Rauputz glatt spachteln

    0
    21

    Wie Rauputz geglättet werden kann

    Wenn Sie Ihren alten Rauputz im Innenraum gern überarbeiten wollen und für die neue Wandgestaltung eine glatte Fläche benötigen, dann müssen Sie den Putz nicht unbedingt entfernen. Mit etwas Know-how lässt sich ein Rauputz mittels Schleifen und Spachteln glätten.

    Rauputz abschleifen und glätten

    Um die spitzen Grate auf dem Rauputz zu glätten, sollten Sie die Oberfläche zunächst mit einem Putzhobel bearbeiten. Es ist ratsam, hierbei einen Mund- und Augenschutz zu tragen sowie alle staubempfindlichen Gegenstände gut mit Folie abzudecken. Danach reinigen Sie die Rauputz-Oberfläche gründlich mit einem feinborstigen Besen und dem Staubsauger – durch feuchtes Abwischen entfernen Sie auch die letzten Staubkörner. Danach können Sie den Rauputz mit Fertigputzgips von Rotband glätten.

    Rauputz glatt spachteln

    1. Rühren Sie den Fertigputzgips mit dem Rührquirl zu einer sämigen Masse an und verarbeiten Sie das Material binnen höchstens 90 Minuten.
    2. Ziehen Sie den Putzgips mit dem Aufziehbrett auf die Wand auf, sodass eine ebene Fläche entsteht.
    3. Nässen Sie die aufgetragene Putzgips-Schicht an und filzen Sie die Fläche sofort darauf mit einer Schwammfilzscheibe. Mit der Glättkelle können Sie nun die gesamte Wand glätten.
    4. Lüften Sie den Raum gut durch, damit der Putz schnell trocknet.

    Hinweise zur Verarbeitung von Fertigputzgips

    Die Putzdicke sollte immer mindestens 5 mm betragen, die ideale Schichtdicke liegt bei etwa 1 cm. Wenn Sie den Putz in zwei Lagen auftragen möchten, dann sollten Sie die erste Schicht nur rau abziehen und nach dem Trocknen mit der Rotband Universalgrundierung versehen. Danach bringen Sie die nächste Schicht auf und glätten dann erst die Oberfläche. Decken sollten allerdings immer nur einlagig verputzt werden. Verwenden Sie zur besseren Haftung der unteren Lage Putzgips ebenfalls die passende Universalgrundierung von Rotband – diese können Sie direkt auf den zu glättenden Rauputz streichen. Dieselbe Grundierung eignet sich auch zum Grundanstrich der fertig gespachtelten Fläche.

    Möglichkeiten den Rauputz zu überputzen

    Einen Rauputz zu entfernen, bereitet viel Schmutz und Arbeit – den Rauputz zu überputzen ist die leichtere Alternative. Zuerst müssen Sie den Untergrund sorgsam vorbereiten, damit der neue Putz auch hält, danach können Sie den alten Rauputz recht einfach überputzen.

    Den alten Rauputz überspachteln

    Um einen Rauputz zu überputzen, müssen Sie zuerst eine glatte Oberfläche herstellen. Mit dem Putzhobel können Sie auf der gesamten Wand die groben Unebenheiten entfernen: Falls Sie kein solches Gerät besitzen, können Sie sich im Baumarkt eines gegen Gebühr leihen. Anschließend sollten Sie die Fläche gründlich mit dem Staubsauger reinigen und am besten mit einem feuchten Lappen nachwischen. Verwenden Sie zum anschließenden Glattspachteln einen Haftputzgips, zum Beispiel von der bekannten Firma Rotband – oder eine geeignete Wandspachtelmasse von Moltofill.

    Gespachtelte Fläche neu verputzen

    Streichen Sie auf die sauber gespachtelte Wandfläche eine Haftgrundierung, die zu dem neu anzulegenden Putz passt. Sie haben die Möglichkeit, Ihren alten Rauputz auf unterschiedliche Art zu überputzen: Zum Beispiel könnten Sie einen recht einfach aufzubringenden Streichputz verwenden, der mit der Deckenbürste, dem Pinsel oder der Malerrolle aufgetragen wird. Auch ein traditioneller Kellenputz würde sich anbieten, hiermit lassen sich schöne, plastische Strukturen erzielen. Gleichfalls denkbar wäre ein neuer Rauputz, mit ganz anderer Oberflächengestaltung als der alte Putz.

    Alternative: Rauputz mit Trockenbauplatten überdecken

    Um Ihren alten Rauputz zu überputzen, können Sie ihn auch mit Trockenbauplatten überkleben. Auf die Platten bringen Sie dann den Haftgrund und die neue Putzschicht auf. Bedenken Sie dabei aber, dass diese Methode zwar besonders sauber und einfach ist, jedoch auch einige Zentimeter Raumtiefe wegnimmt. Bei kleinen, engen Räumen könnte sich dies als problematisch erweisen.

    Rauputz glätten

    Hallo! Wir möchten im Haus die mit Rauputz versehenen Wände glätten. Wie geht man da vor (grundieren, drüberputzen?) und welche Produkte könntet Ihr empfehlen? Habe leider bisher noch keine Wand verputzt und bin für alle Tips / Anleitungen dankbar.

    Was habt ihr denn anschließend mit der Wand vor?

    wollt ihr die danach tapezieren oder wollt ihr die Wände komplett glatt lassen und nur drüber streichen?

    würde das davon mal abhängig machen 🙂

    Hallo! Nur drüber streichen, nicht tapezieren. Gruss, Nadine

    Wie rau ist denn euer Rauputz?

    wenn der recht fein ist, dann könnte man schleifen.

    Aber wenn der richtig viel Struktur hat, dann würd ich eher überputzen.

    Hallo! Ziemlich viel Struktur, ich glaube nicht, dass abschleifen gehen wird. Könntest Du mir etwas raten bzgl Produkte und Angangsweise? Stelle mir das doch recht schwierig vor, es glatt hinzubekommen.

    Wie rau ist denn euer Rauputz?

    wenn der recht fein ist, dann könnte man schleifen.

    Hey bluesmoke, da kannst du dir aber nen Wolf schleifen. Ich würd den Putz, je nach dem wie Rau einfach glatt Spachteln und dann Streichen 😉

    Hallo Jamie01! Welches Produkt nämst Du dafür? Irgendwelche Tips, wie wir als Unerfahrene ein gutes Ergebns erzielen können?

    Hey bluesmoke, da kannst du dir aber nen Wolf schleifen. Ich würd den Putz, je nach dem wie Rau einfach glatt Spachteln und dann Streichen 😉 Gruß

    Ja klar, daher frag ich ja 😉

    Wenn es "nur" rauer rollputz ist, dann ist da kaum struktur und einmal kurz drüber geschliffen reicht. aber bei viel struktur ist klar drüberputzen besser.

    einfach haftgrund nehmen und überstreichen, anschliessend mit dem guten alten Rotband einmal dünn überziehen, etwas antrocknen lassen und glätten 🙂 fertig

    Hey bluesmoke, da kannst du dir aber nen Wolf schleifen. Ich würd den Putz, je nach dem wie Rau einfach glatt Spachteln und dann Streichen 😉 Gruß

    einfach haftgrund nehmen und überstreichen, anschliessend mit dem guten alten Rotband einmal dünn überziehen, etwas antrocknen lassen und glätten 🙂 fertig

    Wieso hab ich nur das Gefühl das in deiner Antwort eine gewisse Ironie steckt gggg

    Danke bluesmoke. Reicht eine Schicht, oder muss zwischendurch nochmal glatt geschliffen werden? Ausserdem wüsste ich gerne, wie ich da am besten dünn drüber putze. Putzleisten lohnen da ja wohl nicht, also einfach drauf und mit einer langen Richtlatte abziehen?

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Wenns richtig gerade werden soll, dann würde ich schon Putzschienen nehmen.

    Zumal den Herstellerangaben von Rotband nach die Mindestauftragsstärke 5mm sein soll. Da kann man sonst schon schöne Wellen einarbeiten wenn man es nur sehr selten sonst macht.

    Du ziehst den Putz auf und anschließend mit einer Kartätsche ab.

    Wenn der Putz angetrocknet ist, dann nimmst du ein Schwamm-/Reibebrett und reibst drüber, danach dann noch einmal glatt abziehen und fertig 😉

    So würde ich das jedenfalls machen 🙂 bzw habe es erfolgreich so gemacht

    Aber Jamie wird dir das sicherlich ganz genau sagen können, als nur ein Bildchen als Antwort reinstellen, denn er hat ja tolle Heimwerkertricks und auch nen Grundkurs verfasst übers verputzen:

    Wenns richtig gerade werden soll, dann würde ich schon Putzschienen nehmen.

    Zumal den Herstellerangaben von Rotband nach die Mindestauftragsstärke 5mm sein soll. Da kann man sonst schon schöne Wellen einarbeiten wenn man es nur sehr selten sonst macht.

    Du ziehst den Putz auf und anschließend mit einer Kartätsche ab.

    Wenn der Putz angetrocknet ist, dann nimmst du ein Schwamm-/Reibebrett und reibst drüber, danach dann noch einmal glatt abziehen und fertig 😉

    So würde ich das jedenfalls machen 🙂 bzw habe es erfolgreich so gemacht

    Aber Jamie wird dir das sicherlich ganz genau sagen können, als nur ein Bildchen als Antwort reinstellen, denn er hat ja tolle Heimwerkertricks und auch nen Grundkurs verfasst übers verputzen:

    Vielen Dank für die Blumen, aber das ist nicht von mir, die haben nur mein Bild geklaut ;o)

    Mein Kommentar auf #7 sollte keine Ironie sein, wollte damit nur sagen "besser kann man es wohl nicht Erklären". Also nochmal Respekt 😉

    Na dann nehm ich alles zurück und behaupte das gegenteil. g

    Wo haben die dir denn das Bild geklaut? Hier aus dem Avatar jedenfalls nicht, denn das ist ja zu klein dafür 😉

    Источники: http://www.hausjournal.net/rauputz-glaetten, http://www.hausjournal.net/rauputz-ueberputzen, http://www.selbst.de/community/topic/13974/rauputz-glaetten

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here