Schwammbrett verputzen

    0
    110

    Feinputz

    Glatte Wandoberflächen entstehen durch Feinputz, der am besten als Fertigputz bezogen wird. Abhängig von seiner Zusammensetzung bzw. Basis eignet er sich für den Innenbereich (Kalkbasis), den Außenbereich (Kalkzementbasis) oder für den Sockelbereich (Zementbasis). Rühren Sie dazu den Feinputz mit einer sahneartigen Konsistenz an und nässen Sie den Untergrund vor. Geben Sie nun Putzmasse auf eine Glättkelle, sodass sie halb bedeckt ist, und ziehen Sie den Feinputz auf. Die fertige Feinputzschicht soll etwa 1 bis 2 mm betragen. Bei wesentlich dickeren Schichten besteht die Gefahr, dass die Putzoberfläche feine Schwindrisse bekommt. Glätten Sie die Oberfläche mit kreuzförmigen Bewegungen.

    Nehmen Sie nun das Schwammbrett, tauchen es ins Wasser und drücken mit den Handballen überschüssiges Wasser aus. Wenn der Feinputz soweit angezogen hat, dass er bei der Berührung mit dem Finger nicht mehr klebt, können Sie den Feinputz mit dem feuchten, aber nicht tropfnassen Schwammbrett glätten. Schaffen Sie zuerst eine gleichmäßige Oberfläche, indem Sie das Schwammbrett mit sanftem Druck in senkrechten und waagrechten Bewegungen über die Fläche ziehen. Führen Sie dann das Schwammbrett vollflächig mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen über die Putzfläche. Achten Sie darauf, dass keine Stufen entstehen. Ist der Feinputz noch zu nass, schmiert er und lässt sich nicht glattreiben. Ist er bereits zu trocken, kann man das Schwammbrett in Wasser tauchen und ihn weiter auftragen.

    Grundsätzlich sollte immer nur eine kleine Menge Feinputz angemischt werden, die sich in kurzer Zeit verarbeiten lässt. Nehmen Sie dazu Mörtelsand, und sieben Sie ihn mit einem alten Küchensieb aus. Alternativ ist auch Quarzsand geeignet. Die Körner sollten maximal 0,5 mm Durchmesser haben. Mischen Sie diesen Sand im gleichen Mischungsverhältnis wie den Unterputz. Für den Innenbereich können Sie auch Kalkmörtel verwenden.

    In Verbindung stehende Artikel:

    Spezialglossar: Wände renovieren, Putz auftragen und strukturieren

    Heimwerker Lexikon

    Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

    Am meisten gelesen

    Arbeiten im Haus
    Garten und Außenanlagen
    Basteln und Kreativität
    Mediadaten heimwerker.de

    Seit 1996 eines der größten und reichweitenstärksten DIY-Portale in deutscher Sprache. Das passende Umfeld für Werbung aus dem Bereich Haus und Garten. Gerne informieren wir Sie per Mail über unsere Buchungsmöglichkeiten.

    Unsere aktuellen Online-Nutzungszahlen können Sie bei der ivw abrufen.

    Grundputz und Sichtputz auf die Wand auftragen

    Grundputz und Sichtputz auf die Wand auftragen

    Innenputze, ob Grundputz oder Sichtputz, können als Handputze ohne Einsatz von Maschinen mit der Traufel auf den vorbereiteten Untergrund aufgezogen werden

    Vor der eigentlichen Putzarbeit muss der Untergrund geprüft und entsprechend vorbereitet werden. Ob Neubau oder Altbau immer müssen die zu verputzenden Flächen mit Besen und Bürsten gereinigt werden.

    Damit lose und sandende Untergründe verschwinden. Die Sinterhaut auf neuen Betonflächen entfernt man mit Bürsten aus Stahl. Im Altbau müssen Tapeten entfernt werden, ebenso alle nicht wasserfesten Anstriche. Fest haftende Anstriche werden durch Anschleifen aufgeraut. Sollen alte strukturierte Putzflächen überarbeitet werden, werden diese mit einem Dünnputz überzogen, damit wieder eine glatte Ausgangsbasis entsteht. Bei den vorhandenen Untergründen zeigen sich ganz unterschiedliche Saugverhalten. Bei glatten, nicht oder nur wenig saugenden Untergründen (zum Beispiel Beton oder tragende Altanstriche) muss vor dem Grundputz ein Haftvermittler aufgetragen werden. Entsprechend muss vor dem Aufziehen von Dekorputzen auf Trockenputzflächen (Gips – und Gipsfaserplatten) mit einem großen Pinsel ein Putzgrund aufgetragen werden. Bei stärker saugenden Untergründen wie Porenbeton, Kalksandstein oder Ziegelmauerwerk sorgt eine Haftemulsion dafür, dass dem Grundputz nicht zu rasch das Wasser entzogen wird.

    Grundputz und Sichtputz

    Zur Regulierung des Saugverhaltens des Mauerwerks und zur Haftverbesserung des Grundputzes wird zuerst eine zum Mauer – Baustoff passende Grundierung aufgetragen.

    Putz in Pulverform

    Der Putz in Pulverform wird in einen Eimer mit sauberem Wasser eingestreut und mit einem Quirl knollenfrei angerührt. Das Mischungsverhältnis ist auf dem Gebinde (Sack) angegeben.

    Grundputze werden mit der Glättkelle auf Wände und Decken aufgezogen bzw. mit einer Traufel angeworfen. Das Material mit einer Kartätsche oder einem Richtscheit gleichmäßig verteilen.

    Einsatz von Eckleisten

    Stoßfeste Ecken erhält man durch den Einsatz von Eckleisten aus Metall. Diese müssen schon einen Tag vor dem Verputzen gesetzt werden. Genau ausloten und mit Putzbatzen fixieren.

    Sind Putzleisten in regelmäßigen Abständen auf dem Untergrund angebracht (ebenfalls tags zuvor ankleben!) kann man mit einer breiten Kartätsche in kurzer Zeit viel Putz aufziehen.

    Den Putz lässt man kurz anziehen. Dann feuchtet man die Fläche an und schlämmt sie durch Reiben mit einem Schwammbrett auf. Die Oberfläche kann so belassen werden.

    Wenn jedoch eine glatte Oberfläche gewünscht wird, lässt man den Grundputz nach dem Filzen kurz antrocknen und zieht anschließend die Fläche mit der Glättkelle ab.

    Alle Haftvermittler und Grundierungen müssen erst durchgetrocknet sein

    Alle Haftvermittler und Grundierungen müssen erst durchgetrocknet sein, bevor der Wandputz aufgezogen werden kann. Sollen Eckschutzleisten oder Schnellputzleisten verwendet werden, müssen diese einen Tag vor den Putzarbeiten gesetzt werden. Sie werden lot – und fluchtrecht angebracht und mit Putzbatzen fixiert.

    Grundputze werden vor Ort mit Wasser angerührt und sind dann sofort verarbeitungfertig. Für schwierige Untergründe und Decken gibt es besondere Haftputze, für extra geringe Auftragsdicken auch Dünnputze.

    Die getrockneten Grundputze werden grundiert und können dann gestrichen, verfliest, tapeziert usw. werden. Es kann aber auch ein dekorativer Sichtputz aufgetragen werden. Dekorputze gibt es zum Anmischen und als Fertigputz. Sie können abgetönt werden. Reibeputz, den es in diversen Körnungen gibt, wird aufgezogen und mit der Glättkelle auf Kornstärke abgezogen. Auch Rollputz zieht man mit der Kelle auf. Er wird danach individuell strukturiert.

    Putz genügend Zeit lassen

    Die fertige Grundputzfläche muss vor jeglicher Weiterbehandlung erst vollkommen austrocknen. Dabei dem Putz genügend Zeit lassen, zu schnelles Trocknen führt zu Schäden.

    Auf den Grundputz soll ein dekorativer Sichtputz aufgezogen werden. Damit dieser optimal haften kann, wird erst noch mit einem breiten Pinsel ein Tiefengrund aufgetragen.

    Gips oder Gipsfaserplatten

    Soll der Dekorputz auf Gips oder Gipsfaserplatten aufgezogen werden, muss ein spezieller Putzgrund als Haftvermittler mit einem Quast aufgetragen werden.

    Ist die Grundierung getrocknet, zieht man den Dekorputz auf. Reibeputz zieht man mit der Glättekelle auf Kornstärke ab.

    Filzbrett

    Filzreibebrett richtig benutzen zum Putz glätten und filzen

    Die Anwendung von einem Filzbrett erfolgt um durch das Bearbeiten mit der Reibe mittels glätten dem Putz eine besonders glatte Oberfläche zu verleihen.

    Filzbrett oder Schwammbrett – Welches Reibebrett eignet sich zum Filzen?

    Beim Filzbrett handelt es sich grundsätzlich um ein Reibebrett aus Holz oder Kunststoff, das über eine Auflage aus Filz verfügt. Es ist somit vergleichbar mit einem Schwammbrett, welches über einen Belag aus Schwammgummi verfügt. Zum Filzen werden Reibebretter mit einem Filzüberzug verwendet. Ein gutes Filzbrett mit der Standardgröße von 14 x 28 cm ist zum Beispiel das Connex Kunststoff Reibebrett mit Filz 10 mm.

    Anleitung – Filzbrett richtig anwenden und benutzen

    Die Verwendung von einem Filzbrett ist relativ einfach. Nachdem der Kalkputz oder Gipsputz mit besonders fein gesiebtem Sandzuschlag mittels spachteln in einer Dicke von ungefähr 3 bis 4 mm auf die bereits trockene Grundierung aufgetragen ist, kann dieser mit dem Filzreibebrett glattgerieben werden. Beim Arbeiten mit einem Filzbrett kann der Putz nass oder trocken sein. Wird der Verputz trocken abgerieben, ist das Filzbrett vorherig zu benetzen. Wie viel Feuchtigkeit benötigt wird, findet man beim Verputzen mit dem Filzbrett rasch heraus. Die andere Variante ist, dass anstelle des Filzbrettes der Kalkputz oder Gipsputz leicht befeuchtet wird.

    Die Methode vom Filzen eignet sich besonders bei Kalkmörtel auf kleinen Flächen. Sollten größere Flächen gefilzt werden, ist damit zu rechnen, dass dünne Risse, die wie Haare aussehen entstehen. Da es sich bei einem Filzputz um einen sehr glatten Verputz handelt, sind diese Risse auf großen Wänden auch zu sehen.

    Filzreibebrett für Kalkputz und Gipsputz kaufen

    Filzreibebretter können Sie in größere n Baumärkten oder auch online kaufen. So führt beispielsweise Amazon Filzbretter in guter Qualität, wie das zu Beginn erwähnte Connex Kunststoff Reibebrett mit Filz 10 mm zu günstigen Preisen im Sortiment.

    Nachfolgend finden Sie 3 beliebte Filzbretter im Vergleich:

    Unebene Wände glätten oder Wand mittels Filzen verputzen

    Unter Wände glätten versteht man einerseits, das Ausgleichen von unebenen Wänden. Anderseits kann unter dem Begriff Wände glätten auch die Methodik vom Filzen verstanden werden. weiterlesen

    Feuchtraumputz im Bad und Keller einfach auftragen

    Muss der Keller, die Garage oder das Bad einen neuen Putz bekommen, kann dafür nicht einfach jeder Putz verwendet werden. Schließlich sind die Räume im Keller und das Bad mit der Dusche Räume, in denen es sehr feucht werden kann. weiterlesen

    Filzbrett richtig benutzen zum Putz glätten und filzen

    Die Anwendung von einem Filzbrett erfolgt um durch das Bearbeiten mit der Reibe mittels glätten dem Putz eine besonders glatte Oberfläche zu verleihen. weiterlesen

    Schnellputzschienen anbringen und Schnellputzprofil kaufen

    Mit einer Schellputzleiste, einem Schellputzprofil oder einer Schnellputzschie können Sie beim Wand Verputzen den Putz schell und gleichmässig verarbeiten. weiterlesen

    Putzschienen und Putzprofile außen setzen und innen anbringen

    Die Verwendung von Putzschienen oder Putzprofile erfolgt um beim Verputzen einer Wand einen klaren Abschluss zu schaffen. Es handelt sich somit um ein Abschlussprofil für Innenputz und Aussenputz. weiterlesen

    12 Vorteile und Erfahrungen beim Auftragen einer Flüssigtapete

    Die Flüssigtapete besteht aus Baumwolle und Seide, die dafür sorgen, dass das Klima in Ihren Wohnräumen angenehm und warm ist. Wir zeigen Ihnen 12 Vorteile einer Flüssigtapete sowie eine Anleitung mit Tipps und Tricks zum Auftragen und Verabeiten einer Flüssigtapete aus Baumwolle und Seide. weiterlesen

    Wände innen und außen verputzen selber machen

    Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lässt sich eine Innenwand oder eine Außenwand selber verputzen. Alles was dazu benötigt wird ist eine gute Anleitung und etwas Übung. weiterlesen

    Wände mit Gipskartonplatten oder Verblender verkleiden

    Die Gründe, wieso man eine Wand verkleiden möchte, sind unterschiedlich. Primär dient eine Wandverkleidung mit Paneelen beispielsweise in Steinoptik der optischen Aufwertung. weiterlesen

    Raumabgrenzende Wand oder abgehängte Decke durch Trockenbauweise

    Durch die Trockenbauweise lässt sich eine raumagrenzende Wand oder eine abgehängte Decke einfach errichten. Der Vorteil ist, dass keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Mörtel verwendet werden müssen. weiterlesen

    Mit der geeigneten Säge und der richtigen Technik einfach sägen

    Beim Sägen kommt es auf die richtige Technik aber auch auf die geeignete Säge an. Wir zeigen Ihnen, wie das Sägen und Trennen von unterschiedlichen Werkstoffen wie Holz, Metall, Stein, usw. am besten gelingt. weiterlesen

    Источники: http://www.heimwerker.de/wissen/heimwerker-lexikon/eintrag/feinputz.html, http://www.perfektheimwerken.de/grundputz/, http://www.pwea.de/filzbrett

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here