Rigipsplatte feuchtraum

    0
    147

    Gipskartonplatten Feuchtraum

    Gipskartonplatten Feuchtraum: Maße, Größe und richtig kleben

    Wir zeigen Ihnen welche Maße und Größen Gipskartonplatten für den Feuchtraum haben und wie Sie diese grundieren, streichen und an die Wand kleben.

    Die Küche und das Bad sind in der Planung, aber auch in der Ausführung recht anspruchsvolle Räume: Hier werden mehr Kabel, Leitungen und Rohre verlegt, als in sämtlichen anderen Räumen des Hauses. Außerdem werden besonders im Bad die Wände durch die Nässe beim Duschen und hohe Luftfeuchtigkeit stark beansprucht – und deswegen gut gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser geschützt werden.

    Deswegen gibt es spezielle Gipskartonplatten für den Feuchtraum, die zur besseren Unterscheidung immer grün sind und unter der Bezeichnung GKFI oder GKBI nach der Baustoffklassifizierung DIN EN 13501 Teil 1, gehandelt werden.

    Soll der Brandschutz verbessert werden, gibt es unter der Bezeichnung GK-F spezielle feuerhemmende Platten.

    Wie funktioniert eine Gipskartonplatte für den Feuchtraum?

    Damit die Gipskartonplatten speziell in Feuchträumen eingesetzt werden können, bekommen sie eine Imprägnierung. Diese macht sie wasserabweisend und sorgt dafür, dass Wasser entweder nur sehr langsam oder überhaupt nicht aufgenommen werden kann. Deswegen lassen sich diese imprägnierten Gipskartonplatten gut in sämtlichen Räumen einsetzen, die feuchter Luft oder Wasser ausgesetzt sind. Das kann die Küche ebenso sein, wie das Bad, das Gäste-WC oder ein Haushaltsraum.

    Das Silikon, mit dem die Gipskartonplatte versehen ist, hält diese dicht und verhindert, dass Wasserspritzer eindringen können, auch wenn die Platte nur durch Streichen verschönert wurde. Dort, wo mehr Wasser auf die Platte kommt, wie beispielsweise in einer Duschkabine, sollten Sie eine imprägnierte Gipskartonplatte verwenden.

    Für zusätzlichen Spritzschutz lassen sich Fliesen auf die Gipskartonplatte kleben. Sogar im Außenbereich lässt sich eine derart imprägnierte Gipskartonplatte verwenden, allerdings sollte dann eine weitere Versiegelung dazukommen, beispielsweise durch einen speziellen Putz, der das Wasser abweist.

    Wie werden die Gipskartonplatten montiert?

    Benötigte Werkzeuge sind: Eine Stichsäge oder eine feine Säge, mit der die Gipskartonplatten zugeschnitten werden, Zollstock, Spachtel, Schleifpapier, Pinsel, Wasserwaage, Cuttermesser. Die Platten gibt es in der Regel als sogenannte Ein-Mann-Platten zu kaufen, die so heißen, weil sie ohne Hilfe eines zweiten Menschen montiert werden können. Aber auch andere Maße sind möglich.

    Die Länge von 2,60 Meter reicht für die meisten Wandhöhen und dank der Breite von 0,60 Meter ist die Größe gut händelbar. Von 9,5 Millimetern bis 33 Millimeter sind die Gipskartonplatten in vielen Stärken erhältlich, die konkrete Auswahl richtet sich unter anderem danach, was die Wände anschließend tragen müssen.

    Der Preis, der für die Gipskartonplatte gezahlt werden muss, fängt bei etwa 3 Euro pro Quadratmeter an, und richtet sich nach der Dicke der Platte. Die Platten sollten auf UW- und CW-Profilen montiert werden: Eine Unterkonstruktion aus Metall ist langlebiger, als aus Holz. Spezielle Schnellbauschrauben mit Feingewinde sorgen dafür, dass die Platten sicher auf der Unterkonstruktion befestigt werden.

    Das Aufstellen einer Wand aus Gipskarton

    1. Als erstes wird die Grundlinie der künftigen Vorsatzschalung ermittelt und auf dem Fußboden aufgezeichnet.
    2. Ist der Boden aus Holz, kann das UW-Profil mit Schrauben, bei Beton mit Schlagdübeln befestigt werden. Sind die Profile zu lang, lassen sie sich mit Flex oder Blechschere kürzen. Werden diese vorher mit einem selbstklebenden Dichtungsband versehen, bleibt der Raum hinter der Trockenbauwand sicher trocken. Auch die Decke wird mit einem UW-Profil versehen.
    3. Zwischen die UW-Profile werden die CW-Profile als Ständer gestellt. Auch diese lassen sich mit Flex oder Blechschere auf die erforderliche Länge kürzen. Achten Sie darauf, dass die Ständer ungefähr einen Zentimeter kürzer sind, als die Höhe der Decke. Die Ständer werden nicht verschraubt, sondern nur in die UW-Profile gestellt, da selbst eine Trockenbauwand noch arbeitet.
    4. Mit der Wasserwaage richten Sie die Ständer aus und können schon mit dem Beplanken der ersten Seite beginnen. Sie haben hoffentlich daran gedacht, dass sämtliche Leitungen und Rohre, die hinter der Wand verschwinden sollen, bereits ordnungsgemäß montiert sind? Diese sollten Sie verlegen, bevor die Wand aufgestellt wird.
    5. Im Abstand von etwa 15 Zentimetern können Sie die Platten jetzt auf den Ständern verschrauben. Achten Sie darauf, dass keine Kreuzfugen entstehen, da hier die Gefahr einer Rissbildung deutlich höher ist.
    6. Soll gleichzeitig gegen Schall gedämmt werden, muss entsprechend die Dämmwolle eingebracht werden.
    7. Sämtliche Fugen müssen Sie jetzt ordentlich spachteln. Sie sollten auch sämtliche Schraubenköpfe verspachteln, damit später nirgends Rostflecke entstehen können.
    8. Anschließend schleifen Sie alles gut ab, so dass die Oberfläche gerade ist.
    9. Sollen Fliesen an die Gipskartonplatten geklebt werden, werden diese vorher doppelt angebracht: So hält alles sicher.
    10. Wenn die Wand zusätzlich gegen Spritzwasser geschützt werden soll, können Sie diese mit dem Pinsel grundieren, bevor Sie einfach Tapete in Weiß oder Farbe auftragen.
    11. An den Stellen, an denen Rohre durch die Gipskartonplatten geführt werden müssen, sorgen spezielle Dichtungen aus Styropor dafür, dass wirklich alles abgedichtet wird und wasserundurchlässig bleibt.
    12. Selbstverständlich können Sie in der Badezimmerdecke aus Gipskartonplatten auch Lautsprecher für Ihre Lieblingsmusik anbringen: Da macht das Singen unter der Dusche noch mehr Freude.

    Weitere Artikel

    Gipskartonplatten Größe, Gewicht und Preise

    Die Gipskartonplatten Größe ist nicht immer normiert. Abhängig vom Typ der Gipskartonplatte, wie bspw. für Gipskartonplatten für Feuchträume, gibt es branchenspezifische Standards für das Gewicht und die Größe. weiterlesen

    Gipskartonplatten verputzen Anleitung: Grundierung bis Streichen

    Gipskartonplatten sind vielseitig einsetzbar. Sie sind ideal zur Schall- und Wärmedämmung geeignet und lassen unebene Wände unsichtbar werden. Mit Gipskartonplatten können zudem hervorragend Decken abgehängt und neue Wände eingezogen werden. weiterlesen

    Gipskartonplatten streichen und richtig grundieren

    Wir zeigen Ihnen wie Sie Gipskartonplaten richtig streichen und grundieren. Werden Wände nachträglich eingezogen oder das Dachgeschoss zum Wohnen ausgebaut, sind Gipskartonplatten ein Baustoff, der sich gut und leicht verarbeiten lässt. weiterlesen

    Gipskartonplatten spachteln: Anleitung mit Gewebeband

    Wir zeigen Ihnen wie Sie Gipskartonplatten spachteln mit oder ohne Gewebeband. Ziel ist ein glatte und saubere Fläche um anschliessend streichen oder fliesen zu können. weiterlesen

    Trockenbauwand: Montage-Anleitung, Schnitt und Maße

    Eine Trockenbauwand verbinden die meisten Menschen sofort mit herkömmlichen Gipskartonplatten. Doch die Leistungsübersicht ist heute erheblich breiter gefächert. weiterlesen

    Trockenbaudübel aus Metall und Kunststoff bieten eine gute Tragfähigkeit

    Ein Trockenbaudübel wird benötigt, wenn es darum geht, etwas an einer Trockenbauwand zu befestigen. Die im Trockenbau verwendeten Baustoffe wie beispielsweise Gipskartonplatten bieten für herkömmliche Dübel nämlich nicht genügend Halt. weiterlesen

    Gipskartonplatten Maße und Gewicht einer Gipskartonwand

    Die Gipskartonplatten Maße sind nicht immer normiert. Abhängig vom Typ der Gipskartonplatte gibt es jedoch branchenspezifische Standards für die Maße und das Gewicht. weiterlesen

    Wände innen und außen verputzen selber machen

    Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lässt sich eine Innenwand oder eine Außenwand selber verputzen. Alles was dazu benötigt wird ist eine gute Anleitung und etwas Übung. weiterlesen

    Wände mit Gipskartonplatten oder Verblender verkleiden

    Die Gründe, wieso man eine Wand verkleiden möchte, sind unterschiedlich. Primär dient eine Wandverkleidung mit Paneelen beispielsweise in Steinoptik der optischen Aufwertung. weiterlesen

    Raumabgrenzende Wand oder abgehängte Decke durch Trockenbauweise

    Durch die Trockenbauweise lässt sich eine raumagrenzende Wand oder eine abgehängte Decke einfach errichten. Der Vorteil ist, dass keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Mörtel verwendet werden müssen. weiterlesen

    Mit der geeigneten Säge und der richtigen Technik einfach sägen

    Beim Sägen kommt es auf die richtige Technik aber auch auf die geeignete Säge an. Wir zeigen Ihnen, wie das Sägen und Trennen von unterschiedlichen Werkstoffen wie Holz, Metall, Stein, usw. am besten gelingt. weiterlesen

    Feuchtraum Rigips im Badezimmer

    In Feuchträumen müssen Wände und Wandverkleidungen besonders gegen hohe Luftfeuchtigkeit geschützt sein, andererseits müssen auch Bereiche mit Spritzwassergefahr entsprechend abgedichtet werden, um Feuchtigkeit in Wand und Decke und damit die Gefahr der Schimmelbildung zu vermeiden. Beim Trockenbau gibt es dafür spezielle imprägnierte Gipskartonplatten, sogenannte GK(B)I-Platten. Sie sind kernimprägniert und können daher auch hoher Feuchtigkeit in der Luft auch widerstehen. Eine andere Bezeichnung ist auch Typ H2 nach EN 520 EU. Preislich liegen imprägnierte Rigips-Platten meist deutlich teurer als herkömmliche Rigipsplatten. Eine besondere Plattenart ist die Glasroc H von Rigips – sie ist das Gipskarton-Pendant zu Zementbauplatten, aber wesentlich leichter, billiger und auch weniger schwierig zu verarbeiten als diese. Da sie nicht nur hydrophobiert, sondern auch feuerhemmend ist kann sie auch in öffentlichen Bereichen eingesetzt werden.

    Bäder sind nicht immer Feuchträume im bautechnischen Sinn

    Eine Vorschrift oder eine gängige Praxis, tatsächlich im Bad und Küche immer durchgehend Feuchtraumplatten zu verwenden, gibt es nicht. Auch Bäder und Küchen sind nicht immer Räume mit ständig hoher Feuchtigkeitsbelastung, erst recht nicht, wenn sie gut durchlüftet sind. Unter Umständen ist also ein Ausbau mit herkömmlichen Gipskartonplatten anstatt mit Feuchtraum Rigips durchaus denkbar. Spritzwassergefährdete Bereiche müssen ohnehin beim Feuchtraumausbau besonders geschützt und abgedichtet werden – diese Abdichtung mittels Flüssigdichtfolie im Spritzwasserbereich und imprägniertem Fugenspachtel verhindert ohnehin bereits wirkungsvoll, dass überhaupt Feuchtigkeit an die Platten kommt. Im Zweifelsfall kann man jedoch sogenannte grüne Rigipsplatten oder Feuchtraum-Rigips verwenden, insbesondere bei hohen Dampfbelastungen und im Bereich des Deckenausbaus.

    Abdichtung ist grundlegend wichtig im Feuchtbereich

    Neben imprägniertem Fugenspachtel und Flüssigdichtfolie, die ganz einfach auf die verfugten Platten aufgestrichen werden kann, sind auch Dichtbänder und Dichtmanschetten wichtige Hilfsmittel beim Vorbeugen gegen Feuchtigkeits- und Schimmelschäden. Die Ausführung der Abdichtung muss möglichst sorgfältig und besonders exakt erfolgen, damit sie tatsächlich auch langfristig wirksam bleibt. Insbesondere an den Schnittkanten können auch imprägnierte Gipskartonplatten Feuchtigkeit aufnehmen, aus diesem Grund kommt der Verwendung von imprägnierter Fugenmasse besondere Bedeutung zu.

    Doppelbeplankte Ausführung für nachfolgendes Fliesen

    Experten raten auch eine Ausführung als Doppelbeplankung, das heißt dass entweder zwei Schichten Rigipsplatten angebracht werden, oder unter der Rigipsplattenschicht noch zusätzlich Spanplatten auf die Verlattung geschraubt werden, insbesondere dann, wenn später darauf gefliest werden soll. Das erhöht die Stabilität der Konstruktion.

    Gipskartonplatte imprägniert KNAUF GKBI 2500x1250x12,5mm die Feuchtraumplatte

    Durch die Imprägnierung ist eine reduzierte Wasseraufnahme gewährleistet. Zudem ist die Platte sowohl biegbar als auch nicht brennbar.

    • Info zur LKW-Anlieferung
    • Feuchtraumplatte
    • Feuchtraum geeignet

    Mehr anzeigen Weniger anzeigen

    Benachrichtigung bei Verfügbarkeit

    Gipskartonplatte imprägniert KNAUF GKBI 2500x1250x12,5mm die Feuchtraumplatte

    Einfach E-Mail-Adresse eingeben, abschicken und wir benachrichtigen Sie, sobald der Artikel wieder online bestellbar ist.

    Leider sind aktuell keine Märkte in der Nähe verfügbar.

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    im Wunschfarbton sofort mischbar

    z.Zt. nicht verfügbar

    Aktuelle Verfügbarkeit Wir aktualisieren den Bestand in Ihrem Markt mehrfach täglich. Bei geringen Beständen können Artikel trotz ständiger Aktualisierung zwischenzeitlich ausverkauft sein.

    Material für Ihr Projekt:

    Werkzeug für Ihr Projekt:

    Weitere Artikel dieser Serie

    Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Tipps für eine gute Bewertung

    • Bewerten Sie hier nur das Produkt.
    • Positiv: Was hat Ihnen an dem Produkt gut gefallen?
    • Negativ: Was hat Ihnen an dem Produkt nicht gefallen?
    • Dauer + Einsatzbereich: Wie lange hatten Sie das Produkt im Einsatz und wofür?
    • Können Sie das Produkt weiterempfehlen?

    Kontakt: Bei Problemen, Anregungen oder allgemeinem Lob und Kritik wenden Sie sich bitte an Hornbach: Zum Kontaktformular.

    Источники: http://www.pwea.de/gipskartonplatten-feuchtraum, http://www.hausjournal.net/feuchtraum-rigips, http://www.hornbach.de/shop/Gipskartonplatte-impraegniert-KNAUF-GKBI-2500x1250x12-5mm-die-Feuchtraumplatte/203236/artikel.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelParkett neu versiegeln
    Nächster ArtikelSteckdosen setzen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here