Altes bad verschönern

    0
    30

    Verschönern Sie das Badezimmer Ihrer Mietwohnung!

    Sie leben zur Miete und möchten gern Ihr Bad verschönern?

    Das geht tatsächlich!

    Zwar sind Sie als Mieter im Bad auf vieles festgelegt – doch nicht alles müssen Sie nehmen, wie es ist.

    Wir stellen 14 Badideen vor, die Ihren Vermieter garantiert nicht verärgern.

    14 Tipps fürs Mieterbad

    Badserie: Keramag “iCon”

    1. Hässliche Fliesen werden schön

    Hässliche Badezimmerfliesen sind ein häufiges Dilemma.

    Dilemma oder Hingucker?

    Foto: Ambro / freedigitalphotos.net

    Irgendwann fachmännisch verlegt, halten sie eine halbe Ewigkeit und nutzen sich natürlich auch nicht ab. Neue Fliesen sind Vermietersache.

    Möglichkeit 1: Sie verschönern Ihre Fliesen

    Zum Beispiel mit:

    Und keine Sorge: Wenn Sie ausziehen, oder die Bilder nicht mehr gefallen, lassen sich Wandtattoo und Co. einfach ablösen.

    Möglichkeit 2: Sie ergänzen Ihre Fliesen

    Oft noch schöner als Fliesen zu kaschieren ist, sie gut aussehen zu lassen.

    Und zwar, indem Sie andere Farben auf sie abstimmen – Wandfarben, Handtücher, Badteppiche, Sonnenschutz, Deko etc.

    Auch wenn es nicht die Farbpalette Ihrer Träume ist: Gut ausbalanciert treten Wandfliesen weniger stark hervor, das Bad wirkt stimmiger und insgesamt ruhiger.

    2. Mehr Stauraum = praktischeres Bad

    Stauraum ohne Bohren: Giese Gifix.

    Foto: Giese “Gifix UNO”

    Stauraum ist ein weiteres Minus in vielen Mieterbädern – wo man ihn hier doch so gut brauchen könnte.

    Zum Glück gibt es heute einfache und gute Stauraumideen, bei denen Sie nicht in die Wände bohren müssen.

    Die keinen Vermiter ärgern. Und mitkommen, wenn Sie umziehen.

    Viermal Stauraum fürs Mieterbad finden Sie hier:

    3. Frischekick mit neuer Duschbrause

    Erstaunlich viel Komfort für kleines Geld bringt auch eine neue Duschbrause.

    Schrauben Sie dazu einfach die alte Duschbrause vom Duschschlauch ab und schrauben Sie die neue an.

    Die alte Brause verwahren Sie an einem sicheren Platz, so dass Sie sie beim Umzug ganz einfach wieder anschrauben können.

    Wellness für kleines Geld

    Foto: Grohe Rainshower Classic

    4. Beleuchtung macht das Bad behaglich

    Hervorragend, um das Badezimmer in einer Mietwohnung zu verschönern ist neues Licht.

    • Ihr Bad in einen Ort verwandelt, an dem Sie gerne sind und

    Wenn Ihnen also die alten Leuchten nicht gefallen, tauschen Sie sie einfach aus.

    Kaufen Sie sich ein, zwei schöne Badleuchten (am besten mit Dimmer!), und bringen Sie sie an. Das ist nicht schwer, kostet nicht viel – bringt aber eine ganze Menge!

    Magisches Update mit Licht

    Foto: Villeroy & Boch „Memento“

    5. Heimeliger Schimmer mit Kerzen

    Kerzenlicht: Ein Hauch von Luxus.

    Foto: Gunnar Assmy / fotolia.de

    Heimeliger Kerzenschimmer gibt grauem Alltag keine Chance.

    Zünden Sie Kerzen nicht nur zu besonderen Gelegenheiten an, sondern so oft es geht – abends, wenn Sie heimkommen zum Beispiel.

    Oder einfach nur, wenn Sie duschen oder baden.

    Sie werden sehen: Kerzen sind die Spezialisten für Wohfühlatmosphäre.

    6. Neuer Komfort dank Toilettensitz

    Schick! Ein neuer Toilettensitz.

    WC: Villeroy & Boch „O.Novo“

    Wenn Ihnen der Toilettensitz nicht zusagt oder er alt und schmuddelig ist, tauschen Sie ihn aus gegen einen neuen.

    Dazu brauchen Sie eigentlich nur den passenden WC-Sitz und einen Schraubenzieher.

    Tipp! Wenn Sie nicht genau wissen, welcher WC-Sitz für Ihre Toilette passt, schrauben Sie den alten Sitz am besten ab und nehmen ihn mit zum Einkaufen.

    Wer WC-Sitz und Toilettendeckel online kaufen möchte, sollte genau Maß nehmen und sich im Zweifelsfall beraten lassen.

    7. Gönnen Sie sich einen neuen Duschvorhang

    Eine unaufwändige und sehr wirkungsvolle Investition für alle, die ihr Bad in der Mietwohnung verschönern möchten, ist ein neuer Duschvorhang.

    Er lenkt von altmodischen Wasserhähnen und hässlichen Fliesen ab und bietet zugleich viel Fläche für Persönliches.

    Ob tanzende Pinguine, wildes Muster oder ruhiges Baum-Motiv – wählen Sie aus!

    8. Dekorieren Sie mit Persönlichkeit

    Bilder & Licht setzen Akzente

    Waschplatz: Scarabeo „Mizu“

    Die schönsten Zimmer erzählen die Geschichten ihrer Bewohner.

    Wenn Sie sich also schon die Badeinrichtung nicht aussuchen können, punkten Sie mit Deko, die Ihnen ein gutes Gefühl gibt, und dem Raum zugleich Persönlichkeit verleiht.

    Tipp! Shoppen Sie mal ohne Ziel. Online, im Urlaub oder bei einem Ausflug. Suchen Sie nicht nach etwas, das in Ihr Badezimmer passt, sondern nehmen Sie etwas mit, weil es schön ist.

    9. Flauschige Handtücher und Teppiche

    Stimmig: Die Handtücher

    Foto: Blomus „Menoto“

    Gönnen Sie sich neue weiche Handtücher und passende Badteppiche – und zwar nicht nur dann, wenn Sie von Ihren Fliesen ablenken möchten.

    Denn flauschige Textilien bringen Farbe und ein wohliges Gefühl ins Bad. Und machen das Aufstehen selbst an einem kühlen, dunklen Morgen immer ein wenig leichter.

    Für einen stimmigen Look empfehlen wir, die Handtücher und Badematten farblich aufneinander abzustimmen, gern passend zum Duschvorhang.

    10. Folien für die Fenster

    Wer ein Bad mit Fenster hat, kann auch hier einmal schauen, was sich in Sachen Deko machen lässt. Moderne Sichtschutzfolien mit Muster sehen zum Beispiel schick aus und schützen zugleich vor neugierigen Blicken.

    Tipp! Schauen Sie, ob sich die Sichtschutzfolie auch einfach wieder ablösen lässt.

    11. Machen Sie sauber – Schritt für Schritt

    Ja, das Bad ist nicht unbedingt der Raum, den man gerne saubermacht.

    Vor allem nicht, wenn Schmutz und Kalk eigentlich noch vom Vormieter stammen.

    Doch die große Putzaktion ist es wert! Und so gehen Sie vor:

    • Räumen Sie das gesamte Bad leer, auch die Schränke
    • Werfen Sie alles Waschbare in die Waschmaschine, auch den Badteppich oder den Duschvorhang
    • Saugen Sie auf allen Oberflächen gründlich Staub
    • Putzen Sie die Fenster und Spiegel
    • Schrubben Sie Fliesen, Badkeramik und Armaturen mit einem guten Allzweckreiniger bis alles glänzt
    • Lassen Sie möglichst während der gesamten Putzaktion die Fenster geöffnet

    Sieht direkt schöner aus

    12. Dekorieren Sie mit Pflanzen

    Ein weiteres Update, für das Ihnen kein Vermieter böse ist, sind schöne Pflanzen.

    13. Machen Sie Musik

    Ob zum Wachwerden oder zum Entspannen – Musik im Bad ist ein klasse Upgrade, für das Ihnen keiner böse sein kann.

    Also: Holen Sie sich Musik ins Bad! Zum Beispiel in Form eines kleinen Radios mit CD, aber auch Dockingstations für iPod und Co. sind mittlerweile fürs Bad erhältlich.

    14. Düfte fürs Badezimmer

    Schöner Duft – ganz natürlich.

    Foto: satit_srihin / freedigitalphotos.net

    Düfte fürs Bad sind immer eine gute Investition.

    Es gibt sie als Duftkerzen oder Duftöle, Raumsprays oder Lufterfrischer.

    Ein guter Tipp, auf den viele nicht kommen, sind frische Blumen oder duftende Zimmerpflanzen, wie die Minze.

    Diese geben nicht nur einen besonders schönen, natürlichen Duft ab, sondern sehen auch einfach klasse aus.

    PS: Nein, die gezeigten Bäder sind nicht hässlich oder alt – ihre Fotos dienen lediglich dazu, um unsere Tipps zu illustrieren.

    Hier geht’s weiter:

    Beliebte Artikel

    5 Tipps für gute Beleuchtung

    Fliesen oder Wanne?

    11 clevere Spar-Tipps

    14 Tipps zum Sparen

    Der ultimative Ratgeber

    HOTLINE

    0211 – 63 55 33 66

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    EMERO

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    GEPRÜFTE LEISTUNGEN

    SEHR GUT 4.84 / 5.00

    Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

    Alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    * Unverbindliche Preisangabe der Hersteller

    ** Lieferung nur nach Deutschland, Niederlande, Belgien (jeweils Festland) sowie nach Österreich.

    Kleines, altes Badezimmer billig aufpeppen

    ich ziehe demnächst mit meinem Freund zusammen in eine gemeinsame Wohnung. Diese hat nun schon einige Jahre auf dem Buckel und wir werden alle Wände, Türen und Heizungen streichen müssen. Für die Wohnräume ist dies völlig ausreichend. Nun ist da leider noch das Badezimmer, welches momentan sehr heruntergekommen („gammelig“) aussieht und welches ich gerne kostengünstig ein wenig aufpeppen würde, damit ich mich darin wohlfühlen kann.

    Das Bad ist recht klein. Momentan sieht es aus wie auf den Fotos.

    Badewanne und Toilettenschüssel sind rosa, wobei ich die Kloschüssel und den Deckel gegen ein weißes Exemplar auswechseln werde. Ebenso werde ich den Spiegelschrank abmontieren und einen anderen kleinen Schrank aus dunklem Holz und Spiegel über das Waschbecken hängen. Dieser beinhaltet keine Lampe. Für Die Badewanne(ndusche) hätte ich gern einen kleinen Spritzschutz aus Glas oder Plastik, Duschvorhänge mag ich nicht.

    Was kann ich noch tun, um das Badezimmer zu verschönern? Könnte ich es oberhalb der Fliesen streichen? Wenn ja, wie? Was passt zur rosa Badewanne bzw. zum braunen Spiegelschrank? Hellblau vielleicht?

    Peppen ein paar Gitter über der Tür, auf die man hübsche, farblich abgestimmte, Handtücher und Boxen (für z.B. Fön, Rasierer, Nageletui etc.) stellen kann, das Gesamtbild des Badezimmers auf?

    Was für eine Lampe könnte ich am neuen Schrank anbringen, die warmes Licht verströmt und angenehm hell ist?

    Wer hat Ideen, wie ich etwas Leben in diesen potthässlichen Raum bringen kann? ALLE Ideen sind willkommen! Danke!

    6 Antworten

    Hey, schau mal ich hatte dieses Problem bei meinem Umzug vor ein paar Wochen auch hinzu kommt dass ich als Mann doch recht bequem bin und auch nicht gerne zu Möbelhäusern fahre und keine Zeitschriften lese war mein vorgehen sehr online lastig.

    Auf http://www.desmondo.de/ hab ich mir diverse Möbelhäuser und Einrichtungshäuser angeschaut, sowie diverse Trends und am Ende hab ich fast alles im Internet bestellt für weitere Kleinigkeiten Regale und meine neue Sofalandschaft bin ich gezielt zu den Anbietern gefahren und habe so erst einmal online eine Vorauswahl getroffen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. LG und ein schönes Wochenende

    Hey Du ! Erstmal alles Gute für die neue Wohnung ! Mit der Farbanordnung wird es schwer, weil ich nicht den gesamten Raum sehe und weil es Geschmackssache ist, aber ich würde mir diesen Raum so verschönern:

    • die Fliesen mit Mosaiksteinchen irgendwie bekleben oder solchen Fliesenbildern
    • neben Waschbecken solche Handtuchhalterstangen montieren
    • die Fläche ohne Fliesen nicht bemalen, sondern Regale anbauen und mit Parfüm, Pflanzen, Muscheln dekorieren
    • einen kleinen Schrank, viell. Kommode, wenn der Platz zulässt, der farblich passt und indem man Föhn, Handtücher,etc. verstauen kann
    • eine Lampe in der Mitte des Raumes hängen , die mehrere Glühbirnen hat, die auf Badewanne, Spiegelschrank und in eine andere Richtung des Raumes blendet
    • und und und ! Am besten sind immer Muschelketten, Fische, Kerzen, Baderosen, Badesalz

    Hallo EventHorizoon, für die Wanne, würde ich als Spritzschutz einen Duschrollo kaufen, gibt es von verschiedenen Anbietern in vielen unterschiedlichen Designs : http://www.kleinewolke.com/de/duschrollo-individuell denn der ist bei Nichtbenutzung immer hochgezogen und nimmt somit auch kein Tageslicht weg. Da der Fensterrahmen blau ist, würde ich für die zu streichenden Wände ebenfalls blautöne wählen. Allerdings habe ich das mit den Gittern über der Tür nicht verstanden, wie du das meinst. Farblich abgestimmte Handtücher u.s.w. wirken immer gut, damit der Raum nicht zu überladen wirkt, wäre ich auch sehr sparsam mit weitern Möbeln. Ich wünsche dir noch viel Spass beim einrichten. L.G. juna57

    Ich meinte mit den Gittern, IKEA Grundtal Regale über der Tür knapp unter der Decke anzubringen, das verleiht dem (sehr engen) Zimmer noch mal etwas Stauraum, ohne dass es überladen wirkt oder man keinen Platz mehr zum Laufen hat 😉

    Duschrollos kannte ich bisher nicht, ist aber einen Gedanken wert, danke für den Tipp!

    Ja, das mit den Ikea- Regalen ist eine gute Idee.

    Ich mag rosa auch nicht. Die schönste Kombi finde ich ist rosa mit nicht zu hellem grau. würde das oberhalb der Fliesen streichen.

    Den Fliesen könntest du mit Fliesenaufklebern eine originelle Note geben. Schau im Internet. Die im Baumarkt sind meistens gruselig.

    Ein Schränkchen unter dem Waschbecken würde das Badezimmer aufwerten und Stauraum Schaffen. Falls das Geld knapp ist, kann das ja vielleicht eine mittelfristige Anschaffung sein. Ikea hat da günstige.

    Würde bei braun und rosa bleiben- in allen Farbabstufungen. Die Idee mit dem Holzregal (Molger von IKEA??) ist doch gut, vllt reicht der Platz ja sogar für so ein kl. Bänkchen aus der Serie und eine Wäschetruhe aus dem MAterial (kennst sicher, sind aus Vollholz ). Licht: Deckenstrahler und kannst ja bei Steckdosenangebot auch noch irgend ne Kitsch-Lampe reinmachen. Und wenn du die HAndtücher wie geplant auch in den 2 max 3 Faren kaufst, dann passt das schon.

    Viel SPass! Zeig mir das Ergebnis!

    An sich ist die Idee schön 🙂 Braun und Rosa passen gut zusammen. aber ich mag Rosa einfach nicht 😛

    Und wenn du in beige, nougat, braun bleibst? Oder mit grün geht auch. oder nur weiss und brau? Aber die Wanne wird halt immer rosa bleiben. (

    Meinst Du, dass ich streichen sollte? Oder diese Farben mehr in den kleinen Dingen wie Handtüchern und Kisten in den Raum bringen sollte?

    danke an alle .. ich konnte mir auch was für mein mini bad was übernehmen.

    Auch interessant

    Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Wohnung zu renovieren. Jetzt bin ich natürlich fleißig am Möbel gucken und habe festgestellt, dass auf den Fotos von "US-Bädern" häufig weiße Sockelleisten auf Fliesenboden (zb in Holzoptik) treffen. Doch was befindet sich auf der fliesenlosen Wand? Normale Farbe kann es ja nicht sein. Weiße Sockelleisten und Fliesenwand passen ja nicht wirklich gut zusammen.

    Oder was ist mit diesen weißen Wandvertäfelungen? Normales Holz? Geht sowas im Bad überhaupt?

    Vielen Dank für jeden Rat! 🙂

    Mit freundlichen Grüßen,

    Ich habe einen Raum der mit Rigips verkleidet ist. Den Raum habe ich zu einem Badezimmer umfunktioniert. Nun die Frage: Muss ich den ganzen Raum mit der blauen "Duschdicht" einstreichen, oder reicht "nur" der Nassbereich, also Dusche Badewanne, Waschbecken, WC? Es soll auch nicht Raumhoch gefliest werden, sondern hald nur um die Wanne, in der Dusche, ums Waschbecken und ums WC rum. Kann ich diese "Duschdicht"-Farbe überstreichen, hab leider nichts auf der Verpackung gefunden.

    ich würde gerne meine Mikrowelle in der Küche neben einen Hängeschrank hängen, damit sie von der Arbeitsplatte weg ist – und eben etwas „komfortabler“ zugänglich.

    Nun wiegt das Mistding schon ein paar kg – ich schätze mal 10-15.

    Hätte da jemand eine Idee, wie ich die sicher an die Wand krieg? Mir fällt da höchstens ein, zwei große Winkel im Baumarkt zu kaufen, darauf ein Brett und darauf die Mikro. Das sieht aber eben nicht gerade hübsch aus.

    Jemand eine Idee?

    Also mein Bett ist in dem “Muster“ –Kiefer unbehandelt-. Ich will mein Zimmer so Maritim streichen und so, passt das Bett dann überhaupt darein?( Also von den Farben her, mit dunkel Blau und sowas) Danke, ich hoffe man versteht was ich meine 😀

    Würde mir jemand diesen Schrank empfehlen oder mir von ihm abraten wollte online bestellen. Habe ihn leider noch nie „richtig“ gesehen. Erfahrungen? Lg.

    passen weiße und holzfarbene möbel zusammen? und welcher boden passt dazu? lg ^^

    Hey ihr Könner, ihr seid gefragt!

    Möchte am Wochenende mein Badezimmer streichen. ist bis Brusthöhe Fliesen an den Wänden, darüber Rigips oder Gipskarton, auch die Decke. Die Wände sind weiß und ich möchte sie auch wieder weiß streichen. Gibt es da was ganz spezielles zu beachten wegen „Feuchtigkeit“, weil Badezimmer? Gibt nur ein Kippfenster.. Belüftung im raum ist aber gut.

    Oder einfach eine gute Wandfarbe und gut is?

    Welches sind die besten Fabrikate für derlei Aktion?

    Freue mich über sinnvolle Antworten.

    Hallo Ihr Lieben, mein Badezimmer wird neu gefliest und zwar mit 10 x 30 cm großen Fliesen im Halbverbund. Habt ihr Erfahrung, wie man mit solchen Fliesen einen Revisionsschacht verdecken kann. ( Ich glaube so nennt man dieÖffnung für den Durchlauferhitzer, die man bei Bedarf wieder öffnen können sollte). Muss man hier einen kunststoff- oder Aludeckel nehmen oder geht das auch mit den Fliesen ( z.B. mit Fliesenmagneten)? Vielen Dank für Eure Mühe Molly

    Ich bin mir gerade unsicher, ob ich am Fenster ausgleichen muss. Z.B. ich benötige im Südbaqua Metall für die Inneneinrichtung, muss ich dann am Fenster etwas Erdiges stellen? Oder gilt das nur für aussen?

    Mein Badezimmer ist sehr klein (knapp 5 m²), hat einen halbhohen Fliesenspiegel. Aber ich finde weiße Wände langweilig. Kann man auch in kleinen Räumen mit knalligen Farben arbeiten? Wenn ja, mit welchen?

    Hallo, ich habe kürzlich etwas Geld geerbt und nun möchte ich meine Wohnung mit „technischen Schnickschnack“ aufbessern und verschönern, was gibt es denn da schönes was einen Technick begeisterten aufheitert. Alos ich dachte an vorschläge wie Körper Lautsprecher unter der Kautsch und so.

    DAnke schonmal. LG TechnickMAn

    Aus Platzgründen bin ich auf einen solchen angewiesen, kann im Internet aber so gut wie nichts dazu finden. Irgendwie werden alle oben geöffnet, was ich aber als Ablage nutzen möchte. Würde mich sehr über Ideen freuen. Vielen Dank!

    70er Jahre Bad aufpeppen – Tipps und Tricks

    Flower-Power, Schlaghosen und grelle Farben – die 70er waren ein buntes und experimentierfreudiges Jahrzehnt. Die Bäder mit ihren grünen oder orangenen Fliesen spiegeln diesen Zeitgeist wieder, was heutzutage vielen Besitzern nicht mehr gefällt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Bad aus den 70ern verändern und wieder zeitgemäß machen können.

    Charakteristika eines 70er Jahre Bades

    Was uns heute selbstverständlich vorkommt, wurde tatsächlich erst in den 70er Jahren zur Normalität: das eigene Badezimmer. In den 60er Jahren besaß nur jeder dritte deutsche Haushalt einen solchen Raum. Die gewachsene Mittelschicht konnte sich nun einige zusätzliche Dinge leisten und wollte den neuen Wohlstand gerade auch im Badezimmer mit großer Badewanne nach außen zeigen.

    Der Wunsch nach bunten Farben aus der Zeit von Disco und Glitzeranzügen schlug sich auch im Bad nieder – in Form von den heute so unbeliebten grünen Fliesen. Auch die Badewanne und die Waschbecken waren häufig in einem knalligen Grün gehalten. Weitere Einflüsse aus den 70er Jahren waren grüne, gelbe und braune, florale und psychedelische Kacheln. Wer kein neues Badezimmer vom Vermieter gestellt bekommt, der muss sich entweder damit abfinden oder selbst ein paar kleine Änderungen vornehmen. Selbst aus den unattraktivsten Badezimmern lässt sich schon mit ein paar Tricks ein wahrer Duschtempel machen.

    Eine typische Ausgeburt des 70er-Jahre-Luxus war das „Bidet“ – ein niedrig angebrachtes Sitzwaschbecken zur Reinigung der Füße und der Genitalien. Das ein oder andere Mal mit einem Urinal verwechselt, benutzt es heute in Deutschland kaum noch jemand bzw. weiß, wozu es überhaupt da ist.

    In den 70er Jahren wurden zudem häufig zwei Waschbecken ins Badezimmer eingebaut. Die Gesellschaft wurde offener und man traf sich nun auch einmal zu zweit im Bad, um sich zu waschen oder Zähne zu putzen. Gern saß auch jemand auf dem geschlossenen WC-Deckel mit Stoffbezug, um ein entspanntes Gespräch unter vier Augen zu führen.

    Was kann man tun?

    Zunächst einmal muss klar sein, ob man das Bad komplett renovieren oder einzelne Akzente setzen möchte. Gerade in Mietwohnungen müssen solche Fragen zuvor mit dem Vermieter geklärt werden.

    Oftmals sind die Fliesen der Stein des Anstoßes. Möchte man nicht komplett renovieren und alle hässlichen Fliesen entfernen, gibt es einige einfache Möglichkeiten zur Veränderung.

    Lassen Sie die Fliesen dran und lenken Sie mit hübschen Details von den grauenhaften Farben der 70er Jahre-Kacheln ab. Da die Kacheln bereits farbig sind oder vielleicht auch noch ein buntes Muster haben, sollten Sie sich für die Accessoires im Badezimmer für eine Hauptfarbe entscheiden. Inneneinrichter raten zum Beispiel, bei braunen Fliesen mit Accessoires in Blau gegenzuarbeiten oder in einem blaugefliesten Badezimmer mit Holzmöbeln einen Gegenpol zu schaffen.

    Zu grünen Kacheln könnten sich Naturtöne schön machen. Haben Ihre Kacheln ein Muster, so sollten Sie Ihr Badezimmer mit Accessoires in einer Farbe aus diesem Muster ergänzen, ansonsten wird es zu bunt im Badezimmer. Blumen und Pflanzen sind ebenfalls grün und lassen das grelle Grün der 70er ein wenig seinen Schrecken verlieren.

    Mit Fliesenaufklebern können Sie die alten Wandfliesen einfach überkleben. Sie benötigen keine Handwerker, dass sie diese Handgriffe spielend leicht selbst tätigen können. Sie halten gut, lösen sich nicht bei der Feuchtigkeit im Bad und lassen sich wie normale Fliesen reinigen. Man sieht im Nachhinein kaum einen Unterschied zu den echten Fliesen.

    Eine zusätzliche Möglichkeit ist das Überstreichen der 70er-Jahre-Kacheln. Mit einer speziellen, wasserabweisenden Fliesenfarbe kann man die alte Farbe einfach überdecken. Das funktioniert auch mit weißer Farbe auf grüner Kachel. Wichtig ist, dass man die Fliesen gut reinigt, bevor man die Grundierung aufträgt. Im Video zu diesem Artikel können Sie sich einmal den Ablauf solch eines Überstreichens anschauen.

    Weitere Akzente setzen im 70er-Jahre-Bad

    Mit schönen kleinen Deko-Artikeln, Bildern und anderen hübschen Kleinigkeiten können Sie in Ihrem Badezimmer für ein Ambiente zum Wohlfühlen sorgen. Das Beste: Im Gegensatz zu einer Komplettrenovierung sind Accessoires auch schon für das kleine Budget zu finden.

    • Badezimmertextilien und -accessoires: Tauschen Sie alte und gemusterte Handtücher, Duschvorhänge und Wannenvorleger gegen neue in ihrer Wunschfarbe aus. Auch Accessoires wie Seifenschalen, Zahnputzbecher und Wattebehälter sollten Ton in Ton sein.
    • Bilder: Mit Bildern können Sie Ihrem 70er Jahre Funktionsbad einen wohnlichen Look geben. Sie müssen jedoch aufpassen, dass die Farben der Bilder auch tatsächlich mit der Farbe der Kacheln zusammenpassen. Auch müssen Bilder verschlossen gerahmt sein, damit die Feuchtigkeit im Badezimmer die Bilder nicht zerstört.
    • Wandaufkleber: Wenn die Kacheln in Ihrem Badezimmer einfarbig sind, könnten Wandaufkleber eine Möglichkeit sein, Ihr Badezimmer aufzupeppen. Wandaufkleber gibt es heutzutage in den verschiedensten Motiven, Farben und Mustern. Am besten eignen sich Aufkleber in schwarz.
    • Großer Wandspiegel: Ein großer Wandspiegel lenkt nicht nur von den hässlichen Farben der Fliesen ab, sondern Sie können damit auch ein kleines Badezimmer optisch vergrößern.
    • Dekoartikel: Suchen Sie nach Dekoartikeln, die farblich zu ihren anderen Accessoires passen (z.B. Kerzen, schöne Glasflaschen mit dekorativen Stöpseln, in denen Sie Ihr Badeschaum, Shampoo oder Duschgel füllen können).
    • Pflanzen: Auch Pflanzen können ein Badezimmer der 70er Jahre wohnlicher wirken lassen und von den gruseligen Kacheln ablenken. Einige Pflanzen bevorzugen sogar das feucht-warme Klima im Badezimmer. Erkundigen Sie sich. Der Übertopf muss natürlich farblich zu den anderen Badezimmer-Accessoires passen.

    Kategorien

      Abmeldung jederzeit möglich. – *Pflichtfeld

    Источники: http://www.emero.de/life/mieter-verschoenern-sie-das-badezimmer-ihrer-mietwohnung-tipps.html, http://www.gutefrage.net/frage/kleines-altes-badezimmer-billig-aufpeppen, http://www.trendbad24.de/blog/70er-Jahre-Bad-aufpeppen-Tipps-und-Tricks/b-18/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here