Papiertapete entfernen

    0
    10

    Wie entferne ich alte Tapeten

    1 Strom der Wand abklemmen

    Je nach Tapetenart wird es beim Entfernen der alten Tapete feuchtfröhlich. Und da sich Strom und Feuchtigkeit bekanntlich nicht vertragen und im Zusammenspiel extrem gefährlich sind, wird zunächst der Strom für den betreffenden Raum im Sicherungsschrank abgeklemmt. Bei älteren Bauten ist es möglich, dass die Stromkreise mehrerer Räume über eine Sicherung verbunden sind. Nach dem Ausschalten der Sicherung kann eine zusätzliche Kontrolle an den Steckdosen mit einem Stromprüfer durchgeführt werden. Diese speziellen Werkzeuge, die einem Schraubenzieher ähneln, sind im Baumarkt erhältlich und bieten definitive Sicherheit, dass kein Strom mehr fließt.

    Natürlich sollten Sie darauf achten, dass Sie bei dunklen Raumverhältnissen oder bei Arbeiten, die nicht bei Tageslicht erledigt werden können, über eine stromunabhängige Lichtquelle verfügen, z.B. einen Akkubaustrahler. Auch ein Verlängerungskabel, das an eine Steckdose aus einem anderen Raum angeschlossen wird, bietet sich für die Beleuchtung mit einer Arbeitslampe an.

    Ist der Strom abgestellt, entfernen Sie die Rahmen von Steckdosen und Schaltern, die sich durch seitliches Ansetzen eines dünnen Schlitzschraubenziehers leicht nach vorne abziehen lassen. Im nächsten Schritt wird die Steckdosenabdeckung aufgeschraubt. Nun lässt sich die Abdeckung von der Fassung lösen. Die eigentliche Steckdose mit der Verkabelung wird sichtbar. Hier darf keine Feuchtigkeit eindringen, weshalb diese offene Stelle mit Malerkrepp großzügig und lückenfrei abgeklebt werden sollte. In Rohbauten, in denen die Steckdosen noch nicht verkabelt sind, können die „Löcher“ auch mit Zeitungspapier ausgestopft werden. Wichtig ist es, später das Stopfmaterial wieder restlos zu entfernen.

    Wenn Sie die Decke tapezieren möchten, dann entfernen Sie den Lampenaufsatz. Da die Lampenausführungen in der Praxis sehr unterschiedlich sind und die Lampe auch direkt mit den Anschlusskabeln verbunden sein kann, empfiehlt es sich, für die fachgerechte Demontage einen Elektriker hinzuziehen. Gerade, wenn nach der Renovierung sowieso eine neue Deckenlampe installiert wird, arbeitet es sich während des Tapezierens mit einer einfachen Baufassung und entsprechendem Leuchtmittel effektiver.

    Um die Tapete am Übergang zwischen Wand und Decke akkurat abzulösen und eine bereits tapezierte oder gestaltete Deckenfläche nicht zu beeinträchtigen, ist ein Trennschnitt zwischen Wandtapete und Decke erforderlich. Mit einem scharfen Cuttermesser wird am oberen Ende der Wand mit ca. 5 mm Abstand zur Decke ein gerader Schnitt durchgeführt. Als Hilfsmittel eignen sich Tapezierschiene, Flächenspachtel oder ein langes Lineal.

    2 Vliestapeten trocken abziehen

    Jetzt darf die alte Tapete endlich runter!

    Wenn es sich bei der zu entfernenden Tapete um Vliestapete handelt, dann geht die Arbeit normalerweise sauber und schnell vonstatten. Von unten beginnend, werden die Bahnen einfach trocken abgezogen. Das funktioniert in jedem Fall, wenn bei der Anbringung der Vliestapete der richtige Kleister verwendet wurde.

    Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob es sich bei der alten Tapete um Vliestapete handelt , dann machen Sie einfach die „Abreißprobe“. Setzen Sie einen feinen Spachtel an der Naht an, um die Tapete greifen zu können und entfernen Sie zunächst ein Stück. Ist das leicht möglich und kommen beim Trägermaterial der Tapete Fasern zum Vorschein, dann ist es mit Sicherheit eine Vliestapete.

    Die abgelösten Bahnen sollten direkt in einer Mülltüte entsorgt werden.

    3 Papiertapeten wässern und einweichen

    Bei den Alttapeten überwiegen häufig Papiertapeten. Trocken abziehen ist bei diesen Tapeten eher die absolute Ausnahme als die Regel. Daher werden sie ordentlich gewässert und nach einer Einweichzeit mithilfe eines Spachtels entfernt. Je besser die Durchfeuchtung, umso weniger müssen Sie sich später mit den kleinen „Fitzelchen“ herumplagen, denn das ist so ziemlich das Letzte, was man sich beim Entfernen der alten Tapete wünscht.

    Also gehen wir es locker an! Sie können für das Einweichen entweder die klassische Spülmittel-Wasser-Mischung zur Hand nehmen oder aber auf einen fertigen Tapetenlöser aus dem Handel zurückgreifen, der mit warmem Wasser entsprechend der Anleitung verdünnt wird. Zum Auftragen bieten sich Sprühgerät, Schwamm oder die große Malerbürste an. Arbeiten Sie von oben nach unten und achten Sie darauf, dass die Wand gut durchfeuchtet wird. Herunterlaufende Flüssigkeit sollten Sie gleich verstreichen. Die Einwirkzeit kann variieren, je nach Tapetenbeschaffenheit und wenn sich evtl. noch weitere Tapetenschichten darunter befinden.

    Am besten machen Sie nach ca. 15 Minuten eine erste „Anlöseprobe“ mit dem Spachtel. Wenn Sie an kühlen Tagen renovieren, empfiehlt es sich, die Heizung etwas herunterzudrehen, da sonst die Lauge an der Wand schnell wieder trocknet und Sie so doppelt Arbeit haben.

    Dampf-Tapetenablöser bei schwierigen Tapeten und großen Wandflächen

    Dampf-Tapetenlöser können bei sehr großen Wandflächen und schwer lösbaren Tapeten zum Einsatz kommen. Der Umgang mit einem solchen Gerät erfordert allerdings Erfahrung und Wissen, zudem wird das Gerät mit Strom betrieben, was wiederum besondere Vorsicht voraussetzt. Wer mit Wasserdampf arbeitet, sollte grundsätzlich während dieser Zeit gut lüften, damit sich der feuchte Dampf nicht festsetzt. Generell wird empfohlen, die Arbeit mit einem Dampf-Tapetenablöser dem Profi zu überlassen.

    4 Tapetenstücke mit der Spachtel ablösen

    Nach der Einweichzeit geht es los: Setzen Sie den Malerspachtel an der Nahtstelle einer Bahn an und führen Sie ihn vorsichtig unter die Tapete. Je bedachter Sie hier vorgehen, umso effektiver gestaltet sich die Arbeit. Versuchen Sie grobes Abschaben der Tapete zu vermeiden, was auch dem Untergrund zugutekommt.

    Wenn es gut läuft, können Sie große Teilstücke nach dem Anlösen mit dem Spachtel abziehen. Falls sich unter der alten Tapete eine weitere Tapetenschicht befindet oder etliche kleine Tapetenreste an der Wand verbleiben, so werden diese wieder befeuchtet und nach einer weiteren Einwirkzeit entfernt.

    5 Tapeten aufrauen bei bestimmten Oberflächen

    Tapeten, die Wasser kaum oder überhaupt nicht aufnehmen, erfordern eine extra Behandlung durch Aufrauen oder Anschleifen, damit die Feuchtigkeit grundsätzlich eindringen kann. Das ist zum Beispiel bei abwaschbaren Vinyltapeten, Latexanstrichen auf Tapeten, mehrfach gestrichenen Raufasertapeten und sehr dicken Strukturtapeten der Fall. Bei spaltbaren Tapeten, die eine Vinyl- und eine Papierlage vereinen, kann die obere Vinylschicht meist trocken abgezogen werden.

    Aufrauen bzw. Anschleifen

    Damit die Feuchtigkeit durch die Tapete bis zur gekleisterten Wand vordringen kann, erfordert es bei sehr dicken, gestrichenen und wasserundurchlässigen Tapeten das Aufrauen mit Werkzeugen wie Nagelrolle, Tigerkralle, Tapetenigel, Drahtbürste oder Schleifpapier. So kann die Lauge besser eindringen und erreicht den Kleister, was für den Ablösevorgang besonders wichtig ist. Welches Werkzeug zum Einsatz kommt, entscheidet sich anhand der Beschaffenheit der alten Tapete.

    Besonderheit: Spaltbare Tapeten

    Bei spaltbaren Tapeten lässt sich die Oberfläche vom Trägermaterial trennen, was z.B. bei Vinyltapeten der Fall ist. Das bedeutet, Sie können die obere Lage oft trocken abziehen, an der Wand bleibt eine dünne Papierschicht zurück. Diese Papierschicht muss nicht unbedingt entfernt werden, wenn sie noch tadellos haftet. Es dürfen sich allerdings keine offenen und lockeren Stellen zeigen, denn ansonsten bildet sie keinen tragfähigen Untergrund für die neue Tapete. Unebenheiten, Blasen und schlechte Kleisterwirkung können die Folge sein. Im Zweifel lieber die Papierschicht durch Anfeuchten aufweichen und dann mit dem Malerspachtel sauber entfernen.

    Bei schwierigen Tapeten leistet der „Tapetenigel“ wertvolle Dienste. Dabei handelt es sich um eine Stachelwalze mit langem Griff. Der Tapetenigel wird kraftvoll über die gesamte Wand gezogen und schafft so wasserdurchlässige Stellen. Dieses Werkzeug bleibt jedoch bei Gipskartonwänden außen vor. Hier wird die Oberfläche mit Sandpapier angeschliffen. Im Anschluss an diese Vorbehandlungen erfolgt dann das Wässern.

    Nicht immer ist klar, welche Art von Untergrund sich hinter der alten Tapete verbirgt. Wer Gewissheit haben möchte, der löst zunächst ein kleines Stück Tapete ab, um herauszufinden, aus welchem Material die Wand gefertigt ist, damit das geeignete Werkzeug zum Aufrauen der Tapete eingesetzt werden kann.

    1 Was muss ich zum Tapezieren vorbereiten

    2 Wie entferne ich alte Tapeten

    3 Wie bereite ich den Tapezier-Untergrund vor

    4 Wie schneide ich eine Tapete zu

    5 Wie tapeziere ich Papiertapeten

    6 Wie tapeziere ich Vliestapeten

    7 Wie tapeziere ich die Decke

    8 Wie tapeziere ich Ecken

    9 Wie tapeziere ich um Fenster und Türen

    10 Was kann ich gegen Blasen tun

    11 Wie tapeziere ich um Steckdosen und Schalter

    12 Wie tapeziere ich hinter Heizkörpern

    13 Wie tapeziere ich im Badezimmer

    14 Wie dekoriere ich Möbel mit Tapete

    15 Wie verschönere ich eine Treppe mit Tapete

    Telefonische Unterstützung und Beratung unter:

    Mo-Fr, 09:00 – 17:00 Uhr

    Abonnieren Sie den kostenlosen ‚Tapeten der 70er‘ Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr aus dem Tapetenshop.

    Land wählen

    Sprache wählen

    Durch die Auswahl Ihres Landes können wir Ihnen den für Ihr Land geltenden Steuersatz sowie die richtigen Versandzeiten anzeigen.

    • Weitere Tapeten
      • Blumen Tapeten
      • Stein Tapeten
      • Holz Tapeten
      • Klassische Tapeten
      • Landhaus Tapeten
      • Foto Tapeten
      • Retro Tapeten
      • Baby Tapeten
      • Ausgefallene Tapeten
      • Moderne Tapeten
      • Grafische Tapeten
      • Luxus Tapeten
      • Design Tapeten
      • Muster Tapeten
      • Vintage Tapeten
      • Vlies Tapeten
      • Vinyl Tapeten
      • Shabby Chic Tapeten
      • Küchen Tapeten
      • Badezimmer Tapeten
      • Wohnzimmer Tapeten
      • Schlafzimmer Tapeten
      • Flur Tapeten
      • Kinderzimmer Tapeten
      • Büro Tapeten
      • Rote Tapeten
      • Grüne Tapeten
      • Gelbe Tapeten
      • Blaue Tapeten
      • Weiße Tapeten
      • Schwarze Tapeten
      • Goldene Tapeten
      • Türkise Tapeten
      • Braune Tapeten
      • Graue Tapeten
      • Orange Tapeten
      • Violette Tapeten
      • Alle Tapeten
    • Zubehör

    * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

    Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Warum braucht man das? Ok, verstanden

    Tapete entfernen und Wände vorbereiten

    Richtig Tapeten ablösen – so geht’s

    Selbst für einen eingefleischten Heimwerker zählt dies zu den ungeliebten Tätigkeiten im Haus: Tapete entfernen. Leider fällt die Arbeit immer wieder an: Sei es durch einen Umzug, bei der Renovierung der heimischen vier Wände oder nach einem Wasserschaden im Badezimmer.

    Dabei ist das Ablösen der Tapete mit den richtigen Tipps und Tricks gar nicht so schwierig. Oft kann sie sogar direkt im trockenen Zustand entfernt werden.

    Für größere Tätigkeiten haben wir ein ganz spezielles Gerät in petto, das wir im folgenden Artikel ebenfalls vorstellen. Leichte Handhabung, professionelles Arbeiten und ein günstiger Preis haben uns überzeugt.

    Inhaltsübersicht: Alte Tapete rückstandslos entfernen

    Tapete trocken abziehen

    Bevor Wasser zum Einsatz kommt, sollte man zunächst versuchen, die Tapete vorsichtig im trockenen Zustand von der Wand zu ziehen. Mit einem schmalen Spachtel löst man ganz vorsichtig eine Ecke der Tapete und versucht, das Werkzeug ein paar Zentimeter unter diese zu schieben. Anschließend wird vorsichtig an der gelösten Ecke gezogen und so versucht, die komplette Tapetenbahn in einem Stück zu lösen. War der erste Versuch erfolgreich, kann man bei den nächsten Bahnen nach dem selben Prinzip vorgehen. Abschließend wird die Wand auf Rückstände geprüft.

    Tapete einweichen

    Funktioniert das Abziehen der trockenen Tapeten nicht, muss sie befeuchtet werden. Dafür überprüft man zunächst die Oberfläche. Ist diese sehr glatt oder mit Farbe überstrichen, saugt sie Wasser nur schlecht auf. Um das zu ändern, gibt es verschiedene Methoden. Am besten und einfachsten ist es, die Tapete mit einem Cuttermesser an mehreren Stellen vorsichtig einzuschneiden, damit das Wasser in die Fasern gelangen kann. Profis verwenden für diese Arbeiten eine Nagelwalze, welche kleine Löcher in die Tapete sticht und sie auf diese Weise öffnet.

    Nachdem die Tapete bearbeitet wurde, kann mit einer Kleisterbürste die Wassermischung aufgetragen werden. Im Handel sind die speziellen Tapetenlöser erhältlich, welche laut Verpackungshinweis mit Wasser vermischt werden.

    Der letzte Teil der Arbeit besteht aus dem Entfernen der weichen Tapetenbahnen. Diese können an den Ecken mit einem Spachtel angehoben werden und sollten sich ganz leicht ablösen lassen.

    Tapete ablösen mit Dampf

    Eine professionelle Werkzeug, Tapeten von der Wand zu entfernen, ist ein Dampf-Tapetenlöser. Das Gerät weicht die Tapete mittels heißem Wasserdampf auf, sodass sie sich problemlos lösen lässt. Dank dem Werkzeug spart man Zeit und schont die Wände vor übertriebener Feuchtigkeit.

    Wände vorbereiten

    Zum Glätten kleiner Unebenheiten an Wänden und Decken bieten sich fertige Feinspachtel an, zum Füllen von großen Löchern, Rissen und Flächen Füllspachtel und zum großflächigen Glätten und Spachteln im Innenbereich Spachtel. Auch werden inzwischen elastische Fertigspachtel aus Dosierspendern für Risse, kleine Löcher und Fugen sowie im Anschlussbereich von Wand, Tür, Decke, Treppen und Fenster angeboten. Bei einer Altbaurenovierung fallen diese Arbeiten verstärkt an, aber auch bei einem Neubau sollten die Untergründe aufmerksam geprüft werden.

    Je nach Art des Wandaufbaus (z. B. Gips- oder Zementputz, Gipsfaser- oder Gipskartonplatten) gilt es, einen universell einsetzbaren Tapeziergrund aufzubringen. Die Wandfläche wird so gefestigt und ihre Saugfähigkeit zum Tapezieren reguliert. Auf jeden Fall sollten die Herstellerangaben zum Mischungsverhältnis beachtet werden. Ein Tapeten-Wechselgrund vereinfacht einen späteren Tapetenwechsel, weil die Bahnen dann einfach trocken abziehbar sind.

    Video: Tapeten ablösen und Untergrund vorbereiten

    Technische Daten * Stromaufnahme: 2000 W * Dampfleistung: 50 g/min Maßangaben * Behältervolumen: 3,5 l * Schlauchlänge: 3,7 mProdukt-Name: W 14

    Wagner W 16 Dampf-Tapetenablöser – Leichter Tapetenwechsel – Mit 1-fach veränderbarem Dampfbalken – Leistungsstark auch bei Decken, Ecken und Winkel -.

    Dampf-Tapetenablöser Tapetenlöser Tapetenentferner 2.200 Watt QUALITÄT VON VARO HIGH QUALITY PROFI SERIES!! Handlicher kompakter.

    Weiterführende Informationen

    Zurück zum Oberthema: Tapezieren

    Hilfe benötigt? Dringende Fragen?

    Jetzt im Heimwerker-Forum beraten lassen!

    Bewertung: 3.4 von 5. 7 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

    Patrick , d. 01-07-16 14:24 :

    Jetzt wissen wir wie mann Tapete richtig entfernen und Wände vorbereiten kann.

    Redaktion – heimwerker.de , d. 20-04-15 08:10 :

    Alternativ gibt es allerdings viele Dampf-Tapetenablöser, welcher sicher auch gut arbeiten. Einige Beispiele findest Du gleich über den Kommentaren.

    Dein Team von heimwerker.de

    timben , d. 15-04-15 08:41 :

    Bei welcher Firma "Westfalia" habt Ihr den Dampf-Tapetenablöser gekauft. Die in Hagen ansässige Firma Westfalia bietet so ein Gerät nicht an.

    Am meisten gelesen

    • Wasserhahn tropft
    • Holz-Fensterläden bauen
    • Heizkörperentlüftung
    • Parkett verlegen
    • Tapete entfernen
    • Heizkörper tauschen
    • Fliesenlegen
    • Wandgestaltung
    • Heizkörperberechnung
    • Parkett abschleifen
    • Vinylfußboden verlegen
    • Kachelfarbe
    • Heizung berechnen
    • Tapezieren
    • Vliestapete tapezieren
    • Dachdämmung
    • Fassadenfarbe
    • Fenster einbauen
    • Maskiertechnik
    • Schwerlastdübel
    • Zementschleier entfernen
    • Wandfliesen legen
    • Wände streichen
    • Laminat
    • Linoleum verlegen

    Neue Diskussionen im Forum

    Arbeiten im Haus
    Garten und Außenanlagen
    Basteln und Kreativität
    Mediadaten heimwerker.de

    Seit 1996 eines der größten und reichweitenstärksten DIY-Portale in deutscher Sprache. Das passende Umfeld für Werbung aus dem Bereich Haus und Garten. Gerne informieren wir Sie per Mail über unsere Buchungsmöglichkeiten.

    Unsere aktuellen Online-Nutzungszahlen können Sie bei der ivw abrufen.

    Tapeten entfernen

    Sie lechzen nach einer Veränderung? Sie fühlen sich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl? Dann ist es Zeit für einen Tapetenwechsel! Aber bevor Sie sich Gedanken über die neue Wandgestaltung machen, brauchen Sie einen Untergrund, der trocken, sauber und vor allem glatt ist. Damit schaffen Sie eine Basis, die Ihnen die weitere Verarbeitung von Tapete, Farbe und Co. wesentlich erleichtert.

    Auch wenn Sie nur die Tapete entfernen – ein wenig Dreck fällt immer an. Am besten evakuieren Sie Ihre Möbel, rollen den Teppich ein, schrauben alles ab, was sich abschrauben lässt und kleben den Rest mit Kreppband ab. Große und unbewegliche Gegenstände sowie den Boden decken Sie zum Beispiel mit einer robusten Plane ab – dann kann’s losgehen.

    Spaltbare Tapeten entfernen

    Mit etwas Glück ist die alte Tapete „spaltbar“, d. h. ihre obere Schicht lässt sich mühelos abziehen. Suchen Sie, wie beim Abziehen eines Aufklebers, am unteren Ende der Tapete einen Anfang und ziehen Sie die obere Schicht der Tapete gleichmäßig nach oben ab.

    Die untere Schicht kann dranbleiben – sie bildet einen idealen Untergrund für Ihre neue Tapete, vorausgesetzt, sie hat sich ebenmäßig abziehen lassen, ohne dass Papierfetzen zurückgeblieben oder Löcher entstanden sind. Wenn die Trägerschicht keine glatte Oberfläche aufweist, sollten Sie die Schäden reparieren. Nur so schaffen Sie einen idealen Untergrund für die weitere Verarbeitung.

    Ist die Trägerschicht zu stark beschädigt, sollte auch sie entfernt werden. Tragen Sie warmes Wasser mit ein paar wenigen Spritzern Spülmittel mit einer Rolle oder einer Bürste gleichmäßig auf die restliche Tapete auf und lassen es 10 bis 15 Minuten einwirken. Achten Sie darauf, dass das Wasser vollständig eingezogen ist. Wenn die letzte Schicht der Tapete anfängt, Blasen zu schlagen, können Sie sie einfach mit einem festen Spachtel abschieben.

    Hartnäckige Tapeten entfernen

    Wer schon einmal einen Altbau renoviert hat, der weiß, wie störrisch eine alte Tapete sein kann – sie ist so standhaft, dass man sie kaum von der Wand lösen kann. Aber keine Panik, mit der richtigen Technik und dem geeigneten Werkzeug bekommen Sie auch die widerspenstigste Tapete von der Wand!

    Tipp: Sehr dicke und wasserabweisende Tapeten sollten vorher mit einer Stachelwalze perforiert werden. Dadurch entstehen viele kleine Löcher, durch die das Lösungsmittel besser in die Tapete eindringen und so von hinter den Kleister lösen kann.

    In solchen Fällen greifen Sie am besten zu einem Tapetenlöser und weichen damit die tapezierte Wand ein. Verteilen Sie das Lösungsmittel mit einer Rolle oder einer Bürste gleichmäßig auf der ganzen Wand, und lassen Sie es einweichen. Nach 15 bis 20 Minuten Einwirkzeit können die Tapetenbahnen abgezogen werden. Hartnäckige Stellen immer wieder einweichen und mit einem festen Spachtel Stück für Stück abkratzen.

    Tapeten mit Dampf entfernen

    Setzen Sie auf heißen Dampf, wenn sich alte Tapeten absolut nicht lösen lassen oder Sie einfach keine Lust haben, sie mühselig von der Wand zu kratzen. Mit einem Dampftapetenablöser können Sie sich im Handumdrehen von Ihren alten Tapeten verabschieden – schnell, einfach und effektiv!

    Gerade für Problemstellen hat sich der Dampftapetenablöser bewährt. Stark verwinkelte Wohnungen, Räume mit Dachschrägen und tapezierte Zimmerdecken stellen Sie nicht nur beim Tapezieren auf eine harte Probe, sondern auch, wenn Sie die Tapeten wieder entfernen müssen – wer möchte schon stundenlang über Kopf oder in der Hocke arbeiten?

    Zu den Artikeln

    Neue Tapete anbringen

    Wenn Sie die Wand wieder mit einer Tapete verschönern wollen, sollten Sie sich im Vorfeld über die verschiedenen Tapetenarten informieren. Tapeten haben unterschiedliche Eigenschaften und werden entsprechend unterschiedlich verarbeitet – je nach Raum können Sie sich das zunutze machen. Wie Sie die richtige Tapete finden erfahren Sie hier – lassen Sie sich inspirieren und verleihen Sie Ihren Räumen eine ganz persönliche Note.

    Tipp: Mit Vliestapeten haben Sie bei der nächsten Renovierung leichtes Spiel, denn Vliestapeten in guter Qualität und in Kombination mit dem richtigen Kleister (Vliestapetenkleister) lassen sich einfach trocken von der Wand abziehen. Ein klarer Vorteil, wenn Sie öfter frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen wollen.

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Источники: http://www.tapetender70er.de/lookbook/tapezieranleitungen/wie-entferne-ich-alte-tapeten/, http://www.heimwerker.de/haus/wandgestaltung/tapezieren/tapete-entfernen.html, http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/wohnraum_gestalten/tapezieren/tapeten_entfernen/tapeten_entfernen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here