Gips verblender schneiden

    0
    363

    Gips verblender schneiden

    HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    Decke die Bodenfläche mit Malervlies ab. Befestige an der unteren Begrenzungslinie eine Stützlatte, damit die Verblender bis zum Abbinden des Klebers nicht abrutschen können. Die Latte kannst Du annageln – Du musst aber sicher sein, dass keine Leitungen darunter verlegt sind. Klebe die Ränder zu den angrenzenden Wandflächen mit Klebeband ab. Mit einem Kreppband mit Folie kannst Du auch die Wandflächen schützen. Die Folie hält durch ihre statische Aufladung an der Wand. Sind Schalter und Steckdosen im Weg? Dann musst Du zuerst die Sicherungen ausschalten oder herausdrehen. Dann die Blenden abnehmen und Schalter und Steckdosen abkleben.

    Dann wird die Fläche grundiert. Dazu eignet sich ein Primer zum Sprühen. Verstreiche den aufgesprühten Primer mit einem Flächenstreicher und lass ihn trocknen. Verarbeitungshinweise und Trocknungszeiten stehen auf der Verpackung.

    Das brauchst Du für Dein Projekt

    Werkzeug

    Und folgende Materialien/Werkzeuge könnten hilfreich sein:

    Schritt für Schritt

    Natursteinverblender anbringen: Ohne Fugen – So geht’s!

    Verlegebild planen

    Räume zuerst die Wandfläche frei und entferne alles, was stören könnte. Prüfe mit einer langen Wasserwaage oder einer Richtlatte, ob die Wandflächen eben sind. Unebenheiten müssen verspachtelt werden. Falls Tapeten an der Wand kleben, müssen diese entfernt werden, denn darauf halten keine Verblender. Überlege Dir, wie die Verblender angeordnet werden sollen, z. B. als Streifen auf zwei Wandabschnitten.

    Markiere, auf welcher Höhe Du unten beginnen willst. Dann ist wichtig, wie hoch Du die Verblender von dieser Stelle aus verlegen willst. Dazu die Höhe der Verblender messen und die Verlegefläche so planen, dass Du mit ganzen Reihen arbeiten kannst. Das erspart Dir viele Zuschnitte. Verlängere nun die obere und untere Markierung mit der Wasserwaage – auch um die Ecke. Wenn die Verlegefläche feststeht, kannst Du den Materialbedarf berechnen – plane dabei 10 % Verschnitt ein.

    Verblender anbringen

    Zum Verkleben wird ein Natursteinkleber verwendet. Richte Dich beim Mischungsverhältnis nach den Angaben auf der Packung. Mische ihn mit der vorgeschriebenen Menge Wasser mit einem langsam laufenden Wendelrührer an.

    Trage den Kleber gleichmäßig auf die Wandfläche auf und kämme ihn mit einer 8er Glättkelle durch. Führe die Glättkelle dabei im 45-Grad-Winkel, damit Du die richtige Dicke aufträgst. Trage nur so viel Kleber auf, wie Du in der Zeit bis zum Anziehen des Klebers verarbeiten kannst. Diese sogenannte offene Zeit steht auf der Verpackung.

    Beginne mit dem Verlegen an einer Außenecke. Verwende dazu einen Verblend-Eckstein. Diese Steine sind an einer Seite nicht gleich lang. An dieser Z-Zahnung passen je zwei Ecksteine genau zusammen. Trage den Kleber nun auf die Rückseite des ersten Ecksteins auf. Dieses Klebeverfahren nennt sich Buttering/Floating-Verfahren. Auch dabei wird der Kleber mit der 8er Zahnung und im 45°-Winkel durchkämmt.

    Setze den ersten Verblender-Eckstein an der Ecke an. Der seitliche Überstand steht über die Ecke über; er verbindet sich später mit dem angrenzenden Verblender der Gegenseite.

    Setze von der anderen Seite den zweiten Eckstein an. Dieser ist kürzer.

    Neben dem Eckstein folgt ein normaler, langer Verblender. Arbeite von hier aus auf die gleiche Weise nach oben und zu beiden Seiten.

    Liegt eine Steckdose oder ein Schalter innenhalb der Verlegefläche, überträgst Du die Position der Elektrodose auf den entsprechenden Stein. Markiere dazu den Mittelpunkt.

    Schneide mit einer Bohrmaschine mit Diamantbohrkrone die Dosenöffnung langsam aus dem Verblender – kühle während dessen die Bohrkrone mit Wasser. Halte den angepassten Verblender zur Prüfung an seine Position. Wenn die Bohrung genau über der Elektrodose liegt, wird er wie die anderen Verblender verklebt.

    Drehe den letzten Verblender in der Reihe einfach um und zeichne die benötigte Länge direkt an. Alternativ kannst Du die Länge auch abmessen – Hauptsache, das Maß stimmt. Mit dem Winkelschleifer dann im Rechten Winkel abtrennen – dabei Schutzbrille und Gehörschutz tragen!

    Eine Dachschräge ist zwar ein Sonderfall, aber keine große Herausforderung. Mit einer Schmiege kannst Du den benötigten Winkel abgreifen. Den abgegriffenen Winkel an der Schmiege fixieren, die Schmiege am Verblender anlegen und die Schnittlinie anzeichnen. Der Zuschnitt erfolgt mit einem Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe – Schutzbrille und Gehörschutz nicht vergessen!

    So arbeitest Du weiter bis zum Ende, nach oben und zu beiden Seiten. Die fertige Fläche kannst Du so belassen oder einen Farbvertiefer auftragen.

    Farbvertiefer auftragen

    Der Farbvertiefer bewirkt eine deutliche Verbesserung der Optik. Falls Du ein Verblender-Reststück hast, trage den Farbvertiefer probeweise darauf auf – dabei Schutzbrille und Arbeitshandschuhe tragen. Warte, bis er getrocknet ist. Den Raum danach gut lüften.

    Jetzt kannst Du die Wirkung im Vergleich zur unbehandelten Fläche beurteilen. Wenn Du Dich für einen Farbvertiefer entscheidest: Trage das Mittel großzügig auf die Fläche auf. Verwende dazu einen Flächenstreicher; der ist besser geeignet als eine Farbwalze. Dabei Schutzbrille und Arbeitshandschuhe tragen! Den Raum danach gut lüften.

    Abschlussarbeiten

    Entferne die Hilfslatten und verschließe die Nagellöcher mit Acryl. Wo erforderlich kannst Du die Wand mit Wandfarbe nachtupfen.

    Bringe nun die Abdeckungen der Steckdosen und Schalter wieder an. Sollten die Dosen nun zu tief in der Wand sitzen, können sie vom Elektriker mit Putzausgleichringen verlängert werden. Selbst wenn Du das könntest – die Arbeiten an Elektroinstallationen wie Schaltern und Steckdosen dürfen nur von geprüften Elektrikern ausgeführt werden!

    Projekte, die Dich auch interessieren könnten

    Steinverblender anbringen: Mit Fugen

    Feinsteinzeug-Verblender anbringen

    Holzverblender anbringen

    Kaufen & in den Markt liefern lassen

    Reservieren & abholen im Markt

    Anhänger- und Transporterverleih

    Zu den Artikeln

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Gips verblender schneiden

    HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    Verblendsteine in Natursteinoptik nennt man Verblender, Verblendsteine in Backsteinoptik werden dagegen als Riemchen bezeichnet.

    • werten Ihren Wohnraum optisch auf
    • günstig in der Anschaffung
    • einfach zu verarbeiten
    • kein Streichen, Tapezieren oder Verputzen
    • wetterbeständig (Ausnahme: Verblender aus Schiefer und Gips) und langlebig
    • wärmedämmend
    • wirtschaftlich und wertsteigernd

    Arten von Verblendern und Riemchen

    Natur pur! Sie wollen natürliche Verblender in Ihren vier Wänden einsetzen? Dann setzen Sie auf Holzverblender oder auf Verblender aus Naturstein aus Quarzit, Schiefer oder Granit.

    Verblendsteine aus Naturstein

    • Verblendsteine aus Quarzit und Granit können im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden.
    • Verblendsteine aus Schiefer sollten nur im Innenbereich verwendet werden. Sie sind nicht für direkte Feuchträume oder Nassbereiche geeignet.

    • Verblender aus Granit und Schiefer haben spaltraue Oberflächen, die das natürliche Farbspiel der Natursteine zeigen. Deren Rückseiten sind gesägt oder leicht gespalten.
    • Verblender aus Schiefer besitzen eine bossierte Oberfläche. Bossierte Materialien werden gebrochen, beschlagen und anschließend optisch geformt, um dem Endprodukt eine harmonische Optik zu geben. Die Seiten und Rückseiten von Verblendsteinen aus Schiefer sind gesägt.

    Verblendsteine aus Leichtbeton oder Gips

    • Verblendsteine aus Leichtbeton finden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich Ihre Verwendung. Sie können Dauernässe ausgesetzt werden, sollten aber grundsätzlich wasserabweisend imprägniert werden.
    • Verblendsteine aus Gips sollten ausschließlich im Innenbereich verwendet werden.

    • Die Verblendsteine, z. B. vom Qualitätshersteller Klimex , werden aus Leichtbeton oder Gips hergestellt und erhalten ihre natürliche Optik durch spezielle Formtechniken, Materialrezepturen und Färbeverfahren.
    • Verblender aus Gips oder Leichtbeton eignen sich nicht für die Verlegung unter Wasser (Pool, Teich) und auch nicht für horizontale Abdeckungen.
    • Ein technischer Vorteil von Verblendsteinen aus Gips ist das geringe Gewicht: sie sind bis zu 50 % leichter als Verblendsteine aus Leichtbeton. Dadurch können auch nicht tragende Innenwände sicher verkleidet werden.

    Verblendsteine aus Holz

    • Holzverblender als Wandverkleidung eignen sich ausschließlich für den Innenbereich.
    • In direkten Feuchträumen oder Nassbereichen dürfen Verblendsteine aus Holz nicht angebracht werden.

    • Holzverblender sind aus natürlichen Materialien hergestellt und daher besonders umweltfreundlich.
    • Dank des Echtholzes wird eine angenehme, natürliche Wärme in Ihren Räumen ausgestrahlt.
    • Die Holzverblender der Ultrawood Teak Serien werden aus wiederaufbereitetem, asiatischem Teakholz hergestellt.
    • Vor allem im Wohnzimmer, im Flur oder auch im Schlafzimmer setzen die Verblendsteine aus Holz besondere Akzente.
    • Man kann sie zwar auch in der Küche oder im Gäste-WC anbringen, jedoch sollte der direkte Kontakt mit Wasser unbedingt vermieden werden.

    Verblendsteine aus Feinsteinzeug

    • Feinsteinzeug-Verblender haben den Vorteil, dass sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich angebracht werden können.
    • Die Verlegung der Verblendsteine ist in allen Räumen – sogar in Nassbereichen – problemlos möglich.

    • Die Verblender aus Feinsteinzeug sind mit einer sehr pflegeleichten Oberfläche ausgestattet und deshalb einfach zu reinigen.
    • Feinsteinzeug-Verblender lassen sich auch in Räumen mit hoher Beanspruchung wie in der Küche oder im Bad anbringen.
    • Dank ihrer Frostbeständigkeit können sie auch im Außenbereich eingesetzt werden.

    Verblendsteine aus EPS-Kunststoff

    • Verblendsteine aus EPS-Kunststoff wurden speziell für den Innenbereich konzipiert – auch für Küche und Badezimmer.
    • Sie eignen sich besonders gut für kleine Wandflächen, Wände aus Gipskartonplatten und Gipsfaserplatten.

    • Verblendsteine aus EPS-Kunststoff können direkt auf die Tapete oder auf das Malervlies geklebt werden.
    • Mit nur 0,6 kg pro Quadratmeter gehören EPS-Kunststoff-Verblender zu den Leichtgewichten und lassen sich kinderleicht verarbeiten.
    • Dank fugenloser Oberfläche können diese Verblendsteine aus EPS-Kunststoff ohne Mörtel und ohne Spezialwerkzeug verarbeitet werden.
    • Der verarbeitete EPS-Kunststoff verbessert den Schallschutz sowie die Wärmedämmung der Wand – damit können rund 13 Prozent der Energie gespart werden.

    Pflege und Reinigung von Verblendsteinen

    Die richtige Reinigung und Pflege von Verblendern und Riemchen will gelernt sein! Die wichtigsten Tipps und Tricks dafür gibt’s hier von uns – damit Sie lange Freude an Ihren Verblendsteinen haben!

    • Reinigen Sie die Oberflächen mit leicht seifigem Wasser und einer starken Bürste!
    • Reinigen Sie Ihre Verblender oder Riemchen nicht mit Säure oder säurehaltigen Produkten!
    • Auch der Einsatz von Hochdruckreinigern, Sandstrahlgeräten, chemischen Mitteln oder Stahlbürsten ist nicht empfehlenswert. Dies kann zu Schäden an den Oberflächen der Verblendsteine führen!

    Farbveränderungen und Co.

    Nicht alles, was nach Schmutz, Verfärbungen oder Schönheitsfehlern aussieht, sollte Sie in Panik versetzen!

    Folgende Charakter- oder Umwelteinflüsse sind ganz normal:

    Durch Verwitterung und andere Umwelteinflüsse können Farbveränderungen stattfinden. Das ist ein natürlicher Prozess bei Sand- und Betonsteinen und beeinträchtigt nicht die technischen Eigenschaften der Verblendsteine.

    Nicht alle Rohstoffe, die bei der Herstellung von Verblendern und Riemchen verwendet werden, gleichen sich wie ein Ei dem anderen! Darum kann es bei allen Produkten zu naturbedingten Farbabweichungen kommen, die das natürliche Aussehen der Verblendsteine unterstreichen!

    Zeitweise können so genannte Ausblühungen bei Verblendsteinen auftreten. Dies sind Salzablagerungen auf der Oberfläche, die beispielsweise durch Regenwasser wieder abgespült werden. Die Ausblühungen sind naturbedingt, beeinflussen nicht die technischen Eigenschaften der Steine und sind daher kein Beanstandungskriterium für die Produkte.

    Imprägnieren und Schützen

    • Sie müssen Verblender und Riemchen nicht unbedingt imprägnieren. Sollten die Steine allerdings größeren Belastungen und Verschmutzungen ausgesetzt sein (z. B. durch Spritzwasser im Sockelbereich, Rauchverschmutzungen durch einen Kamin, o. Ä.) kann eine Imprägnierung erforderlich werden. In diesem Fall sollten Sie ein Spezialmittel verwenden, das eine schützende, atmungsaktive und wasserabweisende Wirkung hat.
    • Vor der Imprägnierung der Verblendsteine muss die zu behandelnde Fläche unbedingt vollständig ausgetrocknet und frei von Ausblühungen (s. u.) sein (Herstellerangaben zum Imprägniermittel beachten!). Testen Sie das Mittel am besten vorab an einer kleinen Fläche, bevor Sie es vollflächig auftragen!
    • Insofern Sie eine farbkräftige Oberfläche erzielen möchten, können Sie die Fläche mit einem natursteingeeigneten Farbvertiefer behandeln.
    • Verblender streichen? Kein Problem mit unserer Projektanleitung .

    Einsatzgebiete von Klimex-Verblendern

    Aus folgender Tabelle geht hervor, für welche Einsatzgebiete die verschiedenen Verblendsteine von Klimex geeignet sind:

    X*: vorausgesetzt der Raum ist gut ventiliert

    X**: nur mit Anwendung von Klimex Powershield; desweiteren muss der Raum gut ventiliert sein

    X***: nur mit Anwendung von Klimex Powershield

    * Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferung nur innerhalb des deutschen Festlands.

    Marktwechsel? Kein Problem!

    Bitte beachten Sie: Aufgrund unterschiedlicher Marktverfügbarkeiten können ggf. nicht alle Produkte in Warenkorb, Merkliste oder Artikelvergleich übernommen werden.

    Ihr aktuell zugeordneter Markt:

    Ihr neu gewählter Markt:

    Sie sind dabei, Ihren HORNBACH Markt zu wechseln. In unserem Onlineshop sehen Sie anschließend den zugehörigen Warenbestand, reduzierte Artikel und Veranstaltungen im gewählten Markt. Bitte beachten: Deshalb können die derzeitigen Inhalte Ihres Warenkorbs, der Merkliste und des Artikelvergleichs bei einem Marktwechsel nicht übernommen werden.

    Wir haben keine Märkte in der Nähe Ihrer Eingabe gefunden. Versuchen Sie es noch einmal.

    Verblender Steinoptik

    Verblender Steinoptik: Aus Gips, Styropor oder Kunststoff

    Verblender in Steinoptik gibt es günstig aus Gips, Styropor oder Kunststoff sowohl für den Innen- wie Außenbereich. Falls Sie Paneelen außen am Haus als Wandverkleidung montieren, achten Sie besonders auf die Wetterfestigkeit der Verblender. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Verblender in Steinoptik montieren und welche Modelle es im Bauhaus und anderen Fachmärkten gibt.

    Verblender in Steinoptik lassen sich gut für die Gestaltung von Innenräumen verwenden und bieten Ihnen viel Spielraum, ein authentisches Steindesign günstig zu realisieren.

    Die Verblender bestehen aus Gips und sind meist mit einer Kunststoff Schicht überzogen, welche in Form und Farbe dem Naturstein gleichen. Sie können verschiedene Ausführungen sowohl innen, wie auch außen am Haus verwenden und ganz unterschiedliche Designs erzeugen.

    Fototapeten sind im Trend und die Auswahl an Motiven ist schier grenzenlos. Selbstverständlich gibt es deshalb auch fantastische Wandtapeten in Steinoptik. Die Vorteile gegenüber einem Verblender liegen darin, dass die Fototapeten in der Regel noch günstiger als Verblender sind und dass sie sich wie gewöhnliche Tapeten mit Kleister an die Wand tapezieren lassen.

    Welche Verblender in Steinoptik gibt es?

    Beim Verblender in Steinoptik können Sie zwischen Ziegeldesign oder Quarzit-Optik, Bruchstein oder Sandstein, sowie allen bekannten Natursteinen entscheiden. Manche Ausführungen bestehen aus Styropor und sind am besten wie eine Paneele für den Innenbereich als Wandverblender geeignet.

    Gips hingegen können Sie beispielsweise auch für die Terrasse oder als Kaminverkleidung nutzen, während Sie bei Styropor den direkten Kontakt mit Hitze vermeiden sollten. In der Größe und Form setzen Verblender in Steinoptik Ihrer Phantasie keine Grenzen, denn es gibt sowohl breite wie schmale, große, kleine, ebene und unebene Steine.

    Dadurch wirkt die verblendete Wand besonders natürlich, wodurch ein optischer Unterschied zwischen massivem Naturstein und einem Verblender in Steinoptik auf den ersten Blick nicht erkennbar ist.

    Montagehinweise für Verblender in Steinoptik

    In der Verarbeitung geben Verblender in Steinoptik ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können sich für Ausführungen zum selbstkleben, aber auch zum Verlegen auf einer verputzten Wand entscheiden. Wichtig ist, dass der Untergrund eben und fettfrei, sowie frei von Farbe oder einer Lackierung ist.

    Beliebt sind Verblender in Steinoptik zum Beispiel im Bauhaus-Stil, vor allem wenn Sie sich auf helle Designs berufen. Je nach Hersteller und Ausführung können Sie Verblender in Steinoptik als Paneele oder als einzelne Steine kaufen und sich zwischen unterschiedlichen Materialien entscheiden.

    Ehe Sie Verblendsteine kleben, befreien Sie die Wand von Verschmutzungen oder überschüssiger Farbe. Am besten eignet sich ein frisch verputzter oder mit Ausgleichsmasse bearbeiteter Untergrund, da dieser für eine besonders gute Haftung sorgt. Ob aus Gips, aus Kunststoff oder Styropor, als Paneele oder einzelne Steine, Sie finden für jeden Untergrund innen und außen die passenden Verblender in Steinoptik, mit denen Sie ein Wanddesign oder eine Kaminverkleidung nach Ihren Ansprüchen gestalten können.

    Beim Kleber achten Sie darauf, dass dieser für das Material der Verblender geeignet ist und eine dementsprechende Haftung ermöglicht.

    Nützliche Tipps für den Kauf von Verblendern in Steinoptik

    Sie können Verblender in Steinoptik für die Innen- und Außengestaltung Ihres Hauses, der Wohnung oder des Gewerbebetriebs verwenden. Je nach äußeren Einflüssen sollten Sie ein Material wählen, welches den Gegebenheiten entspricht. Zum Beispiel muss eine Kaminverkleidung oder ein Wandverblender hinter dem Kamin temperaturbeständig sein und größere Hitze aushalten.

    Hier eignet sich vor allem Gips, da Styropor nicht ganz so hitzebeständig wie Gips oder Kunststoff ist. Für hochwertige Verblender in Steinoptik müssen Sie nicht viel Geld ausgeben, da Sie zahlreiche Designs und Ausführungen günstig kaufen können. Ganz wichtig ist: der Untergrund muss eben und glatt sein.

    Sollten Sie eine tapezierte Wand verkleiden wollen, entfernen Sie die Tapete und schaffen einen haftfesten Untergrund mit hoher Klebewirkung oder arbeiten die Verblender in Kunstoptik in einem speziellen Putz ein.

    In Mietwohnungen ist die Wandverkleidung mit Verblendern laut Mietvertrag in der Regel nicht erwünscht. Um Problemen beim Auszug entgegen zu wirken, können die Verblender in Steinoptik zum Beispiel auf einer Gips- oder Holzplatte verklebt werden. Diese lässt sich mit wenigen Schrauben an der Wand befestigen, sodass sie bei einem Auszug abgenommen und beim Umzug mitgenommen werden kann.

    Verblender in Steinoptik für außen am Haus

    Für die Verwendung an Außenwänden, wo der Verblender mit Witterungsbedingungen in Kontakt kommt, empfehlen sich Ausführungen aus echtem Naturstein. Auch diese können problemlos verklebt, oder aber direkt mit Putz an der Wand befestigt werden.

    Da sie schwerer als beispielsweise Verblender in Steinoptik aus Gips oder Styropor sind, muss der Kleber unbedingt flächendeckend auf der Rückseite der Steine aufgebracht werden. Anders ist es bei einer leichten Paneele, die zur Innenverkleidung auch problemlos punktuell verklebt werden kann. Weitere Artikel

    Eine Wandverkleidung anbringen

    Eine Innenwandverkleidung dient primär der optischen Aufwertung einer Innenwand. Eine Wandverkleidung kann jedoch auch isolierende Eigenschaften haben oder in Form von Schallschutzplatten zum Zweck der Schallabsorption angebracht werden. weiterlesen

    Verblender Kunststoff: Steinoptik für innen und außen

    Wir helfen Ihnen die richtigen Verblender aus Kunststoff sowohl für innen und außen zu wählen und diese fachgerecht zu montieren. weiterlesen

    Verblender Steinoptik: Aus Gips, Styropor oder Kunststoff

    Verblender in Steinoptik gibt es günstig aus Gips, Styropor oder Kunststoff sowohl für den Innen- wie Außenbereich. weiterlesen

    Steinpaneele günstig kaufen: Außen und Wohnzimmer-Wände

    Mit einer exklusiven Steinpaneele lässt sich das Wohnzimmer im rustikalen oder mediterranen Stil gestalten und dies zu günstigen Preisen. weiterlesen

    Schallschutzplatten für Wand und Boden

    Schallschutzplatten – die ideale Lösung für Heimwerker, die sich nach Ruhe sehnen, da Lärm nervt und die Gesundheit schädigen kann. weiterlesen

    Im Badezimmer eine Feuchtraumpaneele verlegen und anbringen

    Eine Feuchtraumpaneele sorgt für ein wohnliches und ansprechendes Ambiente im Badezimmer. Feuchtraumpaneelen können Sie auch direkt über alten Fliesen anbringen, wodurch diese optisch unsichtbar werden. weiterlesen

    Sandwichpaneele: Dach- und Wand-Montage

    Hier zeigen wir Ihnen wie die Montage einer Sandwichpaneele am Dach oder an der Wand funktioniert, wo Sie diese kaufen, wie Sie diese schneiden und welche Hersteller und welche Modelle es im Handel gibt. weiterlesen

    Wände innen und außen verputzen selber machen

    Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lässt sich eine Innenwand oder eine Außenwand selber verputzen. Alles was dazu benötigt wird ist eine gute Anleitung und etwas Übung. weiterlesen

    Wände mit Gipskartonplatten oder Verblender verkleiden

    Die Gründe, wieso man eine Wand verkleiden möchte, sind unterschiedlich. Primär dient eine Wandverkleidung mit Paneelen beispielsweise in Steinoptik der optischen Aufwertung. weiterlesen

    Raumabgrenzende Wand oder abgehängte Decke durch Trockenbauweise

    Durch die Trockenbauweise lässt sich eine raumagrenzende Wand oder eine abgehängte Decke einfach errichten. Der Vorteil ist, dass keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Mörtel verwendet werden müssen. weiterlesen

    Mit der geeigneten Säge und der richtigen Technik einfach sägen

    Beim Sägen kommt es auf die richtige Technik aber auch auf die geeignete Säge an. Wir zeigen Ihnen, wie das Sägen und Trennen von unterschiedlichen Werkstoffen wie Holz, Metall, Stein, usw. am besten gelingt. weiterlesen

    Источники: http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/wohnraum_gestalten/waende_verkleiden/natursteinverblender_anbringen_ohne_fugen/natursteinverblender_anbringen_ohne_fugen.html, http://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/wohnraum_gestalten/waende_verkleiden/verblender_und_riemchen_ratgeber/verblender_und_riemchen_ratgeber.html, http://www.pwea.de/verblender-steinoptik

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here