Pflanzringe setzen

    0
    14

    Hang befestigen mit Pflanzringen

    Pflanzringe sind eine einfache und dekorative Lösung für Böschungen und Hänge. Wir zeigen Dir in der HORNBACH Meisterschmiede, wie Du Deinen Hang mit Pflanzringen befestigst. Schritt für Schritt begleiten wir Dich außerdem mit hilfreichen Tipps und Tricks bei Deinem Projekt.

    Das brauchst Du für Dein Projekt

    Werkzeug

    Schritt für Schritt

    Hang befestigen mit Pflanzringen – So geht’s!

    Fundament herstellen

    Um eine dauerhafte Hangbefestigung herzustellen, ist ein geeignetes Fundament notwendig. Spanne eine Schnur, um den Fundamentverlauf festzulegen.

    Decke die Böschung mit Brettern ab, um ein Nachrutschen der Erde zu verhindern. Hebe für eine Mauerhöhe bis 100 cm die Erde ca. 40 cm tief aus. Hinweis: Wähle die Fundamenttiefe so, dass die unterste Steinreihe wenigstens zur Hälfte im Erdreich ist.

    Fülle dann eine Frostschutzschicht ein, die auf eine Höhe von 30 cm verdichtet wird. Danach kommt eine 10 cm dicke Schicht erdfeuchter Beton. Bei Mauerhöhen über 100 cm hebst Du die Erde 80 cm aus und füllst auf die Frostschutzschicht eine mindestens 20 cm dicke Schicht Beton.

    Fülle den Beton kurz vor dem Setzen der Pflanzringe auf. Bringe nur so viel Beton an einem Stück ein, wie Du Pflanzringe setzen kannst. Der Beton muss beim Setzen der Pflanzringe noch erdfeucht sein.

    Pflanzringe setzen

    Lege zuerst den genauen Verlauf der ersten Steinreihe mit einer gespannten Maurerschnur fest. Bei Pflanzringen mit Einbuchtung setzt Du den ersten Pflanzring so, dass die Einbuchtung am Beginn der Steinreihe ist. So kannst Du den Richtungsverlauf der nachfolgenden Steine jederzeit korrigieren. Den Pflanzring mit dem Gummihammer etwas in die Betonschicht einklopfen und mit der Wasserwaage waagerecht ausrichten.

    Einen weiteren Pflanzring mit der Einbuchtung ansetzen. Halte hier und bei allen weiteren Steinen einen Abstand von 5 mm ein. Dieser Abstand ist wichtig, um Fertigungstoleranzen auszugleichen.

    Fülle die unterste Steinreihe dann zu 1/3 mit Kies. Das ist not­wendig, um bei Staunässe Frostschäden zu vermeiden. Um Staunässe in der Hinterfüllung zu vermeiden, können kleine Entwässerungsnuten an mehreren Stellen vorgesehen werden.

    Die Hinterfüllung erfolgt aus frostsicherem Material.

    Da die nachfolgenden Steinreihen in der Regel nach hinten versetzt sind und auf der Hinterfüllung aufliegen, muss diese verdichtet werden.

    Die verbleibende Höhe in den Pflanzringen wird mit Gartenerde gefüllt.

    Nun eine weitere Steinreihe mit einem Versatz in der verfügbaren Neigung nach hinten aufsetzen und die Hinterfüllung sowie die Füllung in den Pflanzringen einbringen. Arbeite Reihe für Reihe nach oben.

    Aufbauempfehlung – Hangbefestigung

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Hangbefestigung sein soll, desto größer muss die Wandneigung sein. Die Hinterfüllung muss aus frostsicherem Material erfolgen und sollte lagenweise eingebaut und standfest verdichtet werden.

    Beispielrechnung für verschiedene Abmessungen:

    Das Setzen von Pflanzringen braucht keine schweißtreibende Arbeit zu sein, wenn mit den richtigen Werkzeugen, Materialien und Hilfsmitteln gearbeitet wird. Arbeite mit kleinen Steinabmessungen. Diese haben ein durchschnittliches Gewicht von 13–15 kg und können somit problemlos von einer Person transportiert werden. Bei größeren Steinabmessungen kann eine sog. Versetzhilfe wertvolle Dienste leisten. Dieses Tragegestell ermöglicht ein leichtes Transportieren und Setzen der Steine durch zwei Personen. Trage zur eigenen Sicherheit immer geeignete Arbeitshandschuhe.

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Pflanzsteine – Preise, richtig setzen und bepflanzen

    Pflanzsteine – Variationen und Preise

    Je nach Größe und Ausformung variieren die Preise von Pflanzsteinen teilweise erheblich. So kosten rechteckige Varianten, die sowohl 30cm breit als auch dick sind und eine Höhe von 50cm aufweisen, zwischen fünf und sechs Euro pro Stück. Pflanzringe mit den Maßen 30cmx20cmx20cm hingegen sind mit etwa drei Euro etwas preisgünstiger. Ausgehöhlte Kiesel kosten je nach Größe zwischen 15 und Euro. Besonders vielfältig präsentiert sich die Preisgestaltung bei natürlich geformten Steinen. Je nach Beschaffenheit, Größe, Farbe und Form sind diese Pflanzsteine schon ab einigen Euro zu haben; besonders markante Varianten können jedoch schnell die Hundert-Euro-Grenze überschreiten. Besonders preisgünstig sind häufig Pflanzsteine-Sets, die das komplette Material für einen bestimmten Aufbau liefern, zum Beispiel für eine Kräuterschnecke. Solche Sets sind bereits ab einem Preis von unter hundert Euro zu haben. Insgesamt kommen Hobbygärtner bereits mit geringen finanziellen Mitteln aus, wenn sie ihren Garten mit Pflanzsteinen verschönern möchten.

    • Welche Bereiche im Garten sollen mit Pflanzsteinen versehen werden?
    • Wie lassen sich die Steine in das Gesamtbild der Gartenanlage integrieren?
    • Welches Material und welche Ausformungen und Farben eignen sich?
    • Passen die ausgesuchten Pflanzen zu den gegebenen Standorten?
    • Wie hoch sind die finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen?

    Wenn die Planung anhand dieser Kriterien erfolgt ist, wird in einem ersten Schritt das Fundament gesetzt. Diese besondere Bodenkonstruktion verhindert das Versinken und Verrutschen von Pflanzsteinen, die ein hohes Gewicht auf den Boden ausüben. Zunächst erfolgt das Abstecken der ausgesuchten Bereiche im Garten, die mit Steinen bepflanzt werden sollen. Die Umrisse werden mit Holzpflöcken abgesteckt, um die eine Schnur gespannt wird. Innerhalb dieser Begrenzung kann anschließend mit einem Spaten die Erde ausgehoben werden. Bei Pflanzsteinen mittlerer Höhe reicht eine Tiefe von etwa 60cm aus, während Mauern, die eine Höhe von über einem Meter erreichen sollen, einen Aushub von 90cm benötigen.

    • Zement
    • Zuschlag (Sand und Kies mit einer Gesteinskörnung zwischen 16 und 32)
    • Wasser

    Für die optimale Zubereitung werden alle trockenen Komponenten gründlich miteinander gemischt. Für einen Teil Zement wird insgesamt ein Zuschlag von 4 Teilen veranschlagt. Jetzt kann nach und nach das Wasser zugegeben werden. Die Befeuchtung des Betons sollte vorsichtig und anteilsweise erfolgen. Die Mischung ist fertig, wenn sich eine pastöse Masse gebildet hat, die leicht erdfeucht ist; der Beton weist im Idealfall eine leicht krümelige Konsistenz auf.

    Hinweis: Sollen kleinere Arbeiten erfolgen und nur kleine Flächen mit Steinen versehen werden, eignet sich am besten Fertigbeton; dieser muss lediglich mit einer bestimmten Menge Wasser angerührt werden.

    • Steinpflanzen: Blaukissen und Hauswurz, Sedum-Arten
    • Kräuter: Lavendel, Thymian
    • Gräser und Farne
    • niedrige Stauden: Küchenschelle, Akelei, Glockenblumen, Storchenschnabel

    Häufig werden Pflanzsteine auch direkt vor einer Mauer oder einer Hauswand platziert. Dann eignen sich zur Bepflanzung diverse Klettergewächse, die an der senkrechten Fläche empor ranken können. Hierzu zählen beispielsweise Sorten wie Wilder Mauerwein und Clematis. Die meisten Sorten wie Kletterhortensie, Walderdbeere oder Efeu wachsen über den Steinrand hinaus; unter Umständen wird durch den Wuchs das gesamte Steinmaterial überdeckt. Diese Entwicklung sollte bei der Bepflanzung berücksichtigt werden. Auch bei kriechenden Koniferen und Bodendeckern wie Blaukissen oder Phlox kann dieses Phänomen auftreten. Auch als Grundstücksgrenze werden Pflanzsteine häufig vorgefunden. Dann sind die Steine meist zu kleinen Türmen gestapelt und in eine Reihe gesetzt. In dieser Anordnung befinden sich die Pflanzsteine außerdem, wenn kleinere Hänge befestigt werden sollen; dann wird meist die Konstruktion eines treppenförmigen Gebildes vorgenommen. Solcherart genutzt, kommen vorwiegend unempfindliche und besonders pflegeleichte Bodendecker zum Einsatz. Vor allem Cotoneaster und Zwergmispel eignen sich für diese Bepflanzungsart gut. Aber auch Efeu und Buxus, geschickt kombiniert, bieten ein dekoratives Bild.

    • Steinpflanzen: lockere Erde mit hohem Sandanteil
    • Stauden: durchlässig, mäßig trocken bis frisch, zudem geringer Gehalt an Nährstoffen (Küchenschelle) oder nährstoffreich (Storchenschnabel)
    • Kräuter: gut durchlässig, mäßig trocken und frisch; leicht sauer (Thymian) oder kalkhaltig (Lavendel)

    Bei der Bepflanzung sollte auf einen ausreichenden Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen innerhalb eines Ringes geachtet werden. Bei zu dichter Anordnung behindern sich die Gewächse gegenseitig in ihrem Wachstum. Um ein optimales Gedeihen zu ermöglichen, können die Gewächse zwischendurch entsprechend ausgedünnt werden.

    • Pflanzen im unteren Bereich: mit Kompost
    • Pflanzen im mittleren Bereich: mit Sand
    • Pflanzen im oberen Bereich: mit Kies

    Durch die unterschiedliche Höhe ergeben sich verschiedenartige Pflanzenstandorte. Im unteren Bereich werden eher Kräuter gesetzt, die viel Feuchtigkeit und Nährstoffe benötigen. Hierzu gehören beispielsweise Schnittlauch, Pfefferminze und Petersilie. Aufsteigend folgen Estragon oder Bohnenkraut, während die Schicht im obersten Bereich der Kräuterspirale im Idealfall mit Thymian, Lavendel oder Oregano bestückt wird. Diese Pflanzen benötigen viel Sonne und gedeihen am besten in trockenen Verhältnissen.

    – Preise: rechteckig 50cmx30cmx30cm etwa 5 Euro/Stück; Ringe 30cmx20cmx20cm etwa 3 Euro/Stück

    – Vorbereitungen: Abstecken der gewählten Bereiche mit Pflöcken, Aushub von 60-90cm, Abdecken der Grube mit Holzdielen und Errichten einer 20cm dicken Kiesschicht

    – Verlegen der Steine: Mischen des Beton, feuchtes Verlegen der Steine und anschließendes Festschlagen

    – Pflanzenauswahl: Steinpflanzen (Blaukissen, Hauswurz), Kräuter (Lavendel, Thymian), niedrige Stauden (Glockenblumen, Storchenschnabel, Küchenschelle), Gräser und Farne,

    – Bepflanzung: Auswählen spezieller Substrate, Vermeidung zu enger Bepflanzung, ausreichende Bewässerung

    – Kräuterschnecke: Verlegen von Natursteinen ohne Mörtel in spiralartiger Anordnung und in der Mitte turmartig aufsteigend; Bepflanzung erfolgt nach Etagen mit unterschiedlichen Substraten und Kräutern

    Hang mit Pflanzringen befestigen – Schritt fГјr Schritt Anleitung

    Pflanzringe sind nicht nur dekorative Elemente im Garten – mit ihnen lГ¤sst sich auch ein Hang wunderbar befestigen. Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie das geht.

    Pflanzringe gibt es in unterschiedlichen Farben

    Ein Garten mit Hanglange ist zwar schön anzusehen, aber er bringt auch einige Probleme mit sich. Ist dieser nicht bearbeitet, spült der Regen den unbefestigten Boden weg. Und möchte er bearbeitet werden, fehlen vielen Gärtnern häufig die Ideen. Einen Hang zu gestalten ist ja auch nicht wirklich so leicht wie ein Gartenbeet anzulegen. Hier bedarf es schon etwas mehr Kreativität und handwerkliches Geschick.

    Prinzipiell können Sie den Hang auf verschiedene Arten gestalten. Zum Beispiel mit Gabionen, mit Palisaden, mit einer Natursteinmauer oder mit einer Betonmauer (weitere kreative Ideen auf www.minimalisti.com). Wenn Sie den Hang hingegen mit Pflanzen verschönern möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen mit Pflanzringen zu befestigen. Das ist relativ einfach und sieht zudem auch noch total schön aus, wenn die Pflanzen blühen. Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

    Das benötigen Sie:

    Anleitung zur Befestigung eines Hanges mit Pflanzringen

    Um die Verlaufsrichtung des Fundamentes festzulegen, müssen Sie zunächst einmal eine Schnur spannen.

    Pflanzringe sind in der Regel 40 Zentimeter hoch und sollten in der untersten Reihe etwa bis zur Hälfte in der Erde verschwinden. Deshalb müssen Sie nun also entlang der Schnur einen 40 Zentimeter tiefen und 50 Zentimeter breiten Graben ausheben.

    Nun mГјssen Sie eine Frostschutzschicht in den Graben einfГјllen. Diese Schicht sollte aus grobem Kies bestehen und auf etwa 20 Zentimeter mit einem Betonstampfer verdichtet werden.

    Diese Schicht sollte möglichst eben sein, denn dann lassen sich die Pflanzringe später leichter ausrichten. Also nehmen Sie am besten ein Brett, legen Sie es auf die Frostschutzschicht und überprüfen Sie mit einer Wasserwaage die Neigung.

    Anschließend sollte eine 10 Zentimeter dicke Schicht aus erdfeuchtem Beton folgen. Bringen Sie aber nur so viel Beton ein, wie Sie Pflanzringe setzen können, denn der Beton muss dabei immer feucht sein.

    DrГјcken Sie die Pflanzringe nun entlang der gespannten Schnur einem nach dem anderen ein. Dabei sollten Sie zwischen den Steinen einen Fugenabstand von 5 Millimeter einhalten. AnschlieГџend die Steine vorsichtig mit einem Gummihammer in die Betonschicht einklopfen und mit der Wasserwaage ausrichten.

    Damit sich das Wasser später nicht stauen kann, sollten Sie den Rand der Pflanzsteine noch mit Entwässerungsnuten versehen. Warten Sie dazu einfach ab, bis der Beton etwas fester geworden ist, dann klappt das besser.

    Gleichen Sie die Lücke zur Hangseite nun mit grobem Kies oder Schotter aus und verteilen Sie darauf etwas Beton-Mischung. Auf dieser Mischung kann dann die zweite Reihe Pflanzringe ihren Platz finden. So sollten Sie nun Reihe für Reihe vorgehen bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

    Befüllen Sie die einzelnen Pflanzringe nun zu 1/3 mit Sand. Darauf kommt dann eine Schicht Gartenerde (Lesetipp: Gartenerde kaufen – 5 Tipps), die bis zum Rand der Steine gehen sollte. Anschließend können Sie die Steine ganz nach Ihrem Geschmack bepflanzen.

    Wichtig: Baustelle immer absichern

    Ist der Hang etwas größer, dauern die Baumaßnahmen in der Regel eine Weile an. Sollte sich dieser zur Straßenseite hin befinden, dann müssen Sie ihn absichern, damit z.B. keine Kinder darauf herumtoben und die bisherigen Baufortschritte zunichte machen oder sich verletzen. Sperren Sie die Baustelle also am besten mit einer der nachfolgenden Möglichkeiten ab:

    • Absperrband/Absperrketten
    • Absperrzaun
    • Warnaufsteller/Warnkegel

    Sämtliche dieser Möglichkeiten sind zum Beispiel auf www.seton.de erhältlich. Hier finden Sie für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche Absperrungen und Aufsteller, die entweder den zentralen Normen entsprechen oder sogar individuell bedruckt werden können. Selbst Absperrbänder können Sie mit Ihrem Wunschtext bedrucken lassen. So brauchen Sie sich keine Sorgen mehr machen, dass sich jemand auf Ihrer Baustelle verletzt und Sie dann dafür gerade stehen müssen.

    • Gartentipps Thema
    • hang
    • pflanzringe

    VERWANDTE ARTIKELMEHR VOM AUTOR

    Hang mit Gabionen befestigen – Schritt fГјr Schritt erklГ¤rt

    Garten mit Hanglage – 3 Gestaltungstipps

    1 KOMMENTAR

    Welche Pflanzen kann man denn nun gut in Pflanzsteine setzen, wenn man nicht allzuviel Zeit fГјr die Pflege hat bzw. der Hang sehr lang ist ?

    Источники: http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/hofeinfahrt_bauen/wege_mauern_anlegen/hang_befestigen_mit_pflanzringen/hang_befestigen_mit_pflanzringen.html, http://www.gartendialog.de/gartengestaltung/gabionen/pflanzsteine.html, http://www.gartentipps.com/hang-mit-pflanzringen-befestigen-schritt-fuer-schritt-anleitung.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here