArtikelParkett neu versiegeln
    Nächster ArtikelSteckdosen setzen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here