Flüssigrauhfaser verarbeitung

    0
    12

    Mobil.Frag-den-Heimwerker.com

    Infos zu Haus und Garten

    Flüssige Rauhfaser streichen & Verarbeitung

    Wem das Tapezieren einer Raufasertapete zu umständlich ist, der kann auch auf flüssige Rauhfaser Farbe zurückgreifen. Flüssige Raufaser Farbe besteht aus einer Dispersionsfarbe der Sägespäne beigemengt sind. Im Prinzip lässt sich flüssige Rauhfaser Farbe genauso streichen bzw. verarbeiten wie herkömmliche Dispersionsfarbe. Bevor man mit dem Streichen der flüssigen Raufasertapete beginnt muss die Farbe gut durchgerührt werden, damit sich die Sägespäne gleichmäßig verteilen.

    Zum Streichen der Farbe verwendet man am besten eine Fellrolle, da diese die beigemengten Holzpartikel sehr gut aufnehmen kann. Eine Schaumstoffrolle ist für das Auftragen der flüssigen Rauhfaser eher ungeeignet. Der Untergrund sollte vor dem Streichen mit einem speziellen Haftgrund vorbereitet werden. Die Raufaserfarbe wird dann mit der Fellrolle kreuzweise aufgetragen. Dabei sollten die Flächen öfter überrollt werden um ein gleichmäßiges Auftragen der Holzpartikel zu gewährleisten.

    Flüssige Raufasertapete entfernen

    Die Farbgrundlage der flüssigen Rauhfaser kann aus Wasser oder aus einem wasserbeständigem Lösungsmittel bestehen. Wenn Wasser als Lösungsmittel dient, so hat man eventuell die Chance die flüssige Raufaser mit Wasser anzulösen. Dann kann man die Rauhfaserfarbe mit einem Schaber relativ leicht entfernen. Wenn ein wasserbeständges Lösungsmittel als Farbgrundlage verwendet wurde, so ist das Entfernen der flüssigen Rauhfaser Farbe schon etwas schwieriger. Die Rauhfaserfarbe lässt sich am besten mit einem Excenterschleifer entfernen, wobei allerdings sehr viel Staub und Schmutz entsteht. Eventuelle Unebenheiten kann man dann mit Spachtelmasse spachteln.

    Flüssige Rauhfaser

    Hallo, ich habe vor in meinem neuen Fertigteilhaus in allen Räumen die Decke (Gipskartonplatten) mit flüssiger Rauhfaser zu streichen. Habe bis jetzt außer einer negativen Meinung noch keine Erfahrungsberichte über die flüssige Raufaser gehört. Ist die fl. Rauhfaser wirklich so schlecht? Bitte um Erfahrunsberichte. Danke.

    Als Antwort auf Flüssige Rauhfaser geschrieben von Schramm Manfred am 12. Dezember 2000 225901

    Hallo, ich habe vor in meinem neuen Fertigteilhaus in allen Räumen die Decke (Gipskartonplatten) mit flüssiger Rauhfaser zu streichen. Habe bis jetzt außer einer negativen Meinung noch keine Erfahrungsberichte über die flüssige Raufaser gehört. Ist die fl. Rauhfaser wirklich so schlecht? Bitte um Erfahrunsberichte. Danke.

    Hallo Manfred Schramm,

    wenn die Rauhfaserfarbe mit der Walze aufgetragen wird gibt es nur ein besch. Ergebnis. Das Material kann eigentlich nur mit entsprechenden Profi-Spritzgeräten sauber verarbeitet werden. Besser ist es auf jeden Fall eine Rauhfasertapete zu kleben und zu überstreichen. Noch Fragen ? Dann ne Mail an [email protected]

    Maler- u. Lackiermeister

    Als Antwort auf Re Flüssige Rauhfaser geschrieben von Herbert Kurz am 17. Dezember 2000 131816

    Maler- u. Lackiermeister wrote

    wenn die Rauhfaserfarbe mit der Walze aufgetragen wird gibt es nur ein besch. Ergebnis. Herzliche Grüße

    (Bin zwar nur Amateur aber mache sehr viel selbst.)

    Genau diese Erfahrung mußte ich auch machen. Rolle oder Pinsel (Bürste)

    bringen sehr schlechte Ergebnisse.

    Als Antwort auf Re Flüssige Rauhfaser geschrieben von Praktiker am 19. Dezember 2000 232509

    Neben der Voraussetzung des Spritzens um ein zufriedenstellendes Ergebnis zubekommen ist es in einem Renovierungsfall auch recht schwer diese flüssig Rauhfaser wieder abzubekommen.

    In der von meinem Bruder gekauften Wohnung waren die Decken zwar mit flüssiger Rauhfaser gespritzt aber dank der vielen folgenden Anstriche und des rauchenden Vornutzer der Wohnung war ein einfaches Überstreichen nicht mehr durchzuführen.

    Auf grund von minderwertigen Farben, die bei den Renovierungen eingesetzt wurden blieb uns nichts anderes über, als daß wir die Deckenflächen mit Abbeizer bearbeiten mußten. Das geht sehr ins Geld und dient auch nicht der Umwelt.

    Fazit also Flüssige Rauhfaser ist zwar schneller und günstiger am Anfang aber die Spätfolgen sind dafür umso schlimmer.

    Ich kann nur davon abraten.

    Ich habe meine Decke ebenfalls mit raufaserflüssigkeit gestrichen und bin zufrieden.

    Es soll weder mit der Bürste noch mit einer Rolle gestrichen werden.

    Es gibt extra für diesen Anstrich Schafspelzrollen. Kann ich nur empfehlen.

    hatte ein super ergebniss

    Mein Vater dachte einst, es wäre ja eine tolle Sache flüssige Rauhfaser zu verwenden. 🙄 Das Ergebnis war jedoch wirklich mehr schlecht als recht. Die Plättchen in der Farbe, welche den Rauhfaser-Look erzeugen sollten, ließen sich auf Biegen und Brechen nicht gleichmäßig verteilen. So gab es Stellen mit vielen dieser Teile auf engem Raum und manche Bereiche nahezu komplett ohne ein einziges. Einige von ihnen lösten sich über der Zeit auch wieder von der Decke ab. An diesen Stellen schaute dann der dunklere Putzuntergund durch, was nach einiger Zeit für eine Menge grauer Sprenkel an der Decke sorgte. Das ist jetzt so ca. 10 Jahre her. Wir haben damals alle möglichen Rollen und Bürsten dafür ausprobiert, immer das selbe Ergebnis. 😐 Vielleicht gibt es ja in der Hinsicht schon verbesserte Weiterentwicklungen. Ansonsten, gerade für die Decke kann ich nur davon abraten. 😕

    flüssig Rauhfaser – wer hat die schon genommen?

    wir müssten dringend tapezieren.. nun steht die Frage im Raum normale oder flüssig Rauhfaser – was ist denn da besser.

    Wir, ist aber schon ne Ewigkeit her. Das Problem ist, wenn ihr zur Miete wohnt und die Rauhfaser beim Umzug wieder raus muss. Die flüssige kriegt ihr nur mit ner Schleifmaschine von der Wand.

    Hatte mein Mann in seiner alten Bleibe. Ich fands furchtbar, ständig bleib man an den spitzen Ecken hängen, da muss man dann echt eine ganz Feine nehmen. Außerdem könnt ihr dann nur noch überstreichen, denn einfach abziehen ist nicht, das muss man runterschleifen und das ist echt eine Mords Arbeit und eine Menge Dreck.

    Das Problem der flüssigen Rauhfaserfarbe ist der gleichmäßíge Auftrag.

    Bei der Verarbeitung muss die Rauhfaserfarbe ständig gerührt werden, damit die Rohzellulose ( Holzspänchen) immer gleichmäßig in der Farbe (Bindemittel) schwimmt.

    Beim Auftrag muss ständig auf die gleiche Menge geachtet werden.

    Beim Abrollen muss auf gleichmäßig starken Druck in gleichmäßiger Richtung weich von Ansatz zu Ansatz gerollt werden.

    Wir haben EINMAL ein zimmer mit Flüssig-Rauhfaser gestrichen.

    Kokosmakronen. löl

    Das kauf ich dir ab. Das geht vielen so. Vor allem beim erstenmal.

    Das sieht ziemlich sch*** aus

    Ich würd zur Tapete tendieren

    Die anderen haben völlig recht:

    Mein Mann ist handwerklich sehr begabt, trotzdem waren wir sehr unglücklich mit dem Resultat.

    Es sieht zwar relativ gleichmäßig aus, aber nicht so schön wie echte Rauhfaser. Und überall gucken die Spitzen raus, daran hängt sich sofort Staub und das muss man dann absaugen, da Staubwischen nahezu unmöglich ist (der Staubwedel bleibt auch an dem Zeug hängen, nervig).

    NIE WIEDER – ich war ein WEIHNACHTSMANN im SOMMER bei über 30 Grad – und das RESULAT: GRUSELIG. Müssen den Treppenaufgang also bei Gelegenheit neu überdenken.

    Es gibt vergleichbare Produkte die gespritzt werden,

    was kostet der m² Rauhfasertapete mit Arbeit und Material.

    Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

    Forum: Haushalt & Wohnen

    In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

    Источники: http://mobil.frag-den-heimwerker.com/fluessige-rauhfaser-streichen-verarbeitung/, http://www.selbst.de/community/topic/738/fluessige-rauhfaser, http://m.urbia.de/archiv/forum/th-1809164/fluessig-rauhfaser-wer-hat-die-schon-genommen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here