Schimmel in fugen entfernen

    0
    80

    So werden Sie Schimmel im Bad los

    Schimmelsporen sind überall in der Luft. Ideale Lebensbedingungen finden sie im feucht-warmen Klima von Badezimmern. Von Schimmel befallene Fliesenfugen sehen oft gammelig aus, eine Gefahr für die Gesundheit besteht aber in der Regel nicht. Nur Allergiker und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten sich vorsichtshalber fernhalten und auch das Putzen anderen überlassen. Aber: Welche Mittel helfen am besten gegen den schwarzen Belag? Markt vergleicht Hausmittel und spezielle Reiniger (Preise jeweils pro 100 Milliliter):

    • Brennspiritus für 0,20 Euro
    • Reinigungsalkohol (Isopropylalkohol) für 2,95 Euro
    • Wasserstoffperoxid für 2,31 Euro
    • Schimmelentferner mit Natriumhypochlorid für 0,38 Euro
    • Schimmelentferner mit Benzalkoniumchlorid für 2,00 Euro

    Grundsätzlich sollte man alle Produkte nur mit Schutzhandschuhen anwenden.

    Schimmelentferner im Praxistest

    Hausmittel oder Spezialreiniger – womit geht Schimmel am besten weg? Markt vergleicht fünf Produkte.

    Brennspiritus (20 Cent pro 100 ml) tötet zwar den Schimmelpilz, entfernt aber nicht den schwarzen Belag.

    Reinigungsalkohol (2,95 Euro pro 100 ml) bekämpft den Schimmel am besten .

    . wenn man ihn zum Beispiel mit einer Bürste einarbeitet. Auch hier bleiben die Flecken.

    Wasserstoffperoxid (2,31 Euro pro 100 ml) wirkt besonders gut .

    . wenn man einen Streifen Küchenpapier auf die Fuge legt und die Lösung mit einem Pinsel aufträgt.

    Einfach aufsprühen: Der chlorhaltige Reiniger (0,38 Euro pro 100 ml) bekämpft Schimmel im Praxistest ohne Schrubben in nur 15 Minuten.

    Ähnlich wirkungsvoll ist der Schimmelentferner ohne Chlor (2 Euro pro 100 ml). Allerdings muss man ihn gründlich einarbeiten.

    Brennspiritus: Schimmel tot, Flecken bleiben

    Brennspiritus ist eine preiswerte, aber ungenießbare Variante des Trinkalkohols (Ethanol). Er eignet sich für alle Oberflächen. Um Schimmel zuverlässig zu töten, sollte Brennspiritus mit einem Lappen oder einer Bürste eingearbeitet werden. Allerdings verschwinden die Flecken oft nicht oder verblassen nur wenig. Der Grund: Alkohol hat keine bleichende Wirkung.

    Reinigungsalkohol: Gut für Umwelt und Gesundheit

    Isopropylalkohol gibt’s in der Apotheke. Er verströmt den typischen Krankenhausgeruch. Dort wird er oft als Hauptbestandteil von Desinfektionsmitteln eingesetzt. Ähnlich wie beim Spiritus sollte man Reinigungsalkohol gründlich in die Fugen einarbeiten, zum Beispiel mit einem Lappen oder einer Bürste. Das Umweltbundesamt empfiehlt sogar Alkohol zur Schimmelentfernung, denn er gilt als unbedenklich für die Gesundheit und die Umwelt. Er verdunstet einfach.

    Wasserstoffperoxid: Dreiprozentige Lösung hilft

    Das Hausmittel Wasserstoffperoxid kennen viele vom Friseur: In höherer Konzentration macht es die Haare blond. Eine dreiprozentige Lösung reicht aus, um Pilzsporen auf Putz und Fugen zu töten. Damit die flüssige Lösung an der Wand besser hält, am besten einen passenden Streifen Küchenpapier auf die Fuge legen und mit einem Pinsel das Wasserstoffperoxid darauf auftragen. Nach einer halben Stunde gut abbürsten.

    Schimmelreiniger mit Chlor: Geruch wie im Schwimmbad

    Schimmelentferner mit Natriumhypochlorid enthalten Chlor. Sie verbreiten deshalb meistens einen intensiven Geruch wie im Schwimmbad. Chlor kann die Atemwege reizen und darf nicht mit anderen Putzmitteln zusammen verwendet werden. In Verbindung mit sauren Reinigern kann hochgiftiges Chlorgas entstehen. Im Praxistest hat das Putzmittel mit Chlor aber am meisten überzeugt: Nach 15-minütiger Einwirkzeit war vom Schimmel fast nichts mehr zu sehen.

    Schimmelreiniger ohne Chlor: Viel Schrubben nötig

    Eine Alternative zu chlorhaltigen Schimmelentfernern sind Produkte mit dem Wirkstoff Benzalkoniumchlorid. Er ist nach Ansicht von Experten weniger problematisch für die Gesundheit und die Umwelt. Nachteil: Die Tester müssen kräftig schrubben, um Schimmel so gründlich wie mit einem chorhaltigen Schimmelentferner zu beseitigen.

    Gut lüften und mit Wasser abspülen

    Ob mit oder ohne Chlor: Schimmelreiniger eignen sie sich nicht für alle Oberflächen. Denn sie hinterlassen Rückstände, die die Raumluft belasten können. Nach dem Einwirken gründlich mit klarem Wasser abspülen. In der Dusche ist das schnell gemacht. Auf Putz aber halten sich die Rückstände oft hartnäckig. Wichtig: Beim Versprühen des Reinigers gut lüften.

    Härtefall Silikonfuge

    An einer verschimmelten Silikonfuge sind im Praxistest alle Reiniger gescheitert. Der Grund: Der Schimmel frisst sich in das weiche Material, sodass die Reiniger keine Chance haben. Gesundheitlich ist eine verfärbte Silikonfuge unbedenklich. Wen die schwarzen Flecken stören, der sollte die Silikonfuge von einem Fachbetrieb erneuern lassen. Damit der Pilz nicht so schnell wiederkommt, ist Sanitärsilikon eine gute Wahl. Es enthält pilzabtötende Stoffe (Fungizide).

    Dieses Thema im Programm:

    Markt | 07.04.2014 | 20:15 Uhr

    Mehr Ratgeber

    Schwedische Kardamom-Zimtbrötchen

    Tipps zum Schutz vor Arthrose

    Wann sind Zahnimplantate sinnvoll?

    Apps von Edeka, Budni und Rossmann im Test

    Günstige Trüffel-Produkte im Test

    Ärger mit Paketdiensten: Die Rechte der Kunden

    Alexa im Smart Home: Geräte im Haus steuern

    Günstige Kaschmir-Pullover im Test

    Newsletter: Alle Themen, Tipps und Videos

    Per E-Mail informiert Moderator Jo Hiller über die Themen von Markt. mehr

    Für den Ernstfall richtig vorsorgen

    Rechtliche Sicherheit, wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann. mehr

    Schimmel im Bad entfernen

    Schimmel im Bad entfernen – Effektive Tipps zur Bekämpfung

    Kaum steigen Sie in die Dusche, trifft Ihr Blick auf eine schwarze Silikonfuge. Schimmel im Bad – das Problem kennt so gut wie jeder. Gerade Badezimmer bieten optimale Bedingungen für Schimmelbildung. Denn Schimmel ist auf Feuchtigkeit angewiesen, da kommt das feuchtwarme Klima im Bad wie gerufen. Ob in den Silikonfugen der Fliesen oder an der Wand, der Schimmel ist überall anzutreffen. Wie der Schimmel im Bad entfernt werden kann und wann ein Profi ran muss, erklären wir in diesem Artikel:

    Schimmel im Bad – Diesen Stellen gilt besondere Aufmerksamkeit

    Beim Baden und Duschen entsteht eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, diese bietet dem Schimmelpilz die perfekte Lebensbedingung. Kein Wunder also, dass der Schimmel besonders häufig im Bad anzutreffen ist. Die feuchtwarme Luft, Seifenreste, Hautschuppen oder Haare, lassen den Schimmel sprießen.

    Folgende Bereiche im Bad sind besonders anfällig für Schimmel:

    • Fugen zwischen den Fliesen
    • Silikonfugen an Dusche, Badewanne, Waschbecken und Boden
    • Duschwände
    • Duschvorhänge
    • Armaturen und Duschköpfe
    • hinter Schränken

    Schimmel im Bad entfernen – So geht’s

    Hält sich der Schimmelbefall in Grenzen, sind also nur kleine Stellen betroffen, kann der Schimmel vorsichtig mit Alkohol > 80 Vol.% ( in der Apotheke zu erwerben) entfernt werden.

    Dazu nehmen Sie einen Lappen und tränken diesen im Alkohol. Anschließend wischen Sie über die betroffene Stelle. Vergessen Sie nicht bei der Entfernung Gummihandschuhe zu tragen, so kommen Sie mit dem Schimmel nicht in Berührung.

    Wichtig: Alle Lappen und Schwämme, die mit Schimmel in Berührung gekommen sind, sollten danach unbedingt entsorgt werden. Sonst verbreitet sich der Schimmel weiter und Ihre ganze Arbeit war umsonst!

    Auf Fungizide, also pilztötende Mittel, am besten in Innenräumen verzichten. Diese belasten die Raumluft unnötig.

    Schimmel aus Fugen entfernen

    Ihr größter Alptraum ist wahr geworden, der Schimmel hat sich in die Silikonfugen hineingefressen. Gerade bei Silikonfugen ist die Gefahr groß, dass der sich Schimmel nicht auf der Oberfläche des Materials befindet, sondern sich in diesem festgefressen hat. Daher gestaltet sich die Entfernung des Schimmels aus Silikon in der Praxis als äußerst schwierig.

    Dies macht eine Behandlung mit Alkohol oder Essig oder anderen Hausmitteln gegen Schimmel im Bad unmöglich. Sind die Silikonfugen nämlich stark vom Schimmelbefall betroffen, hilft nur das Entfernen.

    Entschließen Sie sich dennoch dafür, die Silikonfugen eigenständig auszuwechseln, hier die einzelnen Schritte:

    1. Alte Fugenmasse mit einem Messer vorsichtig entfernen
    2. Silikonlöser verwenden, die Fuge gut reinigen, sodass keine Lösungsmittelrückstände vom Silikonlöser bleiben
    3. Hochprozentigen Alkohol auftragen und mindestens einen Tag lang einwirken lassen
    4. Untergrund gut säubern und trocknen
    5. Fliesen am Rand der Fuge mit Kreppband abkleben
    6. Die Kartuschenspitze der Fugenbreite anpassen
    7. Kartuschenpistole mit Silikonfugenmasse ansetzen und das Silikon in die Fuge pressen
    8. Plastikhandschuh anziehen, die Fuge mit einem Fugenglätter glattziehen
    9. Mehrere Stunden trocknen lassen

    Die Fuge sorgfältig mit Silikonlöser reinigen

    Silikon in die Fuge pressen

    Fuge mit Fugenglätter glattziehen

    Fliesenfugen mit starkem Schimmelpilzbefall

    Hat sich der Schimmel in die Fliesenfugen hineingefressen, hilft nur noch ein Ausschleifen der Fuge. Anders lässt sich der Schimmel im Bad nicht entfernen. Dabei sollte die Arbeit von einem Profi übernommen werden, sonst besteht die Gefahr, dass anliegende Fliesenränder beim Ausschleifen beschädigt werden.

    Schimmel in der Dusche entfernen

    Oberflächlicher Schimmel in der Dusche kann mit hochprozentigem Alkohol aus der Apotheke, wie bereits oben beschrieben, entfernt werden. Ist jedoch die Silikonfuge in der Dusche stärker vom Schimmel befallen, muss auch hier wieder die Fuge entfernt und erneuert werden.

    Leider ist es auch nicht möglich, die vom Schimmel befallene Silikonfuge mit einer neuen zu überdecken. Schimmel sollte immer gründlich und restlos entfernt werden, da dieser ansonsten immer wieder auftaucht!

    Schimmel im Bad vorbeugen

    So banal es auch klingen mag – ausreichendes sowie regelmäßiges Lüften sorgen dafür, dass sich der Schimmel im Bad erst gar nicht bilden kann. Silikonfugen und Fliesenfugen sowie die Duschwand sollten nach dem Duschen oder Baden noch einmal abgespült sowie mit einem Handtuch trocken gerieben werden.

    Denn: Schimmel entsteht immer dort, wo Staubpartikel zu finden sind. Die Feuchtigkeit im Bad und Staubpartikel auf den Fugen bieten Schimmel die optimalen Lebensbedingungen. Werden Fugen regelmäßig von Staub befreit und genügend gelüftet, hat der lästige Schimmel im Bad keine Chance mehr.

    Auf den Putz kommt es an – Kalkputz hilft!

    Auch Kalkputz im Bad kann dazu beitragen, dass kein Schimmel an den Wänden entsteht. Ist die Luft nämlich nach dem Duschen feucht, nimmt der Putz den Dampf auf. So setzen sich weniger Wassertropfen an allen anderen Oberflächen ab. Dadurch sinkt das Schimmelrisiko in Nischen und Ecken.

    Sie haben Schimmel in der Wohnung? Wir erklären Ihnen in unserem Beitrag Schimmel in der Wohnung was Sie tun können.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Fliesen streichen: Macht das Sinn?

    Wände streichen

    Malerkosten und Preise

    Handwerkerkosten absetzen

    In einem transparenten Angebot bieten wir Ihnen Top-Qualität zu vernünftigen Preisen.

    Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen mit einem persönlichen Ansprechpartner zur Seite.

    Mit unseren Malerarbeiten sind 96% der Kunden zufrieden. Wir sind ordentlich, sauber und verstehen unser Handwerk

    Schimmel auf Fliesenfugen – Tipps & Tricks

    Immer dann, wenn sich schwarze Flecken auf den Fliesenfugen abzeichnen, ist Schimmelbefall gegeben. Wie Sie Schimmel in Fugen und Schimmel in der Wohnung wieder entfernen können, verraten Ihnen unsere Tipps zur Schimmelbeseitigung.

    Erste Hilfe bei Schimmel in Fugen

    Was tun bei Schimmel? Wenn Fliesenfugen leichten Schimmelbefall aufweisen, muss sofort gehandelt werden, damit der Schimmel Gesundheit und Wohlbefinden nicht beeinträchtigt. Schwarzschimmel im Bad kann sich aufgrund von regelmäßiger Feuchtigkeit sehr schnell ausbreiten und auch tiefer in die Fugen eindringen und dort regelrechte Wurzeln ausbilden. Schwarzer Schimmel sollte in den Fliesenfugen daher besonders ernst genommen werden, zumal es sich hier um Feuchträume mit besten Bedingungen für den Schimmelpilzbefall und die Fortpflanzung handelt.

    Wie entfernt man Schimmel? Schimmel aus Fugen entfernen ist keine Kunst. In der Regel reicht zum Schwarzschimmel im Bad entfernen die Reinigung mit Scheuermitteln oder Allzweckreinigern sowie einem Reinigungsschwamm. Sehr sinnvoll kann auch die Nutzung einer ausgedienten Zahnbürste zum Badfugen reinigen sein, um den Schimmel in der Dusche mit Fliesenfugenreiniger zu beseitigen.

    Kräftiges Reiben und Bürsten ist wichtig, damit beim Fliesenfugen reinigen auch letzte Schimmelspuren beseitigt werden.

    Hartnäckiger Schimmelbefall

    Wenn der Schimmel Fugen schon länger befallen hat oder sich schwarzer Schimmel im Bad in Ecken bildet, die bei der Reinigung nicht komplett von Schimmelansätzen befreit wurden, kann es sinnvoll sein, Wasserstoffperoxid oder Salmiakverdünnung als Hausmittel gegen Schimmel zu verwenden, um Schimmel Fugen im fortgeschrittenen Stadium zu reinigen. Weitere klassische Mittel sind Essig gegen Schimmel, Chlor gegen Schimmel, Brennspiritus gegen Schimmel und konzentrierter Alkohol gegen Schimmel. Wenn Sie zum Schimmel entfernen Alkohol verwenden oder mit Brennspiritus Schimmel beseitigen möchten, achten Sie auf eine gute Belüftung und tragen Sie Handschuhe, genauso wenn Sie Essigessenz gegen Schimmel zum Einsatz bringen. Sollten Sie den Schimmel mit Essig entfernen können, müssen Sie die betroffenen Stellen aber weiter im Auge behalten und gegebenenfalls regelmäßig nachbehandeln. Wenn beim Schimmel entfernen Hausmittel nicht mehr ausreichen und der Raum gut belüftet werden, können auch spezielle Schimmelentferner und Fugenreiniger zum Schimmel beseitigen verwendet werden. Diese haben aber auf die Raumluft ungünstige Auswirkungen und sind ähnlich schädlich für die Atemwege wie Insektensprays, deshalb müssen bei diesen Mitteln beim Schimmel entfernen Badezimmer und alle betroffenen Räume gut durchlüftet sein. Diese Fungizide dürfen zum Schimmel beseitigen nur dann angewendet werden, wenn keine Kinder im Raum sind. Zudem sollte während der Einwirkzeit dieser Fungizide die Badezimmertür verschlossen und das Fenster weit geöffnet werden, damit Dämpfe sofort abziehen können. Schwarzen Schimmel entfernen Sie durch aggressive Schimmelentferner grundlegend, wenn auch nicht unbedingt nachhaltig.

    Langfristige Lösung zum Schimmelschutz

    Bei intensivem Schimmel in Fugen kann davon ausgegangen werden, dass schwarzer Schimmel sich bereits in den Tiefen der Fuge eingenistet hat. Bevor hier regelmäßig eine Schimmelentfernung vorgenommen wird, kann das Fliesenfugen entfernen und anschließendes Fliesenfugen erneuern sinnvoll sein. Gerade das Bad bietet schließlich beste Wachstumsbedingungen und besonders ältere Fliesenfugen neigen zu Rissen, die für Schimmelpilze hervorragende Brutstätten darstellen. Sie sollten alte und rissige Fliesenfugen entfernen. Beim Fliesenfugen erneuern muss die alte Fugenmasse komplett aus den Fliesen Fugen entfernt werden. Anschließend müssen die Fugen gründlich gereinigt werden. Bevor Sie die Fliesen fugen sollten die Fugen gründlich austrocknen, damit Feuchtigkeit nicht mit der Fugenmasse eingeschlossen wird und so dem Schimmel ein neuer Brutplatz gewährt wird. Wichtig ist auch, dass das befallene Fugenmaterial umgehend entsorgt wird, denn ansonsten kann der Schimmel vom Bad auch in andere Räume getragen werden und hier mittels Sporen für eine Vermehrung sorgen. In ganz schlimmen Fällen hilft nur: bei Schimmel Dusche entfernen und eine neue Nasszelle samt Fliesen einbauen.

    Vorbeugung vor neuer Schimmelbildung in Fliesenfugen

    Der langfristige Schutz vor Schimmelbildung ist nur durch intensive Vorbeugung gegeben. Die Feuchtigkeit ist und bleibt der Auslöser für Schimmelbildung und diese ist gerade in Bereichen mit Fliesen sehr intensiv gegeben. Damit im Bad die Feuchtigkeit gut bekämpft werden kann, empfiehlt es sich, das Bad nach jedem Verlassen kurz aber gründlich zu lüften. Ist kein Fenster vorhanden, sollte zumindest die Tür zur Belüftung kurz weit geöffnet bleiben und auch auf die konstante Raumtemperatur von mindestens 21 Grad Celsius am Tag geachtet werden. Wenn Sie direkt nach der Nutzung der gefliesten Stellen die Fliesenfugen reinigen, kann das auch dem Schimmelbefall vorbeugen. Ein Abstreifer mit Gummilippe hilft, die Fliesen nach dem Duschen sofort zu trocknen. Mikrofasertücher und –schwämme nehmen bedingt durch ihre Struktur viel Feuchtigkeit auf und sollten somit auch regelmäßig nach der Nutzung der gefliesten Flächen zum Einsatz kommen, um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen. Diese Aufgabe ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, nach einiger Zeit stellt sich aber die Gewohnheit ein, regelmäßig nach dem Duschen auch die Trocknung der Duschzelle durchzuführen, damit in den Fugen Schimmel überhaupt keine Chance auf Brutplätze erhält. Wenn

    Sie regelmäßig die Badfliesen reinigen sparen Sie sich auf lange Sicht gesehen das Schimmelpilz entfernen und das Schimmel in der Dusche entfernen.

    Schimmel bekämpfen in der Küche

    Die Küche stellt übrigens nach Forschungsergebnissen die besseren Bedingungen für Schimmel in der Wohnung dar, als das Bad. Wichtig ist hier, nicht mit Spülschwämmen die gefliesten Flächen zu reinigen. Ansonsten besteht das Risiko, dass unerkannte Schimmelsporen auf Geschirr und somit auf die Nahrung übergehen und eine Schimmelpilzallergie begünstigen, obwohl kein sichtbarer Schimmel vorhanden ist.

    Die Küche wird oft vernachlässigt, weil oberflächlich betrachtet alles oft sehr sauber wirkt und daher kein Schimmel vermutet wird.

    Gerade Fliesenfugen bieten für Schimmelpilze hervorragende Brutstätten und wenn der Schimmelbefall auch optisch erkennbar ist, hat Schimmel Fugen häufig bereits bis in die Tiefe hinein befallen. Vorbeugung ist hier besonders wichtig, damit die Schimmelbekämpfung nicht zum Alltag wird und die Schimmelbeseitigung eine Ausnahme bleibt. Doch auch wenn Schimmel Bad oder Küche befallen hat, schaffen oftmal bewährte Hausmittel Abhilfe. So bietet sich zum Schimmel entfernen Essig oder Alkohol an und es ist möglich, ohne großen Aufwand zumindest kurzfristig etwas gegen den gefährlichen Pilz zu unternehmen.

    (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)

    Источники: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/So-werden-Sie-Schimmel-im-Bad-los,schimmel235.html, http://www.weissmaler.de/ratgeber/schimmelentfernen/schimmel-im-bad-entfernen/, http://www.haushaltstipps.net/schimmel-fliesenfugen/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here