Dachrinne löten anleitung

    0
    13

    Zink Dachrinne Löten

    Zwar ist die Dachrinne aus Zink heute eher ein Auslaufprodukt, da andere Materialien wie Kunststoff oder Kupfer populärer sind als Dachrinne, dennoch werden auch Zinkrinnen noch verwendet. Damit einher geht dann der Bedarf, die einzelnen Rinnenelemente miteinander zu verlöten. Mit Geschick und Erfahrung beim Löten kann das auch der Heimwerker durchführen.

    Das Löten einer Dachrinne aus Zink oder Kupfer ist anspruchsvolle Arbeit

    Wer keine Erfahrungen beim Löten hat, sollte seine Dachrinne aus Zink besser nicht selbst löten. Bedenken Sie auch, dass Sie auf Dachhöhe arbeiten müssen, was ebenfalls nicht jedermanns Sache ist. Andererseits können Sie aber Geld sparen, wenn Sie selbst Hand anlegen. Wichtig ist demnach auch das richtige Werkzeug. Mit einem herkömmlichen Lötkolben werden Sie nicht weit kommen. Stattdessen benötigen Sie eine Lötlampe.

    Schrittweise Anleitung zum Löten von einer Dachrinne aus Zink

    • Lötzinn
    • Flussmittel
    • Gas für die Lötlampe
    • Lötlampe
    • Pinsel, säurefest
    • Arbeitshandschuhe, hitze- und feuerbeständig
    • Arbeitsleiter
    • Drahtbürste

    1. Vorbereitungsarbeiten

    Richten Sie das benötigte Werkzeug her und positionieren Sie die Leiter. Gegebenenfalls könnte es wichtig sein, dass jemand die Leiter für Sie hält, damit Sie sich wirklich auf das Löten der Dachrinne aus Zink konzentrieren können.

    2. Die Lötstelle vorbereiten

    Nun muss zuerst die Lötstelle selbst vorbereitet werden. Beseitigen Sie Verschmutzungen mit einem Handbesen. Mit einer Drahtbürste können Sie festsitzende Verschmutzungen lösen. Achten Sie aber darauf, dass auch unter der überlappenden Rinne kein Schmutz ist.

    Nun streichen Sie die Überlappung gut mit dem Flussmittel ein. Das ist eine Salzsäureverbindung, welche die Oberfläche metallisch reinigt.

    3. Das Löten der Zinkdachrinne

    Zum Löten der Dachrinne müssen Sie nicht nur die Zinnstange erhitzen, auch die Nahtstelle bzw. Überlappung muss auf die richtige Arbeitstemperatur gebracht werden. Das Problem dabei ist jedoch gerade für Anfänger, dass das dünne Zinkblech schnell durchbrennt, wenn es zu heiß wird. Ist es allerdings nicht auf optimaler Arbeitstemperatur und zu kühl, erhalten Sie ebenfalls keine zufriedenstellende Lötnaht.

    Ihr Geschick zeichnet sich also dadurch aus, die Zinkrinne auf die richtige Temperatur zu erhitzen und gleichzeitig auch das Lötzinn zum Schmelzen zu bringen. Wenn das Zinn dann auf das erhitzte Zinkblech an der Überlappung tropft, zieht es von selbst zwischen die beiden überlappenden Rinnenelemente ein. Nach derselben Vorgehensweise verzinnen Sie nun Verbindungsnaht für Verbindungsnaht.

    Nachdem die Lötstelle abgekühlt ist, lassen Sie viel Wasser durch die Rinne und über die Verbindung laufen, um zu testen, ob alles dicht ist. Falls nicht, müssen Sie den gesamten Vorgang wiederholen. Das Zinkblech nun von außen lediglich zu erhitzen, ist definitiv nicht ausreichend.

    4. Die Nacharbeiten nach dem Löten einer Zinkdachrinne

    Nun müssen Sie noch das Flussmittel entfernen. Spülen Sie es großzügig ab, andernfalls bietet das Metall hier der Korrosion eine Angriffsfläche.

    Nach der beschriebenen Lötmethode zieht das Zinn auch zwischen die Überlappungen in stehenden Fallrohren ein. Sie können also die Fallrohre auch dann löten, wenn Sie bereits montiert sind.

    Die Anleitung zum Löten einer Zinkdachrinne ist selbstverständlich auch zum Verzinnen einer Kupferdachrinne geeignet.

    Wollen Sie eine [Dachrinne fachmännisch montieren], finden Sie auch dazu zahlreiche Artikel im Hausjournal.

    Dachrinne löten

    Eine Dachrinne kannst du ohne und mit Flamme löten.

    Schritt-für-Schritt-Anleitung: Dachrinne löten

    Leiter aufstellen

    Da du die Regenrinne am Haus verbinden solltest, musst du zunächst eine Leiter aufstellen. Achte hierbei darauf, dass sie sicher steht, den richtigen Winkel besitzt (65°-70°) und nicht wackeln kann. Für eine erhöhte Sicherheit kannst du die Leiter während dem Löten zudem von jemanden halten lassen oder mit einer Erdspitze sichern. Falls es regnet solltest du dir zudem ein Tuch bereitlegen, mit dem du deine Schuhe abtrocknen kannst.

    Werkzeug und Schutzkleidung

    Lege dir als nächstes sämtliches Werkzeug bereit, dass du benötigen wirst und schließe die Geräte bereits an den Strom an. Ziehe dir außerdem passende Schutzkleidung sowie ein Paar Arbeitshandschuhe und eine Schutzbrille an.

    Jetzt geht es an das Löten. Eine Dachrinne besteht allerdings nur aus sehr dünnen Material. Sei deshalb besonders vorsichtig, wenn du die folgenden Schritte durchgehst:

    Montiere die Rinnen so, dass sie sich rund 2 cm überlappen.

    Trage ein entsprechendes Flussmittel auf.

    Erhitze sowohl den Lötzinn* als auch die Regenrinne auf die optimale Temperatur (Zink: ungefähr 250°C, Kupfer: ca. 450°C).

    Lasse reichlich Lötzinn auf die Verbindung tropfen und dazwischen einziehen.

    Gehe zur nächsten Verbindung über.

    Wiederhole dort die ersten vier Teilschritte.

    Lass die gesamte Rinne vollständig abkühlen.

    Da eine Regenrinne normalerweise sehr dünn ist und dementsprechend schnell kaputt gehen kann, solltest du sie nur löten, wenn du bereits einige Erfahrung damit hast. Ansonsten ist es besser, einen Bekannten um Hilfe zu bitten oder einen Fachmann zu beauftragen.

    Nimm dir nun einen Wasserschlauch und lass einige Minuten lang Wasser durch die Dachrinne laufen, um die Lötstellen zu testen. Sollte eine Verbindung tropfen, musst du sie erneut löten und anschließend wieder testen. Wiederhole dies solange bis die gesamte Regenrinne dicht ist.

    Zu guter Letzt musst du das Flussmittel* mit reichlich Wasser wegspülen und alle Lötstellen mit einem Tuch sauber wischen, da die Dachrinne dort sonst sehr schnell rosten / korrodieren kann.

    Zum Schutz der Lötstellen, kannst du die Rinne zudem mit einer Versiegelung überziehen.

    ca. 30-90 Minuten

    • Leiter
    • Erdspitze
    • Tuch
    • Strom
    • Lötkolben / Lötlampe
    • Flussmittel
    • Lötzinn
    • Schlauch
    • Wasser

    Weitere Hinweise

    Sollte ich die Dachrinne löten oder kleben?

    Falls du weder löten bzw. schweißen kannst noch einen Fachmann beauftragen möchtest, kannst du eine Regenrinne aus Zink / Kupfer auch verbinden, indem du sie klebst. Ansonsten solltest du auf jeden Fall zum Lötkolben greifen, da sich der Kleber auf kurz oder lang aufgrund der wetterbedingten Temperaturunterschiede lösen wird und du diesen nachbessern musst.

    Wie kann ich eine Dachrinne reparieren ohne sie zu löten?

    Je nachdem, aus welchen Material die Rinne besteht, lässt sie sich auf verschiedene Wege mit Silikon, Dichtungsmasse oder Dichtungsband reparieren. Eine ausführliche Anleitung dazu haben wir hier für dich erstellt.

    Dachrinne lцten

    In bestimmten Situationen kann es notwendig sein, eine Dachrinne zu lцten. Das Lцten der Dachrinne ist beispielsweise nцtig, wenn Dachrinnenteile untereinander verbunden werden mьssen oder wenn Rinnenzubehцr wie etwa Rinnenwinkel oder Dehnungselemente zusammengefьgt werden mьssen. Bei vielen Regenrinnen, die sowohl aus Zink, Titanzink oder Kupfer bestehen kцnnen, ist das Dachrinne lцten problemlos durchzufьhren und gehцrt zu den ьblichen Arbeitsschritten.

    Lцten der Dachrinne: Arbeiten vom Profi ausfьhren lassen

    Da das Lцten einige Ьbung verlangt ist es sinnvoll, das Dachrinne lцten von einem Fachmann ausfьhren zu lassen. Nur Heimwerker, die bereits einige Ьbung bei Lцtarbeiten sammeln konnten, sollten diese Arbeiten selber machen. SchlieЯlich klappt das Dachrinne lцten vielfach nicht auf Anhieb. Fehler kцnnen hier jedoch dazu fьhren, dass die Dachrinne nicht vollstдndig dicht ist, Wasser herauslдuft und schlieЯlich zu einer Beschдdigung der Fassade fьhrt. Zudem verfьgen viele Heimwerker nicht ьber die notwendigen Werkzeuge, um ihre Dachrinne lцten zu kцnnen. Ist das Werkzeug jedoch vorhanden und wurde bereits bei frьheren Gelegenheiten das Lцten der Dachrinne geьbt, kann eine Anleitung mit hilfreichen Tipps dazu beitragen, dass das Vorhaben durchaus gelingt und dass man beim selber machen durchaus Geld spart.

    Da viele Dachrinnen aus Zink und Kupfer bestehen, sollte beim Dachrinne lцten ein Weichlцtverfahren eingesetzt werden. Die zu verlцteten Teile sollten sich dabei ьberlappen, wobei die Ьberlappung im Idealfall 15-20 Millimeter betrдgt. Durch diese Ьberlappung wird beim Dachrinne lцten eine volle Durchlцtung und damit sein sehr gutes Ergebnis erreicht. Ist die Ьberlappung zu gering, kann im schlimmsten Fall keine Verbindung der einzelnen Elemente erreicht werden, was zu einem Spalt und so zu einer tropfenden Regenrinne fьhren kann.

    Wurden alle Elemente entsprechend vorbereitet und ьberlappt, muss nun das Flussmittel aufgetragen werden. Hier hat es sich bewдhrt, groЯzьgig zu arbeiten und eher grцЯere Mengen aufzutragen.

    Das Lцten der Dachrinne

    Sind die Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen, kann fьr das Dachrinne lцten nun der Lцtkolben aufgesetzt werden. Fьr die Erzielung optimaler Ergebnisse ist es wichtig, dass eine Arbeitstemperatur von mindestens 250 Grad Celsius erreicht wird. Diese Temperatur ist die Schmelztemperatur des Lotes, welches schlieЯlich die einzelnen Elemente der Dachrinne beim Lцten verbindet.

    Damit die Naht konstant wird ist es wichtig, dass beim Dachrinne lцten das Lot mit einem mцglichst gleich bleibenden Druck abgetragen wird. Das fьr das Dachrinne lцten notwendige Lot muss dabei immer individuell bestimmt werden und ist abhдngig von der GrцЯe der zu lцtenden Flдche.

    Wurden alle Flдchen beim Dachrinne lцten bearbeitet, sollte nun das noch ьbrige Flussmittel mit einem feuchten Lappen entfernt werden. Die ьbrigen Rьckstдnde kцnnen dabei mit etwas Spьlmittel leichter abgetragen werden. Die Dachrinne wird hierdurch nicht beschдdigt, auch das Ergebnis vom Dachrinne lцten wird nicht beeintrдchtigt. Zu beachten ist dabei, dass man die Rьckstдnde deutlich leichter entfernen kann, wenn das Kupfer oder der Zink noch ьber eine Resthitze verfьgen. Sind die Metalle erkaltet, wird das Entfernen der Rьckstдnde vom Dachrinne lцten meist anstrengender. Daher sollte man die Rьckstдnde mцglichst schnell nach dem Lцtvorgang beseitigen.

    Um die Nahtstellen nachzubehandeln, haben sich spezielle Pflegeцle bewдhrt. Diese sind jedoch nicht zwingend erforderlich, sorgen aber fьr eine schцne Optik.

    Wurden die genannten Arbeitsschritte beim Dachrinne lцten eingehalten, ist die Dachrinne nun abgedichtet und wird kьnftig kein Wasser mehr nach auЯen lassen. Ob das Lцten der Dachrinne erfolgreich war, kann man am besten prьfen, indem Wasser in die Regenrinne gegeben wird. FlieЯt das Wasser ohne Tropfen ab, ist das Dachrinne lцten geglьckt. Andernfalls muss die Prozedur wiederholt werden.

    Источники: http://www.hausjournal.net/zink-dachrinne-loeten, http://anleitungen.com/dachrinne-loeten/, http://www.dachrinne.org/loeten.htm

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here