Schiefer fliesen reinigen

    0
    45

    Schiefer richtig pflegen

    Mit kleinem Aufwand zu grosser Wirkung

    Schieferfliesenin unserem Onlineshop

    Ob in zarter, eleganter oder rustikaler Variante – Schiefer wirkt immer edel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Schiefer pflegen können – und das zuverlässig und ohne grossen Aufwand! So bewahren Sie spielend leicht ein einzigartig stilvolles Wohngefühl und können sich lange an der Schönheit Ihres Schiefers erfreuen.

    Schiefer vorbehandeln – zuverlässiger Basisschutz

    Einmal nicht aufgepasst und gekleckert? Die Sorge, dass Wasser- oder Ölflecken Ihren Schiefer dauerhaft ruinieren könnten, werden Sie mit einer Imprägnierung ein für alle Mal los. Sie überzieht den Schiefer mit einem unsichtbaren Schutzfilm, und verhindert so, dass Flüssigkeiten in den Stein eindringen können. Verschmutzungen bleiben an der Oberfläche und können einfach abgewischt werden. Schiefer pflegen wird mit diesem zuverlässigen Basisschutz zum Kinderspiel!

    Imprägnieren (Pdf) – so geht´s: Verteilen Sie die Imprägnierung vor dem Verlegen mit einem Schwamm auf Ihren Schieferfliesen und lassen Sie sie ca. 30 Minuten einwirken. Es reicht, wenn Sie diesen Vorgang alle 4 Jahre wiederholen. Die Behandlung nimmt dem Schiefer nicht die Natürlichkeit, kann aber bei bestimmten Schieferarten einen leicht verdunkelnden Effekt haben. Details zur Anwendung und Wirkung finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

    Wenn Sie Wert auf natürliche Produkte legen, können Sie Schieferöl als Alternative zur Imprägnierung verwenden.

    Schiefer pflegen – alltägliche Reinigung und gelegentliche Pflege

    Bei der alltäglichen Reinigung ist Schiefer ein sehr unkomplizierter Bodenbelag. Im Vergleich zu machen anderen Natursteinarten wird er nicht durch haushaltsübliche Reinigungsmittel beschädigt. Sie sollten jedoch keine stark säurehaltigen Reiniger verwenden, da es sonst bei einigen Schieferarten zu Verätzungen kommen kann. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie die Fliesen mit einem speziellen Grundreiniger für Natursteine wischen.

    Pflegen Sie Ihren Schiefer, indem Sie ihn ab und zu mit einer Natursteinwischpflege verwöhnen. Diese wird bei der Reinigung dem Wischwasser beigefügt und hat sowohl eine reinigende, als auch eine pflegende Wirkung. Bei regelmässiger Anwendung können Sie sich über eine intensivere Farbe und kräftigere Oberflächenstruktur Ihrer Schieferfliesen freuen.

    Kratzspuren und natürliche Abnutzungserscheinungen

    Sie machen sich Sorgen über Kratzspuren? Da Schiefer ein verhältnismässig weicher Stein ist, kann es unter Umständen zu Verkratzungen kommen, die sich nach kurzer Zeit jedoch wieder „verlaufen”. Stärkere Beschädigungen, wie tiefe Kratzer, können Sie mit einem Farbvertiefer ausbessern. Er verdunkelt die Kratzer und sorgt so wieder für ein einheitliches Gesamtbild.

    Wie bei allen Gebrauchsgegenständen, zeigen sich auch beim Schiefer langfristig Abnutzungserscheinungen. So kann es bei einigen Schieferarten zu vereinzelten Absplitterungen kommen, was jedoch kein Anzeichen von schlechter Qualität ist. Charmante Abweichungen machen den Charakter eines Natursteins erst aus!

    Sie sehen: Schiefer pflegen ist nicht schwer! Mit dem optimalen Rundumschutz können Sie sich lange an der Schönheit Ihres Schiefers erfreuen.

    Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

    Schieferfliesen in unserem Onlineshop

    Geschrieben von:

    Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden – Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Keine passende Antwort auf Ihre Frage gefunden?

    Schreiben Sie uns!

    stonenaturelle

    Online bestellen

    Rechtliches

    Sicher zahlen

    Schieferpflege

    Von der Imprägnierung als Basisschutz bis hin zur täglichen Wischpflege, hier finden Sie alles zur Reinigung und Pflege von Schiefer. Wir erklären euch, wie und wie oft Schiefer gereinigt werden sollte und zeigen euch die besten Tipps und Tricks zur Pflege eures Schieferbodens. Auch leichte Kratzer und Gebrauchsspuren lassen sich so reduzieren!

    Was sagen unsere Kunden?

    Das Feedback unserer Kunden zu Service und Produkt haben wir für Sie auf dieser Seite gesammelt: Kundenstimmen

    Schieferplatten reinigen

    Gewusst wie!

    Hochwertige Schieferplattenonline kaufen

    Schiefer ist seit eh und je ein beliebtes Baumaterial. Der kräftige, dunkle Grauton des Natursteins, der momentan sehr gefragt ist, hat viele Anhänger. Genau dieses satte Grau gilt es zu bewahren, deshalb darf beim Schieferplatten Reinigen nichts schiefgehen! Wir klären Sie über mögliche Reinigungsmethoden und –mittel auf, mit denen Sie Ihren Schieferplatten bedenkenlos zu Leibe rücken dürfen.

    Wann muss ich Schieferplatten reinigen?

    Schieferplatten bestehen typischerweise aus mehreren blättrigen Lagen, das Material ist also schichtartig aufgebaut. Dies führt dazu, dass Schieferplatten mit der Zeit austrocknen. Minderwertige Schiefer können unter Umständen sogar ausbleichen oder noch schlimmer: Sie können anrosten, wenn der Anteil des Eisensulfids besonders hoch ausfällt. Dies führt dann zu unschönen Verfärbungen oder sogar zur Ablösung einzelner Schichten. Schieferplatten reinigen bringt dann auch nichts mehr. Haben Sie es allerdings mit alltäglichen Verschmutzungen oder den Folgen der Witterung zu tun, sollten Sie unsere folgenden Tipps beachten.

    Schieferplatten reinigen: ohne Säure

    Allgemein gilt die wichtigste Regel: Verschonen Sie Ihre Schieferplatten mit Säure und säurehaltigen Reinigungsmitteln. Diese verursachen unschöne helle Flecken, die sich nicht mehr entfernen lassen. Halten Sie stattdessen Ausschau nach pH-neutralen oder alkalischen Reinigern. Wenn Sie die Schieferplatten reinigen und besonders hartnäckige Flecken doch mit Säure behandeln wollen, verwenden Sie am besten Amidosulfonsäure. Diese ist weniger aggressiv und schadet Ihrem wertvollen Naturstein nicht. Ansonsten gilt bei leichten Verschmutzungen immer: warmes Wasser genügt zum Schieferplatten Reinigen. Arbeiten Sie ausserdem mit harten Bürsten und weichen Lappen. In den folgenden Abschnitten erläutern wir die Vorgehensweise bei unterschiedlichen Verschmutzungsarten.

    Grobe Verschmutzungen und Kratzer – was tun?

    Haben Sie es aber doch mit schweren Verschmutzungen wie Zementschleier oder Wachsresten zu tun, probieren Sie es einmal mit Fugenmörtel und einer harten Bürste. Nach der Bearbeitung sollte die Oberfläche sorgfältig abgesaugt werden. Bei Verschmutzungen durch Moos, die häufig an feuchten, schattigen Orten wie Dächern (hier wird besonders gerne der qualitativ hochwertige Rathscheck Schiefer verwendet) auftreten, gibt es noch eine andere Lösung. Mit einem Hochdruckreiniger können Sie vorsichtig (mit grösserem Abstand und geringem Druck) die Schieferplatten reinigen, denn Wasser schadet Schiefer nicht. Falls Sie Ihrer Schieferplatte versehentlich einen Kratzer verpasst haben, machen Sie sich keine Sorgen! Auf dem Boden verschwindet dieser durch das Belaufen von alleine. Auf Tischplatten können Sie den Kratzer vorsichtig mit feiner Stahlwolle bearbeiten.

    Regelmässige Reinigung

    Wenn Sie die Schieferplatten reinigen, geben Sie etwas Steinseife in das Wischwasser. Bearbeiten Sie den Boden mit einem Baumwoll-Lappen, aber keinesfalls mit Microfaser! Eine Nachreinigung ist nicht nötig. Farbverstärkende oder auch –neutrale Imprägnierungen schützen Ihren Boden präventiv vor Verschmutzungen. Zudem besteht die Möglichkeit, Schieferöl zu verwenden. Dieses pflegt verblasste Flächen und sollte ein- bis zweimal im Jahr angewendet werden. Falls Sie sich für weiterführende Pflegetipps interessieren, lesen Sie doch unseren Beitrag zur Pflege von Schiefer! Wir wünschen Ihnen viel Spass mit Ihren Schieferplatten, an denen Sie mit der richtigen Reinigung und Pflege noch lange Ihre Freude haben werden.

    Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

    Hochwertige Schieferplatten online kaufen

    Geschrieben von:

    Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden – Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Keine passende Antwort auf Ihre Frage gefunden?

    Schreiben Sie uns!

    stonenaturelle

    Online bestellen

    Rechtliches

    Sicher zahlen

    Schieferplatten reinigen

    Ihnen gefällt Ihre neue Terrasse, aber Sie wissen nicht, wie Sie die Schieferplatten reinigen und pflegen müssen? Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen! Von der Imprägnierung als Basisschutz bis hin zur täglichen Wischpflege, wir haben Tipps & Tricks zum Thema Schieferplatten reinigen gesammelt. Das richtige Zubehör finden Sie in unserem Onlineshop!

    Was sagen unsere Kunden?

    Das Feedback unserer Kunden zu Service und Produkt haben wir für Sie auf dieser Seite gesammelt: Kundenstimmen

    Schiefer reinigen

    Ohne Ärger, leicht gemacht!

    Wunderschöne Schieferfliesengünstig online kaufen!

    Viele Menschen träumen davon, ihr Eigenheim mit Schiefer zu bestücken. Der elegante Schiefer, der gewöhnlich schwarz oder anthrazitfarben erstrahlt, gibt einen tollen Bodenbelag ab! Damit die Freude am Naturstein möglichst lange vorhält, verraten wir Ihnen, wie Sie Ihren Schiefer reinigen, und das auf effektive und schonende Weise.

    Blitz und blank – Schiefer reinigen ist kein Hexenwerk!

    Schiefer meint eine Natursteinsorte, die sich gut spalten lässt. Schiefer passt daher unter Anderem hervorragend ins Bad. Dank seiner spaltrauen Oberfläche ist Schiefer rutschhemmend und damit auch der ideale Bodenbelag für den Nassbereich. Im Bad, wie in anderen Wohnbereichen, ist Schiefer grundsätzlich einfach zu reinigen: Alle 4 Jahre Imprägnieren (mehr Informationen zur Imprägnierung weiter unten) und Verschmutzungen mit natursteingeeigneten Reinigern regelmässig entfernen.

    Beschäftigt man sich genauer mit der Reinigung des Steins, sollte man die Schiefersorten unterscheiden: Ton-, Kalk- und Ölschiefer. Für letzteren gehört zur Reinigung ein Pflegeöl, damit er seinen Glanz lange beibehält. Die Schiefer im Sortiment on stonenatuelle sind alle Tonschiefer, so dass kein Schieferöl notwendig ist. Bei allen Schieferarten sollten jeweils säurehaltigen Reinigungsmitteln vermieden werden. Greifen Sie zu (Seifen-)Wasser oder natursteingeeigneten Reinigern und Sie haben lange Freude an Ihrem Schieferboden.

    Fragen Sie im Zweifel einen Fachmann, wenn Sie sich wegen der Beschaffenheit Ihres Schieferbodens nicht sicher sind!

    Vorbeugen lohnt sich

    Um alltäglichen Verschmutzungen vorzubeugen, sollten Sie Ihren Schiefer nach der Verlegung – aber noch vor dem Verfugen – imprägnieren. Testen Sie die Imprägnierung vorher an einer unauffälligen Stelle! Wir zeigen im Verlegevideo wie einfach die Imprägnierung tatsächlich aufzutragen ist. Mit dieser Anleitung gehen Sie sicher, dass Ihr Schieferboden für die nächsten Jahre gut geschützt ist. Denn die Imprägnierung verhindert, dass Verschmutzungen in den Stein eindringen können und lassen ihn trotzdem atmungsaktiv.

    Tipp : Um Ihrem Boden etwas Gutes zu tun, sollten Sie ihn alle vier Jahre imprägnieren. Beachten Sie die Empfehlungen der Herstellerangaben und imprägnieren Sie stark beanspruchte Stellen (Küche oder Bad beispielsweise) alle zwei Jahre. Dann haben Sie lange Ihre Freude an Schiefer!

    Schiefer reinigen: Darauf kommt es an

    Um Schiefer täglich zu reinigen, reicht es den Boden mit dem Staubsauger abzusaugen und ein einfaches Wischen mit Seifenwasser. Hierbei kommt am besten ein Schlingen-Fransen-Mopp zum Einsatz, anstatt Seifenwasser können Sie auch eine natursteingeeignete Wischpflege verwenden. Gelegentlich empfiehlt es sich den Grundreiniger anzuwenden, dieser ergänzt und verstärkt den imprägnierenden Schutz perfekt. Leichte Flecken beseitigen Sie so ganz einfach!

    Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

    Wunderschöne Schieferfliesen günstig online kaufen!

    Geschrieben von:

    Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden – Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Keine passende Antwort auf Ihre Frage gefunden?

    Schreiben Sie uns!

    stonenaturelle

    Online bestellen

    Rechtliches

    Sicher zahlen

    Schiefer reinigen

    Wenn Sie Ihren Schiefer reinigen müssen, gibt es ein paar Dinge, die Sie beachten sollten. Verwenden Sie keinesfalls säurehaltige Reinigungsmittel, denn diese greifen den Naturstein gegebenenfalls an. Auch Zementschleierentferner kann zu unschönen Verfärbungen führen, weshalb Sie am besten auf Grundreiniger zurückgreifen. So haben Sie lange Ihre Freude am Schiefer!

    Was sagen unsere Kunden?

    Das Feedback unserer Kunden zu Service und Produkt haben wir für Sie auf dieser Seite gesammelt: Kundenstimmen

    Источники: http://www.stonenaturelle.ch/m/tipps/schiefer-pflegen-269/, http://www.stonenaturelle.ch/m/tipps/schieferplatten-reinigen-297/, http://www.stonenaturelle.ch/m/tipps/schiefer-reinigen-354/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelDachpappe abdichten
    Nächster ArtikelWand ohne tapete

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here