Dunkle wandfarbe überstreichen

    0
    18

    Dunkle Wand heller streichen – Tipps zur Durchführung und richtigen Wandfarbe

    Eine dunkle Wand heller zu streichen, ist oft leichter gesagt als getan. Es kommt vor allem auf die richtige Wandfarbe an, um erfolgreich zu sein.

    Eine Wand von mal zu Mal dunkler zu streichen, ist ein absolutes Kinderspiel. Doch irgendwann hat man die Nase voll von dunklen Farben und was dann? Dann muss die dunkle Wandfarbe mit einer hellen überstrichen werden. Jeder, der das schon einmal probiert hat, weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Wer die falsche Farbe wählt, wird auch nach häufigem Überstreichen immer noch das Problem haben, dass das Dunkle durchscheint. Diesen Aufwand können Sie sich sparen, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen.

    Tipp 1: Wandfarbe mit hoher Deckkraft wählen

    Bei den meisten handelsüblichen Wandfarben für Innenräume handelt es sich um Dispersionsfarben, die aus einer Mischung aus Binde- und Füllstoffen sowie Lösungsmitteln, Pigmenten und diversen Zusatzstoffen bestehen. Das Deckungsvermögen dieser Farben ist in der Europäischen Norm EN 13300 in die Klassen 1 bis 4 unterteilt. Beim Überstreichen sollten Sie auf jeden Fall eine Farbe der Klasse 1 wählen.

    Der Deckungsgrad der Klasse 1 liegt bei mindestens 99,5 % und ein einziger gründlicher Anstrich ist für ein sehr gutes Ergebnis bereits ausreichend. Ein kleiner Wermutstropfen: Diese hochwertigen Farben sind deutlich teurer als Produkte mittlerer oder sogar minderwertiger Qualität. Dennoch lohnt sich die kleine Investition in Qualität für Sie. Nichts ist ärgerlicher, als nach einem mühsamen Anstrich festzustellen, dass die dunkle Farbe trotz aller Sorgfalt immer noch durchscheint.

    Tipp 2: Nassabriebbeständigkeit der Farbe beachten

    Wenn Sie eine dunklere mit einer helleren Wandfarbe überstreichen, werden Verunreinigungen künftig schneller und deutlicher sichtbar sein. Damit die Reinigung problemlos funktioniert, ist eine gute Nassabriebbeständigkeit der neuen Farbe unerlässlich.

    Die Nassabriebbeständigkeit ist in der Norm EN 13300 in die Klassen 1 bis 5 unterteilt. Sie gibt Auskunft darüber, wie gut die Farbe eine feuchte Reinigung übersteht. Die Klasse 1 ist vor allem bei sehr hochwertigen Latexfarben anzutreffen. Sofern keine allzu große Gefahr regelmäßiger Verunreinigungen besteht, sind Farben der Nassabriebklasse 2 allerdings ausreichend und im Preis spürbar günstiger. Sie sind scheuerbeständig und überstehen eine gewöhnliche Reinigung in aller Regel unbeschadet.

    Tipp 3: Beim Überstreichen sorgfältig vorgehen

    Die beste Qualität der Farbe nützt wenig, wenn Sie beim Überstreichen nicht gründlich vorgehen. Achten Sie darauf, dass die Farbe auf der Farbrolle gleichmäßig verteilt ist. Dippen Sie die Rolle leicht in die Farbe und rollen Sie dann am Sieb ab. Wiederholen Sie den Vorgang mehrfach, bis keine trockenen Stelle mehr zu erkennen sind. Andererseits darf die Farbe nicht abtropfen.

    Gehen Sie beim Streichen in aller Ruhe vor und lassen Sie die Farbrolle mehrere Male pro Bahn auf der ganzen Länge der Wand auf- und abgleiten. Prüfen Sie das Ergebnis bei Tageslicht nach mindestens sechs Stunden. Die Gründlichkeit Ihrer Arbeit können Sie erst beurteilen, nachdem die Wandfarbe getrocknet ist.

    Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    wir wollen Wohn- und Schlafzimmer neu streichen und ich mach mir grad so meine Gedanken. Im Schlafzimmer haben wir derzeit teilweise ein intensives Rot und im Wohnzimmer teilweise Orange an der Wand. Der Rest ist jeweils Weiß. Jetzt soll es im Wohnzimmer in Richtung Vanille gehen und im Schlafzimmer eher Türkis werden.

    Müssen wir nun die Wände alle erst richtig weißen und dann mit der neuen Farbe drüberstreichen oder kann man mit der neu gemischten Farbe die alte Farbe überstreichen, wenn man als Basis eine Farbe mit sehr guter Deckkraft hat?

    Über kompetenten Rat würde ich mich sehr freuen!

    Re: Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    beim Wand streichen kommt es vor allem auf die Deckkraft der verwendeten Wandfarbe an.

    Bei wißen Dispersionsfarben ist das farbgebende Pigment (Titanoxid) das teuerste im Farbeimer . daher sparen die Hersteller daran gern. Für den Verbraucher heißt das dann meist: mehrfach streichen.

    Bei farbigen Wandfarben macht sich der Effekt kaum bemerkbar (da die Farbpigmente günstiger sind). Dennoch würde ich bei dem Fall hellere Farbe auf dunklere Farbe einen Probe anstrich von ca. einem Quadratmeter machen, um zu sehen, ob die Farbe gut deckt. Falls nicht, einfach einen Voranstrich in weiß auf die dunkle Wandfarbe (muss nicht 100%ig decken, aber gleichmäßig auftragen), trocknen lassen, dann Wunschfarbton streichen.

    Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken

    Re: Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    Wir haben eine rote Wand mit Gelb überstrichen und mussten nach dem trocknen feststellen, dass das rot durchscheint. Haben ein zweites Mal gestrichen, erst dann hat es wirklich gedeckt

    Re: Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    habe vor kurzem irgendwo gelesen, dass bei Hell- auf Dunkelanstichen ein Voranstrich in ROSA zu einem sehr guten Ergebnis führt!

    Re: Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    ich würde die Wände auf jeden Fall vorher weiß streichen, bevor die neue Farbe drauf kommt. Gerade rot ist sehr hartnäckig und das türkis bekommt dann wahrscheinlich eine dreckige Farbe.

    Bezüglich rosa vorstreichen, dass hab ich noch nie gehört, aber wenns ein ganz helles ist, wer weiß?

    Re: Farbige Wände mit neuer Farbe überstreichen

    Kommt denk ich auf die Deckkraft an. Vielleicht musst du zweimal überstreichen.

    Bei uns ist es mittlerweile leider so, dass wir erst neu tapezieren müssten, da die Tapete schon zu oft überstrichen wurde 😛

    Wie überstreicht man dunkle Farben?

    Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

    Renovieren

    Eine Wand in einer knalligen Farbe kann einem Raum eine frische Atmosphäre verleihen. Beim Auszug muss diese aber überstrichen werden. Wir geben Tipps.

    Eine Wand in einer knalligen Farbe kann einem Raum eine frische Atmosphäre verleihen. Beim Auszug muss diese aber wieder überstrichen werden. Wir geben euch Tipps, wie eine rote Wand wieder weiß wird.

    Das Wohnzimmer knallrot, das Schlafzimmer grün und die Küche blau – beim Auszug können solche Farben für Ärger sorgen, denn Mieter müssen sie überstreichen. Mit dem passenden Werkzeug werden aber auch schwarze Wände wieder weiß.

    Mieter investieren besser in einen hochwertigen Farbroller, wenn sie dunkle Wandfarben weiß überstreichen wollen. Am besten hat die Walze einen Bezug aus künstlich hergestelltem Lammfell und eine mittlere Florlänge, empfiehlt Christian Hofmann von der DIY Academy. Bei billigen Walzen besteht die Gefahr, dass die Farbe nicht gleichmäßig verteilt wird. Wenn die weiße Farbe dann noch schlecht deckt, schimmert die farbige Wand auch nach fünfmaligem Streichen noch durch, warnt Hofmann.

    Auf die Deckkraftklasse kommt es an

    Eine Florlänge von etwa 12 Millimeter eignet sich für glatte und leicht strukturierte Wände, wie sie in den meisten Innenräumen vorkommen. „Damit bekomme ich die Farbe sehr leicht und gleichmäßig verteilt“, erklärt Hofmann. Bei der Farbe kommt es auf eine hohe Deckkraftklasse an. Diese Klasse ist auf dem Farbeimer angegeben. Sie reicht von eins bis vier. „Eins ist die beste Deckkraftklasse, vier die schlechteste.“ Für Farbe mit hoher Deckkraftklasse und eine gute Walze müssen Kunden zwar tiefer in die Tasche greifen. Dafür sei so selbst eine schwarze Wand nach zweimal streichen wieder weiß, sagt Hofmann.

    Nach einem Urteil vom Bundesgerichtshof müssen Mieter bunt gestrichene Wände vor Rückgabe einer Wohnung wieder in hellen, neutralen Farben streichen. Während der Mietzeit dürfe der Mieter zwar selbst bestimmen, in welchen Farben er die Wände streichen will – zur Rückgabe der Wohnung müsse er sie jedoch wieder in einer Farbe streichen, „die für möglichst viele Mietinteressenten akzeptabel ist“, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Ball bei der Urteilsverkündung.

    Neutrale Farben nicht immer weiß

    Als neutrale Farben können auch Beige- oder Pastelltöne infrage kommen: „Es muss nur hell genug sein“, erklärt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund. Neutral bedeutet nicht zwangsläufig weiß – das hat der BGH schon in einem früheren Urteil entschieden. Laut dem aktuellen Urteil muss der Mieter die Wohnung auch dann in einer akzeptablen Farbe übergeben, wenn keine Schönheitsreparaturklausel im Mietvertrag steht oder sie unwirksam ist. Überstreicht er knallige Farben beim Auszug nicht, mache er sich schadensersatzpflichtig, erläutert Ropertz.

    <p>Wir erklären, welche Farbe für welche Bereiche auf der Arbeit oder im Haus geeignet sind.

    Источники: http://www.heimwerkertricks.net/tipps-tricks/renovieren/dunkle-wandfarbe-ueberstreichen-mit-diesen-tipps-klappts/, http://www.selbst.de/community/topic/16790/farbige-waende-mit-neuer-farbe-ueberstreichen, http://m.rp-online.de/leben/bauen/renovieren/wie-ueberstreicht-man-dunkle-farben-aid-1.6671442

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here