Ausblühungen betonpflaster entfernen

    0
    6

    Ausblühungen an Pflastersteinen – was kann man tun?

    Auf Pflastersteinen können immer wieder einmal Ausblühungen vorkommen. Welche Ursache diese Ausblühungen haben, und wie man sie verhindern und entfernen kann, verrät Ihnen dieser Beitrag. Dazu, in welchen Fällen ein Reklamationsgrund vorliegt.

    Entstehung von Ausblühungen auf dem Pflaster

    Bei Pflasterungen haben Ausblühungen ähnliche Ursachen wie bei Putz oder Klinkerfassaden. Eine andere Ursache kann aber auch Streusalz oder der Untergrund sein:

    • Kalkausblühungen durch Betonreaktion
    • Transport von Salzen aus dem Untergrund
    • Streusalzkreislauf als Ursache

    Kalkausblühungen durch Betonreaktion

    Grundsätzlich wird beim Trocknen des Steins überschüssiger Kalk im sogenannten Porenwasser des Betons gebunden. Dringt Wasser in den Stein ein, löst es den überschüssigen Kalk heraus und bringt ihn über die Kapillarwirkung an die Oberfläche.

    Sobald das Wasser verdunstet ist, lagert sich der Kalk als weiße Flecken an der Oberfläche des Betonsteins ab. Der Kalk härtet dann an der Luft aus und erzeugt damit die typischen, weißlichen Beläge.

    Dieser Effekt tritt vor allem bei neuen Pflastersteinen auf und verschwindet mit der Zeit durch die Bewitterung von selbst, wenn der gesamte überschüssige Kalk aus dem Stein gelöst ist.

    Transport von Salzen aus dem Untergrund

    Schwieriger wird es, wenn der Stein Kontakt zum Untergrund hat, und von dort Salze durch die Feuchtigkeit herausgelöst werden. Die Feuchtigkeit transportiert die gelösten Salze anschließend an die Oberfläche des Steins und lagert sie dort ab. Die Ablagerungen können in diesem Fall verschiedene Stoffe verursacht werden.

    Solange Erdkontakt besteht, können Ablagerungen immer wieder entstehen. Das kann man aber durch entsprechenden Untergrundaufbau im Vorfeld fast immer vermeiden.

    Streusalzkreislauf als Ursache

    Der sogenannte Streusalzkreislauf entsteht, wenn auf dem Pflaster Streusalz eingesetzt wird. Es wird in den Untergrund geschwemmt und danach immer wieder herausgelöst und nach oben transportiert. Dieser Kreislauf ist kaum zu unterbinden, mit den entstehenden Ablagerungen muss man fast immer leben.

    Entfernung

    Kalkhaltige Ausblühungen lassen sich gut mit Zementschleierentfernern (auf Eignung der Produkte achten) und durch Säuren entfernen. Bei Ablagerungen anderer Art kann es sinnvoll sein, auf spezielle Betonreiniger zurückzugreifen, oder verschiedene Reinigungsmittel auszuprobieren. Schrubben ist häufig auch eine große Hilfe, und manchmal schon allein ausreichend, um die Ausblühungen zu entfernen.

    Ausblühungen auf Beton

    Ausblühungen sind zumeist an gewöhnlichem Mauerwerk zu finden, können aber auch an Betonbauteilen vorkommen. Auch wenn beides Ausblühungen sind, haben sie zunächst nicht sehr viel gemeinsam. Nachfolgend gehen wir auf die Ausblühungen auf Beton ein.

    Ausblühungen auf Putz oder Mauerwerk

    Ausblühungen auf einem herkömmlichen Mauerwerk sind meist nichts ungewöhnliches. Gerade in Kellern von Altbauten sind diese sehr oft zu sehen. Dabei handelt es sich um Salze, die sich teilweise im Mauerwerk befinden, aber auch mit der Feuchtigkeit aus dem Boden aufsteigen. An die Oberfläches des Mauerwerks transportiert, beginnen die Salze zu kristallisieren. Die Gefahr besteht darin, dass diese Salze unter anderem den Zement zerstören können.

    Ausblühungen auf Beton haben eine andere Ursache

    Diese Art der Ausblühungen werden oft mit den weißen Verfärbungen auf Betonoberflächen gleichgesetzt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Salze. Vielmehr haben diese Ausblühungen bei Beton mit den natürlichen Baustoffen von Beton und deren Zusammensetzung zu tun. Beton besteht aus den folgenden Stoffen:

    • Zement
    • Wasser
    • Gesteinskörnung (früher Zuschlag)
    • eventuell Betonzusatzstoffe
    • eventuell Betonzusatzmittel

    Der im Zement enthaltene Kalkstein ist verantwortlich

    Insbesondere die Zusammensetzung des Zements ist nun von Bedeutung. Dieser besteht unter anderem aus gebranntem Portlandklinker, Tonerde und Kalkstein. Wer schon einmal wasserdichten Beton herstellen wollte, weiß wiederum, wie aufwendig das ist. Auch, wenn Beton an sich nur sehr schwach Wasser saugend ist, so besitzt der Verbundbaustoff doch Poren. Über die Poren kann dann auch das Wasser eindringen (weshalb übrigens Beton nicht frostsicher ist).

    Als Naturprodukt kann der Kalkanteil im Zement schwanken

    Ob es nun zu Ausblühungen am Beton kommt, hängt wesentlich vom verwendeten Zement ab. Der Kalksteingehalt ist hier ausschlaggebend. Der größte Teil des Kalksteins ist gebunden. Schwanken die Kalksteinmengen jedoch, kann auch ein nicht gebundener Überschuss vorhanden sein. Diesen Kalkstein kann das eindringende Wasser im Beton dann auslösen. Diese Lösung diffundiert nun langsam an die Oberfläche. Das Wasser verdunstet, zurück bleiben die weißen Kalkablagerungen.

    Was tun gegen die Ausblühungen vom Beton?

    Gebundenen Kalk kann das Wasser nicht lösen. Daher wird im Prinzip nur der überschüssige Kalk abtransportiert. Das wiederum hat zur Folge, dass die Betonausblühungen nur bei jungen Betonbauteilen zu beobachten sind. In der Regel sind diese nicht älter als 5 Jahre und müssen auch entsprechend regelmäßig mit Wasser in Kontakt kommen. Daraus lässt sich schließen, dass die Kalkausblühungen am Beton völlig harmlos sind.

    Die Betonausblühungen ergeben sich mit der Zeit von alleine

    Kommt es zu Ausblühungen, dann zumeist an Betonteilen, die entsprechend der Witterung ausgesetzt sind, also zum Beispiel Betontrittsteine, Pflastersteine oder Fundamente. Meist sind diese Ausblühungen über einen Zeitraum von maximal zwei bis drei Jahren zu beobachten. Spätestens dann ist zumeist der überschüssige Kalkstein völlig ausgelöst aus dem Beton.

    Sind Ausblьhungen im Betonpflaster ein Grund zur Reklamation

    Es gibt jedoch Hersteller die zeigen sich je nach stдrke der Ausblьhung sehr kulant. Ich wьrde an deiner Stelle mal mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen.

    Hi war da und habe deinen Beitrag gelesen.

    Hi war da und habe deinen Beitrag gelesen.

    ich habe heute dein Problem,gelesen wir haben dasselbe problem

    wir haben betonsteine der Firma Kahn und mich wьrde Interessieren wie weit du jetzt mit deinen ermittlungungen gekommen bist,wir werden ein rechtsanwalt zu rate ziehen,vielleicht kцnntest du mich anrufen unter mьnchen 089/31698800 oder 0176/61060804 meinee-mail [email protected]

    ich danke dir im vorraus.

    Es ist sehr дrgerlich, wenn Ausblьhungen auftreten. auf keinen Fall solltest du mit Sдuren an den Stein gehen, damit lцЯt du Farbe aus dem Stein die du niemals mehr zurьckbringen kannst. Dass heiЯt du beschдdigst den Stein.

    Wir kцnnen immer nur einen Tipp geben !

    Da die Probleme auf dem Bau vielschichtig sind, raten wir an immer einen entsprechenden Fachmann am Objekt hinzuzuziehen.

    Online kann man nicht immer alles sehen, nichts riechen und auch nicht fьhlen.

    Danke fьr deine Antwort.

    In der Anlage sind Bilder der Platten

    etwas verspдtet,da ich im Urlaub war.

    Ich mцchte dazu vermerken,dass Reserveplatten welche nicht verlegt wurden, die gleichen weissen Flecken aufweisen, AuЯerdem verblassen die Platten zusehens mehr.

    zu spдt bemerkten wir, dass die die steine abgesдuert hatten.

    nach jahren setzt sich nun in der rauhen oberflдche so richtig der *dreck ab.

    das sieht ja bцs aus. "maler klecksels" farbeimer war da wohl *undicht.

    Hi war da und habe deinen Beitrag gelesen.

    wir haben das selbe Problem mit Ausblьhungen an Betonplatten (Megategel) der Firma Kann. Die Platten die der Witterung ausgesetzt sind haben kein Problem. Jedoch die Platten die durch den Ьberstand (offener Wintergarten) kein Regen abbekommen sind total am ausblьhen. Siehe Foto.

    Bis jetzt hat sich die Firma Kann sehr kundenfreundlich verhalten. Es war auch schon 2 mal ein Monteur bei uns vor Ort der kostenlos eine Sдure aufgespьht und abgesaugt hat. Danach sieht das erst mal sehr gut aus, aber leider kommt nach ein paar Tagen das Problem wieder. Es hat also nichts gebracht und wir wollen die Steine durch einen Holzbelag austauschen.

    Hier muss man nachhelfen. Der Einsatz von Sдuren bei Betonwaren scheint aber Problematisch, da nicht nur die Salzablagerungen gelцst werden, sondern auch die Bestandteile des Betons. Werden Sдuren eingesetzt, dann sollten diese nur stark verdьnnt zum Einsatz gelangen ( 5-10 %-ig) Ganz wichtig ist, die zu sдuernde Flдche vor dem Sдuern gut durchzunдssen, damit die Sдure nicht in den Stein einziehen kann und so nur auf der Oberflдche wirkt. Nur kleine Abschnitte bearbeiten und nach dem schrubben mit einer Bьrste aus Kunststoffborsten, reichlich spьlen. Verfдrbt sich die Sдure bei Farbbetonpflaster, muss die Sдure noch weiter verdьnnt werden. Die Betonfarbe ist in der Regel nicht Sдureresistent, also Vorsicht. Als Sдuren haben sich Phosphorsдure oder eine Mischung von organischen Sдuren bewдhrt. Allerdings treten EinbuЯen in der Betonoberflдche auf. (Wird geringfьgig rauer evtl. Farbverblassung) Vor dem groЯflдchigen Einsatz sollte man dies auf einer kleinen nicht so offensichtlichen Flдche testen.

    Moin, Moin! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    Chinesisches Sprichwort: Jeder Mensch ist schlau. Der eine vorher, der andere danach!

    Danke fьr den Tip mit dem Reinigen.

    Ich werde das mal ausbrobieren und hier im Forum berichten ob es was gebracht hat.

    Wir kцnnen immer nur einen Tipp geben !

    Da die Probleme auf dem Bau vielschichtig sind, raten wir an immer einen entsprechenden Fachmann am Objekt hinzuzuziehen.

    Online kann man nicht immer alles sehen, nichts riechen und auch nicht fьhlen.

    Epos dei – die geheimnisvolle Kraft hinter den Dingen – jetzt auf DVD

    Du kannst auf Beitrдge in diesem Forum nicht antworten.

    Du kannst deine Beitrдge in diesem Forum nicht bearbeiten.

    Du kannst deine Beitrдge in diesem Forum nicht lцschen.

    Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

    Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten

    Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

    Источники: http://www.hausjournal.net/ausbluehungen-pflastersteine, http://www.hausjournal.net/beton-ausbluehungen, http://www.bau-treff.de/forum/ftopic1496.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelGaragendach bauen
    Nächster ArtikelDachziegel lotuseffekt

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here