Balken befestigen

    0
    47

    Holzbalken einzeln oder gemeinsam befestigen

    Es gibt drei gängige Arten, Holzbalken miteinander zu befestigen, die in unterschiedlichen Konstruktionsformen kombiniert werden. Wenn Einzelbalken am Mauerwerk, Wänden und Decken befestigt werden, sind zwei Methoden üblich. Mit statischen Berechnungen wird vorher ermittelt, wieviele Befestigungspunkte welcher Art erforderlich sind.

    Holzkonstruktionen mit Holzverbindungen

    Tragende Holzgewerke wie Dachstühle werden meist in einer Kombination aus Verzapfen, Leimen und/oder Verschrauben befestigt. Die Hauptlast vor allem der Druckkräfte tragen dabei die ausgeklinkten Einzelverbindungen.

    Für die Widerstandskraft gegenüber seitlich und vertikal einwirkenden Kräften werden ergänzend Schrauben eingesetzt. Sie können komplett durch die Holzbalken getrieben werden. Spezielle Metallbänder und Beschläge werden als Befestigungs- und Stabilisierungshilfen zwischen den Balken verschraubt.

    Bei manchen Konstruktiosnarten von Holzgewerken können die Verbindungen der Holzbalken problemlso ohne weitere Hilfsmittel ausgeführt werden. Ein typisches Beispiel ist eine Blockhütte mit waagerecht gelagerten Balkenwänden. Das Eigengewicht der Balken in den verzapften Ecken erlauben das Verbinden ohne Schrauben.

    Einzelbalken an Mauerwerk, Wänden und Decken

    Wenn Holzbalken einzeln mit Mauerwerken verbunden werden sollen, bieten sich mehrere Befestigungsarten an. Die tragfähigste und für Deckenkonstruktionen übliche Variante ist das Einmauern beziehungsweise auflegen der Balkenköpfe. Bei dieser Form erübrigt sich ein Verschrauben in den meisten Fällen.

    Beim Befestigen an glatten Wänden oder anderen Oberflächen stehen Verbinder aus Metall zur Auswahl. Winkel und spezielle Halteschuhe werden mit dem Balkenkopf verbunden. Halteschuhe fungieren beim Befestigen des Balkens an der Wand als Einlegelager.

    Statische Stabilität sichern

    Entscheidend für jedes Befestigen von Holzbalken ist die Stabilität und Tragfähigkeit der Konstruktion. Abgesehen vom passenden Balkenquerschnitt müssen die Anzahl, die Art, die Position und die Größe der Verzapfungen und Verschraubungen dem Haltezweck angepasst werden.

    Es gibt für das Befestigen für fast jede Holzbalkenkonstruktion mehrere gangbare Lösungen. Statische Berechnungen und die entsprechende Zubehörauswahl können auch helfen, beispielsweise alle Verbindungen möglichst „unsichtbar“ zu montieren.

    Holzbalken einzeln oder gemeinsam befestigen

    Es gibt drei gängige Arten, Holzbalken miteinander zu befestigen, die in unterschiedlichen Konstruktionsformen kombiniert werden. Wenn Einzelbalken am Mauerwerk, Wänden und Decken befestigt werden, sind zwei Methoden üblich. Mit statischen Berechnungen wird vorher ermittelt, wieviele Befestigungspunkte welcher Art erforderlich sind.

    Holzkonstruktionen mit Holzverbindungen

    Tragende Holzgewerke wie Dachstühle werden meist in einer Kombination aus Verzapfen, Leimen und/oder Verschrauben befestigt. Die Hauptlast vor allem der Druckkräfte tragen dabei die ausgeklinkten Einzelverbindungen.

    Für die Widerstandskraft gegenüber seitlich und vertikal einwirkenden Kräften werden ergänzend Schrauben eingesetzt. Sie können komplett durch die Holzbalken getrieben werden. Spezielle Metallbänder und Beschläge werden als Befestigungs- und Stabilisierungshilfen zwischen den Balken verschraubt.

    Bei manchen Konstruktiosnarten von Holzgewerken können die Verbindungen der Holzbalken problemlso ohne weitere Hilfsmittel ausgeführt werden. Ein typisches Beispiel ist eine Blockhütte mit waagerecht gelagerten Balkenwänden. Das Eigengewicht der Balken in den verzapften Ecken erlauben das Verbinden ohne Schrauben.

    Einzelbalken an Mauerwerk, Wänden und Decken

    Wenn Holzbalken einzeln mit Mauerwerken verbunden werden sollen, bieten sich mehrere Befestigungsarten an. Die tragfähigste und für Deckenkonstruktionen übliche Variante ist das Einmauern beziehungsweise auflegen der Balkenköpfe. Bei dieser Form erübrigt sich ein Verschrauben in den meisten Fällen.

    Beim Befestigen an glatten Wänden oder anderen Oberflächen stehen Verbinder aus Metall zur Auswahl. Winkel und spezielle Halteschuhe werden mit dem Balkenkopf verbunden. Halteschuhe fungieren beim Befestigen des Balkens an der Wand als Einlegelager.

    Statische Stabilität sichern

    Entscheidend für jedes Befestigen von Holzbalken ist die Stabilität und Tragfähigkeit der Konstruktion. Abgesehen vom passenden Balkenquerschnitt müssen die Anzahl, die Art, die Position und die Größe der Verzapfungen und Verschraubungen dem Haltezweck angepasst werden.

    Es gibt für das Befestigen für fast jede Holzbalkenkonstruktion mehrere gangbare Lösungen. Statische Berechnungen und die entsprechende Zubehörauswahl können auch helfen, beispielsweise alle Verbindungen möglichst „unsichtbar“ zu montieren.

    Balken durch Auflager oder Balkenschuhen an der Wand befestigen

    Wer Balken an einer Wand befestigen möchte, sollte immer zuerst die Möglichkeit eines echten „Auflagers“ prüfen. Das Einlegen in Mauerlöcher, das Auflegen auf Oberseiten oder die Montage einer bodenlangen Stützkonstruktion erlaubt eine belastungsfreie Fixierung. Für Verschraubungen ohne Auflager müssen Wandanker und Winkelverbinder eingesetzt werden.

    Mehrere Punktverbindungen zur Wand

    Die Art und vor allem die Belastungsstärke ist die zentrale Aufgabe einer Wandbefestigung für Holzbalken. Tragende Holzbalken wie beispielsweise für eine Zimmerdecke sollten möglichst immer mit Auflagern befestigt werden, die Druckkräfte gleichmäßig ableiten. Balken mit geringerer Traglast und niedrigeren statischen Ansprüchen können mit Metallbändern, Winkeln und speziellen Balkenschuhen an der Wand verschraubt werden.

    Die neuralgischen Haltbarkeitspunkte sind die im Mauerwerk versenkten Dübel mit den dazugehörigen Schrauben. Im Prinzip erklärt schon der gesunde Menschenverstand, welche Befestigung den Holzbalken ausreichend sichert. Druckkräfte und Traglast wirken von oben, seitliche Zug- und Schiebekräfte durch Wind, bewegliche Wände beispielsweise aus Holz und dem intensiven Begehen.

    Formen und Funktion von Balkenschuhen

    Die Beschaffenheit der Wand beeinflusst den Umfang und die Dimensionierung der Befestigung zusätzlich. Wenn die Holzbalken eingemauert werden können, sollte diese Lösung immer favorisiert werden. Die Verschraubungen dienen dann nur noch der Fixierung und sind von den allgemeinen Druckkräften und Traglasten befreit.

    Um an einer glatten Betonwand einen Balken sicher zu befestigen, sind Balkenschuhe aus Stahl die ideale Lösung. Je nach Wandart und Balkenbeanspruchung sind drei Formgebungen gängig.

    • U-förmige Einlegekörper mit nach außen gerichteten Schraublaschen (Schmetterling)
    • U-förmige Einlegekörper mit an der inneren Rückseite angebrachten Schraublaschen
    • Zweiteilig zusammengesetzte Balkenschuhflügel mit Außenschraublaschen

    Beide u-förmigen Balkenschuhe sind in Standardgrößen erhältlich. Entsprechend der Balkenmaße ist die Anzahl der verfügbaren Schraublöcher in den Laschen der notwendigen Tragfähigkeit des Holzbalkens angepasst. Das aus zwei Seitenteilen bestehende Modell kann individuell an das Balkenmaß angepasst werden.

    Источники: http://www.hausjournal.net/holzbalken-befestigen, http://www.hausjournal.net/holzbalken-befestigen, http://www.hausjournal.net/balken-an-wand-befestigen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here