Geputzte wand streichen

    0
    40

    Die Wand ohne Tapete streichen spart Arbeit

    Wer sich in seinen Räumen farbige Wände wünscht, kann auf ein aufwändiges Tapezieren verzichten. Fast alle verputzten Wände können direkt gestrichen werden. Eine gründliche Vorbehandlung ist notwendig, um das Saugverhalten der nackten Wand zu minimieren.

    Örtliche Gegebenheiten

    In einem Neubau sind die frischen Putzoberflächen der untapezierten Wände problemlos grundierbar. Meist reicht schon ein Anstrich für einen gleichmäßig deckenden Anstrich.

    Wenn die Wände von Tapeten befreit wurden, muss der Zustand der Oberfläche genau geprüft werden. Alle Tapetenreste müssen vollständig entfernt sein. Manche Tapeten reißen kleine Löcher in den Putz oder es bleiben Putzbrocken an den alten Tapetenstücken hängen. In diesem Fall muss vor dem Streichen nachverputzt werden.

    Im Falle eines kalkhaltigen Putzes muss eine Reinigung vor dem Grundieren erfolgen. Ob eine Wand Kalk enthält, ist mit dem Daumentest feststellbar. Wenn nach mehrmaligem festen Reiben und Drücken der Oberfläche die Haut des Daumens weiß bleibt, ist Kalk vorhanden.

    Immer grundieren

    Je nach Vorbedingung umfasst das Streichen einer Wand ohne Tapete mehrere Arbeitsschritte. In keinem Fall kann auf die Makulatur, die auch als Grundierung bezeichnet wird, verzichtet werden. Die starke Saugfähigkeit von Putz erlaubt sonst keine gleichmäßige Farbverteilung.

    • Bei kalkhaltigem Putz müssen die Wände mit einer Wurzelbürste intensiv abgewaschen und geschrubbt werden, bis keine Abfärbung am Daumen mehr sichtbar wird.
    • Das vollständige Austrocknen einer gewaschenen Wand dauert mindestens 24 Stunden.
    • Ausbesserungsarbeiten wie das Schließen von Löchern, Rissen oder das Ausgleichen von Unebenheiten wird mit Spachtelmasse durchgeführt.
    • Die Grundierung oder Makulatur wird häufig als Tiefengrund bezeichnet. Sie muss großzügig nach Herstellerangabe aufgetragen werden. Bei manchen Verputzarten ist ein Grundierungsanstrich vor und nach dem Spachteln empfehlenswert.
    • Die Dispersionsfarbe für das Streichen der Wand ohne Tapete sollte für mindestens zwei komplette Streichgänge ausreichen.

    Wohnrechtliche Situation

    Wenn die Wände in einer Mietwohnung oder einem gemieteten Haus ohne Tapete gestrichen werden sollen, ist eine Rücksprache mit dem Vermieter empfehlenswert. Der Übernahme- und Übergabezustand sollten im Mietvertrag schriftlich fixiert werden.

    frisch verputzte wände und keine farbe hält. was könnte das problem sein?

    hallihallo ihr ratgeber 😉

    unsere wände wurden gerade verputzt (rotband) und vorab wurde von swingcolour so etwas wie tiefengrund auf die wand gebracht.

    nachdem die wand nun getrocknet war wurden unebene stellen abgeschliffen und wir wollten voller elan mit dem streichen beginnen.

    unsere getönte latexfarbe hielt aber nicht sonderlich gut, wir mussten 3x überstreichen damit sie überhaupt dran blieb. zu sagen wäre da noch, dass all unsere anderen wände in der wohnung bereits verputzt und mit latex gestrichen wurden, allerdings von einem anderen verputzt wurden und es nie probleme mit dem auftragen der farbe gab. nachdem wir dann mühseelig eine wand. 5 x 3 m mit knapp 5 l latex seidenglanz bepinselt hatten. an einer stelle bildete sich nach dem berühren eine blase. da unsere latexfarbe nun alle war, eigentlich ausreichend für 20 qm. strichen wir weisse dispersionsfarbe die allerdings auch beim drüberrollen abbröselte. was kann das problem sein, wie geschrieben in allen anderen räumen gab es nie ein problem. wie können wir, da wir den rest natürlich auch gerne latex streichen würden mit den verbleibenden wänden verfahren, sie sind frisch verputzt und nach 3 tagen auch trocken. putz wurde sehr dünn aufgetragen da die wand ok war. muss ein untergrund aufgetragen werden ? freuen uns riesig auf tipps von den profis unter euch 😉 lg

    Re: frisch verputzte wände und keine farbe hält. was könnte d

    . ’na das habt Ihr ja klever gemacht erst grundiert und dann wieder die Grundierung wieder herunter geschliffen!

    Eine Grundierung ist vom Prizip dazu gedacht die Saugfähigkeit des Untergrundes herabzusetzen und lose Schmutz o. Staubteilchen zu binden und den Untergrund zu festigen. Ihr habt somit falsch gemacht was falsch zumachen ging.

    Die Grundierung nächstes mal erst auftragen wenn sämtliche Staub-u. Schmutzarbeiten erledigt sind, dann die Wände notfalls einmal abfegen (saugen wäre noch besser) und dann erst den Anstrich aufbringen. Es ist wichtig daß der Staub gebunden wird. Denn er kann, wie bei Euch, die Wirkung einer Trennschicht haben! Also der Fehler liegt nicht am Putzer.

    . beim Kauf der Farbe solltet Ihr darauf achten daß Ihr nicht die billigsten Farben kauft. Eure Nerven werden’s Euch danken.

    Re: Re: frisch verputzte wände und keine farbe hält. was könn

    . ’na das habt Ihr ja klever gemacht erst grundiert und dann

    wieder die Grundierung wieder herunter geschliffen!

    Eine Grundierung ist vom Prizip dazu gedacht die Saugfähigkeit

    des Untergrundes herabzusetzen und lose Schmutz o.

    Staubteilchen zu binden und den Untergrund zu festigen. Ihr

    habt somit falsch gemacht was falsch zumachen ging.

    Die Grundierung nächstes mal erst auftragen wenn sämtliche

    Staub-u. Schmutzarbeiten erledigt sind, dann die Wände notfalls

    einmal abfegen (saugen wäre noch besser) und dann erst den

    Anstrich aufbringen. Es ist wichtig daß der Staub gebunden

    wird. Denn er kann, wie bei Euch, die Wirkung einer

    Also der Fehler liegt nicht am Putzer

    Natürlich nur wenn der Putzer kein Fenster-Putzer sondern ein Putz-Putzer ) war und sich auch mit dem auskannte was er da tat. Denn ( ich erkläre es mallaienhaft ))) es kann bei zu dünnen Putzschichten welche ohne Kunststoffzusätze verarbeitet werden zu Problemen dahingehend kommen ,daß die zu dünne Putzschicht nur als ziemlich lose Schicht oben aufliegt und so mit den Fingern heruntergerieben werden kann.

    . beim Kauf der Farbe solltet Ihr darauf achten daß Ihr

    nicht die billigsten Farben kauft. Eure Nerven werden’s Euch

    Geputzte wand streichen

    festgestellt, dass der Putz sehr gleichmäßig ist. Da wir immer schonmal

    Wände ohne Tapete haben wollten, stellt sich nun die Frage:

    Muss man die verputzte Wand mit einer Grundierung vorbehandeln oder kann

    man die Wand direkt streichen?

    Welche Farbe eignet sich am besten für einen Anstrich?

    Wäre nett, wenn man mir Rat geben könnte.

    wir renovieren gerade unsere Küche. Die alte Tapete ist ab. Wir haben

    festgestellt, dass der Putz sehr gleichmäßig ist. Da wir immer schonmal Wände

    Muss man die verputzte Wand mit einer Grundierung vorbehandeln oder kann man

    die Wand direkt streichen?

    Welche Farbe eignet sich am besten für einen Anstrich?

    Wäre nett, wenn man mir Rat geben könnte.

    Man muss die eh noch mal streichen weil sie kein farbliches Muster hat,

    und auch das Prägemuster ist eher überflüssig, es überdeckt mit seinen

    Körnchen nur Fehlstellen der Wand die man bei glattem Papier sehen würde.

    damit man eines Tages die 7 Farbschichten die man auf die Wand gestrichen

    hat auch mal wieder runterkriegt, ohne gleich den Putz abschlagen zu müssen.

    (und unerschwinglichem Luxusgut der handgemalten Tapeten) auch gemacht, die

    Leimfarbe wurde direkt auf die Wand gestrichen, weil sie sich mit Wasser

    wieder abwaschen liess. Heute tun sich die Leute aber ungern die Sauerei an,

    es ist wie Tapetenkleinster der von der Wand läuft.

    (Alkydharzdispersion) die wasserdampfdurchlässigkeit der Wand blockiert,

    der (Kalksand-)stein kann nicht bei feuchtem Wetter Feuchtigkeit aus der

    Luft aufnehmen, und bei trockenen Wetter wieder abgeben, man bekommt also ein

    – die Wand problemlos mit Leimfarbe streichen

    – oder die Wand mit wasserdampfoffener Innensilikatfarbe streichen (nicht aus

    dem Baumarkt, nicht mit Silikon)

    – oder die Wand mit herkömmlicher Dispersionsfarbe streichen, solltest die

    dann aber nach ein paar Schichten mit Dispaersionsfarbenabbeizer wie

    wieder entfernen bevor die Schicht zu dick wird. Trotz Abbeizer: Das ist

    wurde, solltest du die Wand mit Tiefgrund festigen (Achtung: Ebenfalls

    dampfblockierend) und vor dem Streichen glatt schleifen, denn man sieht auf

    einer nur weiss gestrichenen Wand JEDE UNEBENHEIT.

    dann wird es Zeit, hier was anderes zu machen.

    Wozu ist (Rauhfaser)tapete da?

    Man muss die eh noch mal streichen weil sie kein farbliches Muster hat,

    und auch das Prägemuster ist eher überflüssig, es überdeckt mit seinen

    Körnchen nur Fehlstellen der Wand die man bei glattem Papier sehen würde.

    Genau, die Rauhfasertapete hat nur einen Grund: Sie ist ein Untergrund

    damit man eines Tages die 7 Farbschichten die man auf die Wand gestrichen

    hat auch mal wieder runterkriegt, ohne gleich den Putz abschlagen zu müssen.

    Darauf möchtest du verzichten. Kein Problem, hat man in Zeiten der Leimfarbe

    (und unerschwinglichem Luxusgut der handgemalten Tapeten) auch gemacht, die

    Leimfarbe wurde direkt auf die Wand gestrichen, weil sie sich mit Wasser

    wieder abwaschen liess. Heute tun sich die Leute aber ungern die Sauerei an,

    es ist wie Tapetenkleinster der von der Wand läuft.

    Warum sollte die Farbe wieder von der Wand? Weil die übliche Dispersionsfarbe

    (Alkydharzdispersion) die wasserdampfdurchlässigkeit der Wand blockiert,

    der (Kalksand-)stein kann nicht bei feuchtem Wetter Feuchtigkeit aus der

    Luft aufnehmen, und bei trockenen Wetter wieder abgeben, man bekommt also ein

    Jetzt stellt sich mir nur die Frage, wenn ich doch die Rauhfasertapete

    mit Dispersionsfarbe streiche, dann kann doch der Kalksandstein die

    Feuchtigkeit doch auch nicht aufnehmen, oder?

    Direkt auf Putz musst du nichts grundieren, wenn aber mit Gips gespachtet

    wurde, solltest du die Wand mit Tiefgrund festigen (Achtung: Ebenfalls

    dampfblockierend) und vor dem Streichen glatt schleifen, denn man sieht auf

    einer nur weiss gestrichenen Wand JEDE UNEBENHEIT.

    P.S.: Schön daß weisse Wände jetzt Mode werden, hatte ich vor 20 Jahren,

    dann wird es Zeit, hier was anderes zu machen.

    Dispersionsfarbe streiche, dann kann doch der Kalksandstein die Feuchtigkeit

    doch auch nicht aufnehmen, oder?

    wohl langsam dicht. Auch Tiefgrund ist schon 1 Schicht.

    Dispersionsfarbe streiche, dann kann doch der Kalksandstein die Feuchtigkeit

    doch auch nicht aufnehmen, oder?

    wohl langsam dicht. Auch Tiefgrund ist schon 1 Schicht.

    einfache Wandfarbe ist durchaus „atmungsaktiv“. Mit Latexfarben sperrt

    man den Untergrund allerdings ab. Dafür lassen die sich aber abwaschen.

    Vertragen es sogar wenn man ins Putzwasser mässig Haushaltsreiniger

    gibt. Für eine Küche auch überlegenswert.

    unverdünnt gestrichen. Er sollte nie glänzend an Oberfläche zu sehen

    sein, stehen bleiben. Gängiges Mischungsverhältnis ist 1:3, 1:4.

    nur. Wo ist da eine Schicht, Manfred?

    Der Maler. Garant für Schutz und Schönheit.

    Untergrund allerdings ab.

    auch Alkydharzfarben, so wie die ’normale‘ Wandfarbe.

    Wo ist da eine Schicht, Manfred?

    Pflanzenöl) her, die in Dispersionsfarbe die Farbkrümel (Pigmente)

    zusammenkleben und in Tiefgrund die Sandkörnchen (des Putzes) verkleben sollen.

    Schichten wird es immer schlimmer.

    wohl auch ohne Nachteile als Dispersion streichen kann.

    Dispersionsfarbe streiche, dann kann doch der Kalksandstein die Feuchtigkeit

    doch auch nicht aufnehmen, oder?

    wohl langsam dicht. Auch Tiefgrund ist schon 1 Schicht.

    einfache Wandfarbe ist durchaus „atmungsaktiv“. Mit Latexfarben sperrt

    man den Untergrund allerdings ab. Dafür lassen die sich aber abwaschen.

    Vertragen es sogar wenn man ins Putzwasser mässig Haushaltsreiniger

    gibt. Für eine Küche auch überlegenswert.

    gestrichen. Im Arbeits- bzw Spritzbereich robust und abwaschbar, der

    Rest der Wand konnte die Kochschwaden aufnehmen – zumal bei den früher

    Bei Antwort per email: bitte den Absender in @gmx.de ändern

    Antworten an gmx.net behandle ich wie automatisierten spam.

    Deshalb wurden „früher“ Küchen ja auch halbhoch mit Latexfarbe

    gestrichen. Im Arbeits- bzw Spritzbereich robust und abwaschbar, der

    Rest der Wand konnte die Kochschwaden aufnehmen – zumal bei den früher

    ich glaube, obwohl vernünftig, das will keiner mehr.

    Und ob die mit „Räucherfett“ zugeschwante teure Silikatfarbe noch ihren

    Selbst meine angepriesene abwaschbare „Latex“- farbe erfüllt ihren Zweck

    nicht, wenn nicht regelmässig sauber gemacht wird.

    „Muss ja nicht die Teure Farbe sein. Kann ja mal im Regal daneben

    Ich will eigentlich sagen: Vorarbeit und die richtigen Farben ! sind !

    Der Maler. Garant für Schutz und Schönheit.

    Источники: http://www.hausjournal.net/wand-streichen-ohne-tapete, http://www.selbst.de/community/topic/6872/frisch-verputzte-waende-und-keine-farbe-haelt-was-koennte-das-problem-sein, http://de.rec.heimwerken.narkive.com/QX8RE2fY/verputzte-wand-streichen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here