Laminat in küche verlegen

    0
    417

    Laminat verlegen in Küche

    Frage Kann man Laminat in der Küche verlegen ohne die Einbauküche herauszunehmen, falls ja wie macht man das.

    Re: Laminat verlegen in Küche

    Kann man machen, allerdings muß dann die Fuge zwischen dem Laminat und dem Sockel der Unterschränke irgendwie abgedeckt werden. Das geht mit Leisten (Viertelstab o.ä.) ganz gut. Man kann alternativ auch farblich passenden Randfugenfüller nehmen – der muß dann aber sehr ordentlich eingebracht werden, damit das gut aussieht.

    Um sich das Verlegen zu erleichtern, kann man bei vielen modernen Küchen die Sockelbretter abnehmen, wenn sie an Verstellfüße der Möbel geklipst sind.

    Re: Re: Laminat verlegen in Küche

    Wenn die Sockelbretter der Küche abgenommen werden, müssen diese aber doch gekürzt werden, wenn das Laminat darunter verlegt wird. Ich denke, wenn dieses

    Kürzen nicht fachgerecht vorgenommen wird kann es ein unschönes Ergebnis geben.

    Re: Re: Laminat verlegen in Küche

    Das ist richtig. Deshalb würde ich auch nicht empfehlen, den Belag bis unter die Sockel zu legen, wenn man nicht sehr geübt im Holzzuschnitt ist.

    Ein guter Grund, die Sockel abzunehmen ist eher der Platz, den man während des Verlegens gewinnt. Bei einer U-förmigen Küche kann man beispielsweise an einer Seite problemlos mit dem Verlegen beginnen und kommt dort sehr nahe an den Sockel heran. Auf der anderen Seite braucht man jedoch Platz, um die letzte Bodenbelagsreihe einzusetzen. Und den kann man durch das Demontieren des Sockels gewinnen. Das Demontieren der Bretter hält dann die Fuge kleiner und macht die Arbeit dort einfacher.

    Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

    Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

    Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

    Unter der Küche natürlich nicht, aber sonst überall. Mit einer Schattenfugensäge.

    Ich werde wohl an den Feiertagen wieder die Zierleisten entfernen und sehen ob es sich wieder so extrem ausdehnte. Aber irgendwann sollte das doch ein Ende finden? Sonst wird sich der Rand mit den breiten leisten ja nicht mehr kaschieren lassen.

    Es ist eine kleine Küche, nicht besonders groß, man ist glaube mit 10 Schritten vom Eingang zur Wand gelaufen, sind auch nur 4 Schränke (da sind Ofen u Geschirrspüler dabei) mit einem Schrank in L Form. Einen Kühlschrank hab ich noch nicht. Auf der anderen Seite, an der Wand, steht ein kleines Buffet. Mehr ist in der Küche nicht.

    Dieser Beitrag wurde 2 mal geändert. Die letzte Änderung war am 23.03.2016 01:50:53.

    Evtl. die Bodenblende an der Küchenzeile abnehmen und das Laminat vor den Steilfüßen auftrennen. Da muss aber das Multifunktionswerkzeug auf seine Arbeitshöhe hin geprüft werden. Kann sein dass es knapp wird unter dem Schrank.

    Laminat in der Küche?

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Von Fliesen bin ich nicht unbedingt begeistert und PVC, ich weiss nicht so recht.

    Laminat wäre recht schön, damit könnte ich mich anfreunden. Jedoch wird der Küchenboden stark beansprucht. Fettspritzer als auch „Flüssiges“ kommen ja öfters mit dem Bodern in Berührung. Wie sind die Erfahrungen mit Laminat und wie einfach bzw. wie schwierig ist die Pflege?

    Mitglied seit 04.08.2006

    ich hatte mal Laminat in der Küche, würde ich nie mehr machen ! wie gesagt, es fällt mal was runter, Fettspritzer, es kann mal was auslaufen (Spülmaschine, Waschmaschine usw) dann quillt das Laminat auf und ist hin. Es ist am allerbesten, wenn man Fliesen hat. Also wenn du neu planst, dann nimm Fliesen, es gibt sehr schöne, die nicht so „kalt“ aussehen !

    Mitglied seit 12.10.2004

    5.417 Beiträge (ø1,13/Tag)

    Mitglied seit 14.07.2005

    5.964 Beiträge (ø1,32/Tag)

    Mitglied seit 14.04.2005

    2.057 Beiträge (ø0,44/Tag)

    das Thema hatten wir schon. – gib‘ doch mal Laminat und Küche, Bodenbelag etc. in die Suche ein.

    Da haben sich einige schon über die Nachteile von Laminat bzw. Vorteile von anderen Bodenbelägen ausgelassen.

    Mitglied seit 10.08.2006

    3.191 Beiträge (ø0,77/Tag)

    Mitglied seit 12.10.2004

    5.417 Beiträge (ø1,13/Tag)

    Mitglied seit 11.04.2006

    1.133 Beiträge (ø0,27/Tag)

    Jetzt in unserer neuen Wohnung ist der ganze Wohnbereich inklusive Küche offen und die Küche ist mit Fliesen vom Parkett des restlichen Raumes abgetrennt.

    Ich würde nie wieder Laminat in der Küche verlegen.

    Mitglied seit 12.10.2004

    154 Beiträge (ø0,03/Tag)

    ich möchte auch gerne Laminat in der Küche, allerdings dauert es bei uns noch ein bißchen bis zur nächsten Renovierung.

    Mitglied seit 03.05.2004

    173 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Ich werde wohl in ein Fachgeschäft gehen und mir mal Laminat ansehen. Alternativ evtl. auch Linoleum. Leider sehen diese Böden noch immer sehr „Industriemäßig“ aus. Aber auch da werde ich mich mal beraten lassen. Leider habe ich nicht viel Zeit, und es artet dann für mich in Stress aus. Am liebsten ist es mir alles aus dem Internet zu beziehen. Mal sehn wie ich es zeitmäßig packe.

    Ich danke euch für die Tipps und Erfahrungen. Evtl. kommen ja noch einige Anregungen dazu.

    Mitglied seit 12.10.2004

    5.417 Beiträge (ø1,13/Tag)

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Was haltet Ihr von Fertigparkett Bambus? Bambus soll doch sehr strapazierfähig sein. Mit der Feutigkeitsaufnahme weiss ich nicht so recht.

    Mitglied seit 03.02.2004

    7.947 Beiträge (ø1,57/Tag)

    schau doch mal in den Inseratszeitschriften Deiner Region nach Restmengen bei Fertigparkettböden. Bei Küchen-typischen Mengen unter 20qm hat man gute Chancen, ein hochwertiges Parkett für kleines Geld zu finden. Brauchbare Laminatböden sind übrigens auch nicht billig, nur wird das oft ignoriert. Nach einiger Zeit kommt dann die Ernüchterung.

    Bambus ist sehr hart, aber nicht das einzige geeignete Material.

    Mitglied seit 17.01.2002

    1.434 Beiträge (ø0,25/Tag)

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit eines massiven Dielenbodens.

    Mitglied seit 17.01.2002

    1.434 Beiträge (ø0,25/Tag)

    dein Fachwissen ist hier gefagt

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Es sei denn man hatte vorher einen ganz dicken Teppich

    Mitglied seit 17.01.2002

    1.434 Beiträge (ø0,25/Tag)

    Meine alten Dielen (leider sind sie hin) sind 20mm stark und die Lattung kommt ja noch hinzu. Selbst wenn man nur ne 18-ner Latte nimmt, liegt die Aufbauhöhe schon bei 38mm.

    Einiges mehr als Laminat, Parkett oder Kork. Und .. so nen dicken Töppich habe ich noch nie gesehen

    Mitglied seit 27.07.2005

    712 Beiträge (ø0,16/Tag)

    Mitglied seit 12.06.2006

    194 Beiträge (ø0,05/Tag)

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Bei meinen fest eingebauten Wandschränken hat es aufgrund des Sockels gerade noch gepasst.

    Wenn man nur einen Raum belegt,muss man auch noch bedenken dass man dann eine Stufe im Türrahmen hat.Bei einem Dielenboden kann das eine ganz schöne Stolperfalle sein.

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Da ich mir aber ungern „Arbeit zukaufe“, würde mich interessieren wie man solch einen Boden pflegt, ohne dass er zu stumpf oder matt wird.

    Bei der Arbeitsplatte wurde mir gesagt, dass ich diese nur mit Glasreiniger saubermachen soll.

    Was meint Ihr? Wer hat solch einen Boden in der Küche liegen, und wie pflegt ihr ihn?

    Mitglied seit 20.01.2006

    214 Beiträge (ø0,05/Tag)

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Vermutlich funktioniert auch eine Imprägnierung wie sie bei den APs gemacht wird.

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    der Boden wird nicht glatter als er eh schon ist-er glänzt halt wieder wie neu,und ist „gesättigt“ falls mal etwas darauf spritzt(Ketchup z.B.)

    Allerdings denke ich, daß es mit feuchten Gummisohlen schon sehr rutschig werden kann.Rauhen Granit kenne ich nur im Aussenbereich,der wird in der Regel mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.Ich könnte mir denken,daß er in einer Küche,was Fettspritzer angeht ganz schön putzintensiv ist.

    Mit Holz kannst Du Dich nicht anfreunden?Habe gerade in der letzten A+W von einem neuen lasierten Holzboden gelesen.Soll sehr strapazierfähig sein,und es gibt ihn in 15 Farben.Man kann trotz der Farbe die Holzmaserung erkennen.

    Mitglied seit 14.04.2005

    2.057 Beiträge (ø0,44/Tag)

    wir haben auch Granit in der Küche – und ich bin sehr zufrieden.

    Ich wische nur mit klarem Wasser, evtl. könnte man noch etwas Neutralreiniger zusetzen – habe ich aber bisher noch nicht gemacht.

    Die Granitarbeitsplatte reinige ich auch nur mit einem feuchten Tuch, evtl. mit etwas Spüli (dann aber klar nachwischen).

    Die AP ist ab Werk bereits imprägniert worden – da bleiben sämtliche Flüssigkeiten „auf der Oberfläche“ und können einfach weggewischt werden und dann mit einem Trockentuch nachtrocknen – dann glänzt und spiegelt alles wieder

    Ich empfinde Granit als sehr pflegeleicht, auf dem Fussboden sieht man so gut wie nichts

    Den Fußboden wollen wir übrigens auch noch versiegeln – wir haben uns Lithofin Fleckstop besorgt, dann bleiben Flüssigkeiten auch dort auf der Oberfläche.

    Mitglied seit 19.12.2002

    191 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Deshalb möchte ich eine neue, und da wünsche ich mit Granit. Sie soll dunkel sein, also eine Nero Impala. Da unser Küchenboden absolut nicht mehr dazupasst, hättte ich gerne etwas modernes, edel ausschauendes. Deshalb die Überlegung, ob ich nicht auch eine hellere Granitplatte für den Boden nehme. Auf alle Fälle muss der Boden strapazierfähig sein, da die Küche ständig durchlaufen und beansprucht wird.

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Mein Vorschlag nach wie vor Linoleum,oder was ich früher in der Küche hatte:Kautschukboden.der hat so Noppen und ist irre strapazierfähig(liegt z.B.im frankfurter Flughafen).Allerdings sind beide preislich im Granitbereich.

    Bei mir ist das mit dem Rutschen nicht so dramatisch.Erstens habe ich keine Kinder,und zweitens :wenn Du in mein Profil schaust kannst Du sehen daß ich gar keinen Platz zum fallen habe .

    Mitglied seit 14.04.2005

    2.057 Beiträge (ø0,44/Tag)

    wir haben hellgrau-melierten Granit auf dem Fussboden und eine AP in Star Galaxy – das sind zwei gaaaanz verschiedene Granitarten und die passen – gerade deswegen – prima zusammen.

    Rutschgefahr. – kann ist gar nichts zu sagen, ich wische wie gesagt nur feucht durch – da entstehen doch keine Wasserlachen, auf denen man ausrutschen könnte.

    Im Bad hätte ich allerdings gerne einen „rutschfreien“ Granit (die Oberfläche wird dann irgendwie anders bearbeitet. ) oder Fliesen mit rutschfreier Oberfläche, weil man da ja doch mit nassen Füssen auf den Boden tritt.

    Mitglied seit 15.03.2002

    33.665 Beiträge (ø5,85/Tag)

    Ich denke das könnte dann schon rutschig sein.Erwachsene nehmen sich ja vielleicht in Acht,aber Kinder?

    Mitglied seit 02.09.2006

    143 Beiträge (ø0,03/Tag)

    Der Belag ist wasserfest und . hach ich komm schon wieder ins schwärmen.

    Zur letzten Seite springen und antworten

    Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

    Источники: http://www.selbst.de/community/topic/9669/laminat-verlegen-in-kueche, http://forum.hornbach.at/posts/list/62230/einmaleins/laminat-verlegen/laminat-in-kueche.html, http://www.chefkoch.de/forum/2,8,251592/Laminat-in-der-Kueche.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelHolzdielen für balkon

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here