Gipskartonplatten feuchtraum

    0
    20

    Gipskartonplatten Feuchtraum

    Gipskartonplatten Feuchtraum: Maße, Größe und richtig kleben

    Wir zeigen Ihnen welche Maße und Größen Gipskartonplatten für den Feuchtraum haben und wie Sie diese grundieren, streichen und an die Wand kleben.

    Die Küche und das Bad sind in der Planung, aber auch in der Ausführung recht anspruchsvolle Räume: Hier werden mehr Kabel, Leitungen und Rohre verlegt, als in sämtlichen anderen Räumen des Hauses. Außerdem werden besonders im Bad die Wände durch die Nässe beim Duschen und hohe Luftfeuchtigkeit stark beansprucht – und deswegen gut gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser geschützt werden.

    Deswegen gibt es spezielle Gipskartonplatten für den Feuchtraum, die zur besseren Unterscheidung immer grün sind und unter der Bezeichnung GKFI oder GKBI nach der Baustoffklassifizierung DIN EN 13501 Teil 1, gehandelt werden.

    Soll der Brandschutz verbessert werden, gibt es unter der Bezeichnung GK-F spezielle feuerhemmende Platten.

    Wie funktioniert eine Gipskartonplatte für den Feuchtraum?

    Damit die Gipskartonplatten speziell in Feuchträumen eingesetzt werden können, bekommen sie eine Imprägnierung. Diese macht sie wasserabweisend und sorgt dafür, dass Wasser entweder nur sehr langsam oder überhaupt nicht aufgenommen werden kann. Deswegen lassen sich diese imprägnierten Gipskartonplatten gut in sämtlichen Räumen einsetzen, die feuchter Luft oder Wasser ausgesetzt sind. Das kann die Küche ebenso sein, wie das Bad, das Gäste-WC oder ein Haushaltsraum.

    Das Silikon, mit dem die Gipskartonplatte versehen ist, hält diese dicht und verhindert, dass Wasserspritzer eindringen können, auch wenn die Platte nur durch Streichen verschönert wurde. Dort, wo mehr Wasser auf die Platte kommt, wie beispielsweise in einer Duschkabine, sollten Sie eine imprägnierte Gipskartonplatte verwenden.

    Für zusätzlichen Spritzschutz lassen sich Fliesen auf die Gipskartonplatte kleben. Sogar im Außenbereich lässt sich eine derart imprägnierte Gipskartonplatte verwenden, allerdings sollte dann eine weitere Versiegelung dazukommen, beispielsweise durch einen speziellen Putz, der das Wasser abweist.

    Wie werden die Gipskartonplatten montiert?

    Benötigte Werkzeuge sind: Eine Stichsäge oder eine feine Säge, mit der die Gipskartonplatten zugeschnitten werden, Zollstock, Spachtel, Schleifpapier, Pinsel, Wasserwaage, Cuttermesser. Die Platten gibt es in der Regel als sogenannte Ein-Mann-Platten zu kaufen, die so heißen, weil sie ohne Hilfe eines zweiten Menschen montiert werden können. Aber auch andere Maße sind möglich.

    Die Länge von 2,60 Meter reicht für die meisten Wandhöhen und dank der Breite von 0,60 Meter ist die Größe gut händelbar. Von 9,5 Millimetern bis 33 Millimeter sind die Gipskartonplatten in vielen Stärken erhältlich, die konkrete Auswahl richtet sich unter anderem danach, was die Wände anschließend tragen müssen.

    Der Preis, der für die Gipskartonplatte gezahlt werden muss, fängt bei etwa 3 Euro pro Quadratmeter an, und richtet sich nach der Dicke der Platte. Die Platten sollten auf UW- und CW-Profilen montiert werden: Eine Unterkonstruktion aus Metall ist langlebiger, als aus Holz. Spezielle Schnellbauschrauben mit Feingewinde sorgen dafür, dass die Platten sicher auf der Unterkonstruktion befestigt werden.

    Das Aufstellen einer Wand aus Gipskarton

    1. Als erstes wird die Grundlinie der künftigen Vorsatzschalung ermittelt und auf dem Fußboden aufgezeichnet.
    2. Ist der Boden aus Holz, kann das UW-Profil mit Schrauben, bei Beton mit Schlagdübeln befestigt werden. Sind die Profile zu lang, lassen sie sich mit Flex oder Blechschere kürzen. Werden diese vorher mit einem selbstklebenden Dichtungsband versehen, bleibt der Raum hinter der Trockenbauwand sicher trocken. Auch die Decke wird mit einem UW-Profil versehen.
    3. Zwischen die UW-Profile werden die CW-Profile als Ständer gestellt. Auch diese lassen sich mit Flex oder Blechschere auf die erforderliche Länge kürzen. Achten Sie darauf, dass die Ständer ungefähr einen Zentimeter kürzer sind, als die Höhe der Decke. Die Ständer werden nicht verschraubt, sondern nur in die UW-Profile gestellt, da selbst eine Trockenbauwand noch arbeitet.
    4. Mit der Wasserwaage richten Sie die Ständer aus und können schon mit dem Beplanken der ersten Seite beginnen. Sie haben hoffentlich daran gedacht, dass sämtliche Leitungen und Rohre, die hinter der Wand verschwinden sollen, bereits ordnungsgemäß montiert sind? Diese sollten Sie verlegen, bevor die Wand aufgestellt wird.
    5. Im Abstand von etwa 15 Zentimetern können Sie die Platten jetzt auf den Ständern verschrauben. Achten Sie darauf, dass keine Kreuzfugen entstehen, da hier die Gefahr einer Rissbildung deutlich höher ist.
    6. Soll gleichzeitig gegen Schall gedämmt werden, muss entsprechend die Dämmwolle eingebracht werden.
    7. Sämtliche Fugen müssen Sie jetzt ordentlich spachteln. Sie sollten auch sämtliche Schraubenköpfe verspachteln, damit später nirgends Rostflecke entstehen können.
    8. Anschließend schleifen Sie alles gut ab, so dass die Oberfläche gerade ist.
    9. Sollen Fliesen an die Gipskartonplatten geklebt werden, werden diese vorher doppelt angebracht: So hält alles sicher.
    10. Wenn die Wand zusätzlich gegen Spritzwasser geschützt werden soll, können Sie diese mit dem Pinsel grundieren, bevor Sie einfach Tapete in Weiß oder Farbe auftragen.
    11. An den Stellen, an denen Rohre durch die Gipskartonplatten geführt werden müssen, sorgen spezielle Dichtungen aus Styropor dafür, dass wirklich alles abgedichtet wird und wasserundurchlässig bleibt.
    12. Selbstverständlich können Sie in der Badezimmerdecke aus Gipskartonplatten auch Lautsprecher für Ihre Lieblingsmusik anbringen: Da macht das Singen unter der Dusche noch mehr Freude.

    Weitere Artikel

    Gipskartonplatten Größe, Gewicht und Preise

    Die Gipskartonplatten Größe ist nicht immer normiert. Abhängig vom Typ der Gipskartonplatte, wie bspw. für Gipskartonplatten für Feuchträume, gibt es branchenspezifische Standards für das Gewicht und die Größe. weiterlesen

    Gipskartonplatten verputzen Anleitung: Grundierung bis Streichen

    Gipskartonplatten sind vielseitig einsetzbar. Sie sind ideal zur Schall- und Wärmedämmung geeignet und lassen unebene Wände unsichtbar werden. Mit Gipskartonplatten können zudem hervorragend Decken abgehängt und neue Wände eingezogen werden. weiterlesen

    Gipskartonplatten streichen und richtig grundieren

    Wir zeigen Ihnen wie Sie Gipskartonplaten richtig streichen und grundieren. Werden Wände nachträglich eingezogen oder das Dachgeschoss zum Wohnen ausgebaut, sind Gipskartonplatten ein Baustoff, der sich gut und leicht verarbeiten lässt. weiterlesen

    Gipskartonplatten spachteln: Anleitung mit Gewebeband

    Wir zeigen Ihnen wie Sie Gipskartonplatten spachteln mit oder ohne Gewebeband. Ziel ist ein glatte und saubere Fläche um anschliessend streichen oder fliesen zu können. weiterlesen

    Trockenbauwand: Montage-Anleitung, Schnitt und Maße

    Eine Trockenbauwand verbinden die meisten Menschen sofort mit herkömmlichen Gipskartonplatten. Doch die Leistungsübersicht ist heute erheblich breiter gefächert. weiterlesen

    Trockenbaudübel aus Metall und Kunststoff bieten eine gute Tragfähigkeit

    Ein Trockenbaudübel wird benötigt, wenn es darum geht, etwas an einer Trockenbauwand zu befestigen. Die im Trockenbau verwendeten Baustoffe wie beispielsweise Gipskartonplatten bieten für herkömmliche Dübel nämlich nicht genügend Halt. weiterlesen

    Gipskartonplatten Maße und Gewicht einer Gipskartonwand

    Die Gipskartonplatten Maße sind nicht immer normiert. Abhängig vom Typ der Gipskartonplatte gibt es jedoch branchenspezifische Standards für die Maße und das Gewicht. weiterlesen

    Wände innen und außen verputzen selber machen

    Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lässt sich eine Innenwand oder eine Außenwand selber verputzen. Alles was dazu benötigt wird ist eine gute Anleitung und etwas Übung. weiterlesen

    Wände mit Gipskartonplatten oder Verblender verkleiden

    Die Gründe, wieso man eine Wand verkleiden möchte, sind unterschiedlich. Primär dient eine Wandverkleidung mit Paneelen beispielsweise in Steinoptik der optischen Aufwertung. weiterlesen

    Raumabgrenzende Wand oder abgehängte Decke durch Trockenbauweise

    Durch die Trockenbauweise lässt sich eine raumagrenzende Wand oder eine abgehängte Decke einfach errichten. Der Vorteil ist, dass keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Mörtel verwendet werden müssen. weiterlesen

    Mit der geeigneten Säge und der richtigen Technik einfach sägen

    Beim Sägen kommt es auf die richtige Technik aber auch auf die geeignete Säge an. Wir zeigen Ihnen, wie das Sägen und Trennen von unterschiedlichen Werkstoffen wie Holz, Metall, Stein, usw. am besten gelingt. weiterlesen

    Gipskartonplatten

    Gipskarton 12,5 mm x 600 mm x 2000 mm imprägniert

    Gipskarton 9,5 mm x 600 mm x 2600 mm

    Gipskarton 12,5 mm x 600 mm x 2000 mm

    Gipskarton Verbundplatte 30 mm x 600 mm x 2600 mm

    Gipskarton Renovierboard 6,5 mm x 900 mm x 1250 mm imprägniert

    Gipskarton 12,5 mm x 1250 mm x 2000 mm Feuerschutzplatte

    Gipskarton Verbundplatte Multiboard 2000 33 mm x 900 mm x 1250 mm

    Rigips Verbundplatte RigiTherm WLG 032 12,5 mm mit 40 mm EPS-Dämmstoff

    Rigips Die Blaue 125 cm x 200 cm

    Gipskarton Top 2000 12,5 mm x 900 mm x 1250 mm

    Rigips 1-Mann-Platte Activ’Air 12,5 mm x 600 mm x 2600 mm

    Gipskarton Miniboard 12,5 mm x 600 mm x 1200 mm

    Knauf Schallschutzplatte Sonicboard GKB 12,5 mm x 600 mm x 2000 mm

    Gipskarton Miniboard 12,5 mm x 600 mm x 1200 mm imprägniert

    Rigips Verbundplatte RigiTherm WLG 040 12,5 mm mit 20 mm EPS

    Rigips Verbundplatte RigiTherm WLG 040 12,5 mm mit 30 mm EPS

    Rigips Sanierboard 6,5 mm x 800 mm x 1200 mm

    Rigips Uniboard 12,5 mm x 900 mm x 1250 mm

    Rigips Spezial Gipsplatte GK-Form 6 mm x 1200 mm x 3000 mm

    Rigips Die Harte 125 cm x 200 cm

    Rigips ThermoPlatte 20 mm

    Zuletzt angesehen

    Gipskartonplatten von OBI – die ideale Bauplatte für flexible Wohnraumgestaltung

    Gipskartonplatten sind ein universell verwendbarer Baustoff. Sie sind sehr beliebt und werden gerne im Trockenbau benutzt. Sie sind ideal zur Herstellung von nicht tragenden Innenwänden, die sich jederzeit leicht verändern oder auch wieder zurückbauen lassen sollen. Weiterhin dienen sie zur Verkleidung von Rohwänden oder Dachschrägen. Ebenso zur Verkleidung von Sanitärinstallationen, Elektroleitungen und anderen technischen Einrichtungen werden sie gerne verwendet.

    Gipskartonplatten, häufig auch als Rigipsplatte bezeichnet, bestehen aus einem Gipskern und einer Ummantelung aus Karton. Diese Kartonnage kann entstehende Zugkräfte aufnehmen und sorgt dadurch für eine hohe Stabilität. Die Bauplatten sind in Ihrem OBI Markt und online bei obi.de in unterschiedlichen Größen und Stärken erhältlich. Für spezielle Anforderung bekommen Sie diese auch in besonderer Ausführung. So werden imprägnierte Gipskartonplatten angeboten, die ihre Anwendung in Feuchträumen finden. Diese werden unter der Bezeichnung GKBI oder GKFI geführt und sind erkennbar an ihrer grünen Färbung. Für Brandschutzmaßnahmen erhalten Sie spezielle feuerhemmende Platten, die sogenannten GKF-Platten.

    Trockenbauwände einfach, schnell und kostengünstig errichten

    Gipskartonplatten bieten Ihnen unzählige tolle Gestaltungsmöglichkeiten im gesamten Haus. Sie wünschen sich ein extra Zimmer oder einen Raumteiler? Sie möchten Ihr Dachgeschoss ausbauen und zusätzlichen Wohnraum schaffen? Oder haben Sie nicht auch schon immer von einem begehbaren Kleiderschrank geträumt? Vielleicht planen Sie die Neugestaltung Ihrer Küche mit einer praktischen Durchreiche oder einer stilvollen Küchentheke? Alles kein Problem. Mit Gipsplatten können Sie Ihren Ideen freien Lauf lassen und direkt loslegen mit Ihrem Umbauprojekt. Denn die Verarbeitung dieser Bauplatten ist denkbar einfach. Die Installation geht schnell von der Hand und Sie benötigen nur relativ wenige und kostengünstige Materialien. Besondere Spezialwerkzeuge sind nicht erforderlich. So sparen Sie viel Zeit und Geld und die Beeinträchtigungen durch Lärm und Staub sind enorm gering.

    Sie sind sich noch nicht ganz sicher, wie Sie es angehen sollen? Schauen Sie doch einmal in unsere hilfreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ständerwände zum Beispiel in nur neun Schritten einziehen können. Nützlich sind auch unsere informativen Erklärvideos, die Ihnen mit vielen tollen Tipps und Tricks weiterhelfen werden.

    Gipskartonplatten und Zubehör direkt bei OBI kaufen

    Rigipsplatten kaufen Sie in zu günstigen Preisen bei OBI. Bestellen Sie bequem im OBI Online-Shop und lassen Sie sich Ihre Materialien bequem nach Hause schicken. Weiterhin finden Sie bei uns auch sämtliches Zubehör für Gipskartonplatten, das Sie für die Installation Ihrer Trockenbauwände benötigen. Dazu führen wir alle erforderlichen Profile, Schrauben, Dichtband sowie die notwendigen Werkzeuge. Praktisch: Mit einer Blechschere können Sie die U-Profile fürs Ständerwerk schnell und einfach zurechtschneiden. Die Bauplatten lassen sich ganz problemlos mit einem Cuttermesser in die richtige Form und Größe bringen. Ist die Trockenbauwand eingezogen, müssen die Fugen verspachtelt werden. Dazu führen wir hochwertigen Fugenspachtel, zum Beispiel der Marke Knauf. Nun haben Sie Platz für Ihre Kreativität und können die Wand nach eigenen Ideen und Vorstellungen, zum Beispiel mit Farbe, Tapete, Dekorputz oder Fliesen gestalten.

    Die angegebenen Preise und Verfügbarkeiten geben den aktuellen Preis und die Verfügbarkeit des unter „Mein Markt“ ausgewählten OBI Marktes wieder. Soweit der Artikel nur online bestellbar ist, gilt der angezeigte Preis für Online Bestellungen.

    Alle Preisangaben in EUR inkl. gesetzl. MwSt. und bei Online Bestellungen ggf. zuzüglich Versandkosten.

    UVP= unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

    Newsletter abonnieren & Coupon sichern

    Sie haben noch kein persönliches Kundenkonto bei OBI?

    Pasewalker Straße 5-8, 17358 Torgelow (Markt ändern)

    Mo. – Fr.: 08:00 – 19:00 Uhr

    Sa.: 08:00 – 18:00 Uhr

    Ihre Services vor Ort

    Wir helfen Ihnen gerne weiter

    Sie erreichen uns¹:

    Mo. bis Sa.: 7:00-22:00 Uhr

    Sonn- und Feiertags: 9:00-17:00 Uhr

    • Nach Hause bestellen
    • Reservieren und im Markt abholen
    • FAQ
    • Zahlarten
    • Lieferung
    • Rückgabe
    • Kreditkarte
    • Lastschrift
    • Sofortueberweisung
    • Paypal
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Ratenzahlung
    • Bezahlen im Markt
    • Alle Services
    • OBI Mietgeräte-Service
    • OBI Top-Kunden-Karte
    • OBI Geschenkkarte
    • Mein Kundenkonto
    • Marken bei OBI
    • Über OBI
    • Karriere bei OBI
    • OBI Eigenmarken
    • Sichere Zahlmöglichkeiten
    • Kostenlose Rücksendung
    • Verfügbarkeit im Markt prüfen
    • Reservieren & im Markt abholen

    ¹Innerhalb Deutschlands zum Ortstarif, Mobilfunkkosten können abweichen

    Gipskartonplatten – Typ H2 (GKBi) imprägniert

    Gipskartonplatten (GKBi) – imprägnierte Gipskartonplatten für Feuchträume

    Maße: mm, Palette/ m²: St./ m²

    Gipsplatte Typ H2 (GKBi), klick hier (37 kb)

    Leistungserklärung Typ H“ (GKBi), klick hier (87 kb)

    Typ H2, Gipskartonplatte mit reduzierter Wasseraufnahmefähigkeit von max. 10% und reduzierte Wasseraufnahme der Plattenoberfläche von maximal 180 g/m². Geeignet für den Ausbau und die Verkleidung in Feuchträumen sowie zur Herstellung von leichten, nichttragenden Wänden. GKBi- Gipskartonplatten vom Typ „H2“ sind auch geeignet für die Verkleidung von Wänden sowie für die Abgehängung von Decken in Badezimmern, Kellern oder anderen Feuchträumen. Die Gipskartonplatten ermöglichen das stellen von Trockenbauwänden oder als Vorsatzschalung für Wandverkleidungen mit sehr geringem Flächenverlust. GKBi – imprägnierte Gipskartonplatten sind nur für den Innenausbau geeignet. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Datenblatt, siehe oben.

    Aufgrund der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen in den europäischen Mitgliedsländern sieht die DIN Norm EN 520 für die gesamte Wasseraufnahme drei Anforderungsniveaus, von H1 bis H3 vor. Die in Deutschland übliche Qualität für imprägnierte Gipsplatten entspricht mit maximal 10% Wasseraufnahme dem neuen Typ H2.

    Gipskarton- Wände selber bauen, klick hier (173 kb)

    Decken selber abhängen, klick hier (151 kb)

    imprägnierte Gipskartonplatten – Typ H2 (GKBi) für Feuchträume

    Источники: http://www.pwea.de/gipskartonplatten-feuchtraum, http://www.obi.de/trockenausbau/gipskartonplatten/c/375, http://www.eu-baustoffhandel.de/Gipskartonplatte-impraegniert-GKBi

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here