Betonboden selber machen

    0
    16

    Einen Betonboden selber machen ist leicht

    Das Gießen eines Betonbodens kann auf wenigen Quadratmetern per Hand gemacht werden. Wer größere Flächen selber machen möchte, kann fertigen Transportbeton bestellen, der in die selber vorbereitete Baugrube gepumpt wird. Wenn statische Belastungen oder Verkehrsflächen auf einem Betonboden anfallen, müssen bauliche Vorgaben eingehalten werden.

    Statische Belastungen erfordern Güteklassen

    Für eine Terrasse, in einem Hof oder als Garagenauffahrt kann ein Betonboden von jedem halbwegs erfahrenem Heimwerker problemlos selber gemacht werden. Dafür können eigene Betonmischungen angefertigt werden oder Fertigbeton mit Wasser angerührt werden.

    Für baulichen Regeln unterliegende Betonböden wie beispielsweise Kellerböden oder Böden mit öffentlichem Personen- oder Fahrzeugverkehr müssen sogenannte Güteklassen eingehalten werden. Diese regeln durch exakte Mischungsverhältnisse und Zuschlagstoffe die Belastungsfestigkeit.

    Mit oder ohne Bewehrung

    Anders als beim Selbermachen einer Betonwand ist das Gießen eines Betonbodens mit wesentlich weniger Aufwand verbunden. Eine einfache Brettverschalung rund um die ausgehobene Bodenfläche reicht aus und der Beton tritt nicht aus Schalungsritzen und Löchern aus.

    Je nach Beanspruchungsgrad kann der Betonboden mit einer Bewehrung versehen werden, die einfach zwischen zwei Betoniergängen eingelegt wird. Eisen- oder Stahlgitter sind dafür üblich. Nach dem abschließenden Glätten des Betonbodens ist er nach wenigen Tagen bis zu zwei Wochen abgebunden und voll belastbar. Wichtig sind die passenden Witterungsbedingungen. Trockenes Wetter und Temperaturen zwischen zehn und zwanzig Grad Celsius schaffen ideale Voraussetzungen.

    So machen Sie einen Betonboden selber

    • Fertigbeton oder
    • Zement
    • Sand
    • Eventuell Zuschlagstoffe
    • Wasser
    • Schalungsbretter
    • Kies oder Splitt
    • Eventuell Baustahlmatten oder Gitter
    • Schaufel/Schippe
    • Erdstampfer oder Rüttler
    • Abziehbrett
    • Hammer und Nägel
    • Gegebenenfalls Betonpumpe
    • Eventuell Betonmischmaschine

    1. Baugrube ausheben

    Heben Sie eine rund vierzig Zentimeter tiefe Baugrube aus. Wenn die Erde am Grubenboden locker, sand- oder lahmhaltig ist, verdichten Sie die Fläche mit einem Stampfer oder Rüttler.

    2. Splitt/Kies verfüllen

    Füllen Sie eine zwanzig bis 25 Zentimeter dicke Kies- oder Splittschicht auf. Verdichten Sie den Kies oder Splitt in mindestens drei Zwischenschritten.

    3. Verschalung montieren

    Bringen Sie rund um die Baugrube die Schalungsbretter an und vernageln Sie die Ecken so, dass Sie dicht sind.

    4. Beton herstellen

    Wenn Sie Ihren Beton selber anrühren, verfahren Sie bei Fertigbeton nach der Herstellerangabe. Bei eigener Mischung kommt auf eine Schippe Zement drei Schippen Kies.

    5. Erste Schicht gießen

    Gießen oder schaufeln Sie die erste Schicht Beton in einer Stärke von rund fünf Zentimetern in die Baugrube auf den Kies oder Splitt. Verdichten Sie den Beton mit dem Abziehbrett.

    6. Bewährung einlegen

    Wenn Sie eine Bewehrung verbauen wollen, legen Sie die Baustahlmatten oder Gitter auf die frische erste Betonschicht.

    7. Fertig betonieren

    Gießen Sie in zwei oder drei Schichten den Betonboden auf seine endgültige Höhe und gehen Sie so vor wie bei der ersten Schicht.

    Beton Ciré selber machen

    Als Beton Ciré bezeichnet man eine speziell mit Kunstharzmilch versetzte Beton-Bodenschicht für den Wohn- oder Badezimmerbereich, der wasserfest ist und durch Imprägnieren und Versiegeln vor Flecken oder Farbveränderungen geschützt ist. Diese moderne Art der Bodengestaltung können Sie auch selber machen.

    Was Sie benötigen:

    • PU-Versiegelung
    • Spachtelmasse
    • Spachtel
    • Rollen
    • evtl. Acryl-Abdeckung
    • Teller-Schleifmaschine
    • Pad-Scheibe
    • Schwamm
    • Drahtbürste
    • Seifenlauge
    • Staubsauger
    • Wassereimer
    • evtl. Arbeitshandschuhe

    Mit Beton Ciré können Sie Wände, Böden, Küchenarbeitsplatten und vieles andere modern und stilvoll belegen. Grundsätzlich kann mit diesem Material in allen Wohnbereichen gearbeitet werden. Das Selbermachen ist gar nicht so schwer, wenn man handwerkliches Geschick hat.

    So bereiten Sie den Untergrund beim Selbermachen vor

    Säubern Sie zuerst den Boden für den Beton-Ciré-Belag (beziehungsweise die zu bearbeitende Fläche) sehr gründlich, indem Sie ihn absaugen und sorgfältig mit einem Kratzschwamm abreiben. Seifenlauge löst Fette.

    Saugen Sie dann nach dem Trocknen nochmals sorgfältig. Entfernen Sie Fliesenkleber-Reste oder andere hartnäckige Rückstände mit einer Drahtbürste.

    Lücken in den Randdämmstreifen sollten abgedichtet werden, indem Sie sie entweder erneuern oder bei kleineren Schäden eine Acryl-Abdeckung vornehmen. Saugen Sie nun nochmals alles gründlich ab.

    Nun grundieren Sie den Boden mit einem PU-Siegelmaterial, um möglicherweise vorhandene Restfeuchtigkeit des Bodens zu blockieren. Ein weiterer Vorteil der PU-Grundierung ist, dass die Spachtelmasse später nicht zu viel Feuchtigkeit durch Aufsaugung des Unterbodens verliert. Führen Sie den Durchgang beim Selbermachen zwei Mal durch. Arbeiten Sie mit einer Rolle.

    Sie haben in Ihrem Kellerraum einen unebenen Betonboden mit Rissen und dergleichen? …

    Anschließend wird die Fläche mit einer Teller-Schleifmaschine mit einer Pad-Scheibe bearbeitet, bis sie griffig geworden ist.

    Jetzt kommt der Voranstrich, der mit einer Rolle aufzutragen ist und als so genannte Haftbrücke dient. Ein einziger Durchgang ist ausreichend.

    Die Spachtelmasse des Beton Ciré wird aufgetragen

    Diese Arbeit ist die langwierigste.

    1. Rühren Sie jeden Sack der Spachtelmasse mit der angegebenen Menge Wasser an; zum Beispiel müssen Sie bei einer Thomsit-SL-85-Spachtelmasse 6 Liter nehmen. Dies ergibt, wenn Sie zum Beispiel 5 Millimeter Auftrags-Stärke des Beton Ciré anstreben, eine zu beschichtende Fläche von etwas mehr als drei Quadratmetern.

    Lassen Sie diese Spachtelmasse-Schicht nun für zumindest 24 Stunden lang aushärten.

    Abschließend wird versiegelt

    Nach einer Trockenzeit von zumindest 24 Stunden werden wieder zwei Schichten PU-Siegel aufgetragen. Arbeiten Sie wieder mit der Rolle.

    Hier ist mit einer Trockenzeit von 12 bis 24 Stunden zu rechnen, um die Versiegelung des nun fertigen Beton Ciré vollständig austrocknen zu lassen.

    Wenn Sie einen Beton-Ciré-Boden selber machen möchten, dann sollten Sie sich in einem Baumarkt beraten, um alle Materialien, Hilfsmittel und Arbeitsabläufe so perfekt wie möglich zu koordinieren.

    Betonboden selber machen

    Bauen, Gestalten, Renovieren – mit dem Heimwerkermagazin selber machen: Werkzeuge und Maschinen im Test, kreative Ideen für Ihr Zuhause und praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

    Erhöhen Sie Ihre Wohn- und Lebensqualität mit raffinierten technischen Gimmicks. SELBER MACHEN stellt Neuheiten vor und gibt Tipps zum Einrichten.

    Lesen Sie 3x selber machen und sichern Sie sich eine attraktive Prämie Ihrer Wahl!

    Wir stellen Ihnen die neusten Produkte vor und überprüfen sie auf Herz und Nieren. Vom Akku-Schrauber bis hin zu zukunftsweisenden digitalen Neuerungen wie Apps.

    Küchen-Arbeitsplatte im Beton-Look.

    Die Küchen-Arbeitsplatte in der Beton-Optik, haben wir aus Kerdi-Board und einer Bodenausgleichsmasse hergestellt. Damit die Masse in Form bleibt, ist es wichtig, dass Sie die Plattenränder mit einer Alu-Leiste bekleben.

    Bei einer Kerdi-Board-Stärke von 38 mm nehmen Sie 50-mm-Leisten, damit die Ausgleichsmasse mit 12 mm eine stabile Dicke erreicht.

    Weil die Ausgleichsmassen nicht per se unempfindlich gegen Wasser und Fette sind, braucht die ausgehärtete Fläche eine Nachbehandlung. Ideal ist ein Klarlack auf Polyurethanbasis, den Sie zwei- bis dreimal per Lackrolle auftragen.

    Die anfangs hellgraue Oberfläche dunkelt durch den Lack etwas nach, der authentischen Beton-Anmutung tut das aber keinen Abbruch. Preis inklusive Lack: etwa 35 Euro/qm. Bodenausgleichsmasse gibt es unter anderem von Ceresit und den PU-Lack von Clou.

    Und so geht’s:

    Die Ausgleichsmasse wird im 20-l-Eimer angerührt. Wichtig: Erst das Wasser, dann das Pulver einfüllen. Die Masse muss klumpenfrei und sämig sein.

    Die Kanten des Spülenausschnitts bekleben Sie mit einer 50-mm-Alu-Winkelleiste. Verwenden Sie dafür einen Montagekleber für nichtsaugende Materialien und fixieren Sie die Leisten etwa 48 Stunden lang.

    Vermeiden Sie direkten Kontakt zwischen Ausgleichsmasse und Wänden. Kleben Sie die Alu-Winkelleiste deshalb um das ganze Kerdi- Board herum. So entsteht eine umlaufende, 12 mm hohe Kante.

    Gießen Sie die Ausgleichsmasse in kleineren Portionen in die Mitte der Platte. Achten Sie darauf, dass sie nicht über die Alu- Kanten läuft.

    Per Kelle können Sie den Verlauf der Masse unterstützen und bis zu den Kanten ziehen. Danach ein bis zwei Tage lang abbinden lassen.

    Unser Fazit: Ohne Schneidebrett geht’s nicht.

    – absolut ebene und feinporige Oberfläche

    – stoß- und kratzfest

    – im Notfall abschleifbar

    – zu allen Küchenfronten passend

    – nicht schnittfeste Oberfläche

    Fotos: Chris Lambertsen; Styling: Ursi Nüttgens

    Bei Qualitätsküchen altern nicht unbedingt die Korpusse, sondern eher die Türfronten. Unser Spartipp: Frischen Sie die sichtbaren Bauteile auf und lassen Sie die Grundsubstanz. mehr >

    Wer wenig Raum zur Verfügung hat, muss diesen geschickt nutzen – etwa mit Multifunktions-Möbeln. Jan Eckermann hat ein eigentlich simples Gewürzregal zu einem schicken All-in-one. mehr >

    Das schwedische Möbelhaus IKEA präsentiert eine Designstudie der zukünftigen Küche, die bereits im Jahr 2025 zur Realität werden könnte. Im Vordergrund steht bei der intelligenten. mehr >

    Treppenhaus im neuen Glanz

    Holzfußböden: Geölt, ganz natürlich

    Gartenzaun: Noch schöner mit Efeu

    Wände Kreativ gestalten

    Originelle Regale: Die kann man selb.

    Spindelrasenmäher: Feinschnitt für d.

    Die besten Ideen fürs Renovieren

    Design-Regale: Einfach und einzigart.

    Scharfe Ware aus Fernost

    Selbst gebaut! Wege aus Naturstein

    Test: Holzkohle und Briketts

    Perfekte Möbel zum Selberbauen

    Wände aus Leichtbauplatten

    Männertraum! Bagger zum Leihen

    Fassade und Fenster renovieren

    Top-Ideen für mehr Stauraum

    Im Test: Elektrische Heckenscheren

    Der richtige Boden für Ihren Raum

    Welche Zwinge für welchen Zweck?

    individuelle Regale aus Elementsyste.

    Clever: Den perfekten Stauraum schaf.

    Zweitwohnung im Grünen: Bausatz für.

    Heizkörperaustausch: Alt gegen neu

    Kaminofen: Moderne Feuerstätte in dr.

    Schritt für Schritt zum Traumbad: Ba.

    Hingucker Beistelltisch: Standfest a.

    Traumbad: Die ersten Schritte der Fe.

    Cleverer Podest-Bau: Wenig Aufwand.

    Holzveredelung: Schöne Oberflächen u.

    Energie besser nutzen: 25 Tipps, mit.

    Badezimmer: Feinputz und Montage

    Schrank-Ideen: Stauraum individuell.

    Richtig Dämmen: Alles über Dämmungen.

    Lasermessgerät im Praxistest

    Obstbaumschnitt: Richtige Schnitte f.

    Exklusiv für Sie: Gartenmöbel

    Multi-Tools im Härtetest: Wie gut si.

    Gartengeräte-Check: Reparatur, Wartu.

    Terrassendeck: So schaffen Sie sich.

    Die besten DIY-Apps: Smarte Programm.

    Holzpferd für Kids: Mini-Büro im Kin.

    Feuerstelle im Eigenbau: In 48 Stund.

    Großes Grill-Extra mit Top-Tipps für.

    Selbst versorgen! Tipps.

    Toller Teich für Ihren Garten

    Garten-Apps: Kleine Programme für de.

    Passt in jeden Garten: Markise, Sonn.

    Steinmauer in nur 48 Stunden selbst.

    Die perfekte Werkstatt: Kompakt.

    Hammer-Parade: Schlagwerkzeuge ab 2.

    Perfekte Pergola: So einfach schaffe.

    Roboter-Report – Das können sie: Bod.

    Großer Ratgeber: Solarstrom und -wär.

    Neues Bad! So einfach schaffen Sie s.

    Lacke für alle Fälle: Spezialisten f.

    Holzzaun im Eigenbau – Für jeden Gar.

    Brennholzlager für für 4 m3: In nur.

    Eigenes Traumbad gestalten und insta.

    Neue Küche: Schnell und sicher insta.

    Alles über Schraubstöcke:Große Model.

    Sicherheit fürs Eigenheim: Alarmanla.

    So sparen Sie bares Geld: 25 wertvol.

    Akkuschrauber im Praxistest: Das tau.

    Möbelrenovierung Stuhl, Tisch und Co.

    Ratgeber Boden: So finden Sie das ri.

    Bit-Sets im Härtetest: Marken- gegen.

    Alle Tricks zum Tapezieren: Technik.

    Komplette Werkstatt ab 350 Euro!

    Geniale Gartenbank: In 2 Stunden zus.

    Mobiler Wintergarten: Mini-Oase zum.

    Holzbett mit Stauraum: für nur 150 E.

    Smarter Garten: Kluge Helfer für läs.

    Alles für die EM!

    Hollywood-Schaukel An einem Wochenen.

    Expertentipps: So lassen Sie der Ver.

    Gewinnen Sie mit Ihrem Heimwerker-Pr.

    Carport renovieren! Dach, Boden,Lich.

    Smarthome-Dauertest: Was das Pionier.

    Alles über Lackieren

    Im Test: Trimmer, Tape und Gartenhel.

    Mehr Platz im Bad: Praktische Ideen.

    17 Spartipps: Strom und Heizung

    Alles über Trockenbau

    So sichern Sie Ihr Zuhause

    Werkzeugpflege: Schleifen, Schärfen.

    Wandverkleidung: Mediterraner Look g.

    Kindermöbel selbst gebaut

    Der richtige Dämmstoff für jeden Zwe.

    So verstecken Sie die Heizung

    Smarter Garten für alle

    Tolle Beistelltische: Designer-Stück.

    Bauen mit Gabionen

    So installieren Sie den richtigen So.

    Oberflächenbehandlung und Reparature.

    Baumärkte im Test: Kompetenz, Servic.

    Hammer Grill aus alten Autofelgen

    Mit Ihren DIY-Projekten einen Pick-U.

    9 Grills auf dem Prüfstand

    Mini-Gewächshaus und Hochbeet in ein.

    Treppe wie neu: So einfach wird sie.

    Ideen für die Wand: Tapeten, Paneele.

    Stauraum-Wunder für den Garten

    Meine eigene Möbelklinik: So einfach.

    Sicherheit fürs Zuhause: So schützen.

    Holzlager mit Bitumendach

    Modularer Werkzeugkasten: Traditione.

    So gelingt der Dachausbau

    Serie: Flur renovieren

    Der perfekte Werkzeugschrank

    Boden richtig verlegen: So klappt es.

    Landrover zum Camper umbauen

    Dachausbau leicht gemacht.

    Mehr Platz unterm Dach: Wie Sie diesen Raum ausbauen und optimal nutzen, verrät dieses Buch mit zahlreichen und strukturierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

    Spielzeug und Möbel aus Holz für Kinder

    Mit einfachen, klar strukturierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen und vielen Bildern gelingen schöne, ganz individuelle Projekte aus Holz für’s Kinderzimmer!

    Projekte aus Holz für Garten, Terrasse und Balkon

    Gartenmöbel, Holzterassen u.v.m zum selber bauen gibt dieser Band einfache und strukturierte Anleitung.

    Die Sie nicht mehr aus der Hand legen wollen

    Diese 99 Werkzeuge haben definitiv das Zeug zum echten Kultobjekt! Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die beliebten Helfer.

    Lass Dich inspirieren!

    Selbst gemacht ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.

    Источники: http://www.hausjournal.net/betonboden-selber-machen, http://www.helpster.de/beton-cire-selber-machen_190752, http://selbermachen.de/moebel/sieht-aus-wie-beton-ist-es-aber-nicht

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here