Bad neu machen lassen kosten

    0
    34

    Kosten für Badrenovierung?

    Es soll an die lange Seite als Dusche eigentlich lediglich eine Glasscheibe hin, quasi als zu einer Seite offenen begehbaren Dusche, zudem eine Badewanne (keine spezielle), an die andere lange Seite ein Waschbecken und die Toilette.

    Altes Bad müsste rausgerissen werden und das neue Bad soll wieder Deckenhoch gefliest werden.

    Das kommt ein bißchen darauf an wo du wohnst und was du für Vorstellungen an dein neues Bad hast. Wir haben uns (im Auftrag der Vermieter, Bad ist 25 Jahre alt und noch nutzbar aber eben nicht mehr wirklich schön, etwas kleiner als deins) Kostenvoranschläge machen lassen.

    ca. 8000 Euro zwei befreundete Handwerker

    ca. 14000 Euro zwei nicht befreundete Handwerker

    ca. 200000 Euro das Bäderstudio.

    Also zwischen 8000 und 200 000 € (!) kommt mir doch etwas uebertrieben vor!!

    Kosten: ca. 300,00 EUR

    Kosten: ca. 200 EUR

    mein Vater hat im letzten Herbst sein Bad renoviert. Es mussten keine neuen Anschlüsse oder Leitungen verlegt werden.

    Allerdings wurden Boden und Wände neu verfliest, es gab eine neue Badewanne mit 3/4 hoher Trennscheibe zur Dusche hin, eine neue Dusche mit Tür (3. Glaselement fällt weg, da sie an der Wand liegt).

    Toilette und 2 Waschbecken ebenfalls neu.

    Beim Badeinrichter haben sie noch Skonto raushandeln können – 3%. So kam dann letztlich dieser Preis zustande.

    rechne mal mit allem drum und dran mit 10.000€. Wenn das Bad alt ist, müssen vielleicht noch einige Leitungen neu verlegt werden, Fliesenarbeiten, Maler und nicht zuletzt die Objekte und Armaturen. So einen "Walk in", wie Du ihn möchtest gibbet auch nicht für kleines. Ist spezielles Glas usw,usf. Kaufe Dir auf gar keinen Fall Armaturen und Objekte im Baumarkt, Du bereust es. Dein örtlicher Handwerker kann Dir gute Fachhandelsqualität anbieten und Du hast länger Freude daran. Es gibt bei fast jedem Großhändler Hausmarken und die sind qualitativ sehr gut. Mußt ja keine Dornbracht Armaturen kaufen.

    Ich wünsche Dir viel Spaß im neuen Bad!

    wir haben im sommer Bad unser Bad neu gemacht.

    also teils neue Leitungen über ne Firma legen lassen.

    Dann komplett neu selber gefliest. Dazu ne Raumssparwanne, Waschbecken und WC + Wasserhahn und so halt.

    Unser Bad . hat ca. 5000/5500€ vor 1,5 J. gekostet.

    Die Duschtüren hatten wir jedoch behalten,da wir diese

    gerade bei Einzug neu gekauft hatten.

    Wir hatten einen Fliesenleger an der Hand ,den wir ohne Rechnung

    Ach ja ,das "alte" Bad haben wir selbst rausgerissen .

    Unser Fliesenleger hatte auch nen Klempner an d.Hand .

    Rabatt bekommen (durch den Fliesenleger ,er uns seine Prozente

    Das kommt auf deine " Vorstellung an-auch wenn man ein kleines Bad hat, kann man viel ausgeben. Meine Eltern haben sich das Bad komplett neu machen lassen inkl. Decke und Boden. Kosten rund 25.000Tausen Euro- Aber da ist auch alles ein bisschen "nobler"und es sind rund 20qm.

    Ich würde auch einen Preis von 5000 Euro veranschlagen. Bei unseren Haus, würde das Bad(gleiche Größe) rund 4000Kosten-aber mit nur einem Waschbecken.

    Unter http://www.gratis-bad-check kann man sich kostenlos ein Angebot machen lassen. Ohne Besichtigung wird das sowieso nichts, kann zu viel schief gehen. Und Gewährleistung vom Handwerker ist auch nicht unwichtig.

    Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

    Forum: Haushalt & Wohnen

    In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

    Ein altes Bad renovieren: Welche Kosten erwarten Sie?

    Eines ist Fakt: Jedes Bad ist anders. Badezimmer unterscheiden sich nicht nur in der Quadratmeterzahl, sondern auch in der jeweiligen Ausstattung. Trotzdem möchten wir Ihnen ungefähre Richtwerte zur Hand geben, damit Sie die Kosten für Ihre Badrenovierung einschätzen können.

    Bad renovieren: die Kostenfaktoren

    Die unterschiedlichen Endpreise einer Badrenovierung resultieren aus verschiedenen Faktoren, die wir zunächst benennen möchten. So können Sie Ihr eigenes Projekt besser in eine Preiskategorie einordnen.

    • Zuerst einmal gibt es deutliche regionale Unterschiede bei den Handwerkerkosten zum Bad Renovieren. In bestimmten Großstädten liegen die Stundenlöhne sehr hoch, im ländlichen Bereich können Sie mit niedrigeren Kosten rechnen.
    • Die Größe des Badezimmers bestimmt, wie viele Quadratmeter Fliesen zu legen sind – und oft auch, wie groß die Badewanne ausfällt und ob es Platz für ein zweites Waschbecken und eine Dusche gibt. Es gilt die Regel: Mehr Ausstattung, mehr Kosten!
    • Auch die Art der Ausstattung entscheidet: Lassen Sie sich Ihr Bad mit Marmor auslegen, müssen Sie mehr Kosten tragen, als wenn Sie sich im Baumarkt mit günstiger Fliesenware eindecken. Auch zwischen Whirlpool und einfacher Wanne gibt es einen immensen Preisunterschied.
    • Besitzt Ihr Bad viele Ecken und Winkel – oder handelt es sich um einen schlicht rechteckigen Raum? Die Kosten für ein verwinkeltes Bad liegen höher.
    • Handelt es sich um eine Komplettrenovierung ihres Bades? Gerade in alten Häusern müssen oft sowohl die Rohre als auch die Elektrik instand gesetzt werden. Auch hier entstehen Kosten, die sich zur Gesamtsumme addieren.
    • Muss der Handwerker noch die gesamte Einrichtung inklusive Fliesen entfernen – oder übernehmen Sie die Arbeit? Auch dies entscheidet über die Höhe der entstehenden Kosten.

    Richtwerte für die Kosten

    Wir gehen bei unseren Richtwertangaben von einem Durchschnittsbadezimmer aus, das eine Ausstattung im mittleren Preisbereich erhält. Das Bad ist etwa 18 qm groß, längsrechteckig und besitzt ein Fenster. Der Einbau einer Lüftung ist nicht nötig.

    Die Eigentümer entscheiden sich für nicht zu teure, aber formschöne Sanitäranlagen. Die Fliesen sollen robust, ästhetisch aber nicht luxuriös sein. Für alle Arbeiten bestellen Sie einen fachkundigen Handwerker, Eigenarbeit ist nicht dabei.

    Kostenzusammensetzung

    Funktionelle Nasszelle oder Luxusbad? Weitere Kostenbeispiele

    Beispiel 1: Funktionsbad

    Wenn Sie keinen Wert auf irgendwelchen Luxus legen und sich für ein sehr schlichtes, funktionales Bad entscheiden, können Sie die Kosten auch auf unter 10.000 drücken. Kaufen Sie zum Beispiel die günstigsten Standardfliesen und lassen Sie die Fußbodenheizung weg.

    Vermeiden Sie trotz aller Schlichtheit, dass Ihr Bad allzu „billig“ wird! Besonders bei den Fliesen sind Fehlgriffe keine Seltenheit: Achten Sie darauf, dass diese sich nicht so schnell abnutzen!

    Beispiel 2: Wellnessbad

    Für Ihr ganz privates Wellnessbad benötigen Sie eine Dampf- und Regendusche, ein Wand-WC und exquisite Heizkörper. Sie lassen keine einfachen Lampen einbauen, sondern leuchten den Raum anhand eines speziellen Wellness-Konzepts aus. Die Fliesen sind hochwertig.

    Ihr privates Feriendomizil wird Sie etwa 25.000 bis 35.000 EUR kosten, je nachdem, wie die Details aussehen. Doch es geht noch teurer!

    3. Beispiel: Das Luxusbad

    Sie möchten von allem möglichst das Beste? Ihre Badewanne muss ein Whirlpool sein – und die Dampfsauna gehört zu Ihrem Existenzminimum? LED-Lichteffekte sollen Ihr Baderlebnis bereichern? Und die Fliesen sollten auf jeden Fall aus Marmor oder Granit bestehen?

    Ihr Luxusbad wird Sie nicht unter 45.000 kosten, eher sogar mehr. Doch wer wie ein König lebt, für den fällt der Preis wohl kaum ins Gewicht.

    Die Kosten für die Badrenovierung senken

    Denken Sie an Ihren Steuervorteil: Sie können einen Teil der Arbeitskosten für den Handwerker über den Lohnsteuerjahresausgleich absetzen, als haushaltsnahe Dienstleistung.

    Fitte Hauseigentümer machen sich außerdem selbst an die Arbeit, um beim Bad Renovieren Kosten zu sparen: Das Herausklopfen alter Fliesen, das Entsorgen der Badewanne und des Wachbeckens erledigen sie in Einarbeit und sparen somit bares Geld.

    Autorin: Yvonne Salmen – Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr

    Was kostet ein neues Badezimmer?

    Was kostet ein neues Bad?

    Badkeramik: Villeroy & Boch “Subway”

    Eigentlich wissen wir gar nicht, was ein Bad kostet.

    Weil Bäder einfach immer anders sind.

    Ebenso könnte man fragen, was ein Auto kostet. Ein Urlaub. Oder ein Haus.

    Doch keine Sorge, es gibt Richtwerte.

    Und es gibt Kostenfaktoren, die ein Bad billiger oder teurer machen.

    Beides schauen wir uns jetzt genauer an.

    Rechnen Sie mit 3.000 Euro pro Quadratmeter

    Es ist zwar nur ein Richtwert, doch in etwa können Sie mit 3.000 Euro pro Quadratmeter für ein “normales” Komplettbad rechnen. Inklusive professioneller Beratung, Planung und Umsetzung.

    Ein durchschnittlich großes Bad von 6 bis 8 Quadratmetern würde also etwa 18.000 bis 24.000 Euro kosten.

    Puh. Eine ordentliche Hausnummer. Doch es geht auch billiger. Und natürlich teurer.

    Lesen Sie in unserer Übersicht, welche Faktoren dabei eine Rolle spielen:

    7 Dinge, die Bäder billiger oder teurer machen

    Die Größe des Badezimmers ist einer der wichtigsten Kostenfaktoren.

    Denn je kleiner das Bad, desto weniger Ausstattung und Fliesen brauchen Sie. Und desto weniger Zeit, alles einzubauen und herzurichten.

    Vorarbeiten nicht unterschätzen

    Duschsystem Grohe „Rainshower“

    2. Vorarbeiten

    Ein Punkt, den Laien oft unterschätzen.

    • Demontage und Entsorgung der alten Badausstattung (Richtwert: ca. 350 € netto pro Quadratmeter)
    • Installation neuer Leitungen, Rohre und Elektrik – vor allem in Altbauten ein häufiger Kostenfaktor
    • Update der Warmwasserversorgung – wenn zum Beispiel von Durchlauferhitzern auf zentrale Wasserversorgung umgestellt wird
    • Vorbereitung von Boden und Wänden für neue Fliesen
    • Update von Lüftungsanlagen bei innenliegenden Badezimmern

    So geht Qualität!

    Spiegelschrank: Keuco „Royal Match“

    3. Ausstattung

    Dritter wichtiger Kostenfaktor ist die Qualität der Ausstattung.

    Wer eine schicke und langlebige Badausstattung möchte, muss dafür tiefer in die Tasche greifen als für einfache Teile.

    Vorsicht, übertriebene Sparsamkeit: Sie werden Ihr neues Badezimmer in den nächsten 15 bis 20 Jahren jeden Morgen betreten und jeden Tag benutzen.

    Die Qualität der Badeinrichtung ist daher eine echte Investition in Wohlgefühl und Lebensqualität.

    Eine weitere wichtige Rolle für den Preis spielen die Fliesen. Sowohl deren Materialien und Formate, als auch deren Menge und Anordnung.

    Ob Sie Ihr neues Badezimmer mit einfachen, großen Keramikfliesen ausstatten oder mit edlen Steinzeugfliesen kunstvoll schmücken, macht im Preis einen großen Unterschied.

    Sorgt für viel „Wow“ – gutes Licht

    Badewanne: Kaldewei “Mega Duo Oval”

    Gute Badbeleuchtung ist heutzutage ein echtes Must-have.

    Aber auch ein Kostenfaktor, denn die Installation von Leuchten und Co. braucht technisches Know-how und passendes Equipment.

    6. DIY-Anteil

    Je mehr Eigenleistung, desto weniger Geld kostet das Bad.

    Das heißt, wer fit mit Fliesen oder dem Einbau von Sanitärobjekten ist, kann bei den Handwerkerleistungen viel Geld sparen.

    Doch auch hier raten wir zur Vorsicht: Denn gerade im Bad kann falsches Heldentum fatale Folgen haben, die am Ende noch mehr Kosten verursachen.

    Beschränken Sie daher Ihre “Do-it-yourself”-Aktivitäten ausschließlich auf Dinge, die Sie wirklich können, und überlassen Sie den Rest den Profis.

    Edles Extra: Das Dusch-WC

    WC-Sitz: Villeroy & Boch „ViClean“

    Kommen wir nun zur Sonderausstattung – den Extras, die Ihr Bad besonders machen. Und teurer.

    Hierunter fallen zum Beispiel:

    • Luxuriöse Badausstattung – zum Beispiel Whirlpool, Dampfbad oder exklusive Duschsysteme
    • Optisch anspruchsvolle Details, wie die freistehende Badewanne oder Luxusarmaturen
    • Spezielle Komfortelemente, wie ein Dusch-WC
    • Barrierefreie Badausstattung, wie unterfahrbare Waschtische oder die bodengleiche Dusche
    • Maßgefertigte Möbel und Einbauschränke
    • Hochwertige Badaccessoires und Badteppiche
    • Extra pflegeleichte Badkeramik oder ein spülrandloses WC
    • Eine Sauna
    • Technik fürs Bad, wie Fernseher, Soundsystem oder Lichtanlage

    Ihr Preis fürs neue Bad

    Sie sehen, die Kosten für ein Badezimmer setzen sich aus vielen kleinen Puzzleteilen zusammen und der tatsächliche Preis fürs neue Bad ist immer höchst individuell.

    Die einzige Chance, den Preis für Ihren Badumbau zu bekommen, ist ein echtes Angebot. Am besten gleich zwei, drei oder mehr Angebote.

    Beliebte Artikel

    5 Tipps für gute Beleuchtung

    Fliesen oder Wanne?

    11 clevere Spar-Tipps

    14 Tipps zum Sparen

    Der ultimative Ratgeber

    HOTLINE

    0211 – 63 55 33 66

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    EMERO

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    Alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    * Unverbindliche Preisangabe der Hersteller

    ** Lieferung nur nach Deutschland, Niederlande, Belgien (jeweils Festland) sowie nach Österreich.

    Источники: http://m.urbia.de/archiv/forum/th-2662733/kosten-fuer-badrenovierung.html, http://www.hausjournal.net/bad-renovieren-kosten, http://www.emero.de/life/was-kostet-ein-badezimmer.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelDachpappe abdichten
    Nächster ArtikelWand ohne tapete

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here