Ökologische wandfarbe

    0
    4

    Wandfarbe – Kalkfarbe, Kalkstreichputz, Silikatfarbe, Naturharz-Dispersionsfarbe, Kaseinfarbe, Lehmfarbe, Lehmstreichputz

    Von den Naturfarbenherstellern wird inzwischen eine sehr breite Palette von Wandfarben für den Innen- und Außenbereich angeboten. Die Wahl der richtigen Farbe richtet sich hauptsächlich nach dem Untergrund und dem Anwendungsbereich.

    Naturharz-Dispersionsfarbe

    Naturharz-Dispersionsfarbe ist die am vielseitigsten einsetzbare Wandfarbe. Sie ist sowohl für mineralische Untergründe wie Gipskartonplatten oder Gipsfaserplatten als auch für Tapeten und zum Überstreichen von Altanstrichen geeignet und ist wisch- und waschfest. Naturharz-Dispersionsfarben sind in der Regel lösemittelfrei und waserverdünnbar. Während dies inzwischen auch für viele konventionelle Kunstharz-Dispersionsfarben gilt, rücken hier mehr und mehr die negativen Begleiterscheinungen der chemisch-synthetischen Konservierungsstoffe in den Blickpunkt. In den Naturharz-Dispersionsfarben beschränkt man sich deshalb auf die unproblematischen Borsalze und pflanzliche Öle (z.B. Bergamottöl). Neben den Naturharzen, die als Bindemittel dienen sind die weißen Pigmente Kreide und Titandioxid, der Füllstoff Talkum und Zellulose wichtige Bestandteile von Naturharz-Dispersionsfarben.

    Silikatfarbe (Mineralfarbe)

    Silikatfarbe zählt zu den beständigsten Anstrichen und wird deshalb nicht nur im Innenbereich, sondern auch als Fassadenanstrich verwendet. Wichtigster Bestandteil ist Kaliwasserglas, das unter Einwirkung hoher Temperaruren aus Quarzsand und Kaliumcarbonat (Pottasche) gewonnen wird. Die hohe Festigkeit und Widerstandsfähigkeit von Silikatfarbe beruht auf der Verkieselung des Wasserglases beim Trocknungsvorgang. Silikatfarbe ist hoch diffusionsfähig und waschfest. Es ist alkalisch und wirkt deshalb auf natürliche Weise desinfizierend. Bei der Verarbeitung sollten Handschuhe und Schutzbrille getragen werden.

    Silikatfarbe wird im Handel in zwei Formen angeboten: als reine Silikatfarbe und als gebrauchsfertige Silikatdispersionsfarbe. Reine Silikatfarbe besteht dabei immer aus zwei Komponenten: Flüssigkeit (Wasserglas), Pulver (Pigmente, Füllstoffe). Der Nachteil der reinen Silikatfarbe ist, dass sie einen Tag vor der Anwendung angerührt werden muss und einmal angesetzte Farbe nur 1-2 Tage aufbewahrt werden kann. Silikatdispersionsfarbe enthält bis zu 5 % Reinacrylat, was die Diffusionsoffenheit etwas vermindert. Silikatfarbe ist besonders für kalk-, zement- und gipshaltige Untergründe geeignet.

    Kaseinfarbe

    Kasein ist der Hauptbestandteil des Milcheiweißes. Es wird bevorzugt aus fettarmer Milch durch Ausfällung gewonnen und besitzt eine sehr hohe Bindekraft. Wie Höhlenmalereien belegen war diese Kenntnis schon vor tausenden von Jahren bekannt.

    Kaseinfarbe wird als Pulver angeboten und muss kurz vor der Anwendung angerührt werden. Um das organische Kasein vor Bakterien- und Pilzbefall zu schützen können Borsalze oder besser Kalk zugesetzt werden, da letzteres das Kasein besser vernetzt und zudem die Wasserfestigkeit der Farbe nicht herabsetzt. Kaseinfarbe ist hoch diffusionsoffen, wischfest und für Rauhfasertapete und alle mineralischen Untegründe geeignet.

    Kalkstreichputz

    Kalkstreichputz ist die ideale Wandbeschichtung, da er die Feuchtigkeit im Hausinnern regulieren kann. Der Putz kommt hauptsächlich im Trockenbau vor und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das liegt zum Einen an der natürliche weißen Farbe mit hoher Strahlkraft und zum Anderen in der vorbeugenden Wirkung gegen Wohnschimmel. Hauptbestandteil ist Sumpfkalk, sowie Kreide- Kalksteinmehl, Zellolose und Leinöl. Der Putz kommt ganz ohne chemisch synthetische Lösungs- und Konservierungsmittel sowie Kunstharze aus. Naturfarbenhersteller bieten Kalkstreichputz meist schon gebrauchsfertig im Eimer an. Mit einem Roll- und Streichputz auf Kalkbasis lässt sich eine wohngesunde und schöne Wandbeschichtung realisieren.

    Kalkfarbe besteht ursprünglich ausschließlich aus gelöschtem Kalk (Sumpfkalk) und Wasser und war vor der Einführung der Kunstharz-Dispersionsfarben die bedeutendste Wandfarbe. Der Kalk fungiert dabei als Bindemittel und als Pigment. Kalkfarbe ist hoch diffusionsoffen, wischbeständig und durch seine feuchtigkeitsregulierende Wirkung für Feuchträumen geeignet. Kalkfarbe ist alkalisch und wirkt deshalb auf natürliche Weise desinfizierend. Bei der Verarbeitung sollten Handschuhe und Schutzbrille getragen werden. Beim Abtönen muss darauf geachtet werden, dass kalkechte Pigmente verwendet werden und der Pigmentanteil 5 % nicht übersteigt. Kräftige Farbtöne lassen sich deshalb mit reinen Kalkfarben nicht realisieren. Von den Naturfarbenherstellern werden heute auch gebrauchsfertige Kalkfarben angeboten. Diese beinhalten neben Kalk weitere mineralische Pigmente und Bindemittel. Die relativ geringe Deckkraft einfacher Kalkfarben wird dadurch deutlich verbessert.

    Lehmstreichputz

    Da es sich bei Lehmstreichputz um sogenannte Trockenware handelt, wird der Putz erst direkt vor der Verarbeitung mit Wasser angerührt und eingesumpft. Anschließend wird der Putz auf die Wandfläche gestrichen und nicht mit einer Kelle aufgezogen. Die Verarbeitung ist also deutlich einfacher und wird ähnlich wie Kalkstreichputz mit einer Streichbürste oder einem Quast auf die Wand angebracht. Der Lehmstreichputz kann sowohl einfarbig als auch mit einem wolkigen Effekt ähnlich einer Wandlasur aufgetragen werden. Da die Farbe keine Konservierungsstoffe enthält, muss sie innerhalb von 48 Stunden verarbeitet werden, das Trockenpulver ist 2 Jahre haltbar.

    Wände mit Lehmfarbe sorgen für ein besonderes Ambiente. Durch die natürlichen Bestandteile erfreut sich der ausdrucksstarke Anstrich immer größerer Beliebtheit. Die abwechslungsreiche Farbpalette der Lehmfarben reicht von erdigen Farbschattierungen über fröhliches Maisgelb bis Magenta. In Kombination mit Lehmputz erreicht man ein wohngesundes Raumklima. Lehmfarbe gibt es als trockene Farbe in Pulverform, die mit Wasser angerührt werden muss. Naturfarbenhersteller bieten aber auch bereits fertig angerührte, streichfertige Farbe im Eimer an. Die fertig angerührte Farbe enthält jedoch Konservierungsstoffe. Lehmfarbe kann aber auch selbst aus Lehm, Wasser und Magerquark hergestellt werden.

    Kalkfarbe in Ihrer Nähe kaufen oder online bestellen

    Kalkfarbe in Ihrer Nähe

    Hier finden Sie Naturbaumärkte in Ihrer Nähe bei denen Sie Kalkfarbe von Naturfarbenherstellern kaufen können und eine fundierte Beratung erhalten. [mehr]

    Kalkfarbe online bestellen

    Sie möchten eine mineralische Kalkfarbe von einem ökologischen Hersteller online bestellen. Hier finden sie zahlreiche Marken von verschiedenen Herstellern. [mehr]

    Firmensuche

    Nachrichten

    Foreneinträge

    Kurz notiert

    Neue AURO Kalkfarben erhältlich

    Naturfarben & Putze im PLZ Gebiet

    Ökologische Wandfarben und natürlicher Putz

    Wer baut, renoviert oder saniert, denkt immer öfter über eine natürliche Wandgestaltung nach. Lehmputz, Kalkputz und naturreine Lehmfarben sind ideal für die ökologische Wandgestaltung. Zudem werden durch Lehm und Kalk Schadstoffe in der Luft gebunden und das Wohnraumklima verbessert.

    Viele heutzutage erhältliche Farben, Lacke und Wandgestaltungen sind nicht unbedingt ökologisch, nicht frei von Chemikalien oder allergenen und damit auch nicht nachhaltig. Doch die Natur bietet schon viel länger die Möglichkeit der Wandgestaltung. Kalk beispielsweise ist seit Jahrtausenden als Baustoff und zur Wandgestaltung bekannt, bestens bewährt und wird wegen seiner positiven baubiologischen wie bauphysikalischen Eigenschaften auch für Neubauten sehr geschätzt.

    Kalkputz: Atmende Wandgestaltung auch für Allergiker

    Kalk als Baustoff und zur Wandgestaltung ist ideal. Denn Kalk ermöglicht eine attraktive Oberflächengestaltung auf ganz natürlich Art und ist absolut umweltverträglich, von der Gewinnung bis zur Entsorgung. Reine Kalkprodukte haben positive Auswirkungen auf das Wohnraumklima. Kalk ist auf natürliche Weise wasserfest, feuchtigkeitsregulierend, ist hoch diffusionsoffen, «atmet» also, und vermeidet auch dadurch die Schimmelbildung. Letzteres ist in immer mehr Häusern der letzten Jahrzehnte ein Problem, da die Häuser richtiggehend luftdicht eingepackt sind.

    Doch Kalk leistet noch mehr. Durch seine regulativen Fähigkeiten ist Kalkputz für ein angenehmes Wohnraumklima bestens geeignet. Kalk reinigt die Raumluft, ist emissionsfrei, baut Schadstoffe ab und verschafft Allergikern oftmals Linderung ihrer Beschwerden. Zumindest in den eigenen vier Wänden. Kalkputze können direkt mit natürlichen Farbpigmenten vermischt werden oder mit Farben wie Kalkfarbe überstrichen werden. Und ein kleiner Nebeneffekt: Durch den hohen ph-Wert von Kalkputz oder Kalkfarbe wird eine Katze nie wieder an der Wand kratzen. Die Verarbeitung ist zudem recht einfach und auch der Laie kann, mit etwas Übung, den Kalkputz selbst auftragen. Insbesondere, wenn keine allzu glatte Oberfläche gewünscht ist.

    Tadelakt – Natürlich, besonders, traditionell

    Tadelakt ist ein marokkanischer Kalk-Glanzputz mit Jahrtausende alter Tradition. Ursprünglich soll diese Form des Kalkputz zur Abdichtung von Zisternen gedient haben, später fand er aufgrund seiner wasserabweisenden Fähigkeit Einzug in die traditionellen Dampfbäder, Hamams. Aufgrund seiner edlen Optik wurde er später in vielen nordafrikanischen Palästen als Wandschmuck eingesetzt. Der Tadelakt ist ein rein mineralischer Putz, der durch seine Verarbeitung eine hochglatte, lichtreflektierende Oberfläche erhält. Dieser Kalkputz ist für Wohnräume genauso geeignet wie für die individuelle Bädergestaltung. Der Name Tadelakt erklärt die Verarbeitungsweise, denn, aus der Sprache der Berber übersetzt, heißt Tadelakt so viel wie «kneten und zerdrücken». Dies beschreibt die spezielle Spachteltechnik, die für eine hohe Dichte und die wasserabweisende Eigenschaft die Basis bilden.

    Kalkfarbe: Natürlich schön

    Kalk ist auch als ökologische Wandfarbe sehr gut geeignet. Kalkfarben wie Sumpfkalkfarbe oder Kalk-Kaseinfarbe kann auf jedem unbehandelten mineralischen Untergrund aufgetragen werden. Die Farben haben in aller Regel einen leichten Streichputzcharakter. Die Kalkfarben haften auf allen saugfähigen Untergründen wie Mauerstein, Beton, Kalkputz, Kalkzement- oder Lehmputz, Auch Kalkfarben weisen die gleichen positiven Eigenschaften wie Kalkputz auf und sind diffusionsoffen, emissionsfrei, vermeiden Schimmel-Bildung und sind für Allergiker geeignet. Kalkfarben gibt es in unterschiedlichen Farben, die von gelb bis lila reichen. Die Basis der Farben sind rein natürliche Pigmente. Hersteller wie Kreidezeit sind von Öko-Test als «sehr gut» getestet worden. Der einzige «Nachteil» einiger Produkte: Der Anwender muss seine ausgewählten Farbpigmente selbst unter die Kalkfarbe mischen.

    Statt streichen ist auch das Verputzen eine Möglichkeit zur umweltfreundlichen Wandgestaltung. © Cruceru Cristian | Dreamstime.com

    Lehm ist ein ebenso alter und natürlicher Baustoff wie Kalk. Gerade in Europa wurde Lehm als natürlicher Baustoff etwa für Fachwerkhäuser verwendet. Holz und Lehm waren über Jahrhunderte der Baustoff des Volkes. Viele der lehmbasierten Häuser sind auch noch nach 500 Jahren tadellos erhalten. Heute wird Lehm wieder als natürlicher Baustoff entdeckt. Besonders beliebt ist Lehm zur Wandgestaltung. Lehmputz hat die gleichen Eigenschaften wie Kalkputz und ist, neben der 100-prozentigen Natürlichkeit, diffusionsoffen, bindet Schadstoffe und wirkt feuchteregulierend.

    Lehm zur Wandgestaltung gibt es als leicht aufzutragende Lehm-Spachtelputz, Lehmstreichputz und Lehmfarbe. Lehmstreichputz ist in diversen Farbtönen erhältlich, meist in Vanille-, Rot- oder anderen warmen Erdtönen. Aber auch in Grün-, gelb- oder Blautöne und selbst weiße Farbtöne sind als Lehmfarbe auf dem Markt erhältlich. Ein nachhaltiger Untergrund für die Lehmfarbe und für ein diffusionsoffenes Raumklima ist ein Lehmgrundputz. Laut dem Hersteller Lesando® soll ein lediglich zwei Millimeter starker Lehmputz im Bad durch seine hohe Feuchtespeicherfähigkeit das Beschlagen des Badspiegels verhindern.

    Informationen zu Herstellern, Verarbeitung und Onlineshops:

    Die Händlersuche für Produkte des Kalkputz und Kalkfarben-Spezialisten Kreidezeit finden Sie unter KREIDEZEIT.de

    Einen Direktversand von Kalkputzen gibt es unter naturbaustoff.de.

    Ein Spezialist für Lehmputze und Lehmfarben ist Lesando. Auf der Homepage des Herstellers sind nicht nur Verarbeitungshinweise zu finden, eine Liste von Workshops, eine Bildergalerie mit vielen Referenzobjekten, sondern auch via Händlersuche der Händler und Verarbeiter in Ihrer Nähe zu finden: www.lesando.de.

    Die Firma Claytec hat sich auf Lehmbau, inklusive die verschiedenen Lehmputz-Arten spezialisiert. Unter claytec.de finden Sie Händler und Verarbeiter in Ihrer Nähe.

    Direktversand von Lehmputz und Lehmfarbe ist u. a. die Firma Lehmdiscount.

    Text: Jürgen Rösemeier

    Ökologische Dämmstoffe stehen synthetischen Dämmstoffen in nichts nach. Mehr noch. Oftmals sind sie nachhaltiger hergestellt und sorgen auf jeden Fall für ein gesundes Wohlfühlklima. Denn: Das natürlich gedämmte Haus atmet. Wer ein klimafreundliches Haus will, muss aber auch an die Heizung denken. Weiterlesen

    Die steigenden Energiepreise machen die Dämmung eines Hauses immer attraktiver. Geschätzte 30 Millionen Immobilien müssten jetzt gedämmt werden. Dabei ist die Wahl des richtigen Dämmstoffs entscheidend. Nachhaltig dämmen mit ökologischen Dämmstoffen ist hierbei die beste und umweltfreundlichste Lösung. Weiterlesen

    Der Heizölpreis steigt erneut und liegt mit rund 85 Cent pro Liter 30 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bei Gas sieht es nicht viel besser aus. Wer jetzt noch in einem unsanierten Haus wohnt und eine alte Heizung sein Eigen nennt, sollte jetzt agieren. Denn das ist nachhaltig für die Umwelt und die Haushaltskasse. Weiterlesen

    Bilder und Geschichten die uns den Tag verzaubern

    Ladensuche

    Einkaufen in der Region, entdecken Sie Hofläden Bioläden Restaurants und mehr.

    Produktinformationen

    Wir stellen Ihnen hier tolle innovative Produkte vor. Praktisches nützliches für den Alltag

    Hier finden Sie ausgewählte nachhaltige grüne Produkte

    Unternehmen

    Unternehmen stellen sich mit Ihren Konzepten vor.

    Newsletter

    Immer informiert sein. Jetzt zum Newsletter anmelden

    So erkennen Sie ökologische Farben und Lacke

    Es gibt viele Vorteile von Naturfarben gegenüber herkömmlichen Produkten. Doch oft ist es gar nicht so einfach, ökologische Produkte zu erkennen, denn einige Hersteller werben mit falschen Versprechungen. Daran können Sie echte Naturfarben erkennen.

    Ökologische Farben und Lacke zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Produkten für Mensch und Umwelt unbedenklich sind. Ihre Rohstoffe sollten einen mineralischen oder pflanzlichen Ursprung haben, damit für ihre Produktion keine Ressourcen verschwendet und sie nach Gebrauch in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden können.

    So können Sie ökologische Produkte erkennen

    Firmengründer Dr. Hermann Fischer steht seit mehr als 30 Jahren für hochwertige Naturfarben .

    Nicht alle Produkte, die als „natürlich“ oder „ökologisch“ deklariert sind, erfüllen diese Kriterien. Weil solche Bezeichnungen gut ankommen, werden sie von vielen Herstellern genutzt, obwohl deren Farben und Lacke petrochemische Stoffe enthalten und damit alles andere als unbedenklich sind. Für viele Kunden stellt die schiere Masse des Angebots eine große Hürde dar und auch Berater sind manchmal nicht ausreichend informiert. Doch wer auf einige Hinweise achtet, kann schnell herausfinden, ob es sich um eine echte Naturfarbe handelt oder nicht, erklärt Dr. Hermann Fischer, Gründer von Auro: „Hersteller, die ihre Farben trotz großer Anteile petrochemischer Inhaltsstoffe als „Naturfarben“ bezeichnen, erkennt man oft schon am Einsatz von Isoaliphaten oder an der verschleierten Deklaration der Inhaltsstoffe“.

    Ökologische Farben und Lacke von Auro schonen Umwelt und Gesundheit.

    Das Braunschweiger Unternehmen ist Marktführer im Bereich Naturfarben und kann aufgrund seiner über 30-jährigen Erfahrung und dank einer fundierten Forschungsarbeit verlässliche Kriterien für die Auswahl ökologischer Produkte liefern. Statt auf Öl setzt Auro auf Pflanzen als Lieferanten erneuerbarer Rohstoffe, aus deren verschiedenen Bestandteilen Hunderttausende unterschiedlicher Stoffe entstehen. Sämtliche Inhaltsstoffe der Naturfarben und -lacke von Auro sind vollständig deklariert, um den Kunden größtmögliche Transparenz zu bieten. Isoaliphate oder Isoparaffine tauchen definitiv nicht auf der Liste auf, denn dabei handelt es sich um petrochemische Stoffe, die die Umwelt schädigen und die Bezeichnung „Naturfarbe“ ad absurdum führen.

    Nach Gebrauch können Naturfarben wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.

    Wer also echte ökologische Farben und Lacke kaufen möchte, sollte auf solche Schlagworte und auf eine transparente Deklaration der Inhalte achten und sich im Fachhandel kompetent beraten. Hilfreiche Tipps gibt es auch in folgendem Video:

    Weitere Informationen zu den Naturfarben von Auro finden Sie hier.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Quellen: Auro Pflanzenchemie AG, Bild: Auro Pflanzenchemie AG, Depositphotos/poznyakov, Autorenname: Text: Ronja Kieffer

    Kleider machen Leute und Farben machen Räume. Wer bei der Wahl der Farben auf Nummer sicher gehen will und auf Natürlichkeit setzt, findet heute im Handel eine breite Palette an unbedenklichen Naturfarben. Unbedenklich, da Naturfarben für Wände, Decken oder Gegenstände aus rein natürlichen Bestandteilen wie Kalk, Lehm, Ölen und Pigmenten bestehen. Weiterlesen

    Naturfarben überzeugen mit strahlenden Farben und natürlichen Düften. Im Interview erzählt der Vorstand des Marktführers für ökologische Farben von deren Vorteilen und warum immer mehr Menschen für den Anstrich der eigenen Wohnung zur nachhaltigen Variante greifen. Weiterlesen

    Lackfarbe für Holz soll Oberflächen schützen und schöner machen, kann aber auch Gesundheitsbeschwerden verursachen. Besonders Kinder sind gefährdet. Besser sind umweltfreundliche Alternativen aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, die der Gesundheit nicht schaden. Weiterlesen

    Bilder und Geschichten die uns den Tag verzaubern

    Ladensuche

    Einkaufen in der Region, entdecken Sie Hofläden Bioläden Restaurants und mehr.

    Produktinformationen

    Wir stellen Ihnen hier tolle innovative Produkte vor. Praktisches nützliches für den Alltag

    Hier finden Sie ausgewählte nachhaltige grüne Produkte

    Unternehmen

    Unternehmen stellen sich mit Ihren Konzepten vor.

    Newsletter

    Immer informiert sein. Jetzt zum Newsletter anmelden

    Источники: http://www.oekologisch-bauen.info/baustoffe/naturfarben-putze/wandfarbe.html, http://www.ecowoman.de/25-haus-garten/441-oekologische-baustoffe-wandfarben-und-putz, http://www.ecowoman.de/25-haus-garten/4942-oekologische-farben-und-lacke-wie-erkennt-man-natur-wandfarbe-biofarbe

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelEstrich zusammensetzung
    Nächster ArtikelFliesenlack beige

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here