Küche farbe wand

    0
    22

    Passende Wandfarben für die Küche

    Farbrezepte für Küchenfeen und Meisterköche

    Geschmäcker sind verschieden, das gilt auch für die Wandfarbe in der Küche. Alpina stellt Farbrezepte vor, mit denen in der Küche die schönsten Kreationen entstehen.

    Küche streichen: Eine Frage des Stils

    Bevor es an die Auswahl der Farben geht, sollten Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Küche und der Küchenmöbel vornehmen: Handelt es sich um ein modernes Designobjekt mit Lackfronten und Edelstahl? Haben Sie eine nostalgische Vintage-Küche mit alten Geschirrschränken und Gasherd? Oder geht es vielleicht doch eher in die Richtung Landhausmöbel mit nostalgischen Küchenschränken und Kommoden? Die Wandfarbe sollte bei der Farbgestaltung der Küche auf den Stil Ihrer Küchenmöbel abgestimmt sein. Wichtig ist auch, ob die Küche offen oder abgetrennt ist. Grundsätzlich können Sie in separaten Räumen deutlich mehr wagen und mutiger mit Farben umgehen.

    Landhausküche

    Der Landhauslook steht für ländliche Idylle und unkomplizierte Gemütlichkeit. Wählen Sie daher Farben für die Küche, die diese Stimmung im Raum unterstreichen. Die Farbexperten von Alpina empfehlen hier zum Beispiel helle Pastell- und natürliche Farbtöne wie Creme-, Gelb-, Grün- und warmtonige Beigenuancen. Dadurch wirkt Ihre Küche zwanglos, ungekünstelt und trotzdem warm und behaglich. Eine schöne Variation hierzu bietet intensives Olivgrün als Wandfarbe (z. B. „Olivenhain“ Produktdetails Alpina Farbrezepte) mit lebhaften Akzenten in Form von Accessoires in Türkis und Koralle

    Vintageküche

    Eine typische Romantikküche mit alten Geschirrschränken und verspielten Accessoires vermittelt den Charme der Vergangenheit. Wände, die in sanften Pastellfarben gestrichen sind, bilden dazu eine aparte, sehr feminine Farbbasis und sind ideal für alle, die gern farbenfroh, aber nicht bunt wohnen möchten. Mit kreidigem Blau, charmantem Rosa und lichtem Vanille gestalten Sie außerdem ein heiter-wohnliches Ambiente und eine frische, freundliche Atmosphäre im Raum. Der verspielten Note des Stils werden Sie zudem gerecht, wenn Sie einzelne Küchenwände in Kombinationen von Sorbetfarben streichen oder entsprechend farbige Deko-Elemente einsetzen. So schaffen Sie mit einem Farbenspiel aus pudrigem Rosa, weichem Apricot und nostalgischem Mauve zusammen mit sachlichem Grau, moderne Romantik.

    Designerküche

    Klare Linien, Funktionalität und viel Chrom prägen das kantige, unkonventionelle Flair des Industriechic. Bei der Wandfarbe der Küche passen hierzu kühle, betont architektonische Farbnuancen wie Grautöne mit blauem Unterton, Stahlblau oder Schiefer – alles für einen minimalistischen, klaren Look. Die kraftvolle, energische Formensprache dieses Stils hält aber auch kräftigen Farben stand, weiß Farbexperte Alpina. Sie dürfen Ihre Küche also auch gern mit Bauhausorange, Chilirot oder extravagantem Smaragdgrün streichen.

    Farbrezepte für jeden Geschmack

    Die Farben für die Küche hängen ganz entscheidend davon ab, welche Stimmung Sie erreichen wollen. Wenn Ihre Küche zum Beispiel ein heiterer, lebhafter Ort sein soll, streichen Sie die Wände in zarten Softeisfarben oder in Farbtönen aus dem warmen Gelb-, Orange- und Rotspektrum. Gut passen außerdem alle Blau- und Grüntöne, denen lebendiges Gelb beigemischt ist, wie im Falle von Türkis oder Maigrün. Für die heimelige, aber trotzdem edle Küche eignen sich hingegen Farben von Milchkaffee bis Sand mit Akzenten in Anthrazit oder dunklem Holz. Generell gilt: Mit intensiven Wandfarben erwecken Sie einen Raum zum Leben. Zarte Pastellnuancen schaffen eine zwanglose bis romantische Atmosphäre. Und mit warmen, gedeckten Farben sorgen Sie für Gemütlichkeit und ein besänftigendes Wohngefühl.

    Küche Wandfarbe – 40 Ideen für Farbgestaltung der Küche

  • Mit den folgenden 40 Beispielen für “Küche Wandfarbe“ möchten wir Ihnen bei der Einrichtung und Farbgestaltung Ihrer Küche helfen. Sie müssen vorsichtig mit der Auswahl einer bestimmten Wandfarbe für die Küche angehen, da jede Wandfarbe eine ganz unterschiedliche Atmosphäre verleihen wird. Im Prinzip die Hälfte der Fläche in der Küche besitzen die Küchenschränke, die andere Hälfte bleibt für die Innenausstattung und für den Hintergrund, der meistens mit Wandfliesen oder Mosaik geschützt wird. Sehen Sie unsere vielfältigen Vorschläge für kreative und moderne Küche Wandfarben.

    Die Küche Wandfarbe Gelb bringt dem Küchenraum gewisse Helligkeit und Wärme. Sie könne beispielweise eine Farbkombination von Weiß und Gelb für die Küchenschränke nutzen. In diesem Fall wählen Sie neutrale oder Kremfarben als Wandfarbe, für Kochinseln und andere Küchenmöbel. Eine Farbgestaltung der Küche mit gesättigter Wandfarbe Rot wird das ganze Aussehen der Küche verändern. Passende Farben zu den roten Wandfarben sind cremefarben, beige, weiß oder braun. Küche Wandfarben wie Blau und Grün werden die Küche beleben. Dafür wählen Sie blaue Farbnuancen, wie Türkis und Saphirblau. Die Kombination mit Blau und Grün verstärkt das Ambiente.

    moderne küche wandfarbe ideen

    Küche Wandfarbe Wandmuster Streichen Idee

    kleine Küche einrichten mit Wandfarbe gelb

    bunte küche wandfarbe mit bunte Küchenmöbel

    Moderne Küche mit Wandfarbe Orange

    Küche von Copat

    hellblaue küche wandfarbe

    via Home Design Plan

    Luxus Küche schwarz weiß mit Wandfarbe Lila

    Farbgestaltung Küche mit Wandfarbe Blau

    Kleine Küche Einrichten – Rosa Küche Wandfarbe

    moderne küche einrichten mit wandfarbe gelb

    Küche Rosa mit Wandfarbe Grau

    Küche Weiß mit blauer und grüner Wandfarbe

    Kleine Küche mit Wandfarbe Rosa

    Farbgestaltung kleiner Küche mit Lila Wandfarbe

    weiße Küche mit Wandfarbe Champagner

    Einrichtung kleiner Küche mit Wandfarbe Schwarz

    Küche rot mit schwarzer Wandfarbe

    Luxus Küche von Logoscoop

    Moderne Küche Weiß mit Wandmuster Idee

    Wandfarbe Küche Blau – Wandmuster blau und weiß

    Küche Wandfarbe Ideen mit Streifen

    Küche Wandfarbe Blau

    moderne kleine küche mit grünen Wänden und Mosaikfliesen

    blaue Wandfarbe für die Küche

    Wandfarbe Grüntöne für kleine Küche

    Farbgestaltung Küche – moderne Wandfarbe Rot

    Küche orange mit Wandfarbe Apricot

    Wand Streichen Ideen – Küche in Pink

    rote Wandfarbe in der Küche

    Wandfarbe Rosa – kreative Küchengestaltung

    via interiordesign2014

    moderne Küche- und Wohnzimmer Einrichtung – moderne Wandfarben Küche

    grüne Küche mit lila Wandfarbe und Wandtatto Blumen

    Küche Einrichtung in grau mit Wandfarbe weiß

    Moderne Küche in Orange mit Wandfarbe grün

    Einrichtung Küche Ideen – Wandfarbe braun und rot gestreift

    Kleine Küche? 8 magische Tricks, die sie größer wirken lassen

    Lassen Sie Ihre Küche größer wirken.

    Foto: araraadt / Fotolia.com

    Genießen Sie eine großzügige Küche, ohne Wände einzureißen

    Mit ein paar optischen Tricks und einfachen Handgriffen schaffen Sie Platz, wo jetzt noch keiner ist.

    Für eine neue, einladende Küche zum Wohlfühlen.

    Hier unsere 8 magischen Tricks zum Ausprobieren:

    1. Nutzen Sie die Kraft des Lichts

    Gut beleuchtet ist jede Küche größer. Egal, ob das Licht natürlich oder künstlich ist.

    Viel Licht, wenig Kontraste – perfekt!

    Foto: 2mmedia / Fotolia.com

    Als erstes sollte daher auf Ihrer To-Do-Liste stehen: “Die Küche mit Licht fluten.”

    Nehmen Sie dazu am besten erst mal alles vom Fenster weg, was das Sonnenlicht blockiert. Pflanzen zum Beispiel. Zu dunkler Sonnenschutz. Oder Deko.

    Sie werden merken: Je mehr Sie Ihre Küche nach draußen öffnen, desto heller und großzügiger wirkt der Raum.

    Verstärken können Sie diesen Effekt mit folgenden Tricks:

    • Wählen Sie Oberflächen, die das Licht im Raum vermehren – zum Beispiel helle Fliesen oder Edelstahl
    • Nehmen Sie Sonnenschutz, der Licht durchlässt – sehr schön wirken zum Beispiel halbtransparente Vorhänge mit hellen Tönen und zarten Mustern
    • Wählen Sie helle Farben für Wände, Schränke, Decken und Co. – Farbtöne wie Cremeweiß, Hellblau und Zartgelb rücken Wände optisch nach hinten
    • Öffnen Sie die Küche zu anderen Räumen – zum Beispiel zum Essbereich oder zum Wohnzimmer (ok, ok, wir hatten versprochen, keine Wände einzureißen…)

    2. Sparen Sie mit Kontrasten

    Wie eine Küche mit vielen Kontrasten aussieht?

    Blaue Küchenschränke, schwarze Arbeitsplatte, rote Wände, gelber Sonnenschutz, weiße Möbel. Wenn wir in so einer Küche eins sehen, dann Grenzen. Und Grenzen engen ein.

    Setzen Sie Kontraste ganz gezielt.

    Foto: Alexandre Zveiger / fotolia.com

    Küchen mit wenigen Kontrasten bewirken das Gegenteil. Ihre Übergänge sind fließend, der Blick kann schweifen. Und der Raum wirkt unbewusst größer.

    Keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht alles Ton-in-Ton halten. Schon gar nicht Weiß-in-Weiß. Zwar würde dann die Küche größer wirken, aber auch kühl und ungemütlich.

    Besser ist eine gute Balance, also Farben, Holz- und Metallelemente in ähnlichen Tönen. Die sich gut ergänzen, aber den Raum nicht überfrachten.

    Tipp! Auch wenn helle Töne in kleinen Küchen eine sichere Wahl sind – sie sind nicht die einzige. Auch ein dunkler Mix mit Schwarz, Dunkelblau oder Anthrazit bringt Ruhe, Wärme und – ja – Farbe in den Raum.

    3. Sagen Sie “Ja” zu Glas

    Glas und durchsichtige Kunststoffe sind geniale Raumvergrößerer.

    Denn durch sie kann man einfach durchsehen. Entsprechend mehr sieht man vom Raum – und das wirkt großzügig.

    Wie Sie diesen Effekt von Glas nutzen? Hier einige Ideen:

    • Wählen Sie Möbel aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff, zum Beispiel einen Glastisch, ein gläserenes Regal oder gläserne Stühle
    • Tauschen Sie Ihre normalen Schranktüren gegen Türen aus Glas

    Tipp! Statt Glastüren können Sie auch einfach offene Regale wählen – das hat den gleichen Effekt, lässt sich aber besser putzen.

    4. Nutzen Sie Muster zu Ihrem Vorteil

    Muster strecken den Boden

    Foto: Stefan Fister / fotolia.com

    Ein bewährter Trick, dem Auge Größe vorzugaukeln, sind Muster.

    Und so nutzen Sie Muster zum Vorteil Ihrer Küche:

    • Wählen Sie für den Boden breite Streifen oder diagonale Linien – das streckt die Grundfläche
    • Wählen Sie Tapete mit kleinen, gleichmäßigen Mustern – das lässt den Raum ruhiger und größer wirken
    • Gestalten Sie offene Küchen farblich so wie den angrenzenden Raum, zum Beispiel den Essbereich – das streckt

    Keine Sorge, Muster müssen gar nicht stark heraustreten (siehe Tipp Nr. 2 “Wenig Kontraste”), auch Muster mit ähnlichen Farben haben eine verblüffende Wirkung.

    5. Rücken Sie Ihre Decke optisch nach oben

    Ihre Küche ist nicht nur klein, sondern auch niedrig?

    Dann rücken Sie einfach die Decke ein Stück nach oben – nur optisch, versteht sich.

    Ein paar Tricks, wie dies gelingt, finden Sie hier:

    • Ziehen Sie die Blicke nach oben – zum Beispiel mit kleinen Bildern über Fenster und Türrahmen oder mit deckenhohen Hängeschränken
    • Strecken Sie die Wände mit Farbe – streichen Sie die Decke einen Ton heller als die Wände, die äußeren 7 bis 8 Zentimeter streichen Sie dann in Wandfarbe
    • Beleuchten Sie den oberen Teil Ihrer Wände – mit Deckenfluter oder Wandleuchte

    6. Sparen Sie mit Details

    Schlichte Formen und wenig Details.

    Foto: Patryk Kosmider / fotolia.com

    Ausladende Formen, schmückende Ornamente, schnörkelige Zierleisten – das ist nichts für kleine Küchen.

    Setzen Sie stattdessen lieber auf klare Linien, glatte Flächen und wenige Details. So sieht man mehr vom Raum und die Küche wirkt ruhiger, aufgeräumter und größer.

    Tipp! Packen Sie Küchenhandtücher aus dem Sichtfeld. Küchen wirken größer, wenn der Blick schweifen kann. Und nicht am Küchenhandtuch hängenbleibt, das am Ofengriff baumelt. Oder an der Spülmaschine.

    7. Wählen Sie schlanke Formen

    Möbel und Geräte mit schlanken Formen und kleinem Fußabdruck brauchen wenig Platz und lassen Küchen größer wirken.

    Vermeiden Sie also alles, was klobig und schwerfällig ist – vom dicken Tischbein bis zur massigen Dunstabzugshaube.

    Spart den Wasserkocher

    Halten Sie stattdessen Ausschau nach schlanken Silhouetten und Einrichtung, die wenig Platz braucht. So wirken Wände und Boden freier und die Küche größer.

    Auch bei den Küchenhelfern lohnt oft der Tausch gegen eine kleinere Variante, die ihre Aufgaben ebenso gut erledigt, dafür aber weniger Raum beansprucht.

    Wie wäre es zum Beispiel mit…

    • einer magnetischen Messerleiste – statt eines Messerblocks
    • einem einfachen Hand- oder Stabmixer – statt einer Küchenmaschine
    • einer kleinen Kaffeemaschine – statt eines Vollautomats
    • einer Heißwasserarmatur – statt eines Wasserkochers

    Sie werden staunen, welche Wirkung schlankere Geräte und Möbel auf Ihre Küche haben.

    Kommen wir nun zu unserem letzten Tipp für eine größere, aufgeräumtere Küche:

    8. Schaffen Sie Platz – aber richtig

    Reden wir nicht drumherum: Volle Küchen wirken kleiner.

    Mehr Platz mit aufgeräumten Schränken.

    Foto: Zheludev / fotolia.com

    3 schnelle Tipps für mehr Platz in der Küche finden Sie hier:

    • Entfernen Sie alles, die Sie nicht (mehr) nutzen – von der kaputten Tasse über die ungeliebte Kuchenplatte bis zum doppelten (und dreifachen) Messbecher
    • Lagern Sie aus, was Sie selten nutzen – oder brauchen Sie Waffeleisen, Fritteuse und Raclette tatsächlich immer griffbereit?
    • Lagern Sie aus, was nicht in die Küche gehört – und geben Sie Geldbeutel, Sonnenbrille oder den Hausaufgaben Ihrer Kinder ein neues “Zuhause”

    Behalten Sie in Ihrer Küche nur, was Sie dort regelmäßig nutzen.

    Und belasten Sie weder sich noch Ihre Schränke mit unnützen oder doppelten Sachen (Oder brauchen Sie wirklich fünf Pfannenwender und drei Käsereiben?)

    Weniger Kram heißt mehr Platz zum Atmen – und in einer kleinen Küche ist es genau das, was Sie brauchen.

    Die Wahrheit über zu kleine Küchen

    Eine Küche muss nicht groß sein, um darin lecker zu kochen und zu backen.

    Auch wenn Ihre Küche keine Traumküche ist: Experimentieren Sie. Schauen Sie, was Ihnen gefällt.

    Und folgen Sie den Tipps, die Ihnen gefallen und die für Sie machbar sind. Am Ende zählt nur, Ihre Küche so zu gestalten, dass sie praktisch ist und dass Sie sich wohlfühlen.

    Wir wünschen viel Spaß!

    PS: Nein, die gezeigten Küchen sind nicht alle klein – sie sind lediglich da, um unsere Tipps zu illustrieren.

    Hier geht’s weiter:

    Beliebte Artikel

    5 Tipps für gute Beleuchtung

    Fliesen oder Wanne?

    11 clevere Spar-Tipps

    14 Tipps zum Sparen

    Der ultimative Ratgeber

    HOTLINE

    0211 – 63 55 33 66

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    EMERO

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    Alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    * Unverbindliche Preisangabe der Hersteller

    ** Lieferung nur nach Deutschland, Niederlande, Belgien (jeweils Festland) sowie nach Österreich.

    Источники: http://alpina-farben.de/artikel/passende-wandfarben-kueche/, http://freshouse.de/kueche-wandfarbe-40-ideen-fuer-farbgestaltung-der-kueche/, http://www.emero.de/life/kleine-kueche-groesser-wirken-lassen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here