Quadratmeterpreis streichen

    0
    28

    Was kostet der Anstrich von Malerhand? Die Preise pro qm

    Im eigenen Heim selbst die Wände zu streichen, ist arbeitsaufwändig und führt oft nicht zum gewünschten Erfolg. Wer einen Maler bestellt, hat es leichter und wird mit dem Ergebnis eher zufrieden sein. Wo liegen die qm-Preise für den Anstrich?

    Diese Preise pro qm müssen Sie für den Maler einkalkulieren

    Die meisten Malerfirmen berechnen den Preis für einen Anstrich nach der Quadratmeterzahl der zu streichenden Fläche, nicht nach der Wohnfläche.

    Da der Maler zuerst einmal Fenster und Türen sorgfältig abkleben muss, werden diese im Normalfall nicht von der Quadratmeterzahl abgezogen – es sei denn, es handelt sich um besonders großflächige Panoramafenster.

    Kalkulieren Sie für den Maler einen Preis von etwa 7 – 9 EUR pro qm ein, inklusive Mehrwertsteuer und Material. Wenn Sie mehr als nur einen einfachen Anstrich wünschen, erhöht sich entsprechend der Preis.

    Projektbeispiel: Maler streicht gesamte Wohnung

    Ein Wohnungsinhaber lässt seine Räume renovieren. Seine Gesamtwandfläche beträgt 180 qm, hinzu kommen 75 qm Decke. Das Wohnzimmer besitzt aufwändige Zierleisten an der Decke, die ebenfalls gestrichen werden müssen.

    Eigenarbeit statt Maler: qm-Preise nicht durch billige Farbe senken!

    Das Anstreichen von Wänden ist keine besonders schwierige Aufgabe: Wenn Sie einige handwerkliche Regeln beachten, können Sie ein schönes Ergebnis erzielen und dabei Geld sparen.

    Wählen Sie aber die Wandfarbe mit Bedacht und achten Sie auf die Deckkraft: Billige Farbe deckt zumeist nicht beim ersten zweiten Anstrich. Durch mehrmaliges Streichen ist der Preisvorteil allerdings nicht mehr gegeben – und Sie investieren eine Menge Arbeit.

    Die Wohnung neu streichen lassen: Wie hoch sind die Kosten?

    Ein Neuanstrich der Wände verwandelt das optische Bild einer Wohnung enorm, vor allem, wenn neue Farbtöne ins Spiel kommen. Professionelle Malerarbeit kann besonders gut aussehen, hat aber auch ihren Preis. Welche Kosten entstehen für das Streichen der Wohnung?

    Wohnung streichen: Woran orientieren sich die Kosten?

    Die Kosten für das Streichen einer ganzen Wohnung orientieren in der Regel daran, wie viele Quadratmeter Fläche konkret zu bearbeiten sind, nicht an der Quadratmeterzahl der Wohnfläche.

    Normalerweise werden Türen und Fenster nicht von der streichenden Quadratmeterzahl abgezogen, da es für den Maler einen Mehraufwand bedeutet, diese Bauelemente abzukleben und da herum zu streichen.

    Wer zusätzlich zu den Wänden auch seine Decken gestrichen haben möchte oder überdurchschnittlich hohe Wände – zum Beispiel in einem Altbau – besitzt, der zahlt im Normalfall auch mehr. Zusatzkosten fallen auch an für spezielle Gestaltungselemente oder das Streichen von Stuckleisten.

    Der Stundenlohn, den der Auftraggeber für den Maler zahlt, liegt je nach Region zwischen 30 und 50 EUR, hinzu kommen die Materialkosten. Auf den Quadratmeter umgerechnet liegen die Kosten für die Gesamtleistung bei etwa 8 bis 10 EUR, inklusive Mehrwertsteuer.

    Beispielprojekt: Wände streichen in 100 qm großer Wohnung

    Der Besitzer einer 100 Quadratmeter großen Wohnung möchte seine Wände und Decken neu streichen lassen.

    • 100 qm Deckenfläche
    • 2,50 m Raumhöhe
    • 40 m Wandlänge gesamt

    Zu streichen sind also 100 qm + (2,50 m x 40), das sind insgesamt 200 qm. Die Tür- und Fensterflächen zieht der Maler nicht ab, sie werden sorgfältig abgedeckt und umstrichen.

    Wohnung streichen: Kosten sparen

    Um Kosten zu sparen, nehmen viele Heimwerker lieber selbst den Pinsel in die Wand, der größte Kostenfaktor ist dann die Wandfarbe. Bei der Auswahl der Farbe sollten Sie vorsichtig sein!

    Billige Wandfarbe deckt häufig nicht richtig und muss mehrmals aufgetragen werden. Oft übersteigt der Gesamtpreis dann den Preis der auf den ersten Blick teureren Farbe. Achten Sie schon beim Einkauf auf hohe Deckkraft und lassen Sie sich im Zweifelsfall beraten!

    Kaufen Sie auch einige Tuben Acryl, um damit alle Wandanschlusskanten abzuspritzen. Rollen und Pinsel können Sie sich eventuell bei Freunden ausleihen, falls Sie selbst über keine Werkzeuge verfügen.

    Autorin: Yvonne Salmen – Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr

    Mobil.Frag-den-Heimwerker.com

    Infos zu Haus und Garten

    Preisliste Malerarbeiten Preise

    Nach dem Neubau oder der Renovierung eines Hauses werden zum Abschluss die Malerarbeiten durchgeführt. Einzelne Zimmer kann man durchaus selber streichen, wenn aber ein ganzes Haus einen neuen Farbanstrich bekommen soll, so ist es besser einen professionellen Maler zu beauftragen.

    Die Kosten für die Malerarbeiten setzen sich aus unterschiedlichen Positionen zusammen und beziehen sich nicht nur auf die Streicharbeiten. Zuerst werden alle Flächen, die nicht gestrichen werden sollen abgedeckt. Die Kosten für die Abdeckarbeiten hängen vom verwendeten Material ab. Wenn mit Papier oder Abdeckfolie abgedeckt wird, so liegen die Kosten zwischen 3-4 Euro pro m². In einigen Fällen ist es erforderlich die Flächen mit Karton abzudecken. In diesem Fall sollte man mit Kosten von 5-6 Euro pro m² Wohnfläche rechnen. Vor dem Streichen oder Tapezieren müssen die Wände und Decken zuerst vorbereitet werden.

    Preisliste Malerarbeiten Kosten pro m²

    Wenn sich Risse oder Unebenheiten in der Decke befinden, was bei Altbauten häufig der Fall ist, so müssen diese vor dem Streichen gespachtelt werden. Bei Deckenflächen liegen die Kosten für diese Arbeit je nach Aufwand zwischen 8-15 Euro pro m² Wohnfläche. Bei Wandflächen können für das Spachteln der Flächen Kosten von 18- 40 Euro pro m² Wohnfläche anfallen. Für die reinen Malerarbeiten sind die Kosten in der Regel nicht so hoch. So liegen die Preise für das Streichen zwischen 5-7 Euro pro m², wenn die Flächen mit Dispersionsfarbe gestrichen werden sollen. Spezielle Streichtechniken und Farben können allerdings wesentlich höhere Kosten verursachen. Wesentlich teuer ist es die Fassade des Gebäudes zu streichen, da in der Regel ein Gerüst benötigt wird. Die Kosten für Malerarbeiten an der Fassade liegen zwischen 17-25 Euro pro m² Fassadenfläche.

    In diesem Preis inbegriffen sind die Kosten für das Gerüst, Materialkosten, die Grundierung und eventuell erforderliche kleinere Spachtelarbeiten. Generell gilt, je Größer die Flächen sind, die gestrichen werden sollen, um so günstiger sind die Preise. Bevor man einen Auftrag für Malerarbeiten vergibt sollte man mehrere Angebote einhohlen und die Kosten genau vergleichen.

    Preisliste für Malerarbeiten

    Abdecken mit Papier

    3-4 Euro pro m² Wohnfl.

    Abdecken mit Karton

    5-6 Euro pro m² Wohnfl.

    Spachteln von Decken

    8-15 Euro pro m² Wohnfl.

    Spachteln von Wänden

    18-40 Euro pro m² Wohnfl.

    Streichen mit Dispersionsfarbe

    17-25 Euro pro m²

    Alle Angaben ohne Gewähr! Die Kosten und Preise für Malerarbeitenkönnen regional sehr verschieden sein. Stand 2014. Preise inkl. 19% Mwst.

    Источники: http://www.hausjournal.net/maler-qm-preise, http://www.hausjournal.net/wohnung-streichen-kosten, http://mobil.frag-den-heimwerker.com/preisliste-malerarbeiten-preise/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelSchlafzimmer idee
    Nächster ArtikelSichtschutzmauer garten

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here