Gartenlauben selber bauen

    0
    17

    Gartenlaube bauen

    Gartenlaube im Schrebergarten

    Eine Gartenlaube bauen – und so einen Urlaubsort fernab des Alltags schaffen. Für viele Deutsche ist das der persönliche Traum. Um genau zu sein: Für über vier Millionen Deutsche. Denn so viele Menschen beackern in Deutschland die über eine Million Schrebergärten. Sei es in der Großstadt oder auf dem Dorf, im Süden oder im Norden – Schrebergärten liegen voll im Trend.

    Spießige Laubenpieper? Mitnichten! Besonders junge, städtische Trendsetter entdecken ihre Liebe zur Kleingartenidylle am Rande der Stadt. Die Gartenlaube als Wochenenddomizil erlebt ein Revival! Denn gerade jungen Familien fehlt oft das Geld für den Urlaub. Hier dient der Garten als Ersatz.

    Doch wie fing das alles an? Ursprünglich dienten die Gartenparzellen ärmeren Stadtbewohnern zum Anbau des eigenen Gemüses. Heute werden die Hälfte der neu verpachteten Kleingärten von Familien aller Bevölkerungsschichten "bewirtschaftet". Und auch das Alter der Pächter ist in den letzten Jahren deutlich gesunken – um durchschnittlich zehn Jahre. Schrebergärten mit ihren selbstgebauten Lauben sind die "kleinen Fluchten" für erholungsbedürftige Stadtfamilien, die ihre Gestaltungsfreiheit und ihr solidarisches "Wir-Gefühl" ausleben wollen.

    Ganz in der Tradition der Laubenpieper nutzen die Neupächter ihre Gärten zum Anbau des eigenen Bio-Gemüses – um es im heimischen Kochtopf zur Haute Cuisine zu veredeln. Das bringt nicht nur Spaß, sondern spart auch eine Menge Geld.

    Inhaltsübersicht: Gartenlaube bauen

    Bebauungsplan für die Gartenlaube

    Darf ich überhaupt eine Gartenlaube selber bauen? Im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes richtet sich die Zulässigkeit von baulichen Anlagen nach dessen Festsetzungen. Der Bebauungsplan muss dem § 3 (2) genügen, kann jedoch engere Zulässigkeitsanforderungen stellen. Der Gesetzgeber hat mit der o.a. Definition einer Gartenlaube in einem Kleingarten Zwangspunkte gesetzt, die sie klar von einem Eigenheim oder Ferienhaus abgrenzt.

    Rechtliche Vorschriften beachten

    Das vormals spießige Schrebergarten-Image ist überwunden, doch die alten Regeln und Gesetze der Vereine gelten weiterhin:

    • Übernachten am Wochenende darf sein, dauerhaftes Wohnen ist untersagt
    • Ein Drittel der Gartenfläche muss zum Gemüseanbau verwendet werden
    • D.h. auf maximal zwei Dritteln darf man die Gartenlaube bauen
    • Jedoch darf die Laube in einfacher Ausführung einschließlich überdachtem Freisitz höchstens 24 qm Grundfläche besitzen

    Die Laube soll einfach sein

    Eine Laube ist in einfacher Ausführung unter Verwendung kostengünstiger Baustoffe und einfacher Konstruktion zu erstellen. Dies trifft insbesondere auf den Innenausbau zu, bei dem z.B. ein Luxusausbau mit teuren Wand- und Deckenverkleidungen nicht erwünscht ist. Die Ausstattung und Einrichtung der Gartenlauben darf den Kleingärtnern nicht eine zu allen Jahreszeiten regelmäßige Wohnnutzung ermöglichen. Der kurzfristige Aufenthalt bzw. eine behelfsmäßige Übernachtung wird allerdings vom Gesetzgeber nicht untersagt.

    Über die Richtlinien für die Bewertung von Anpflanzungen und Anlagen, die es in fast jedem Bundesland gibt, hat der Gesetzgeber eine weitere Möglichkeit, den Ausbau der Gartenlauben zu steuern. Ist der Kleingärtner vor Baubeginn auf die Entschädigungshöchstgrenze hingewiesen worden, hat er keinen Anspruch auf eine höhere Entschädigung. Die Erschließungsanforderungen richten sich nach der kleingärtnerischen Nutzung. Notwendige Erschließungsanlagen sind somit nur die Wasserversorgung des Gartens und die verkehrsmäßige Anbindung der Kleingärten. Nach der herrschenden Meinung einschließlich der des Beirates des BDG ist der Anschluss der Laube an Anlagen, die der Versorgung mit Gas, Elektrizität, Wärme, Telefon, Wasser und Abwasser dienen, nicht in Übereinstimmung mit der Nutzungsfunktion des Bundeskleingartengesetzes. Ortsfeste Feuerstätten, Schornsteine und Solaranlagen sind ebenfalls nicht vorgesehen. Insbesondere bezüglich der Verwendung von Solaranlagen sieht dies allerdings in der Praxis anders aus. Die zurzeit einsetzenden Diskussionen hierüber sind noch nicht abschließend entschieden.

    Gartenlaube aus Holz bauen

    Holz ist der wichtigste und verbreitetste Baustoff aus der Pflanzenwelt. Er ist ein nachwachsender Rohstoff, der auch in unserem Heimatland geerntet wird. Der Transport vom Wald zur Verarbeitung bzw. Verkaufsstelle und Baustelle kann sehr kurz gehalten werden. Wir sollten daher, wenn möglich, nur heimische Hölzer verwenden. Die Eigenschaften der verschiedenen Holzarten unterscheiden sich beträchtlich.

    Folgendes gilt allerdings für fast alle Hölzer:

    • sie sind im Verhältnis zum Gewicht sehr stabil und elastisch
    • sie sind bei Temperaturschwankungen sehr formstabil
    • sie dämmen und speichern Wärme gleichermaßen
    • sie gleichen kurzfristige Feuchtigkeitsschwankungen aus
    • sie passen sich der Luftfeuchtigkeit ihrer Umgebung an
    • sie reagieren empfindlich auf Feuchtigkeitsschwankungen
    • sie quellen bei Wasseraufnahme und schwinden beim Trocknen
    • sie erhöhen als einziger Baustoff nicht die natürliche Radioaktivität

    Durch Zerkleinern der alten Hölzer ist eine teilweise Wiederverwertung von Holzteilen möglich. Holz ist ein lebendiger Baustoff, der durch sein vielfältiges Aussehen, seinen Geruch und seine angenehme Oberfläche eine positive Ausstrahlung auf seine Umgebung hat.

    Holzschutz-Maßnahmen

    Beim Bau der Gartenlaube aus Holz sind wir vor das Problem gestellt, dass Holz verwittert, altert und von Schadinsekten (z.B. Holzwurm-Pochkäfern, Holzwespen) oder Pilzen befallen werden kann. Feuchtes Holz ist ein idealer Nährboden für Pilze, die sich gut entwickeln können, wenn die nötige Wärme hinzukommt. Die Larven der Holzwespen fühlen sich am wohlsten, wenn das Holz frisch und saftig ist und die Temperatur bei 25 Grad liegt.

    Ausgehend von der Definition des Holzschutzes – es sind alle Maßnahmen, die die natürliche Verwitterung und die Zerstörung durch Pilze oder Schadinsekten verhindern, um dadurch eine lange Lebensdauer zu erreichen – kann unser Ziel, das Holz zu schützen, durch nachfolgende, umweltverträgliche Maßnahmen erreicht werden.

    1. Auswahl geeigneter Holzarten

    Nachfolgend einige Resistenzklassen verschiedener Holzarten, anhand derer wir uns beim Kauf des Holzes orientieren können:

    Fichte: ausreichend resistent, Ahorn: nicht resistent, Kiefer: befriedigend resistent, Birke: nicht resistent, Douglasie: befriedigend resistent, Eiche: gut resistent, Tanne: ausreichend resistent, Robinie: sehr gut resistent, Lärche: befriedigend resistent, Teak: sehr gut resistent

    2. Konstruktiver Holzschutz

    Unter konstruktivem Holzschutz versteht man alle baulichen Maßnahmen, die dazu beitragen, auf den chemischen Holzschutz zu verzichten, d.h.:

    • möglichst hartes Holz verwenden (z.B. Douglasie, Lärche, Eiche, Robinie, Kiefer)
    • Winterholz ist ideal, da es im Januar geschlagen wurde, in einer Zeit, in der sich der Saft der Bäume zurückgezogen hat und somit das Holz von Natur aus resistenter gegen Schadinsekten ist (es ist aber auch teurer wegen des erhöhten Aufwandes beim Schlagen)
    • das Holz muss im trockenen Zustand eingebaut werden (es soll nicht tagelang bei Regen auf der Baustelle liegen)
    • es darf nicht direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden, da dadurch Oberflächentemperaturen von bis zu 80 Grad entstehen können und es somit zur Rissbildung kommt
    • möglichst großen Dachüberstand (sofern dies im Bebauungsplan erlaubt ist) und eine schnellstmögliche Ableitung des Regenwassers

    3. Physikalischer Holzschutz

    Zum physikalischen Holzschutz gehören der optische Holzschutz, die Härtung der Oberfläche, die Verbesserung der Wasserableitung und die Veredelung. Diese Punkte sind durch nachfolgende Maßnahmen zu erreichen:

    • atmungsaktive Wachse für Innenräume wählen

    4. Chemischer Holzschutz

    Beachten wir beim Bauen diese Punkte, dann ist der chemische Holzschutz in unseren Breiten nahezu unnötig! Will man jedoch nicht auf ihn verzichten, sollte man nur holzteerhaltige Mittel verwenden. Mit Holzteer erreicht man den besten Schutz, der sich ohne Gefahr für Gesundheit und Umwelt mit dem Pinsel erreichen lässt. Holzteer entsteht, wenn Holz erhitzt wird und die ausgedampften Stoffe beim Abkühlen flüssig werden. Achtung: Es ist darauf zu achten, dass nur Produkte verwendet werden, die kein PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) enthalten. Von chemischen Holzschutzmitteln mit folgenden Inhaltsstoffen (sie sind in der Regel auf den Packungen deklariert) ist aus dem Vorsorgeprinzip heraus Abstand zu halten, da es zumindest widersprüchliche Untersuchungen bezüglich ihrer möglichen schädlichen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt gibt:

    • PCP-haltige Mittel
    • Lindan-haltige Mittel
    • Endosulfan-haltige Mittel
    • Karbolineum-haltige Mittel

    Fazit: Effektiver Holzschutz für die Gartenlaube

    Gartenlaube streichen

    Die einst hübsche hölzerne Gartenlaube hat seine besseren Jahre längst hinter sich gelassen? Sie sieht inzwischen bedauernswert schäbig aus. Dann wird es Zeit, sie noch einmal neu "einzukleiden".

    Zuerst wird die alte Farbe mit einer Drahtbürste sorgfältig entfernt, dann erhält die Wand einen Voranstrich mit leicht verdünntem, umweltschonendem Acryllack.

    Nachdem die Schicht getrocknet und mit feinem Sandpapier angeschliffen wurde, kommen die Zierleisten dran. Hier kann beherzt drauflos gepinselt werden – ebenfalls mit Acryllack, diesmal aber unverdünnt.

    Zum Schluss werden die weißen Flächen zwischen den Leisten eingepasst und auch der Sockel darf nicht zu kurz kommen. Er erhält einen zu der Farbe der Zierleisten passenden Anstrich aus unverdünntem Acryllack.

    Die alte Laube ist zu neuem Leben erwacht und soll nicht wieder so vernachlässigt werden. Das Deutsche Lackinstitut empfiehlt, alles, was am Haus und im Garten aus Holz besteht, alle drei bis vier Jahre frisch zu streichen – nicht nur weil es schöner aussieht, sondern auch um den Folgen von UV-Strahlung, Nässe und Kälte entgegenzuwirken. So werden Verwitterungsschäden vermieden und Werte erhalten.

    Gewächshäuser und Geräteschuppen

    Sonstige bauliche Anlagen (Häuschen, die künstlich mit dem Erdboden verbunden sind) dürfen in einem Kleingarten errichtet werden, sofern sie der kleingärtnerischen Nutzung dienen. Dies trifft insbesondere auf Gewächshäuser zu, soweit dies durch die jeweilige Gartenordnung erlaubt ist. Für Geräteschuppen gilt dies nur, wenn keine Laube vorhanden ist. Kleintierställe dienen nicht der kleingärtnerischen Nutzung und sind daher grundsätzlich nicht zulässig. Die Art der Baustoffe wird, sofern sie nicht in einem Bebauungsplan geregelt ist, den Kleingärtnern freigestellt. Doch gerade bei den Baustoffen gibt es einige Grundsätze, die beachtet werden sollten. Wie wir heute wissen, gibt es gesundheitliche Wechselwirkungen und Auswirkungen zwischen den Baumaterialien und dem Menschen (Baubiologie). Darüber hinaus ist die ökologische Einbindung in der Region von großer Bedeutung (Bauökologie).

    Gartenlaube bei Amazon kaufen

    Produktdetails Gartensitz von Gartenpirat (eingetragene Marke): Rankelemente vormontiert Leisten (Leisten 12 x 30 mm) gehobelt, Maschenweite 6 x 6.

    Technische Daten: Abmessung: 215 x 330 cm Holzstärke: 28/42 mm Wandhöhe: 230 cm Firsthöhe: 235 cm Fundament: 215 x 330 cm Stärke der Dachbretter.

    Weiterführende Informationen

    Zurück zum Oberthema: Gartenhaus

    Hilfe benötigt? Dringende Fragen?

    Jetzt im Heimwerker-Forum beraten lassen!

    Bewertung: 2.3 von 5. 3 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

    Gart , d. 24-03-15 11:07 :

    Ein ganz interessanter Artikel. Der wichtigste Teil ist über Imprägnierung.

    Am meisten gelesen

    Diskussionen im Garten-Forum

    Arbeiten im Haus
    Garten und Außenanlagen
    Basteln und Kreativität
    Mediadaten heimwerker.de

    Seit 1996 eines der größten und reichweitenstärksten DIY-Portale in deutscher Sprache. Das passende Umfeld für Werbung aus dem Bereich Haus und Garten. Gerne informieren wir Sie per Mail über unsere Buchungsmöglichkeiten.

    Unsere aktuellen Online-Nutzungszahlen können Sie bei der ivw abrufen.

    Fresh Ideen für das Interieur, Dekoration und Landschaft

    Thematische Ideen für Gartenpavillon aus Metall und Holz

    Eine Gartenlaube zaubert die Erinnerungen an eine andere Zeit herbei – als die mondhellen Spaziergänge und die langen Gespräche an Sommerabenden geläufiger waren. Eigentlich verbleiben diese dekorativen, funktionellen und oft sehr schönen Strukturen sehr populär und beliebt, für jene Epoche, wann die Gentlemänner mehr waren.

    Da sie heute sehr aktuell und populär wirken, sind die Gartenlauben zurzeit auf dem Markt als bestückte, vorfabrizierte Konstruktionen zu finden. Sie können zwischen zahlreichen Stilen und Designs wählen, die von den modern und gemustert bis solchen mit klaren Linien und spitzen Winkeln schwanken. Oder bevorzugen Sie vielleicht eine traditionelle Struktur mit geschnitzten Säulen.

    Gartenlauben aus Holz

    Ein Schindeldach ist ein anderes typisches Merkmal der traditionellen Gartenlauben. Das fügt visuellen Effekt und deutet einen fabelhaften, vollkommenen Touch für Strukturen an, die für Erholung und Spaß verwendet werden.

    Ausgekehlte Dachschindeln sind ein weiteres Element bei den Gartenlauben. Diese klassischen, dekorativen Dachziegel können auch ein optisches Flair zu Ihrer Struktur addieren.

    Wenn Sie sich von den traditionellen Gartenlauben lösen wollen, überlegen Sie ein Design im Landhausstil. Gartenlauben aus Altholz oder Baumzweigen konstruiert, können einen auffallenden, außergewöhnlichen Effekt schaffen.

    Robuste Pergola mitten im prächtigen, exotischen Garten

    Wassergarten im asiatischen Stil gestaltet

    Symbol für klassischen Reichtum und Wohlstand

    Eingebaute Beleuchtung unter dem Dach

    Gartenpavillon aus Holz im Landhausstil

    Pergola Beschattung für angenehme Sommertage am Pool

    Antikes Gartenpavillon mit Säulen und rundem Dach

    Hochmoderne Lösung für Ihre Landschaft

    Baumzweige als Säulen hier

    Gitterwände und Spitzdach bestimmen hier die Gartenlaube

    Frische, gelbe Blüten um die Gartenlaube herum

    Simple Metallkonstruktion mit Stoff bedeckt

    Üppige lila und rosa Sträucher

    Naturfrische und Schönheit genießen

    Minimalistisch im zeitgenössischen Stil

    Schick und Funktionalität aus Asien

    Zwei Wurfkissen wirken hier komfortabel

    Gartenmöbel Set mit gestreifter Polsterung

    So eine Konstruktion kann man selber bauen

    Kies und Flusssteine als Bodenbelag

    Gartenlaube auf dem Dach

    Gartenpavillon mit einfachen Linien und Formen

    Gartenrosen verzieren hier die ganze Landschaft

    Märchenhafte, diesige Naturumgebung

    Gartenlaube und Rosenbogen

    Antike, griechische Konstruktion

    Steinplatten bilden den Fußweg

    Mit Spitzdach und Geländer vollendet

    Erholungsecke für Ihre Freunde

    Gartenpavillon mit Spitzdach

    Traditionell eingerichteter Außenbereich

    Einfache Gartenlaube aus Metall

    Feuerstelle addiert mehr Reiz

    Mit Geländer ausgestattet

    Ganz klein, aber funktional ausgedacht

    Gemütliche Sitzecke im Freien für zwei

    Leicht montierbare, freistehende Pergola

    Gartenlaternen an der Pergola befestigt

    Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    ich bin ganz neu hier.

    wir haben die möglichkeit bekommen ein kleines gärtchen zu pachten,welches allerdings unbebaut und verwildert ist. strom und wasser ist aber vorhanden.

    nun würden wir uns gerne ein kleines holzhäuschen darauf bauen und zwar völlig in eigenarbeit. aus diesem grund suchen wir eine seite wo man detaillierte baupläne bekommen kann(auch kaufen), mit materialliste, und step by step bauanleitung. also keine fertigbausätze.

    es soll ein holzhaus werden, 24m² (evtl auch mit kleiner terasse oder veranda) und am liebsten mit schlafboden, evtl auch mit raumunterteilung für kleines klo, schlafzimmer, kochnische. so fürs wochenende geeignet eben.

    gibt es sowas, kennt jemand eine seite?

    hier habe ich leider nur den schäferwagen gefunden, den ich echt toll finde :heart_eyes: , aber er ist zu klein.

    freue mich wirklich sehr über tips.

    Re: Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    24qm? da haste aber gut vor.

    Bin mir nicht sicher, aber das ist glaube ich Baugenehmigungspflichtig und wenn das so ist muß auch eine beglaubigte Statik eingereicht werden.

    Auch Wasser ist ein nobler Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.

    Re: Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    . das ist glaube ich Baugenehmigungspflichtig und wenn das so ist muß auch eine beglaubigte Statik eingereicht werden.

    man könnte aber ’ne plane ‚drüberwerfen, und das als zelt tarnen! 🙂

    kenne übrigens auch keine bauplan-quelle!

    die Welt ist ein Irrenhaus! Gruß aus Hamburg – Tor zum Wahnsinn!

    Re: Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    Ich hab auch nur die Aufbauanleitungen von den Häusern die ich bis jetzt aufgestellt habe.

    Da war keine 24qm Hütte dabei.

    Auch Wasser ist ein nobler Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.

    Re: Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    also nach Bundeskleingartengesetz sind 24 qm auch das absolute Maximum für die Schreber-Laube:

    "(2) Im Kleingarten ist eine Laube in einfacher Ausführung mit höchstens 24 Quadratmetern

    Grundfläche einschließlich überdachtem Freisitz zulässig; die §§ 29 bis 36 des Baugesetzbuchs

    bleiben unberührt. Sie darf nach ihrer Beschaffenheit, insbesondere nach ihrer Ausstattung und

    Einrichtung, nicht zum dauernden Wohnen geeignet sein."

    Diese werte gelten aber auch nur In Schrebergartenvereinen! Wenn Du auf einem wild/privat gepachteten Stück land bauen willst, brauchst Du in jedem Fall eine Baugenehmigung.

    Im Prinzip kannste dir das Holzhaus selber zeichnen (nach deinen Maßen/Wünschen) und dann als Holzskelettbau errichten und innen (GK-PLatten, OSB-Platten) und außen (Stulpschalung) verkleiden.

    Ich bezweifel aber, dass du bei den Materialkosten unterhalb von Kauflösungen/Bausatz-Gartenhäusern bleiben wirst.

    Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken

    Re: Gartenlaube, Holzhäusschen selber bauen, bauplan?

    . Sie darf nach ihrer Beschaffenheit, insbesondere nach ihrer Ausstattung und

    Einrichtung, nicht zum dauernden Wohnen geeignet sein.

    jaja – deshalb werden da vom amt auch gerne mal leute aus meiner nachbarschaft ‚reingestellt.

    da bleibt man dann nicht lange da.

    die Welt ist ein Irrenhaus! Gruß aus Hamburg – Tor zum Wahnsinn!

    Источники: http://www.heimwerker.de/garten/gartenhaus/gartenlaube-bauen.html, http://freshideen.com/gartenmoebel/gartenlauben-aus-holz.html, http://www.selbst.de/community/topic/16079/gartenlaube-holzhaeusschen-selber-bauen-bauplan

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here