Ceranfeld säubern eingebrannt

    0
    13

    Ceranfeld reinigen

    Hier finden Sie interessante Tipps zur Reinigung Ihres Ceranfeldes und lernen die besten Hausmittel zum Säubern von Glaskeramik-Kochfeldern kennen.

    Mittlerweile gehört der Glaskeramik-Herd zur Standardausrüstung einer modernen Küche, denn er kann mit der besten Energieeffizienz punkten. Sowohl der teilweise umstrittene Induktionsherd, wie auch der Elektroherd mit Cerankochfeld besitzen eine Oberfläche aus Glaskeramik, die es sauber zu halten gilt. Mit dem Kochfeld lassen sich Töpfe und Pfannen zwar mit wesentlich weniger Wärmeverlust erhitzen, dafür erweist sich die Pflege des Herdes aber als etwas anspruchsvoller.

    Das Ceranfeld darf niemals mit einem scharfen Gegenstand bearbeitet werden. Selbst stark eingebrannte Fettkrusten müssen mit speziellen Arbeitsgeräten entfernt werden. Auch Scheuermilch oder feine Metallschwämmchen können auf dem empfindlichen Glaskeramik-Kochfeld Schaden anrichten und sind deswegen zum Putzen des zeitgemäßen Herdes tabu.

    Das bedeutet aber nicht, dass Sie das praktische und umweltfreundliche Haushaltsgerät nur mit teuren Spezialreinigern sauber machen können. Es stehen Ihnen zahlreiche Hausmittel zur Verfügung, die das Ceranfeld ebenfalls perfekt säubern.

    Eingebranntes Ceranfeld reinigen

    Ob Milch überkocht oder Soße auf den Herd tropft, eingebrannte Flecken auf dem Glaskeramik-Kochfeld sind immer besonders ärgerlich, denn sie lassen sich nicht einfach abwischen. Wenn Sie das praktische Kochfeld nicht ruinieren möchten, sollten Sie keinesfalls versuchen, das Eingebrannte mit dem Messer abzukratzen.

    Verwenden Sie einen Spezialreiniger und den extra fürs Ceranfeld vorgesehenen Schaber, um das Malheur zu beseitigen. Der Spezialschaber ist für wenig Geld in jedem Haushaltswarenladen erhältlich. Und so wird’s gemacht:

    1. Schalten Sie die Hitzezufuhr ab und lassen Sie das Kochfeld abkühlen.
    2. Wenn das Ceranfeld nur noch handwarm ist, können Sie mit der Reinigung beginnen und mit einem nassen, weichen Schwamm den Fleck einweichen.
    3. Verwenden Sie zum Aufweichen warmes Wasser, das Sie ein paar Minuten einwirken lassen.
    4. Dann setzen Sie den Schaber fürs Glaskeramik-Kochfeld im 30-Grad-Winkel an und heben damit vorsichtig die Schmutzschicht ab.
    5. Sollte sich das Eingebrannte nicht mit klarem Wasser lösen lassen, beträufeln Sie den Fleck mit Spezialreiniger und starten einen zweiten Versuch.
    6. Sobald das Kochfeld vom angebrannten Fett befreit ist, waschen Sie mit einem weichen Tuch und klarem Wasser nach.
    7. Zum Schluss trocknen Sie die Kochebene mit einem fusselfreien Baumwolltuch.

    Wichtige Tipps zur gründlichen Entfernung eingebrannter Flecken vom Kochfeld: Schieben Sie die Säuberung von Eingebranntem nicht auf die lange Bank. Je eher Sie sich um den Fleck kümmern, umso leichter lässt er sich lösen. Ist das Fett durch mehrmaliges Kochen ohne Reinigung des Ceranfeldes tief in die Oberfläche eingebrannt, kommt jeder Rettungsversuch zu spät.

    Verwenden Sie zum Einweichen von fetthaltigem Schmutz stets warmes/heißes Wasser, da das Fett nicht durch das Wasser, sondern durch die Hitze gelöst wird.

    Bei leichten Flecken setzten Sie den Spezialschaber im 30-Grad-Winkel an. Handelt es sich um hartnäckige Verschmutzungen, wird der Schaber steiler aufgesetzt.

    Flecken: Ceranfeld reinigen

    Damit das Kochfeld nicht nur einwandfrei funktioniert, sondern auch optisch etwas hermacht, sollten auch Wasser- oder Kalkflecken stets abgewischt werden. Während sich Wasserflecken mit einem weichen Mikrofasertuch einfach wegpolieren lassen, müssen Sie bei Kalkflecken stärkere Geschütze auffahren. Am besten eignet sich das Hausmittel Zitronensaft für die Fleckenbeseitigung:

    • Entweder Sie arbeiten mit einer frischen Zitrusfrucht oder Sie verwenden den Saft aus der gelben Plastikzitrone.
    • Schneiden Sie die Frucht in der Mitte durch, entfernen Sie die Kerne und reiben Sie, ohne aufzudrücken, mit der Schnittfläche vorsichtig über das gesamte Glaskeramik-Kochfeld.
    • Alternativ beträufeln Sie ein weiches Baumwolltuch mit Zitronensaft und reiben damit das Ceranfeld ein.
    • Lassen Sie den Zitronensaft einige Minuten einwirken,
    • bevor Sie ihn mit einem feuchten Tuch wieder abwischen.
    • Vergessen Sie keinesfalls, mit einem trockenen Tuch nachzupolieren, damit sich keine neuen Kalkflecken bilden.

    Tipps zur Fleckenbeseitigung vom Glaskeramik-Kochfeld: Um hartnäckige Kalkflecken zu vermeiden, sollten Sie Ihr Kochfeld nach jeder Benutzung säubern. Sobald der Herd bis auf Handwärme abgekühlt ist, wischen Sie das Feld mit einem feuchten Tuch sauber und polieren anschließend mit einem trockenen Tuch nach. Diese Reinigung sollte auch dann erfolgen, wenn keine Flecken sichtbar sind. Oft setzt sich der Kalk in einer dünnen Schicht ab, die sich mit bloßem Auge nicht sofort erkennen lässt.

    Warten Sie mit dem Putzen des Ceranfeldes nicht, bis der Herd vollständig abgekühlt ist. Wenn die Kochfläche bei der Säuberung noch Handwärme aufweist, lösen sich Schmutz- und Kalkflecken einfacher.

    Ceranfeld mit Backpulver reinigen

    Hartnäckige Verschmutzungen müssen Sie nicht zwangsläufig mit einem Spezialreiniger vom Glaskeramik-Kochfeld entfernen. Wer kein passendes Reinigungsmittel im Haus hat, kann sich mit einem einfachen und doch effektiven Hausmittel behelfen. Backpulver löst selbst beharrlichen Schmutz auf natürliche Weise. Verfahren Sie folgendermaßen:

    1. Entleeren Sie ein bis zwei Tütchen Backpulver in ein kleines Schälchen.
    2. Träufeln Sie vorsichtig Wasser dazu und
    3. verrühren Sie das Pulver mit dem Wasser zu einer pampigen Paste.
    4. Tragen Sie die Paste mithilfe eines weichen Tuches auf die Flecken auf.
    5. Lassen Sie Ihr Hausmittel eine Stunde einwirken,
    6. bevor Sie es mit einem feuchten Baumwolltuch wieder abwischen.
    7. Vergessen Sie im Anschluss das Nachpolieren nicht.

    Tipps zur Ceranfeld-Reinigung mit Backpulver: Geben Sie zuerst das Backpulver in die Schale und fügen Sie anschließend das Wasser tröpfchenweise hinzu. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Ihr Hausmittel zu flüssig wird.

    Damit Ihr Ceranfeld durchs Trocknen keine Schlieren aufweist, können Sie das klare Nachwischwasser mit einem Fensterabzieher abziehen.

    Übrigens, wenn Sie übergelaufene Milch oder Soßen bereits während des Kochens mit einem feuchten Küchentuch entfernen, lassen sich Einbrennen und Verkrustungen vermeiden.

    Hausmittel zum Ceranfeld reinigen

    Backofenspray: Um das Glaskeramik-Kochfeld von Verschmutzungen zu befreien, eignet sich Backofenspray:

    • Sprühen Sie das Reinigungsmittel, wie auf der Gebrauchsanleitung angegeben, aus einem Abstand von 30 Zentimetern auf das Ceranfeld.
    • Fleckige Stellen bekommen dabei eine dickere Schicht.
    • Sobald der entstandene Schaum zusammengefallen ist, wischen Sie Schmutz und Reinigungsmittel mit Küchentüchern ab.
    • Anschließend waschen Sie mit einem weichen Schwamm und warmem Wasser nach. Vergessen Sie nicht, zum Schluss das Kochfeld mit einem trockenen Baumwolltuch zu polieren.

    Backpulver: Wie Sie das Ceranfeld mit dem Hausmittel Backpulver reinigen können, finden Sie hier ausführlich beschrieben.

    Glasreiniger: Auch Glasreiniger ist zum Putzen des empfindlichen Kochfeldes geeignet. Warten Sie nach dem Kochen bis die Herdoberfläche nur noch handwarm ist, und besprühen Sie sie dann mit Glasreiniger. Lassen Sie das Hausmittel kurz einwirken und wischen Sie anschließend mit klarem Wasser nach. Wie immer muss das Kochfeld zum Schluss noch mit einem trockenen Tuch poliert werden.

    Spülmaschinentab: Mit einem Spülmaschinen-Tab lösen sich selbst hartnäckige Krusten vom Kochfeld:

    • Zerstoßen Sie dazu das Tab in einer Schale zu kleinen Krümeln.
    • Geben Sie tropfenweise Wasser hinzu, vermischen Sie alles, bis Sie eine streichfähige, cremige Masse erhalten haben.
    • Dann tragen Sie die Reinigungspaste auf die Schmutzkruste auf und lassen sie einen Tag einwirken.
    • Halten Sie die Paste während der Einwirkzeit mit etwas Wasser aus einer Sprühflasche feucht.
    • Am nächsten Tag wischen Sie das Hausmittel zusammen mit dem gelösten Schmutz mithilfe eines Küchentuches ab und reinigen das Glaskeramik-Kochfeld wie gewohnt.

    Spülmittel: Ein Hausmittel, das wohl jeder zur Hand hat, ist Spülmittel. Das Reinigungsmittel fürs Geschirr eignet sich auch, um das Ceranfeld von leichten Verschmutzungen zu befreien. Träufeln Sie dazu etwas Spülmittel auf die erkaltete Herdoberfläche. Verteilen Sie das Mittel mithilfe eines weichen Schwämmchens und wischen Sie es anschließend mit einem feuchten Tuch ab. Waschen Sie mit klarem Wasser nach und vergessen Sie das Trockenpolieren nicht.

    Zahnpasta: Wenn sich trotz aller Vorsicht durch das Rutschen des Kochgeschirrs oder das falsche Reinigungsmittel kleine Kratzer auf der Oberfläche Ihres Kochfeldes gebildet haben, lassen sich diese mithilfe von Zahnpasta vorsichtig abschleifen:

    1. Geben Sie dazu etwas Paste aus der Tube auf ein weiches Baumwoll- oder Mikrofasertuch und reiben Sie vorsichtig über den Kratzer.
    2. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals, aber wischen Sie zwischendurch immer wieder die Paste ab, um das Ergebnis zu begutachten.
    3. Drücken Sie nicht zu stark auf, um das Malheur nicht zu verschlimmern.
    4. Wenn sich das Resultat nicht mehr verbessern lässt, waschen Sie mit klarem Wasser nach und polieren anschließend das Ceranfeld mit einem trockenen Mikrofasertuch.

    Zitronensaft: Auf welche Weise Sie Zitronensaft zur Säuberung des Ceranfeldes anwenden müssen, können Sie hier nachlesen.

    Ceranfeld reinigen

    Ceranfeld reinigen – aber wie?

    Ein Ceranfeld sieht edel aus, allerdings nur, wenn es auch sauber ist. Trüben eingebrannte Essensreste den Anblick, dann sollten Sie Ihr Ceranfeld reinigen. Sie brauchen dafür keinesfalls einen teuren Ceranfeldreiniger, denn Natron ist aufgrund seiner chemischen Eigenschaften ein wirkungsvolles Hausmittel zum Ceranfeld reinigen.

    Sparen Sie sich das kraftaufwändige Schrubben mit Spülmittel und Schwamm. Das Hausmittel Natron ermöglicht Ihnen ein bequemes und preiswertes Ceranfeld reinigen und lässt es in neuem Glanz erstrahlen.

    Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad:

    • Zeitaufwand: 5 Minuten + Einwirkzeit
    • Schwierigkeitsgrad: einfach

    Du brauchst zum Ceranfeld reinigen:

    • 2 EL Natron (Natron-Pulver)
    • 1-2 EL Wasser bzw. Mineralwasser
    • Schwamm, Lappen oder Mikrofasertuch

    Ceranfeld reinigen – so geht’s:

    1. Mischen Sie in einer Schale eine Natron-Paste an, indem Sie 2 EL Natron mit 3 TL Wasser verrühren.
    2. Nun die Natronpaste mit einem Schwamm oder feuchtem Tuch auf dem Ceranfeld verteilen.
    3. Je nach Verschmutzungsgrad einwirken lassen. Wenn Sie mit Natron Eingebranntes vom Ceranfeld reinigen möchten, dann sollten Sie die Natron-Paste mindestens 1 Stunde, am besten jedoch über Nacht einwirken lassen.
    4. Mit einem feuchten Tuch beziehungsweise Mikrofasertuch das Ceranfeld abwischen und die Natron-Reste entfernen. Mit einem Trockentuch kurz polieren.

    Die Kraft von Natron beim Ceranfeld reinigen:

    Beim Ceranfeld reinigen geht es darum, eingebrannte Speisereste und Krusten zu entfernen, welche aus Eiweiß, Fett und deren Nebenprodukten wie Fettsäuren und Aminosäuren bestehen. Beim Zusammentreffen von Natron mit Wasser auf dem schmutzigen Herd entsteht eine sodaalkalische Lösung worin Eiweißstoffe und auch Fette in Säuren gespalten werden, welche dann wiederum wasserlösliche Salze bilden. Die eingebrannten Flecken auf dem Ceranfeld lösen sich.

    Aufgrund dieser chemischen Reaktion und der guten Umweltverträglichkeit hat sich das Hausmittel Natron zum Ceranfeld reinigen auch bei Profis bewährt.

    Ceranfeld reinigen – zusätzliche Tipps:

    1. Bei Schlieren auf dem Ceranfeld hilft das Polieren mit einem Tuch, welches Sie mit einer Essig-Lösung angefeuchtet haben.

    Natron & Haushalt

    Hier mehr erfahren!

    hier erfahren Sie mehr!

    Hier erfahen Sie mehr!

    Hausarbeit mit Natron von A bis Z:

    Natron-Tipp

    “Wenn der Mantel oder die Jacke nach einer Feier mal wieder kräftig nach Qualm stinkt, schütte ich einfach Natron in einen Karton und lege den Mantel dort hinein. Am nächsten Tag…

  • “Der Meerschweinchenkäfig meiner Tochter riecht manchmal doch ziemlich unangenehm, jeden Tag das Streu zu wechseln erschien mir aber nicht die Lösung zu sein. Mittlerweile riecht man…

  • “Als unser Hund sehr alt wurde, war er leider nicht mehr sehr stubenrein – Wir dachten diesen Geruch bekommen wir nie wieder aus unserem Teppich heraus. Meine Mutter streute Natron auf alle stellen,

    Am Ceranfeld ist Fett eingebrannt – was kann man tun?

    Wenn es beim Kochen heiß her geht, spritzt auch schnell einmal etwas Fett auf das Cerankochfeld. Bei einem heißen Ceranfeld brennt sich das Fett meist sehr schnell ein. Wie man solche Flecken und Fettspritzer wieder entfernen kann, lesen Sie in diesem Beitrag.

    Vorbeugung

    Einen frischen Fettspritzer wischt man am besten sofort mit saugfähigem Küchenkrepp auf. Das saugt das Fett recht gründlich auf und es bleibt nur wenig übrig, das sich einbrennen könnte.

    Sie sollten außerdem unbedingt darauf achten, dass Kochfeld und Topfboden immer sauber sind, und sich keine Fettspuren auf der Topfunterseite oder auf dem Kochfeld befinden, bevor Sie einschalten. So sparen Sie sich später lästiges und mühsames Entfernen von besonders hartnäckigen Einbrennspuren auf dem Kochfeld.

    Eingebranntes Fett entfernen

    Grundsätzlich lassen sich Fettspuren, auch wenn sie eingebrannt sind, immer noch recht gut entfernen. Voraussetzung dafür ist, dass man sie zuvor ausreichend einweicht. Dafür gibt es mehrere geeignete Mittel:

    • Backofenreiniger
    • Spülmaschinentabs, in Wasser aufgelöst
    • Spülmittelkonzentrat mit hoher Fettlösekraft

    Auch andere Mittel und Hausmittel kann man verwenden. Am wirksamsten ist in den meisten Fällen aber Backofenreiniger, da er genau für diesen Zweck (die Entfernung von eingebranntem Fett) gedacht ist.

    Fettentfernung Schritt für Schritt

    • Küchenkrepp
    • gewöhnliches Spülmittel
    • Backofenreiniger
    • Glasreiniger
    • Schaber
    • weicher (!) Reinigungsschwamm – keine Topfschwämme, Drahtschwämme oder Ähnliches
    • weicher, fusselfreier Lappen

    1. Cerankochfeld säubern

    Beim noch warmen (nicht mehr heißen!) Cerankochfeld mit einem weichen Schwamm und Spülmittel gründlich säubern. Das nimmt überschüssiges, noch auf dem Kochfeld befindliches Fett auf und erleichtert dem Backofenreiniger die Arbeit.

    2. Backofenreiniger anwenden

    Die eingebrannten Flecken gut mit Backofenreiniger einschäumen. Aus ca. 20 – 30 cm Entfernung sprühen, Herstellerangaben beachten. Mindestens 10 – 15 Minuten einwirken lassen.

    3. Schaber einsetzen

    Mit dem Schaber vorsichtig über die Flecken gehen. Den Schaber dabei flach halten und keinesfalls seitwärts bewegen, das gibt sonst tiefe Kratzer. Den eingeweichten Fleck vorsichtig abschaben. Mit Küchenkrepp oder einem Schwamm abwischen, bei noch vorhandenem, sichtbaren Eingebranntem, Schritt 2 wiederholen.

    4. Ceranfeld gründlich reinigen

    Wenn das eingebrannte Fett entfernt ist, Ceranfeld noch einmal gründlich, am besten mit Glasreiniger oder in Wasser gelöstem Spülmittel reinigen.

    Источники: http://www.gute-haushaltstipps.de/putztipps/ceranfeld-reinigen.php, http://www.wundermittel-natron.info/natron-haushalt/kueche/ceranfeld-reinigen, http://www.hausjournal.net/ceranfeld-fett-eingebrannt

  • HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here