Rigips einmannplatten

    0
    25

    Bauplatte RB

    Nach ÖNORM B 3410/DIN 18180 bzw. EN 520.

    Mit halbrunden und abgeflachten (HRAK – VARIO),

    kartonummantelten Längskanten. Querkanten scharfkantig.

    AK, VK und HRK auf Anfrage.

    Dicke: 12,5 / 15,0 / 18,0 mm

    Feuerschutzplatte RF

    Nach ÖNORM B 3410/DIN 18180 bzw. EN 520.

    Mit halbrunden und abgeflachten (HRAK – VARIO), kartonummantelten Längskanten. Querkanten scharfkantig.

    AK, VK und HRK auf Anfrage.

    Dicke: 12,5 / 15,0 / 18,0 mm

    Bauplatte imprägniert RBI

    Nach ÖNORM B 3410/DIN 18180 bzw. EN 520.

    Mit halbrunden und abgeflachten (HRAK – VARIO), kartonummantelten Längskanten. Querkanten scharfkantig.

    AK, VK und HRK auf Anfrage.

    Dicke: 12,5 / 15,0 mm

    Feuerschutzplatte imprägniert RFI

    Nach ÖNORM B 3410/DIN 18180 bzw. EN 520.

    Mit halbrunden und abgeflachten (HRAK – VARIO), kartonummantelten Längskanten. Querkanten scharfkantig.

    AK, VK und HRK auf Anfrage.

    Dicke: 12,5 / 15,0 / 18,0 mm

    Rigidur H Gipsfaserplatte

    Rigidur H Ausbauplatte:

    Dicke: 10,0 / 12,5 mm

    Rigidur H (Spachtelfuge):

    Dicke: 10,0 / 12,5 mm

    Rigidur H (Klebefuge):

    Dicke: 12,5 / 15,0 mm

    Dicke: 12,5 / 15,0 mm

    Rigidur H Activ`Air (Klebefuge 4 SK):

    Rigidur Estrichelemente

    Für einen hochwerten Trockenestrich. Werkseitig grundiert, mit Stufenfalz.

    Rigidur Estrichelement 20:

    Rigidur Estrichelement 25:

    Rigidur Estrichelement 30 MF:

    Rigidur Estrichelement 30 HF:

    Rigidur Estrichelement 40 PS:

    Rigidur Estrichelement 50 PS:

    Ein-Mann-Platten

    1-Mann-Platte 10 mm RB:

    Mit VARIO-Längskanten, Querkanten scharfkantig geschnitten. Zum trockenen Verputzen von Wänden. Verspachteln mit Rigips Unifüll

    1-Mann-Allzweckplatte 15 mm RFI:

    1-Mann-Trennwandplatte 12,5 mm RF:

    Mit VARIO-Längskanten, Querkanten scharfkantig geschnitten. Faserverstärkt. Für Trennwände in einfacher Schraubmontage mit Blechprofilen bzw. für den Dachgeschossausbau bei doppelter Beplankung. Raumhoch in einem Stück. Verspachteln mit Rigips-Vario.

    1-Mann-Universalplatte 12,5 mm RFI:

    Mit VARIO-Längskanten, Querkanten scharfkantig geschnitten. Faserverstärkt und imprägniert. Für Feuchtraum geeignet. Für den Ausbau an Decken und Trennwänden. Verspachteln mit Rigips-Vario.

    Rigips Einmannplatte für die Selbstmontage

    Einmannplatten haben ihren Namen daher, weil sie von einem Handwerker allein gerade noch verarbeitet werden können – zwei Hände sind dafür ausreichend. Ein-Mann-Platten gibt es in den Formaten 1500 x 1000 Millimeter mit 10 Millimeter Stärke, oder in längerer Form mit 2000 x 600 oder 2600 x 600 und 12, 5 Millimeter Stärke. Auf diese Art und Weise sind die Platten leichter handhabbar als die üblichen Formate mit zwischen 2 und 4 Meter Länge und einer Breite von 1,25 Meter. Zur Unterstützung für den Handwerker, der alleine arbeitet gibt es auch unterschiedliche Selbstmontage-Hilfen, ein Plattenheber erweist sich in jedem Fall als eine sehr wertvolle Unterstützung, weil die Platte so mit einer Hand bewegt und gehalten werden kann, und mit der freien Hand die Bedienung des Akkuschraubers möglich ist. Selbstmontage-Systeme fixieren die Platte provisorisch, damit sie dann beidhändig verschraubt werden kann.

    Plattengrößen und Ständerwerk

    Da bei Quermontage der Platten der Ständerabstand immer die halbe Plattenlänge betragen sollte, wirken sich unterschiedliche Plattengrößen unter Umständen auf das benötigte Ständerwerk aus. Besonders Platten in der Länge von 2,60 Metern verleiten aber natürlich dazu, sie vertikal einzusetzen. Hier werden dann aber – das ergibt sich schon rechnerisch, bei Einmannplatten engere Ständerabstände nötig, als wenn man GK-Einmann-Platten mit 1500 x 1000 Millimetern quer montiert. Es empfiehlt sich, zuvor beide Plattengrößen anhand von zwei Zeichnungen zu vergleichen, damit Sie die für Sie günstigere Variante ermitteln können, vertikale Platten in Raumhöhe sind weitaus schneller montiert. Die Option, statt der Einmannplatten unter Umständen „große“ Rigipsplatten mit höherer Breite zu verwenden, bleibt dann auch immer noch – im Allgemeinen kann man Platten mit der doppelten Breiten auch immer noch gut handhaben, wenn sie erst einmal auf Raumhöhe zugeschnitten sind. Für abgehängte Decken empfehlen sich aber immer die kleineren Formate, wenn man allein arbeitet.

    Keine Unterschiede zu anderen Trockenbauplatten

    Einmannplatten sind lediglich eine Größenklasse – die Platten selbst sind genauso aufgebaut wie die größeren Formate, und werden auch genauso verarbeitet. Es gibt auch Feuchtraumplatten und Dämmplatten im Einmannplatten-Format, gerade beim Verkleben sind kleine Formate meist wesentlich besser zu handhaben.

    Rigips Maße – Diese Größen gibt es!

    GK-Platten gibt es je nach Hersteller in zahlreichen unterschiedlichen Formaten. Die Standard-Formate sind dabei Längen von zwischen zwei und vier Meter und eine standardmäßige Breite von 1250 Millimeter. Am häufigsten findet man Platten mit 2000 x 1250 oder mit 2600 x 1250, weil diese Maße für den Innenausbau optimal sind, und auch am wenigsten Ständerwerk benötigen. Sondergrößen haben aber auch eine verringerte Breite von lediglich 90 cm oder 60 cm, um leichter handhabbar zu sein. Bei der Plattenstärke sind im Innenausbau vor allem 9,5 Millimeter oder 12,5 Millimeter gebräuchlich, daneben findet man oft auch Stärken von 15, 18, 20 oder 25 Millimeter. Es gibt auch besonders dünne, sogenannte flexible GK-Platten mit lediglich 6,5 Millimeter Stärke, allerdings sind sie eher selten anzutreffen.

    Einmannplatten

    Einmannplatten sind in der Breite reduziert, damit sie ein einzelner Handwerker auch noch leicht handhaben kann, sie haben üblicherweise eine Breite von lediglich 60 cm bei gleicher Länge wie die Standardplatten. Daneben sind auch Kleinplatten im Format von 1500 x 1000 mm sehr verbreitet. Sie sind am leichtesten zu transportieren, zu handhaben und zu montieren. Es gibt sie in der Regel am häufigsten in der Stärke von 9,5 und 12,5 Millimetern.

    Maße und Preise

    Die günstigsten Platten sind in der Regel in den großen Standardformaten verfügbar. Da man aber von jeder Plattengröße unterschiedlich viele Platten benötigt, und bei unterschiedlichen Formaten auch der Verschnitt unterschiedlich groß ist, lohnt sich oft ein Vergleich zwischen unterschiedlichen Plattengrößen der jeweiligen Hersteller, gerade bei großen Projekten kann man dabei durchaus sparen. Das Handling von großen Plattenformaten, die nicht als Einmannplatten ausgelegt sind, gelingt, wenn man allein arbeitet auch oft gut mit sogenannten Selbstmontage-Sets oder Einmann-Montagesets. Es müssen also nicht unbedingt Einmann-Platten sein, auch wenn man alleine arbeitet.

    Источники: http://www.rigips.com/produkte-systeme/produkte/platten.html, http://www.hausjournal.net/rigips-einmannplatte, http://www.hausjournal.net/rigips-masse

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelParkett neu versiegeln
    Nächster ArtikelSteckdosen setzen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here