Richtig fliesen schneiden

    0
    39

    Fliesen sauber schneiden » Anleitung: So wird’s gemacht

    Sie möchten in der Küche, im Badezimmer oder vielleicht auch auf dem Balkon oder der Terrasse renovieren und dabei Fliesen verlegen? In diesem Fall ist es sinnvoll zu wissen, wie Sie eine Fliese überhaupt sauber schneiden können, denn nur dann werden Sie mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden sein. Wie Sie beim Fliesenschneiden vorgehen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Während normale Bodenfliesen oder Wandfliesen mit einem herkömmlichen Fliesenschneider aus dem Baumarkt geschnitten werden können, benötigen Sie für andere Fliesenarten und ausgefallenen Formen spezielles Werkzeug. Unser Ratgeber wird Ihnen beim Schneiden der Fliesen auf jeden Fall eine wertvolle Hilfe sein!

    Diese Werkzeuge benötigen Sie

    Damit Ihr Fliesenzuschnitt auch Zuhause wie beim Profi gelingt, sollten Sie bei der Anschaffung der Werkzeuge und Hilfsmittel nicht an der falschen Stelle sparen. Insbesondere für Armatur- und Türanschlüsse sowie für Ecken und Kanten ist professionelles Spezialwerkzeug wie eine Nassschnittsäge oder eine Zwickzange ein Muss. Eine Nassschnittsäge erweist sich für Heimwerker auch dann als hilfreich, wenn Sie Naturstein fachmännisch verlegen möchten. Folgende Werkzeuge kommen für den sauberen Schnitt der Fliesen in Frage:

    Natürlich werden mit Sicherheit nicht alle Werkzeuge benötigt. Ein Vergleich der verschiedenen Hilfsmittel lohnt sich, damit Sie herausfinden, welche Exemplare für Ihren Anwendungsfall am besten geeignet sind.

    So gelingt der gerade Schnitt am besten

    Am einfachsten ist es, die Fliesen gerade zu schneiden. Aber auch dafür bieten sich verschiedene Werkzeuge an.

    Manueller Fliesenschneider oder Glasschneider

    Wenn Sie Fliesen für die Wand oder den Boden schneiden möchten, werden Sie schnell merken, dass sich die Fliesen ähnlich verhalten wie Glas. Daher kann auch der Glasschneider problemlos verwendet werden. Dabei handelt es sich um einen Griff mit Metallrädchen oder einer massiven Metallklinge. Alternativ bietet sich der manuelle Fliesenschneider an, denn er arbeitet mit einem ähnlichen Prinzip wie der Glasschneider. Dies ist ein Metallrädchen, welches entweder in einer oder in zwei Führungsschienen läuft. Das Rad wird mithilfe eines Hebels auf die Fliese gepresst.

    Unabhängig davon, für welches Werkzeug Sie sich entscheiden, wird in beiden Fällen eine ähnliche Technik verwendet. Sie ritzen die glasierte Oberseite zunächst lediglich ein und können als Nächstes einen Fliesenhammer oder die Vorrichtung des Fliesenschneiders verwenden, um die Fliese sauber zu brechen.

    Beim Anritzen kommt es auf den richtigen Druck an: Wenn der Anpressdruck zu gering ist, ritzt die Oberfläche nicht ein, ist er jedoch zu hoch, bricht die Fliese unter Umständen durch.

    Sie sollten die Sollbruchstelle am besten mehrfach hintereinander anritzen, um saubere Kanten zu erzielen.

    Winkelschleifer oder Bohrmaschine mit Trennscheibe

    Alternativ können Sie den geraden Schnitt auch mit einer Trennscheibe erledigen, die wahlweise an die Bohrmaschine oder an den Winkelschleifer angebracht wird.

    Die Trennscheibe ist ein gutes und hilfreiches Werkzeug, wenn Sie lediglich kleine Ecken an der Fliese entfernen müssen.

    Diese Lösung ist aber nicht unbedingt die sauberste, weil hierbei große Mengen an Fliesenstaub entstehen. Es kommt daher nicht in Frage, den Schnitt in einem geschlossenen Raum im Haus durchzuführen. Gehen Sie stattdessen in den Garten. Außerdem benötigen Sie für diese Art des Schneidens eine extrem ruhige Hand und am besten auch ein gutes Maß an Erfahrung. Es ist sehr schwierig, mit der Trennscheibe eine absolut gerade und genaue Kante zu schneiden. Verwenden Sie diese Methode daher nur in absoluten Ausnahmefällen.

    Elektrischer Fliesenschneider

    Elektrische Fliesenschneider sind in vielen verschiedenen Ausführungen und Preiskategorien erhältlich. Die Anschaffung eines großen Geräts lohnt sich jedoch meist nur, wenn Sie häufig in Ihrem Haus bauen oder in der Zukunft noch weitere Zimmer mit Fliesen ausstatten möchten. Die größeren Geräte sind perfekt, wenn Sie eine umfangreiche Fläche fliesen oder großformatige Fliesen sauber schneiden wollen. Sie verfügen meist über eine praktische Führung.

    Kreisrunde Löcher in die Fliesen bohren

    Manchmal ist es notwendig, ein Loch oder eine Aussparung in eine Fliese zu bohren. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie im Badezimmer Platz für die Anschlüsse benötigen. In diesem Fall brauchen Sie andere Werkzeuge als beim geraden Schneiden von Fliesen.

    Bohrmaschine mit Steinbohrer, Fliesenbrechzange und Fliesenhammer

    Die Kombination aus diesen vier Werkzeugen ist gut geeignet, wenn Sie kreisrunde Bohrungen oder einen Durchbruch in der Fliese realisieren möchten. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

    1. Zeichnen Sie den Kreis an.
    2. Denken Sie daran, dass der Bohrer ein wenig über die Markierung hinausragen wird.
    3. Bohren Sie mit einem kleinen Steinbohrer innerhalb des angezeichneten Kreises Loch neben Loch.
    4. Nun können Sie mit der Fliesenzange und dem Fliesenhammer entlang der Bohrungen den Durchbruch herausbrechen.

    Achten Sie beim Bohren darauf, nicht versehentlich den Bohrhammer zu verwenden.

    Fliesenlochzange und Fliesenhammer

    Eine weitere Möglichkeit besteht darin, für den Durchbruch eine spezielle Fliesenlochzange einzusetzen. Dort kann die Fliese eingeklemmt werden. Im vorderen Bereich hat die Zange einen Ring, der ein wenig wie ein Ringschlüssel aussieht. Setzen Sie nun einen kleinen Fliesenhammer ein, um das Loch aus dem Inneren herauszuschlagen. Je nach dem Modell der Fliesenlochzange kann es auch vorkommen, dass Sie auf die Ringkante schlagen müssen.

    Mit der Fliesenfräse gelingen perfekte Durchbrüche und Wellenschnitte

    Im Idealfall sollten Sie für exakte kreisrunde Durchbrüche jedoch eine Fliesenfräse verwenden, um eine wirklich saubere Kante zu erhalten. Mit ihr ist es sogar kinderleicht, auch wellenförmige Winkel oder Kanten in die Fliese zu schneiden.

    Weitere Tipps und Tricks für Ihren Fliesenschnitt

    Bei extrem harten Fliesen wie Feinsteinzeug oder Naturstein sollten Sie auf jeden Fall eine Fliesenfräse und einen elektrischen Fliesenschneider verwenden. Auch bei sehr starken Fliesen oder Porzellanfliesen können die Schnitte eventuell unsauber werden. Sie sollten daher von vornherein etwas mehr Verschnitt einplanen oder eine Fliesenfräse für solche Schnitte verwenden.

    Beim eigentlichen Fliesen verlegen Sie immer zuerst die Fliesen, die keinen Zuschnitt benötigen. So sparen Sie sich Zeit und Arbeit, denn Sie können sich zunächst voll und ganz auf das Verlegen und dann auf das Schneiden konzentrieren. Trotzdem sollten Sie den Fliesenkleber erst ganz zum Schluss auftragen.

    Passen Sie besonders auf, wenn Sie Stoßschutzleisten und Fliesenabschlusskanten schneiden. Die zusammenlaufenden Kanten müssen entsprechen des Winkels mit einer Gehrung geschnitten werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass Sie eine 90-Grad-Kante mit 45 Grad schneiden sollten. Außerdem muss das Fliesenstück, dass Sie mit einem Fliesenschneider abschneiden möchten, mindestens zwei Zentimeter breit sein.

    Welches Werkzeug eignet sich am besten?

    Fakt ist, dass Sie zum Fliesenschneiden auf jeden Fall einen Fliesenschneider benötigen. Dafür haben Sie vom einfachen Glasschneider über den Fliesenschneider mit Führungsschiene bis hin zum elektrischen Fliesenschneider aber viele verschiedene Möglichkeiten. Welches Werkzeug für Sie das richtige ist, hängt zum einen davon ab, wie viele Fliesen Sie schneiden und wie oft Sie in Zukunft Fliesen verlegen möchten. Zum anderen spielt auch das Material der Fliesen eine wichtige Rolle bei dieser Entscheidung, denn sehr harte Fliesen können nur mit einer Säge geschnitten werden.

    Wenn Sie wissen, dass Sie wahrscheinlich nur ein einziges Mal Fliesen legen und dafür auch nur wenige Fliesen schneiden müssen, sollten Sie sich einfache Werkzeuge zulegen, um Kosten zu sparen.

    Alle teureren Geräte wie der elektrische Fliesenschneider und die Fliesenfräse rentieren sich nur, wenn sie regelmäßig genutzt werden. Sie können aber natürlich professionelle Maschinen bei einem Werkzeugverleih ausleihen. Für komplizierte Schneidearbeiten empfehlen wir unerfahrenen Heimwerkern professionelle Handwerker zu engagieren. Sie sorgen mit ihrem Know-How dafür, dass Sie sich am Ende wirklich an Ihren neuen Fliesen erfreuen können und sich nicht über ungerade Schnittkanten ärgern.

    Kurzanleitung

    Die folgende Kurzanleitung gibt Ihnen noch einmal einen Überblick über das korrekte Zuschneiden der Fliesen:

    1. Verlegen Sie zunächst alle Fliesen, die nicht geschnitten werden müssen.
    2. Messen Sie den Zuschnitt aus und zeichnen Sie die Fliese an.
    3. Verwenden Sie einen Fliesenschneider oder Glasschneider, um die glasierte Oberfläche an der angezeichneten Trennlinie mit ein wenig Druck anzuritzen.
    4. Brechen Sie die Fliese an der Sollbruchstelle mit dem Fliesenhammer, einer Brechzange oder dem Fliesenschneider.
    5. Schleifen Sie die Kante mit einem Schleifstein vorsichtig ab, wenn sie später sichtbar ist.
    6. Kreisrunde Ausschnitte zeichnen Sie ebenfalls auf der Fliese an, wobei die Zeichnung etwas kleiner sein sollte als der gewünschte Ausschnitt.
    7. Bohren Sie mit einem Steinbohrer Loch an Loch, bis der Ausschnitt fertig ist.
    8. Die übrig gebliebenen Reste entfernen Sie mit einer Brechzange oder dem Fliesenhammer.

    Mit dieser Anleitung und unseren Tipps gelingt Ihnen garantiert ein sauberer Fliesenschnitt!

    Zusammenfassung

    Wenn Sie im Haus wie zum Beispiel in der Küche, im Bad, im Flur oder in einem anderen Raum Fliesen verlegen möchten, kommt es vor allem auf einen sauberen Schnitt an. Dafür stehen viele verschiedene Werkzeuge zur Auswahl, die Ihnen die Arbeit erleichtern sollen. Profigeräte erweisen sicher die besten Dienste, lohnen sich aber nur, wenn Sie häufiger Fliesen zuschneiden möchten. Für den einmaligen Einsatz empfehlen wir einfache, preisgünstige Werkzeuge. Alternativ können Sie sich auch bei einem Werkzeugverleih mit professionellen Maschinen für einen perfekten Fliesenschnitt ausstatten.

    Artikelbild: © Nagy-Bagoly Arpad / Shutterstock

    1 Kommentar

    1. Marko Slu. 26.06.2016 11:29 Uhr

    Ich habe mal eine frage…

    Welchen Fliesenschneider können sie mir empfehlen?

    Ich wollte meine Küche selber neu verfliesen, und brauche einen Fliesenschneider.

    Wäre sehr nett wenn sie mir helfen könnten!

    Fliesen richtig schneiden – unsere Anleitung – Schritt für Schritt

    Eine Fläche nur mit ganzen Fliesen zu verfliesen, ist beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. An Ecken und Kanten müssen Fliesen entsprechend zugeschnitten werden. Auch bei Anschlüssen, Installationen und Steckdosen müssen Löcher angepasst und ausgeschnitten werden. Genau betrachtet, werden Fliesen jedoch nicht geschnitten, sondern gebrochen. Entsprechendes Werkzeug erleichtert dabei die Arbeit und Bruch kann vermieden werden.

    Geeignetes Werkzeug beim Schneiden bringt glatte Fliesenkanten

    Welches Werkzeug sich als sinnvoll erweist, hängt von der Art der Fliese ab. Da Fliesen ähnliche Eigenschaft wie Glas zeigen, kann auch ein Glasschneider verwendet werden. Doch nicht jede Fliese lässt sich damit bearbeiten. Manuelle Fliesenschneider funktionieren ähnlich wie Glasschneider. Doch statt der Klinge verfügen sie über ein Metallrädchen und eine Führungsschiene. Das Metallrädchen wird über einen Hebel auf die glasierte Fläche der Fliese gepresst. Die Oberfläche wird dabei geritzt. Gebrochen wird die Fliese an der entstandenen Sollbruchstelle dann entweder mit einem Fliesenhammer, einer Brechzange oder an der entsprechenden Vorrichtung am Fliesenschneider. Wird mit einem Glasschneider geritzt, darf der Druck nicht zu schwach sein, aber auch nicht zu stark.

    Eine Fliese wird fachmännisch geschnitten

    Mit dem Fliesenschneider bricht fast Nichts

    Bruchsicherer lässt sich das Fliesenschneiden mit einem Fliesenschneider bewerkstelligen. Wird das Werkzeug häufig verwendet, ist durchaus der Kauf eines elektrischen Fliesenschneiders zu überlegen, besonders wenn große und harte Fliesen geschnitten werden müssen. Elektrische Fliesenschneider werden häufig auch als Leihgeräte zur Verfügung gestellt. Von der Verwendung einer Trennscheibe am Winkelschleifer oder an der Bohrmaschine ist beim Fliesenschneiden abzuraten, da der Schnitt meist nicht sauber ausgeführt werden kann und auch sehr viel Fliesenstaub anfällt.

    Löcher und runde Durchbrüche in der Fliese

    Wird ein Loch in einer Fliese benötigt, sollte zunächst der Kreis vorgezeichnet werden. Der vorgezeichnete Kreis sollte jedoch etwas kleiner ausfallen als das letztendlich benötigte Loch, da die Bohrung stets über die Markierung hinausgeht. Für das Bohren wird ein Steinbohrer verwendet, mit dem zunächst ein kleines Loch im gezeichneten Kreis gebohrt wird. Um den gesamten Kreis auszuschneiden, wird nun Loch an Loch gebohrt. Mit dem Fliesenhammer oder der Brechzange kann das restliche Fliesenmaterial entfernt werden. Besonders einfach gestaltet sich das Ausführen von runden Durchbrüchen mit einer Fliesenfräse, mit der auch eckige Durchbrüche oder Wellenkanten geschnitten werden können. Die Anschaffung lohnt sich jedoch nur, wenn sie häufig verwendet wird.

    1. Zunächst alle ganzen Fliesen verlegen
    2. Zuschnitt ausmessen und Fliese anzeichnen
    3. Entweder mit Glasschneider oder Fliesenschneider die glasierte Oberfläche an der gewünschten Trennlinie anritzen
    4. Fliese an der entstandenen Sollbruchstelle am Fliesenschneider, mit dem Fliesenhammer oder der Brechzange brechen
    5. Kreisrunde Ausschnitte etwas kleiner als gewünscht vorzeichnen
    6. Loch an Loch mit dem Steinbohrer den Ausschnitt ausbohren
    7. Reste mit Fliesenhammer oder Brechzange entfernen

    Fliesenschneider – Fliesen richtig schneiden

    Zum Verlegen von Fliesen ist ein guter Fliesenschneider unerlässlich. Hier gibt es viele kleine aber gravierende Unterschiede auf die geachtet werden muss.

    Allgemeine Informationen zum Fliesen Schneiden.

    Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch von Fliesenschneider gesprochen wird so ist damit zumeist der manuelle Fliesenschneider mit Führungsschiene gemeint. Zu den einzelnen Fliesenschneider Varianten finden Sie unten weitere Informationen. Bei diesem Verfahren wird die Fliese nicht im eigentlichen Sinn geschnitten sondern vielmehr gebrochen. Mit Hilfe eines Hartmetall Schneidrädchens wird zunächst die Oberfläche (Glasur) der Fliese eingeritzt. Entlang dieser, in die Oberfläche geritzten Linie, entsteht eine Sollbruchstelle. Nach dem Ritzen der Fliesenoberfläche wird die Fliese mit Hilfe einer am Gerät befestigten Brechvorrichtung entlang der Sollbruchstelle gebrochen.

    Die Fliesen erhalten beim Brennvorgang im Ofen eine gewisse Spannung im Material. Durch das Einritzen mit dem Schneidrädchen und die vorhandene Materialspannung bricht die Fliese entlang der Sollbruchstelle.

    Fliesenschneider mit Führungsschiene

    Der manuelle Fliesenschneider mit Führungsschiene ist die gebräuchlichste Variante. Dieser besteht aus einem Grundelement aus Holz oder Metall auf dem mittig eine Führungsschiene angebracht ist. Auf der Führungsschiene läuft ein Hartmetallrädchen, welches mit Hebelübertragung die Fliesenoberfläche (Glasur) einritzt. An der Vorderseite dieser Fliesenschneider ist zumeist eine Brechvorrichtung angebracht mit der man die eingeritzte Fliese bricht. Diese Fliesenschneider sind in Längen von mittlerweile bis zu 150 cm erhältlich

    • Alle gängigen Wandfliesen und Bodenfliesen bis zu einer Kantenlänge von 150 cm
    • schnelles Schneiden der Fliesen durch Führungsschiene und Anschlag mit Bemaßung
    • keine Strom oder Wasser notwendig
    • relativ saubere Schnittkante
    • nicht für Natursteinfliesen (Marmor, Granit) geeignet
    • bei dickeren Fliesen (ab 1,5 cm Stärke bedingt geeignet)

    Kurvenschneider

    Dieser Fliesenschneider ist eine Besonderheit unter den Fliesenschneidern und ermöglicht es wellenförmige Schnitte auf einer Fliese durchzuführen. Mit einer speziellen Brechvorrichtung wird das einfache Teilen (brechen) des Fliesenschnitts ermöglicht.

    Elektrischer Fliesenschneider mit Diamantblatt (Naßschnitt)

    Der elektrische Fliesenschneider kommt zum Einsatz, wenn der Fliesenschneider mit Führungsschiene nicht ausreichend ist. Bei diesem Gerät wird die Fliese mit Hilfe einer Diamantscheibe (Hartmetallscheibe mit Diamantsplittern besetzt) durchtrennt. Um ein Ausglühen der Scheibe und somit eine sehr kurze Lebendauer zu verhindern wird der Schnitt als Naßschnitt ausgeführt. Unterhalb des Auflagetisches befindest sich dazu ein kleines Wasserbecken und einer Kunststoff oder Metallwanne. Eine Kleine Pumpe Spritzt das Wasser aus dem Auffangbecke direkt gegen die Diamantscheibe. Dadurch wird auch verhindert, dass es zu übermäßiger Staubentwicklung kommt.

    Elektrischer Fliesenschneider mit beweglichem Tisch

    Bei diesem Naßschneider ist das Diamantblatt in einer Halterung fixiert. Der Schneidtisch des Fliesenschneiders ist beweglich und wird die zu schneidende Fliese mit dem Schneidtisch in Richtung des Diamantblattes geführt

    elektrischer Schneider mitbeweglichem Auflagetisch

    Elektrischer Fliesenschneider mit beweglichem Schneidblatt

    Das Diamantblatt des Fliesenschneiders ist an einer Halterung befestigt welche beweglich auf einer Führungsschiene sitzt. Diese Führungsschiene verläuft über dem Fliesentisch. Die Fliese lieht entlang des Anschlags auf dem Schneidtisch und das Diamantglatt wird durch die Fliese gezogen

    elektrischer Schneider mit beweglichem Schneidblatt

    Elektrischer Fliesenschneider Kleingerät

    Bei diesem Gerät lässt sich weder der Schneidtisch noch das Diamantblatt bewegen. Die Fliese wird entlang einer Führungsschiene in Richtung des Diamantblattes geschoben. Diese „Basisvariante“ ist nur für kleinere Formate und Materialstärken bis 8 mm sinnvoll einzusetzen, da Leistung und Schnittgenauigkeit für Größere Fliesen nicht ausreichend sind.

    elektrischer Schneider Kleingerät

    • Alle gängigen keramischen Fliesen und Natursteinfliesen
    • auch dickeres Material kann geschnitten werden
    • geeignet zum Schneiden von Naturstein (Marmor, Granit, Schiefe, Quarzit)
    • Strom und Wasser werden benötigt
    • Gerät benötigt Viel Platz
    • Relativ teuer
    • Fliese ist nach dem Schneiden auf der Rückseite Naß Probleme beim Haftverbund mit Feinsteinzeugfliesen
    • Gerät muß nach der Benutzung aufwändig gereinigt werden

    Handgeführter Fliesenschneider

    Dieser „Fliesenschneider“ ist die simpelste Variante und nur für kleinformatige und dünne Wandfliesen geeignet. Er besteht aus einem Handgriff und einem daran befestigten Schneidrädchen. Um hiermit ein vernünftiges Schneiden zu ermöglichen ist der zusätzliche Einsatz einer Führungsschiene, an welcher der Fliesenschneider entlang gezogen werden kann notwendig. Neuerdings ist dieser Fliesenschneider auch wieder bei den Profifliesenlegern mit im Werkzeugkoffer, da die neue Fliesengeneration von extrem dünnen (3 mm) und großformatigen (100×300 cm) Fliesen nur damit geschnitten werden kann.

    • kleinere Wandfliesen bis zum Format 20×25
    • neuere sehr großformatige dünne Fliesen mit 3 mm Materialstärke
    • sehr günstiger Anschaffungspreis
    • handlich und klein
    • für härtere Glasuren von Bodenfliesen ungeeignet
    • eine Brechvorrichtung für das Brechen der Fliesen vorhanden
    • zusätzliche Führungsschiene notwendig

    033970 – 513036 Mo-Fr. 9.00 – 18.00

    Wunschfliese nicht gefunden?

    Wir gehören zu den besten Fliesenshops Deutschlands

    • Kauf auf Rechnung
    • Ratenzahlung
    • 30 Tage Rückgaberecht
    • Fachberatung

    * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

    Источники: http://www.heimhelden.de/fliesen-sauber-schneiden, http://www.hausmagazin.com/fliesen-richtig-schneiden-unsere-anleitung-schritt-fuer-schritt/, http://www.fliesen24.com/fliesen-magazin/fliesen-verlegen/fliesenschneider-fliesen-richtig-schneiden

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelEstrich zusammensetzung
    Nächster ArtikelFliesenlack beige

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here