Flur optisch vergrößern

    0
    7

    Flur optisch vergrößern

    Farben, Lichter, Akzente

    Flur gestalten: So wird ein kleiner Flur ganz groß

    19.09.2013, 12:56 Uhr | fo (CF)

    Damit ein kleiner Flur weitläufiger erscheint, sollten Sie helle Farben für Wände und Böden wählen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Wer seinen Flur gestalten will, sollte die jeweiligen Bedingungen wie Lichteinfall, Bodenbelag, Raumform und Größe mit in die Planung einbeziehen. Insbesondere ein kleiner Flur verlangt besonderes Geschick beim Einrichten.

    Farb- und Lichtkonzept: Kleiner Flur ganz groß

    Ein kleiner Flur kann schnell größer wirken, wenn Sie beim Bodenbelag die richtige Wahl treffen. Beim Neueinzug lohnt es sich also, den Bodenbelag zu erneuern: Helle, längs verlegte Laminat- oder Holzpanelen strecken und verströmen eine gemütliche, warme Atmosphäre. Ein kleiner Flur erfordert helle Farben, zum Beispiel ein abgedunkeltes Weiß, Pastelltöne, ein helles Grau oder Beige. Die Decke des Flurs sollte weiß gestrichen werden, dunkle Farben oder eine Holzdecke wirken erdrückend und erzielen den falschen Effekt.

    Weil sich Gebrauchsspuren meist nicht vermeiden lassen, sollten Sie darauf achten, dass die Farbe wischbeständig und strapazierfähig ist. Als Alternative zu Wandfarbe oder einer Tapete können Sie auch einen Roll- oder Dekorputz verwenden, diese sind sehr robust.

    Alles zum Thema Umzug

    Auch mit der richtigen Beleuchtung können Sie einen kleinen Flur gestalten. Zwar erzeugen Stehlampen einen schönen Tiefeneffekt, nehmen aber auch viel Platz weg. Besser geeignet sind Wandleuchten oder Strahlerleisten an der Decke. Damit können Sie entweder den gesamten Flur gezielt ausleuchten oder einzelne Akzente setzen. Kreuzen sich die Strahler, lassen sie einen kleinen Raum, wie den Flur, größer wirken.

    Flur gestalten und einrichten: Akzente setzen

    Insbesondere ein kleiner Flur macht ein ausgefeiltes Einrichtungskonzept nötig. Aus Aufbewahrungsmöglichkeit für Schuhe bietet sich ein geschlossenes Regal oder ein schmaler Wandschrank an. Wer einen kleinen Flur gestalten und einrichten will, sollte keine wuchtigen, dunklen Möbelstücke wählen. Besser sind schlichte, abgerundete Möbelstücke, die mit einem Hochglanzlack versehen sind und so das Tageslicht reflektieren.

    Schlanke Schränke, die bis zur Decke reichen, lassen den Flur ebenfalls größer erscheinen. Wer eine Sitzgelegenheit einrichten will, kann auf einen Wandklappstuhl zurückgreifen. Anstatt einer großen Garderobe sollten Sie für Jacken und Mäntel lieber einzelne Haken an den Wänden im Raum verteilen.

    Sortieren Sie kleinere Gegenstände wie Schuhpflegeprodukte, Schals, Hüte, Taschen und Schlüssel in verschiedenen Schachteln oder Schubladen – wer Ordnung hält, hat mehr Gestaltungsraum zum Einrichten. Mit kleinen, flach angebrachten Bildern können Sie den Flur gestalten, ohne ihn zu überladen.

    Tipp: Spiegel können einen kleinen Flur ebenfalls deutlich größer wirken lassen.

    KOMMENTARE (0)

    Mehr zum Thema
    Shopping
    Funktionswäsche – für die kalten Wintertage
    jetzt bei Lidl.de
    Festliche Looks für strahlend schöne Feiertage
    gefunden auf otto.de

    Newsletter bestellen

    Tagesanbruch:

    Jeden morgen wissen, was wichtig ist

    Abonnieren Sie den Newsletter unserer Chefredaktion und wir schicken Ihnen jeden Morgen einen Überblick über die Top-Themen des Tages.

    Flur optisch vergrößern

    10.12.2012, 13:40 Uhr | zuhause.de, dpa-tmn

    Helle Wände lassen den langen engen Raum freundlich wirken. (Quelle: dpa)

    Die Tür geht auf, und der Gast tritt ein. Als Erstes stolpert er über Schuhe und Schirme. Danach kommen die Mäntel und Jacken, an denen er sich vorbeiquetschen muss. Schließlich steht er in einem schmalen Gang mit kahlen Wänden, der nur spärlich beleuchtet ist. Schön ist anders. So sieht es aber leider oft im Flur aus. Dabei entscheidet sich dort, wie der erste Eindruck der eigenen Wohnung ausfällt. Acht Tipps, wie Sie auch kleine Flure mit platzsparenden Alternativen praktisch einrichten können.

    Beim Betreten der Wohnung sehen Gäste als Erstes den Flur. Nur leider sieht der oft alles andere als einladend aus. Von den Einbaumöbeln über die Farbauswahl bis zur Beleuchtung – das Gesamtkonzept Flur kostet ein paar Euro. Doch die sind gut investiert, findet Werner Dielen vom Bund deutscher Innenarchitekten aus Mönchengladbach. „Der Flur ist der erste Bereich, den Bewohner und Gäste sehen. Sein Ambiente entscheidet darüber, ob man sich wohlfühlt oder nicht.“

    Flur bietet meistens zu wenig Stauraum

    Der lange Gang mit vielen Türen ist oft schwer einzurichten. Das Problem ist häufig seine geringe Fläche. Immerhin sollen dort viele Dinge untergebracht werden – von der Garderobe mit Schuhen und einem Schlüsselbrett bis zur Handtaschenkollektion reicht die Palette. Hierbei sind Ideen gefragt, die möglichst wenig Fläche kosten. „Ideal – auch für Benutzer von Gehhilfen oder Rollstühlen – wäre eine Flurbreite von 1,20 Metern, die dann auch frei und nicht zugestellt sein sollte“, empfiehlt Karin Dieckmann vom Verein Barrierefrei Leben in Hamburg. „Auf jeden Fall sollten Stolperfallen wie Kabel von Stehlampen oder Teppichkanten vermieden werden.“

    So richten Sie Ihren Flur clever ein

    So verstauen Sie alles im Flur

    Die erste Frage ist: Wohin mit Jacken und Mänteln? Platzsparend und flexibel platzierbar sind einfache Wandhaken, die aber nicht zu dicht behängt werden dürfen. Denn überquellende Haken wirken nicht nur unordentlich, die Kleiderwülste ragen auch störend in den Raum hinein. Sollten direkt im Flur eine Treppe in die oberen Stockwerke führen, kann man auch den Stauraum unter der Treppe sinnvoll nutzen, zum Beispiel mit passgenauen Einbauschränken.

    Schuhe kommen am besten in einen geschlossenen Schuhschrank. Je schmaler er ist, umso besser. „Sehr praktisch sind Schuhschränke mit Klappen“, sagt Dieckmann. Bei Kauf eines solchen Möbels sollte am besten ein Paar von dem Bewohner mit den größten Füßen mitgebracht werden. Denn nicht jedes Modell kann auch Schuhe für große Füße aufnehmen. Das gleiche gilt für hohe Frauenschuhe.

    Auch Hüte, Schals, Taschen und Schuhputzzeug brauchen im Flur ihren Platz: Sie können in Hängeschränken oder Fächern unter einem Sitzmöbel unterkommen. „Aktuell sind Multifunktionsmöbel besonders angesagt“, sagt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie in Bad Honnef bei Bonn. Das kann eine Spiegelwand sein, die über eine Garderobenstange sowie Einlegeböden mit der Wand verbunden ist. Oder ein drehbarer Schrankkörper ist auf einer Front mit einem Spiegel, an den Seiten mit Haken und auf der Rückseite mit Fächern ausgestattet.

    Verschiedene Möbel bringen Unruhe

    Allerdings gilt: Je mehr Möbel in einem Raum sind, umso unruhiger wirkt er. „Wenn es der Grundriss erlaubt, sind Einbaumöbel eine Überlegung wert“, schlägt daher Dielen vor. Das biete sich vor allem in Räumen mit Nischen an, wo zum Beispiel Möbel mit raumhohen Schiebetüren unterkommen können. Solche Konstruktionen sind nicht nur praktisch: „Sie vergrößern den Raum optisch und reduzieren das Gefühl von Enge zumindest zum Teil“, erläutert Dielen.

    Die richtige Farbe im Flur

    Optisch weitet man einen Raum auch mit Hilfe von Farbe: „Für die Wände kleiner Räume sind helle Farben das Mittel der Wahl“, sagt Klaas. „Ein guter Trick ist, für Wände, Türen und eventuell auch Einbaumöbel dieselbe helle Farbe zu wählen. So wird insgesamt eine großzügige Wirkung erzielt.“ Auf Muster und auffällige Strukturputze oder -tapeten sollte weitgehend verzichtet werden, denn sie wirken zu unruhig. Spiegelflächen dagegen – egal, ob auf Türen oder an der Wand – lassen den Raum großzügiger wirken. „Wenn Türen zu angrenzenden Wohnräumen öfter offen stehen, macht es sich gut, den Bodenbelag in diese Räume übergehen zu lassen. Ein anderes Hilfsmittel ist, Dielen quer zur Laufrichtung zu verlegen“, ergänzt Klaas.

    Im Flur Akzente setzen mit Licht

    Ganz oder teilweise verglaste Zimmertüren lassen ein wenig Tageslicht in den Flur. „Für eine gleichmäßige Grundbeleuchtung bieten sich Decken- oder nach oben strahlende Wandleuchten an“, rät Innenarchitekt Dielen. „Eine kostengünstige und gleichzeitig sehr effektvolle Lösung ist auch eine Lichtdecke.“ An der Wand wird dabei ein umlaufender Metallrahmen befestigt und innen mit einer milchig-transparenten Folie bespannt. Diese wird von der Decke beleuchtet und die dann helle Flurdecke bildet quasi den Himmel bei Tageslicht nach. Akzente lassen sich auch setzen, indem etwa ein Strahler den Spiegel in Szene setzt.

    Sitzgelegenheiten im Flur schaffen

    Nicht nur für Ältere oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen ist eine Sitzmöglichkeit im Flur wichtig. Dort kann man sich zum Ausziehen der Schuhe bequem hinsetzen oder die Einkaufstaschen abstellen, während man den Mantel auszieht. „Flexibel einsetzbar ist ein Hocker. Die platzsparendste, stabile Lösung ist ein in der Wand befestigter Klappsitz“, sagt Karin Dieckmann vom Verein Barrierefrei Leben in Hamburg. Voraussetzung für die Montage ist eine tragfähige Wand. Aber: „Es gibt mittlerweile auch Modelle, bei denen an der in den Flur ragenden Kante ein Stützblock befestigt ist. Beim Aufklappen des Sitzes bietet er zusätzliche Stabilität und trägt einen Teil des Gewichtes des Benutzers.“

    KOMMENTARE (0)

    Shopping
    Funktionswäsche – für die kalten Wintertage
    jetzt bei Lidl.de
    Festliche Looks für strahlend schöne Feiertage
    gefunden auf otto.de

    Newsletter bestellen

    Tagesanbruch:

    Jeden morgen wissen, was wichtig ist

    Abonnieren Sie den Newsletter unserer Chefredaktion und wir schicken Ihnen jeden Morgen einen Überblick über die Top-Themen des Tages.

    Flur optisch vergrößern

    01.12.2015, 14:10 Uhr | sj, dpa-tmn, zuhause.de

    Mit der richtigen Farbe und ein paar Deko-Tricks wirken kleine Räume größer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Enge Bäder, schmale Flure und kleine Küchen gehören nicht nur in Mietshäusern zur Standardausstattung. Wenn die restlichen Räume, Lage und Preis stimmen, sieht man bei der Wohnungswahl schon mal darüber hinweg, dass einige Zimmer eher klein ausfallen. Immerhin erhöht jeder Quadratmeter mehr auch die Miete. Dabei lässt sich selbst der kleinste Raum noch toll in Szene setzen, wenn man ein paar einfache Einrichtungstipps befolgt. Mit der richtigen Farbe, der passenden Dekoration und ein paar einfachen Tipps lassen sich Räume optisch vergrößern oder auch verkleinern.

    Wie ein Raum wirkt, hängt ganz entscheidend von seiner Farbgestaltung ab. Ein kleiner Raum erscheint mit einer hellen Wandfarbe deutlich größer. Verstärkt wird dieser Effekt noch, wenn auch die Möbel hell gehalten sind – am besten im gleichen Farbton wie die Wand. Zusätzlich wirken große Farbflächen ruhiger auf das Auge. Deshalb sollte man möglichst auf auffallende Muster verzichten und besser einfarbige Polstermöbel und Gardinen wählen. Dabei ist es vorteilhafter, wenn die Vorhänge bis zum Boden reichen.

    Mit Ordnung zu mehr Größe

    Der beste Tipp für kleine Räume ist auch am schwierigsten umzusetzen: Ordnung zu halten ist eine Daueraufgabe. Aber es lohnt sich. Je winziger ein Zimmer, desto schneller wirkt es unordentlich. Ob Buch, Zeitschrift oder Fernbedienung, jedes herumliegende Teil irritiert das Auge und macht den Raum enger. Deshalb ist es ganz wichtig, Stauraum zu schaffen. Schränke statt Regale lautet eine Grundregel für das Raumwunder.

    Und wenn es doch Regale sein müssen, entscheidet man sich besser für Glasböden. Ein Sonderfall sind Flure. Die Räume sind zwar klein, aber meist auch sehr schmal. Um dem Schlaucheindruck entgegenzuwirken, streicht man die kurzen Seiten einfach mit einer dunkleren Farbe als die langen Wände. Mit diesem Trick lassen sich auch große längliche Räume optisch verkürzen.

    Einfach: Decken optisch strecken

    Generell kann man mit dunkleren und gedeckten Farben in großen Räumen ein behaglicheres Ambiente erzeugen. Das gilt besonders für hohe Decken im Altbau. Ein dunkler Deckenanstrich lässt den Raum etwas niedriger, dafür aber größer erscheinen. Intensiviert wird diese Wirkung noch besser, wenn man den oberen Streifen der Wand in der gleichen Farbe streicht – den Deckenanstrich also über Eck führt. Im Altbau bietet sich als Abschluss eine Stuckleiste an. Die gibt es auch aus Styropor zum überstreichen im Baumarkt.

    Umgekehrt wirken niedrige Decken gleich höher, wenn man die Wandfarbe etwas dunkler wählt und die hellere Deckenfarbe um einen Randstreifen auf die Wände verlängert. Mit Spiegeln und Licht erreicht man zusätzliche Tiefe. Wer etwa in einem kurzen Flur an der schmalen Flurseite einen großflächigen Wandspiegel anbringt, verdoppelt damit optisch die Raumtiefe. Werden kleine Räume generell großzügig ausgeleuchtet, wirken sie ebenfalls viel größer, als sie es wirklich sind. Besonders Deckenfluter – als Wandmontage oder Stehlampe – schaffen durch die Ausleuchtung der Decke mehr Raum. Die besten Tricks gegen zu kleine, zu große und falsch proportionierte Räume.

    Bodenbeläge können Räume länger wirken lassen

    Holzböden können ein Zimmer länger wirken lassen, wenn Dielen oder Parkett in Längsrichtung verlegt werden. Quer verlegt heben die Streifen dagegen die Breite hervor. Erscheint ein Raum zu lang wirkt der Raum durch den quer verlegten Boden gleichmäßiger. Besteht der Belag aus kleinen Elementen wie Mosaikparkett, werden Flächen optisch zusammengezogen, dagegen betonen großformatige Dielen große Flächen. Kassettenböden sowie Würfel- und Flechtmuster wirken insgesamt neutral. Diagonal verlegte Kassettenböden lassen den Raum wiederum größer wirken. Auch die Holzfarbe beeinflusst den optischen Eindruck von einem Raum: Helle Töne lassen einen schmalen Flur großzügiger erscheinen.

    KOMMENTARE (0)

    Shopping
    Funktionswäsche – für die kalten Wintertage
    jetzt bei Lidl.de
    Festliche Looks für strahlend schöne Feiertage
    gefunden auf otto.de

    Newsletter bestellen

    Tagesanbruch:

    Jeden morgen wissen, was wichtig ist

    Abonnieren Sie den Newsletter unserer Chefredaktion und wir schicken Ihnen jeden Morgen einen Überblick über die Top-Themen des Tages.

    Источники: http://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_46110824/flur-gestalten-so-wird-ein-kleiner-flur-ganz-gross.html, http://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_56786852/flur-gestalten-tipps-zum-flur-einrichten.html, http://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_47092962/kleine-raeume-einrichten-und-optisch-groesser-wirken-lassen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here