Fliesenfugen entfernen

    0
    5

    Fliesenfugen entfernen und erneuern in 7 Schritten

    Früher oder später gerät jedes Badezimmer im wahrsten Sinne des Wortes aus den Fugen. Wenn die alten Fugen sich nicht mehr zufriedenstellend reinigen lassen, rissig werden oder es gar zu Schimmelbildung kommt, müssen sie ersetzt werden. Die gute Nachricht: Um das zu meistern, muss man kein gelernter Fliesenleger sein, denn die Fliesen bleiben beim Entfernen der Fugen unangetastet. Alles was ein Heimwerker dazu braucht, ist ein bisschen Geduld und das richtige Werkzeug. Am leichtesten geht die Arbeit mit einem Multifunktionswerkzeug mit Fräseaufsatz von der Hand.

    Schritt 1 – Vorbereitung zum Ausfräsen der Fliesenfugen

    Bevor Sie mit dem Entfernen der Fugen beginnen, sollten Sie den Raum für die Arbeit vorbereiten. Da beim Herausfräsen von Fliesenfugen durch herausgelösten Mörtel viel Staub und Schmutz entsteht, sollten sie den Raum so weit wie möglich leer räumen. Gegenstände und Möbel, die nicht aus dem Raum geschafft werden können, werden mit Malerfolie und Klebeband abgedeckt. Spiegel und Bilder werden abgehängt und Schrauben und Nägel, die in den Fugen zwischen den Fliesen angebracht sind, werden mit entsprechendem Werkzeug entfernt.

    Schritt 2 – Fliesenfugen ausfräsen

    Am einfachsten lassen sich die alten Fugen mit einem Multifunktionswerkzeug entfernen. Für diese nützlichen Helfer sind spezielle Aufsätze zum Ausfräsen von Fugen erhältlich. Hilfe und Beratung bei der Auswahl des geeigneten Werkzeugs bekommen Sie in Ihrem OBI Markt.

    Achten Sie beim Ausfräsen der Fliesenfugen darauf, dass die Kacheln nicht beschädigt werden. Fräsen Sie mit ruhiger Hand an den Fugen entlang. Bei der Arbeit an der Wand mit einer Leiter oder einem Tritt sollten Sie auf einen sicheren Stand achten.

    Schritt 3 – Fliesenfugen von oben nach unten entfernen

    Arbeiten Sie ruhig und konzentriert, kleine Unachtsamkeiten können unschöne Spuren an den Fliesen hinterlassen. Arbeiten Sie bei Wandfliesen von oben nach unten. So kann der herausgefräste Mörtel sich beim Herabfallen nicht wieder in den bereits ausgefrästen Fugen festsetzen.

    Schritt 4 – Festsitzende Mörtelreste vollständig entfernen

    Besonders hartnäckige Mörtelreste können mit einem Cuttermesser aus der Fuge gelöst werden.

    Alternativ lassen sich Fliesenfugen auch mit Hammer und Meißel oder einer Fugenfräse entfernen, die Gefahr einer Beschädigung der Fliesen ist jedoch deutlich höher.

    Schritt 5 – Ausgefräste Fuge sauber machen

    Nachdem Sie alle Fugen vollständig ausgefräst haben, können sie den losen Mörtel und Staub mit dem Staubsauger absaugen und die Fugen mit einem feuchten Tuch oder Lappen gründlich säubern.

    Schritt 6 – Fliesenfugen neu verfugen

    Rühren Sie die Fugenmasse mit Hilfe einer Bohrmaschine und eines Quirls an. Für das richtige Mischverhältnis zwischen Fugenmörtel und Wasser beachten Sie bitte genau die mitgelieferte Anleitung des Herstellers. Auch die Reifezeit entnehmen Sie dieser. Nach der angegebenen Reifezeit – meist 3 bis 5 Minuten – rühren Sie den Fugenmörtel nochmals auf.

    Wenn die die richtige Konsistenz erreicht ist, können sie die Fugenmasse mit einem Gummiwischer diagonal zum Fugenverlauf einarbeiten. Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft, bis die Fugen gleichmäßig mit Mörtel aufgefüllt sind.

    Überprüfen Sie schließlich mit dem Finger, ob sich Haut auf der Oberfläche gebildet hat, um sicherzustellen, dass die Fliesenfugen getrocknet sind.

    Schritt 7 – Überschüssigen Mörtel entfernen

    Nun kann der überschüssige Mörtel mit einem Schwammbrett von den Fliesen entfernt werden. Achten Sie dabei darauf, den Schwamm nicht zu nass zu machen, um den Mörtel nicht aus den neuverfugten Fugen heraus zu waschen. Um die Fliesen leichter zu reinigen, können sie einen Zementschleier-Entferner zur Hilfe nehmen.

    Tipp: Übrigens können Sie Fugenmörtel auch mit entsprechenden Anti-Schimmel-Produkten anreichern, um den Schutz vor Schimmelpilzbefall direkt zu erhöhen.

    Materialliste

    Werkzeugliste

    Wissenswertes über Fliesenlack

    Diese Seite von OBI bietet nützliche Informationen rund um Fliesenlack und Hinweise auf Angebote und Services. Für einen rundum gelungenen Einkauf. mehr

    Wissenswertes über Bad-Chromaccessoires

    Über Bad-Chromaccessoires nützliche Informationen erhalten. Eine übersichtliche und attraktive Auswahl vorfinden. Preisgünstig im OBI Markt kaufen. mehr

    Wissenswertes über Badezimmer

    Spannende und nützliche Informationen rund um das Badezimmer bietet Ihnen OBI auf dieser Seite. mehr

    Wissenswertes über Fliesenlack

    Diese Seite von OBI bietet nützliche Informationen rund um Fliesenlack und Hinweise auf Angebote und Services. Für einen rundum gelungenen Einkauf. mehr

    Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

    Weitere Ratgeber für Ihr Projekt

    Laminat verlegen in 13 Schritten

    Alles über Tapeten

    Gardinen richtig befestigen

    Holzbalken verbinden

    Ratgeber zum Thema

    Aktuell beliebte Ratgeber

    Newsletter abonnieren & Coupon sichern

    Hafenstraße 56, 34125 Kassel (Markt ändern)

    Mo. bis Sa.: 8:00-20:00 Uhr

    Ihre Services vor Ort

    Wir helfen Ihnen gerne weiter

    Sie erreichen uns¹:

    Mo. bis Sa.: 7:00-22:00 Uhr

    Sonn- und Feiertags: 9:00-17:00 Uhr

    • Nach Hause bestellen
    • Reservieren und im Markt abholen
    • FAQ
    • Zahlarten
    • Lieferung
    • Rückgabe
    • Kreditkarte
    • Lastschrift
    • Sofortueberweisung
    • Paypal
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Ratenzahlung
    • Bezahlen im Markt
    • Alle Services
    • OBI Mietgeräte-Service
    • OBI Top-Kunden-Karte
    • OBI Geschenkkarte
    • Mein Kundenkonto
    • Marken bei OBI
    • Über OBI
    • Karriere bei OBI
    • OBI Eigenmarken
    • Sichere Zahlmöglichkeiten
    • Kostenlose Rücksendung
    • Verfügbarkeit im Markt prüfen
    • Reservieren & im Markt abholen

    ¹Innerhalb Deutschlands zum Ortstarif, Mobilfunkkosten können abweichen

    Fliesenfugen entfernen – welches Werkzeug brauche ich dafür?

    Viele Heimwerker haben einen richtigen Horror davor, eine Fliesenfuge zu entfernen. Doch so schlimm ist die Arbeit nicht. Es gibt verschiedene praktische Hilfsmittel, die das Entfernen von Fugen erleichtern, je nachdem wie groß die Aufgabe ist.

    Wie viele Fliesen sollen getauscht werden?

    Ja nachdem wie viele Fliesen ausgetauscht werden sollen oder ob eventuell alle Fugen erneuert werden müssen, sind die Werkzeuge unterschiedlich gut geeignet für die Aufgabe.

    Werkzeuge zum Entfernen von Fliesenfugen

    • Fugenkratzer
    • Hammer und Meißel
    • Winkelschleifer / kleine Flex
    • Tauchsäge

    Eine Fliese austauschen

    Soll lediglich eine Fliese ausgetauscht werden, ist der einfache mechanische Fugenkratzer sicher eine gute Lösung. Den Fugenkratzer gibt es für um die zehn Euro in jedem Baumarkt. Wählen Sie keinen zu breiten Kratzer, da sonst die Fliesen beschädigt werden können.

    Auch ein alter ausrangierter Schlitzschraubendreher kann für diese Arbeit noch einmal genutzt werden. Diese beiden Varianten funktionieren auch recht gut, wenn einige beschädigte Fugen nachgearbeitet werden sollen.

    Dann muss die Fugenmasse nicht unbedingt bis auf den Grund entfernt werden. Es kann ausreichen, wenn sie stark aufgeraut und angekratzt wird, um sich mit der neuen Masse zu verbinden.

    Fliesenfugen erneuern und verschiedene Fliesen tauschen

    Sobald die Länge und Menge der Fliesenfugen, die ausgekratzt werden müssen, insgesamt mehr als etwa zwei Meter beträgt, kann kaum jemand die Arbeit noch mit derartigen Geräten leisten. Dann müssen härtere Mittel herangezogen werden.

    Ein sehr gutes Gerät ist die Tauch- oder Minitauchsäge, die seit einiger Zeit auf dem Markt ist. Sie schneidet die Fugen besonders schonend zwischen den Fliesen heraus. Die Tiefe ist dabei einstellbar.

    Der Winkelschleifer hingegen kann wirklich nur mit einer extrem ruhigen Hand so sicher geführt werden, dass keine Beschädigungen an den Fliesen entstehen. Er ist aber das günstigste Gerät, da er meist schon für etwa 25 Euro in den Baumärkten erhältlich ist.

    Fliesenfugen entfernen – gekonnt auskratzen od. ausfräsen

    Sind die Fliesenfugen unansehnlich geworden, nutzen Reinigungsmaßnahmen ab einem gewissen Punkt einfach nichts mehr. Spätestens jetzt ist es an der Zeit die alten Fugen zu entfernen und zu ersetzen. Klingt kompliziert, ist mit dem richtigen Werkzeug aber gut zu bewältigen. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Erneuerung von Fliesenfugen, Sie können altes Material entweder auskratzen oder ausfräsen. Fliesenfugen austauschen – selbst erledigen kein Problem

    Mehr als 90 Prozent aller Fliesenfugen sind weiß und damit immer der Gefahr ausgesetzt, dass sie irgendwann einfach hässlich und alt aussehen. Keine Panik, in diesem Fall müssen Sie nicht die kompletten Fliesen entfernen, sondern können die alten Fugen auskratzen oder ausfräsen und ersetzen. Handwerker sind oft unbezahlbar, aber mit dem richtigen Werkzeug können Sie die Arbeit problemlos selbst erledigen. Bei der Entfernung alt gewordener Fugen bleiben die Fliesen unangetastet und können in Raum verbleiben. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn die Fliesen eigentlich noch ansehnlich sind, die Optik aber durch alte Fugen verschlechtert wird.

    Bei kleineren Flächen oder fehlenden Möglichkeiten ist das auskratzen der vorhandenen Fliesenfugen mit einem sogenannten Fugenhai (Fugenkratzer) sinnvoll. Diese Arbeitsmethode ist zwar etwas aufwändiger und dauert länger, schafft am Ende aber ein ebenso akzeptables Ergebnis. Ideal geeignet ist die manuelle Fugenentfernung, wenn Sie nur Fliesenfugen austauschen und restaurieren möchten. Bevor Sie loslegen können, müssen Sie folgendes Werkzeug auf der Einkaufsliste notieren:

    • Kreppband
    • Abdeckfolie
    • Staubschutzmaske
    • Schwamm und trockenen Lappen
    • Fugenkratzer
    • Staubsauger/Handfeger
    • Arbeitshandschuhe
    • Hammer und Meisel
    • Teppichmesser

    Werkzeug, um Fliesenfugen schnell zu erneuern.

    Möchten Sie die Fliesenfugen in einem ganzen Raum austauschen, ist die Arbeit mit dem manuellen Kratzer sehr zeitaufwändig. In diesem Fall lohnt sich die Besorgung einer Fräse, da Sie hier schneller und effizienter arbeiten können. Die Arbeitsschritte sind nahezu identisch, lediglich das verwendete Werkzeug unterscheidet sich. Nachdem Sie sich mit den Basismaterialen ausgestattet haben, benötigen Sie noch folgende Dinge: Fugenfräse oder normale Fräse mit Fugenaufsatz.

    Manuelle Ausbesserung

    Fugen auskratzen ist etwas anstrengender und langwieriger als die elektronische Entfernung, daher sollten Sie diese Methode nur bei kleineren Flächen anwenden. Haben Sie vor Ihr komplettes Badezimmer mit neuen Fugen zu bestücken, ist der Griff zur Fräse sinnvoller. Sie sollten die Verwendung eines speziellen Fugenkratzers der Alternative mit Hammer und Meißel vorziehen, denn bei letzteren Werkzeugen ist die Gefahr groß, dass Sie die Fliesen beschädigen. Fliesenkratzer können mit Klingen in unterschiedlicher Länge ausgestattet werden, so dass Sie auch schmale Fugen problemlos auskratzen können.

    Tipp: Halten Sie immer Ersatzklingen parat, da diese bei längerer Benutzung stumpf werden können und Ihnen die Arbeit erschweren.

    Halten Sie stets Ersatzklingen bereit.

    Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie alle Kleinteile aus dem Raum entfernen. Beim Fliesenfugen entfernen entsteht eine Menge Staub, so dass Sie Möbel und Einrichtungsgegenstände abdecken sollten, wenn Sie nicht aus dem Raum gebracht werden können. Achten Sie darauf, auch Lichtschalter und Steckdosen abzudecken, denn der Staub setzt sich gern in den Ritzen fest. Bevor Sie anfangen brauchen die Fliesen eine komplette Reinigung, denn die Oberflächen sollten fettfrei sein.

    Tipp: Verwenden Sie zur Reinigung ein handelsübliches Geschirrspülmittel, da dieses eine hohe Fettlösekraft hat.

    Es ist notwendig, dass Sie bei dieser Arbeit einen Atemschutz tragen, da eine hohe Staubbildung zu erwarten ist.

    Manuelle Säuberung mit einem Fugenkratzer

    Haben Sie sich für die Methode mit dem Fugenkratzer entschieden, sollten Sie Arbeitshandschuhe tragen, da es sonst schnell zu Blasenbildung kommen kann. Beginnen Sie bei Wandfliesen immer oben, damit bereits ausgekratzte Fugen nicht mehr mit Staub in Berührung kommen. Der Fugenkratzer ist ideal geeignet, um auch Eckfliesen von altem Mörtel zu befreien, da Sie den Kratzer direkt am Rand ansetzen und sich durch die Fuge arbeiten können. Beim auskratzen von Bodenfliesen arbeiten Sie vom hinteren Punkt des Raums beginnend nach vorne. Auch hier sollten Sie immer auf einer Seite beginnen und sich zum Ende der Reihe vorarbeiten. Saugen Sie jede Reihe sorgfältig mit dem Staubsauger aus, um überschüssigen Staub zu entfernen.

    Fangen Sie an einer Seite der Fliese an und kratzen Sie ein Loch in die erste Fuge. Dieses können Sie nun als Ausgangspunkt nehmen. Entfernen Sie die komplette Fuge mit gleichmäßigen Arbeitsbewegungen immer von einer Seite zur anderen. Achten Sie darauf nicht zu tief zu kratzen, eine Auskratztiefe von einem Zentimeter ist ausreichend für die Erneuerung. Sollten Sie versehentlich zu tief gekratzt haben, können Sie diese Vertiefung später mit Mörtel wieder ausgleichen. Hartnäckige Mörtelreste können Sie mit dem Teppichmesser vorsichtig lockern und anschließend auskratzen. Beginnen Sie mit der Lockerung am Rand des festsitzenden Mörtelteils und entsorgen die Reste schließlich mit dem Fugenkratzer.

    Tipp: Haben Sie Schwierigkeiten einen Anfang zu finden, können Sie die Fuge mit Hammer und Meißel lockern, um den Kratzer besser ansetzen zu können.

    Bewegen Sie den Fugenkratzer grundsätzlich immer in der Mitte der Fuge, damit die Seiten der Fliesen nicht beschädigt werden. Arbeiten Sie reihenweise von einer Seite der Wand zur nächsten und beginnen Sie dann erst mit der nächsten Reihe. Sind die Fugen einer Reihe ausgekratzt, saugen Sie den restlichen Mörtel mit dem Staubsauger aus der Rille und kratzen noch einmal nach, bis eine gleichmäßige Rille entstanden ist. Wischen Sie den Staub mit einem feuchten Tuch von der Fliese und trocknen diese anschließend gut, damit sich kein Staub mehr in den ausgekratzten Rillen absetzt.

    Tipp: Mit einem Handstaubsauger können Sie bereits während des Kratzvorgangs den Staub auffangen.

    • Decken Sie alle Möbel sorgfältig ab
    • Arbeiten Sie mit Atemschutzmaske
    • Kratzen Sie den Mörtel reihenweise aus
    • Lösen Sie festsitzenden Mörtel mit dem Teppichmesser
    • Kratztiefe von einem Zentimeter reicht aus
    • Fertige Reihe mit Staubsauger aussaugen
    • Arbeiten Sie von oben nach unten
    • Fertige Fliesen von Staub befreien

    Große Flächen ausfräsen

    Wenn Sie mehrere Fliesenfugen entfernen und austauschen möchten, sollten Sie diese nach Möglichkeit ausfräsen, da Sie sich so einen Großteil Arbeit ersparen. Mit einer Fliesenfräse können Sie in kurzer Zeit Ihr komplettes Badezimmer oder Ihre Küche von altem Mörtel befreien und neu gestalten. Beachten Sie, dass für die Verwendung einer Fugenfräse ein Stromanschluss in der Wohnung erforderlich ist.

    Bevor Sie loslegen können, sollten Sie alle transportierfähigen Möbel aus dem Raum entfernen, um die Ablagerung von Staub zu verhindern. Es ist erforderlich, dass Sie während der Arbeit eine Atemschutzmaske tragen, um Ihre Atemwege vor Staub zu schützen.

    Einfache Papiermasken sind ausreichend und können nach Benutzung entsorgt werden.

    Reinigen Sie die Fliesen vorab und sorgen Sie dafür, dass keine Fettablagerungen mehr vorhanden sind.

    Tipp: Fettige Küchenfliesen lassen sich mit einer Spülmittellauge reinigen, wenn Sie diese 30 Minuten einwirken lassen.

    Während der Benutzung des Geräts sollten Sie zu Ihrer Sicherheit Handschuhe tragen. Bevor es losgeht, müssen Sie vorhandene Möbel mit Folie abdecken. Auch Steckdosen und Lichtschalter sollten mit Kreppband und Folie vor Staub geschützt werden. Bedenken Sie aber, dass Sie mindestens eine Steckdose für das elektronische Gerät benötigen. Wenn Sie einen Handstaubsauger besitzen, können Sie mit diesem schon während dem ausfräsen rieselnden Staub auffangen.

    Die Anwendung der Fugenfräse

    Bei der Arbeit mit der Fugenfräse sollten Sie grundsätzlich in einer Ecke des Raumes an der Oberseite beginnen. Wenn Sie sich von Seite zu Seite vorarbeiten haben Sie den Vorteil, dass bereits gereinigte Fugenrillen nicht wieder staubig werden. Setzen Sie die Fugenfräse mittig an und bewegen sie mit ruhiger Hand von einer Seite zur nächsten. Wiederholen Sie den Vorgang bei einer Fuge so oft, bis der größte Mörtelanteil entfernt ist. Rückstände können Sie vorsichtig mit dem Teppichmesser lösen und anschließend mit dem Fugenkratzer auskratzen.

    Tipp: Eine Fugenfräse können Sie in vielen Baumärkten und Fachgeschäften ausleihen.

    Fugenmasse frisch aufbringen

    Beim Fliesenfugen ausfräsen sollten Sie reihenweise arbeiten und zunächst eine Reihe komplett ausreinigen, bevor Sie mit der nächsten beginnen. Mit dem Staubsauger entfernen Sie Mörtelreste und losen Staub. Festsitzenden Staub können Sie mit einem Pinsel lösen und anschließend aussaugen. Eckfugen, die Sie mit der Maschine nicht ausfräsen können, müssen Sie manuell mit einem Fliesenkratzer oder dem Teppichmesser auskratzen. Auch hier sollten Sie hinterher mit dem Staubsauger restlichen Staub und Mörtel entfernen. Haben Sie eine Reihe von restlichem Mörtel befreit, entfernen Sie Staubpartikel von den oberen Fliesen und trocknen diese gut ab, damit sich kein weiterer Staub festsetzen kann. Beim ausfräsen von Fugen auf dem Boden, sollten Sie grundsätzlich von links nach rechts und von hinten nach vorne arbeiten.

    • Decken Sie die Möbel gut ab
    • Verwenden Sie eine Atemschutzmaske
    • Reinigung der Fliesen erforderlich
    • Kratzen Sie Eckfliesen zunächst manuell aus
    • Bewegen Sie das Gerät mittig
    • Fräsen Sie von Seite zu Seite
    • Reste werden mit dem Teppichmesser entfernt
    • Fertige Fugen mit Staubsauger aussaugen
    • Festsitzenden Staub mit Pinsel lockern

    Источники: http://www.obi.de/ratgeber/bauen/waende-und-boeden/fliesenfugen-entfernen-und-erneuern/, http://www.hausjournal.net/fliesenfugen-entfernen-werkzeug, http://www.talu.de/fliesenfugen-entfernen/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelFliesen legen bad
    Nächster ArtikelFarbideen wohnung

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here